"Durchschnittliche Stundensätze" !?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Nolight, 05.10.2012.

  1. #1 Nolight, 05.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2012
    Nolight

    Nolight 1er-Fan

    Dabei seit:
    28.02.2010
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Oli
    Hallo

    Ich wickle gerade einen Unfall ab, der an meinem Fahrzeug entstand, als mir hinten ein anderer Auffuhr.

    Bei BMW habe ich einen Kostenvoranschlag machen lassen, den ich der Versicherung des Unfallverursachers zuschickte und möchte das Geld ausgezahlt haben. Die Versicherung sagte, dass die ausgezahlte Summe sich aber nicht nach dem Stundenlohn von BMW richtet, sondern nach Durchschnittswerten verschiedener Werkstätten.

    Auf der Suche nach Zahlen zu solchen Durchschnittswerten stieß ich auf das sogenannte "Porsche Urteil", das so etwas scheinbar verbietet:

    Der Geschädigte, der fiktive Reparaturkosten abrechnet, darf der Schadensberechnung die Stundenverrechnungssätze einer markengebundenen Fachwerkstatt zugrunde legen.

    Der abstrakte Mittelwert der Stundenverrechnungssätze aller repräsentativen Marken- und freien Fachwerkstätten einer Region repräsentiert als statistisch ermittelte Rechengröße nicht den zur Wiederherstellung erforderlichen Betrag.

    Könnt ihr mir dazu was sagen?

    Dass ich die Steuer nicht ausgezahlt bekomme weiß ich.

    Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. meckez

    meckez 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Diese Aussage ist definitiv nicht richtig. Wenn du z.B. durch das Checkheft nachweisen kannst, dass du bei BMW dein Fahrzeug warten ließest, dann muss die Versicherung die BMW-Stundensätze zahlen. Du hast übrigens auch Anspruch auf eine Auwandsentschädigung i.H.v. 25 EUR (z.B. für Rennerei, Koordination).

    Auch das lassen die gegnerischen Versicherungen gerne unter den Tisch fallen.
     
  4. #3 sixshooter, 05.10.2012
    sixshooter

    sixshooter 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    20.11.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    Fahrzeugtyp:
    135i Cabrio
    Anwalt rulez

    Du brauchst einen Anwalt.
    Hatte den selben Fall mit einer grossen Süddeutschen Vesicherung. Trotz EINDEUTIGER
    Rechtslage keine entsprechende Zahlung, auch nicht auf anwaltliche Schreiben. Dann, nach Zustellung der Klageschrift komplette Regulierung innerhalb von 2 Tagen mit der Bitte um Rücknahme der Klage damit kein Säumnisurteil ergeht.
    Ganoven sind das, wissen genau das Sie im Unrecht sind aber vertrauen drauf dass Du vor einer Klage zurückschreckst (......wegen der paar hundert Euro.....)

    Hat vier Monate gedauert, könnte heut noch kotz......
     
  5. #4 Nolight, 06.10.2012
    Nolight

    Nolight 1er-Fan

    Dabei seit:
    28.02.2010
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Oli
    Phu. Okay, danke.

    Dann wende ich mich noch mal an die Versicherung und diskutiere eine Runde. Sollte es hart auf hart kommen, habe ich eine Rechtsschutzversicherung.
     
  6. #5 sixshooter, 06.10.2012
    sixshooter

    sixshooter 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    20.11.2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    Fahrzeugtyp:
    135i Cabrio
    Die brauchst Du nicht. Als Geschädigter hat die gegnerische Versicherung Deinen Anwalt zu bezahlen. Punkt.
     
  7. #6 Mike@wtcc, 09.10.2012
    Mike@wtcc

    Mike@wtcc 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    18.09.2011
    Beiträge:
    1.909
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Rhein-Main
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2012
    Ich gebe Dir einen Tipp: Schalte sofort deinen Anwalt ein sonst verstrickst Du dich noch. Mit den Versicherungen ist nicht zu spaßen. Die Gegnerische Versicherung muss die Kosten deines Anwaltes zahlen, also kannst Du ruhig die Rechtsschutz stecken lassen.

    Dein Anwalt wird dich beratung und sich bestimmt kaputt lachen das die Versicherung wieder einen Dummen gesucht hat: der solltest aber nicht Du sein:daumen:
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

"Durchschnittliche Stundensätze" !?

Die Seite wird geladen...

"Durchschnittliche Stundensätze" !? - Ähnliche Themen

  1. [E82] Durchschnittliche Lebensdauer 135i N54

    Durchschnittliche Lebensdauer 135i N54: Guten Abend, habe grade bei Mobile rumgestöbert und dort von jmd. gelesen das er im Mclub sei und die durchschnittliche Lebensdauer des Motors...
  2. Verbrauch deutlich über Durchschnitt

    Verbrauch deutlich über Durchschnitt: Hallo... Ich fahr nen 118d aus 05/2008 mit 143PS und schockiert über meinen Verbrauch. Hab mein gutes Stück jetzt genau ein Jahr und 20.000km...