[E88] Eibach Pro Kit für 135i Cabrio

Dieses Thema im Forum "Federn & Fahrwerk" wurde erstellt von Taxer1976, 02.02.2014.

  1. #1 Taxer1976, 02.02.2014
    Taxer1976

    Taxer1976 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.02.2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Berg
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    04/2013
    Vorname:
    Thorsten
    Hallo.

    Kurze Frage: Fahren hier leute ein E88 135i mit dem Eibach Pro-Kit? Ganz bestimmt, aber welche Artikelnummer hatte euer Prokit?

    Ich komme da irgendwie mit den Achslasten nicht hin :angry: Oder habt ihr, bzw. der Tüv das "überseheen"!? :unibrow:

    Gruß

    Thorsten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 toto1974, 03.02.2014
    toto1974

    toto1974 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.05.2011
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    32657
    Vorname:
    Torben
    Servus,

    für das 135i Cabrio gibt es kein Pro-Kit. Das Cabrio hat eine zu hohe Achslast an VA, ohne Ablastung der VA wirst du keine Eintragung bekommen.

    Gruß
     
  4. ASTB

    ASTB 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.03.2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Gummersbach
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    06/2008
    Hi,

    ich hab das gleich Problem und hab gerade mal eine Anfrage an Eibach gestartet.

    Vorderachse Ablasten ist schlecht. Man kann ja schlecht den Motor ausbauen :roll:

    MfG

    Tobias
     
  5. #4 toto1974, 06.02.2014
    toto1974

    toto1974 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.05.2011
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    32657
    Vorname:
    Torben
    Wäre die radikalste Methode, aber du hättest dann keine Probleme mehr mit der Achslast! :mrgreen:

    Spaß beiseite,
    Sitzplätze streichen und Zuladung verringern währen Möglichkeiten. Ist aber sehr aufwendig und deshalb ist der Kollege auch beim M-Fahrwerk geblieben.

    Berichte bitte was Eibach dir geantwortet hat.
     
  6. ASTB

    ASTB 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.03.2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Gummersbach
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    06/2008
    Hi,

    hab eine Antwort bekommen.

    Die Traglast ist bei der Federvariante bereits am oberen Limit, daher ist eine Änderung auf 960kg nicht möglich.
     
  7. provo

    provo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Mühlacker und Offenburg
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Andi
    ihr wollt nicht ernsthaft ablasten wegen ein billigen Federnsatz? Vielleicht wäre es sinnvoller einfach ein Komplettfahrwerk zu nehmen, mit dem man solche Probleme nicht hat? Vorallem bei einem so Motorisierten Fahrzeug dieser Preisklasse.
     
  8. #7 Pecoloco, 06.02.2014
    Pecoloco

    Pecoloco 1er-Fan

    Dabei seit:
    22.12.2011
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    FFM
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    02/2009
    Vorname:
    Nico
    Das denk ich aber auch :D
     
  9. 740i

    740i 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    19
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2006
    Gibt es kein Prokit für den E90 330d oder den 335i? Hab bei meinem 130i das Prokit vom 330i drin. Sind die gleichen Federnummern wie beim Prokit für den 130i und den 1er Diesel Modellen.

    Gruß Peter
     
  10. #9 ChrisTreborn, 22.04.2014
    ChrisTreborn

    ChrisTreborn 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    21.10.2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Fahrzeugtyp:
    135i Cabrio
    Naja... scheint wohl doch zu gehen. Am Mittwoch bestellt und am Donnerstag abgeholt. Incl. Gutachten (zwar CH-Eignungserklärung, aber ich bin mir sicher die sind kritischer hier als in D) :narr:

    Alfatech Onlineshop

    Hats vllt. doch jemand verbaut schon und ein Foto davon?

    LG
     
  11. #10 toto1974, 25.04.2014
    toto1974

    toto1974 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.05.2011
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    32657
    Vorname:
    Torben
    Ja logisch, kaufen kannst du alles!!! Und verbauen selbstverständlich auch!!!
    Bin mal gespannt ob es mit der Eintragung klappt. Denn auch in deinem Link wird darauf hingewiesen das das Fahrwerk für eine maximale Achslast an der VA von 945 kg zugelassen ist. Und wenn ich mich nicht irre hat das Cabrio eine höher Achslast an der VA. Was vielleicht auch der Grund dafür war, das dein Cabrio mit dem ST-Fahrwerk unfahrbar war, denn auch das ST-Fahrwerk ist nur für 945 kg Achslast zugelassen.

    Kannst ja mal berichten ob die Eintragung geklappt hat, und wie sich das Cabrio fährt!
     
  12. #11 Taxer1976, 23.11.2014
    Taxer1976

    Taxer1976 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.02.2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Berg
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    04/2013
    Vorname:
    Thorsten
    Federn oder Fahrwerk für "dicke Brummer" 765/1120 KG

    Ich plane aktuell die Änderung für das Frühjahr 2015.

    Zur Info, ich habe folgende Achslasten: VA 965, HA 1120

    Am liebsten wären mir Federn, aber da scheint es außer H&R mit 60/40 nix Moderates zu geben.

    Oder kennt einer doch was?

    Alternativ ein Fahrwerk für die genannten Achslasten. Wer kennt was, wer hat Erfahrungen?
     
  13. ASTB

    ASTB 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.03.2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Gummersbach
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    06/2008
    Hi,

    ordentliche Federn zu finden wird nicht einfach. Ich hatte das gleiche Problem.
    Ich wollte nur minimal tiefer als das original Fahrwerk (e88 135iA).

    Für die Eibach ist das 135i Cabrio zu schwer. Kein Gutachten.

    Bei H&R gibts verschiedene Federn für den e8x und e9x (50/30mm Version).
    3 für die Vorderachse.
    2 für die Hinterachse.

    Die 60/40 kamen für mich nicht in Frage.
    Ich habe jede Variante der 50/30 ausprobiert. Hatte sie zufällig rumliegen. :mrgreen:

    Die e88 Federn sind für den 135i viel zu schwach ausgelegt. Liegt vorne auf, hinten hängt er durch.
    Unfahrbar auf der Autobahn.

    Die Vordere Mittlere Version ließ auch nur max. 2cm Federweg zu.

    Fahre jetzt die 335d Cabrio Federn. Vorne die höchste Achslast und Hinten ebenfalls.
    Fährt sich besser als die originalen Federn und die Härte ist auch nicht viel anders. Optik sehr gleichmäßig. (siehe Gallerie).

    Gemessen beim Tüv waren 2 cm Tiefer als das original M Fahrwerk.
    Tüv war kein Problem, da die Federn identisch sind, nur die Achslasten einfach höher.

    Ansonsten Vorsicht beim Einbau, die Punkte für die Markierung der hohen Achslast sind sehr empfindlich gegenüber Reinigungsmitteln. :wink:

    Nächster Schritt wäre auf Gewinde umzusteigen.
    Hatte sich für mich nicht gelohnt, da es nur ein Alltagsauto ist.

    Gruß

    Tobias
     
  14. provo

    provo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Mühlacker und Offenburg
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Andi
    Also bevor ich solche Sperenzien da machen würde mit den federn: Gewinde und gut isch. Vorallem solche bastelleien bei nem 35er. Das hat auch was mit Sicherheit zu tun.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. ASTB

    ASTB 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.03.2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Gummersbach
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    06/2008
    Grundsätzlich stimme ich dir da zu.
    Allerdings schlechter wie mit den von H&R empfohlenen Federn kannst nicht mehr werden.
     
  17. #15 Taxer1976, 24.11.2014
    Taxer1976

    Taxer1976 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.02.2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Berg
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    04/2013
    Vorname:
    Thorsten
    Ich bin ca. 300.000 KM in E81, E85 und E89 mit solchen Sperenzien gefahren. Und das gut und flott. Immer M-Fahrwerk, immer Eibach-Federn und dazu dann eine individuelle Abstimmung von Schmickler Performance.

    Auf zroadster.com kann man nachlesen, wie effektiv dieses "Sperenzien" für den sportlichen Alltagsfahrer sein können. Ich zitiere gerne den Anfang der Geschichte:

    "Jedes Auto wird ab Werk mit einer Fahrwerksabstimmung ausgeliefert, die nach Meinung des Herstellers ein guter und sicherer Kompromiss für den Alltag ist. Dabei muss das Auto in allen Lebenslagen vor allem sicher bewegt werden können. Moderne Autos sind voll von Helfersystemen wie ABS, DSC, DTC usw usw, die nur diesem Zweck dienen. Gleiches gilt auch für die Fahrwerkseinstellung.
    Insbesondere sind weder die Helfer, noch die Fahrwerke aufs ausgeprägte Schnellfahren abgestimmt. Damit meine ich jetzt nicht Hochgeschwindigkeitstrips auf der Autobahn, sondern zügige bis schnelle Kurvenfahrten innerhalb der gesetzlichen Möglichkeiten plus Toleranz.

    Wie schon an anderer Stelle ausgeführt, macht der E89 da keine Ausnahme. Er ist ab Werk untersteuernd ausgelegt, was dem eher ungeübten Fahrer entgegenkommt.

    Ist ein Auto aber auf Sicherheit abgestimmt, dann stellt sich die Frage, welche Spielräume es gibt, um die Charakteristik des Autos weg vom Kompromiss hin zu einem annehmbaren Kurvenfahrer zu ändern. Diesen Spielraum haben wir versucht auszuloten, und zwar am praktischen Beispiel eines sDrive23i, der uns netterweise von Thorsten Taxer1976 überlassen worden war.

    Die Ausgangssituation:
    Fahrzeug neu gekauft, Eibach-Federn nachgerüstet, 19"-BBS mit Spurverbreiterung nachgerüstet. Stabis und Dämpfer original, kein adaptives Fahrwerk.
    Fahrempfinden: das Auto untersteuert sehr stark, Lenkung ist schwergängig in bestimmten Situationen

    Unser Fahrwerksspezialist Markus, der alle Rennautos abstimmt, hat sich das Auto angesehen und verschiedene Dinge ausprobiert. Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen, er hat Komponenten getauscht und Einstellungen verändert, bis das gewünschte Ergebnis da war.
    Erfahrungswerte lagen in ausreichendem Maße vor, da die Vorderachse des E89 praktisch baugleich mit den E90/92/93 etc - Modellen ist, während die Hinterachse eine leichte Weiterentwicklung der Achse des E86 M-Coupé ist.

    Ich hatte heute dann die Gelegenheit, das Auto zu fahren, und war sehr positiv überrascht.
    Auf kurviger Landstraße ist kein Untersteuern spürbar, es sei denn, man fährt mit extremem Überschuß in eine Kurve hinein. Das Auto hält perfekt die Spur und ist in der Kurve sehr stark belastbar. Sehr schönes Einlenken, sehr feste Vorderachse in der Kurve. Die Hinterachse im Verhältnis zu vorne etwas lockerer, aber mit der Leistung des 23i praktisch nicht zum Ausbrechen zu bringen.
    Da ich keine anderen Strecken kenne, bin ich zum Ring gefahren und habe eine Runde über die Nordschleife gedreht, da ich weiß, wie sich ein Auto dort anfühlen sollte. Kurz gesagt: das Auto macht mächtig Spass auf der Nordschleife und hat trotz der überschaubaren Motorleistung sicher dem einen oder anderen Fahrer dort zu denken gegeben. Stellenweise kam ich in Kurven nahe an das Gripniveau eines Semislicks heran (Thorsten, was sind da nochmal für Reifen drauf?)

    So macht das Auto richtig Spass und steht meiner Meinung nach einem E85/6 in keinster Weise nach. Im Gegenteil, selbst mit den laschen Seriendämpfern fühlt sich das Auto jederzeit sicher an. Ich werde aber noch einen Test mit dem Besitzer machen, um sein Feedback zu erhalten. Dabei werde ich mir auch mal seine Kurventechnik anschauen, damit nicht zu viel Erfahrung aus dem Rennsport das Fahrergebnis verfälscht.
    Klar ist natürlich, dass durch die etwas "aggressivere" Einstellung die Abnutzung der Reifen etwas erhöht wird. Man wird sehen, ob das eine wesentliche Rolle spielt oder nicht.

    Wie geht es weiter?
    Wir werden das Auto jetzt nochmal vermessen, um zu sehen, ob die Werte konstant geblieben sind nach der Beanspruchung. Danach bekommt Thorsten sein Auto zurück und wird dann sicher auch was dazu schreiben.

    Über diese Einstellung hinaus gibt es genügend Ideen, um eine noch sportlichere Variante vorzubereiten. Die würde auf einem Gewindefahrwerk, evtl anderen Stabis und Domlagern aufbauen. Mit der Ausstattung braucht man sich dann auch auf keinem Trackday zu verstecken.

    Wir haben jetzt nur ein Fahrzeug begutachtet, bei einem 30i oder 35i/is ergeben sich sicher leichte Abweichungen, auch wenn das Grundprinzip gleich bleibt.
    Daher wären jetzt folgende Lösungen denkbar, wenn daran Interesse besteht:

    1. Individuelle Abstimmung mit Ergebnis wie oben beschrieben mit anderen Federn. (non-RFT-Reifen werden sowieso vorausgesetzt)
    2. "Sportpaket" mit Gewindefahrwerk (KW V2 oder V3 je nach gusto), evtl anderen Stabis und individueller Abstimmung auf den Fahrertyp

    Das funktioniert nur bei Autos mit konventionellem Fahrwerk, bei anderen haben wir noch keine Erfahrungen!

    Sollte an 1 oder 2 Interesse bestehen, dann schreibt das doch bitte hier in den Thread, oder schickt mir eine PN. Wenn wir wissen, wie viel ernsthaftes Interesse besteht, dann können wir einen Preis aushandeln, bei dem sich die Sache für alle lohnt.

    Falls kein Interesse besteht, ist es auch nicht schlimm, dann fährt Euch eben nur der Thorsten beim nächsten Treffen um die Ohren. [​IMG]
    (wenn er bis dahin fahren gelernt hat [​IMG]) "

    Natürlich hat sich die Sache derweil weiterentwickelt, aber die sehr gut fahrbare Basis-Lösung bleibt: Andere Federn mit Individueller Abstimmung.

    Es ist mir klar, das bei einem 60.000€ E88 auch ein B14 in drin sein sollte, aber dann kaufe ich mir ggf. das altbekannte Rumpeln ein, das KW V1 hat zu wenig Achslast usw. Ein V3 brauche ich effektiv nicht.

    Ich bin experimentierfreudig, ich werde mich nochmal mit den 335d-Federn beschäftigen \:D/. Wer noch Ideen und Erfahren hat, der möge bitte schreiben.
     
Thema: Eibach Pro Kit für 135i Cabrio
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eibach pro kit federn e88

Die Seite wird geladen...

Eibach Pro Kit für 135i Cabrio - Ähnliche Themen

  1. 135i Coupe (2012) - dauerhafte Einstellung des 'Super-Computers' (Fahrmodi, start/stopp, etc.)

    135i Coupe (2012) - dauerhafte Einstellung des 'Super-Computers' (Fahrmodi, start/stopp, etc.): Liebe Leute, guten Abend. Ich habe nun schon viele interessante, aufschlussreiche Threads wie z.B....
  2. [E88] 135i Cabrio N55 DKG sehr gepflegt

    135i Cabrio N55 DKG sehr gepflegt: Hallo zusammen, mein Vater plant seinen BMW 135i N55 Cabrio mit DKG zu verkaufen. Das Fahrzeug ist unfallfrei, sehr gepflegt und wurde immer gut...
  3. Windgeräusche 2er Cabrio

    Windgeräusche 2er Cabrio: Seit einigen Monaten bin ich stolzer Besitzer eines M240i Cabrio. Von dem Auto bin ich sehr begeistert. Wirklich super! Es ist mein erstes Cabrio....
  4. 135i Coupé N55 Orig. ESD oder Performance

    135i Coupé N55 Orig. ESD oder Performance: Hallo, suche dringend einen Originalen Endschalldämpfer für den N55 oder den von Performance zwecks Fahrzeugsverkauf. Ich habe bereits einen von...
  5. Suche: 1 Satz BMW Felgen 18'' für 135i Coupé

    Suche: 1 Satz BMW Felgen 18'' für 135i Coupé: Hallo :-) Ich suche für einen BMW Coupé originale BMW Felgen. Beim Design habe ich mich nicht festgelegt, die Farbe darf aber gerne Anthrazit...