Durch Forum-Mitglied stillgelegt!?

Diskutiere Durch Forum-Mitglied stillgelegt!? im Allgemeines Forum im Bereich ... und was gibt's sonst noch ?; Zu aller erst, ICH suche keinen Schuldigen oder etwaiges in der Art. Ich will euch nur mal Zeigen, was einem im Anonymen Internet passieren kann....

  1. #1 Manu1995, 10.08.2019
    Manu1995

    Manu1995 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Bockhorn
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    06/2007
    Vorname:
    Manuel
    Zu aller erst, ICH suche keinen Schuldigen oder etwaiges in der Art.
    Ich will euch nur mal Zeigen, was einem im Anonymen Internet passieren kann.


    Zur "Geschichte":
    Habe meinen E81 120D (derzeit wieder auf dem Fahrzeugmarkt) zum Verkauf angeboten. Dies auf verschiedenen Portalen wie eBay Kleinanzeigen, Mobile, AutoScout und eben hier.
    Ich dachte mir, da im Forum so etwas öfters Besprochen wird und auch bekannt ist, meine Umbauten inkl. der nicht Eintrag baren zu erwähnen (nur im Forum!).
    Ein paar der Umbauten hatten Einfluss auf die Abgaswerte, was ich mit dem Satz "Steuerhinterziehung" betitelte. Darunter fallen Sachen wie Downpipe ohne KAT , AGR stilllegen, DPF Attrappen oder zB einen von zwei Kats entfernen etc.. Alles eigentlich Sachen, die hier im Forum Täglich besprochen werden und nicht selten gefahren werden.

    Nagut, also nichts bösen dabei gedacht, kennzeichnen auf den Bilder nicht geschwärzt und mit der Hoffnung mein Auto offen und ehrlich Verkaufen zu können, in den Tag gelebt.

    Einen Tag nach dem Verkaufsbeitrag, Fahr ich nach der Arbeit los und hab auf dem Parkplatz schon einen Komischen Schwarzen Audi gesehen. 200 Meter von der Arbeit entfernt, hinter mir der Schwarze Audi mit "Polizei, bitte Anhalten". Ich dachte mir, nach 1 1/2 Jahren darf auch ich mal in eine Verkehrskontrolle mit dem Fahrzeug geraten und habe mir so erstmal nichts gedacht.

    Ablauf erstmal wie bei jeder Normalen Verkehrskontrolle. Führerschein und Fahrzeugschein etc.. Dann sollte ich Bitte aussteigen und mich an eine Wand stellen. Nach kurzen Telefonieren der Lieben !Vollzugsbeamten! wurde mir Erklärt warum sie mich Kontrollieren.

    " Herr XYZ, gegen Sie wurde ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung und nicht vorschriftsmäßigen Umbauten eingeleitet. Sie müssen sich zu dem Vorfall nicht äußern. Ihr Fahrzeug wird abgeschleppt und sie Bringt gleich ein Streifenwagen zu unserer Dienststelle."

    So ein scheiß Gefühl, wie nach diesen Sätzen hatte ich in meinem ganzen Leben noch nicht.
    Also das Fahrzeug wurde gute 1KM zu der Dienstelle hingeschleppt und ich in einer sehr belebten Gegend, wie ein Schwerverbrechen mit !Zwei! Streifenwagen zur Dienstelle gebracht.

    Auf der Dienstelle wurde ich erstmal meinem Sachbearbeiter Vorgestellt. Ein an sich echt netter Herr, der sich erst einmal für den Aufriss mit Abschleppen etc. entschuldigte. Ziemlich schnell sind wir zur eigentlichen Sache gekommen.

    " Herr XYZ, ein besorgter Mitbürger hat uns darauf Hingewiesen, dass sie ihr Fahrzeug im Internet verkaufen wollen. Dabei ist diesem Aufgefallen, dass an ihrem Fahrzeug umbauten stattgefunden haben, die im Straßenverkehr nicht zulässig sind."

    Dann zeigt er mir Screenshots, die er von einer anderen Dienstelle in Deutschland bekommen hat, diese wiederum von diesem Mitbürger aufgenommen wurden. Auf den Fotos war mein Wunderschöner Verkaufbeitrag aus unserm Forum.

    Somit hatten sie Schwarz auf Weiß meine kompletten umbauten und ich musste nichts anderes mehr machen als diese zu bestätigen.

    Mein Auto blieb stehen, ich könnte es in Zwei Wochen ca. wieder abholen, über weitere Schritte werde ich Informiert.
    Anruf am Nächsten Tag, der Gutachter kommt heute. Ein paar stunden drauf, der nächste Anruf.

    "Herr XYZ, der Gutachter hat mit Ihrem Datendisplay gespielt und hat dabei eine Höhere Leistung gesehen, als sie uns angegeben haben. Das Fahrzeug muss auf einen Hochleistungsfähigen Prüfstand um sich zu vergewissern das die von ihnen angegebene Leistung mit dem des Fahrzeuges übereinstimmt. Kostenpunkt 1500€"

    Ich habe versucht sie zu überzeugen, dass die Datendisplays nach einer Optimierung die Falschen werte Anzeigen und habe mir dies auch von dem Hersteller bestätigen lassen. Mein Glück, ist das der Betrieb bei dem ich Arbeite mit dem TüV (Gutachter) und der Polizei viel zusammen arbeitet. Daher blieb mir der Prüfstand dank der E-Mail erspart.

    Gutachter war Fertig, ich könne das Auto holen. Kennzeichen ist aber Entstempelt.

    Ich zur Polizei samt Hänger um mein Auto zu holen. Fahr mein Auto auf den Hänger und muss erstmal Feststellen das meine Stoßstange Vorne wohl gegen einen Randstein gesetzt wurde und beschädigt ist.
    Dies gleich bei dem Polizisten angesprochen, der mir mein Auto übergeben hat. Bis auf "Wer sein Auto so im Straßenverkehr bewegt, will uns jetzt noch vorwerfen das wir sein Auto beschädigt haben?" Mein Auto war/ist wie mein Beby, daher kenne ich jede Macke an dem Auto. Wollte aber auf das Thema nicht weiter eingehen, um nicht unnötig Ärger zu Provozieren.

    Auto stand also wieder bei uns aufm Hof und ich hatte mein Gespräch mit meinem Sachbearbeiter.

    "Herr XYZ, gehen wir mal durch was auf sie zukommt. Jedes Bußgeld muss leider !zweimal Verdoppel! werden, da Sie als gelernter KFZ-Mechatroniker wissen (und Technisch unterwiesen sind) was Sie da machen. Daher wird Ihnen Vorsatz vorgeworfen inkl. der Technischer Unterweisung verdoppelt wird das Bußgeld nochmals. Das Verfahren wegen der manipulierten Abgaswerten, wird auf den Fahrzeughalter bezogen. Kosten Für Gutachter und Abschleppen 750€, Bußgelder im Bereich von 1500€. Weitere Maßnahmen des Finanzamtes werden dem Halter mitgeteilt."

    Für mich ging eine Welt unter, da auf das Fahrzeug mein Vater aus Versicherungstechnischen gründen eingetragen war. Ich aber bereits bei der Ersten Vernehmung alles mögliche Unterschrieben habe, dass dieser von der ganzen Sache nichts weis. Also wurde durch meine Umbauten, mein Vater auch noch mit in das Verfahren aufgenommen.

    Habe dann an einem Wochenende das Komplette Auto auf Serien zustand umgebaut. Was viele neuteile und kosten gefordert hat. Wieder zum Gutachter gebracht und nach ca. 3 Anläufen Frischen TüV bekommen.

    Nach 3 Wochen ohne Auto, wollte ich Ihn nun wieder zulassen. Was nicht möglich war, da die Zulassungsstelle eine Abnahme nach 21 forderte. Gewusst haben das weder die Polizei, der Gutachter oder ich. Gutachter hat nun Zwei Wochen Urlaub, was für mich bedeutet, weitere Zwei Wochen ohne Auto zu sein. Abnahme nach 21 kostet auch nochmals ein paar Euronen. Was aber die Suppe nicht mehr Fett macht.


    Zum Abschluss:
    Strafe von ca. 2500€, Umbauteile für ca. 1500€ (nur aus dem Grund, da ich beim Hersteller Arbeite). Steuernachzahlung noch offen und 3 Punkte.
    Strafverfahren auf mich und meinen Vater und viel stress im Sozialen- wie im Arbeitsleben.

    Daher kann ich jeder nur ans Herz legen, Behaltet eure Umbauten für euch oder lasst es gleich bleiben.
    Das ich selber schuld bin, streite ich nicht ab.
    Warum die Person das hier im Forum machen musste, weis ich nicht. Will ich auch nicht wissen. Unnötig ist es alle mal. Eine kleine nachricht an mich, dass ihm das so nicht gefällt, hätte wohl auch gereicht.


    Passiert ist es, Wünschen tue ich es keinem!

    Ich bin für Fragen und Kritik zu der Aktion gerne bereit. Kritik in meine Richtung ist auch gewünscht, vielleicht habe ich ja eine Flasche Sichtweise. Ich möchte das Forum auch in kein Schlechtes Licht rücken, da eine Person nicht das Forum repräsentiert.
     
    BlackE87 gefällt das.
  2. #2 Der Jens, 10.08.2019
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    778
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Naja - so ein Forum ist nunmal öffentlich und bei einer großen Anzahl an Mitlesern ist es zwangsläufig so, daß da auch welche bei sind, die eine ganz andere Meinung vertreten als man selber.
    Die illegalen Umbauten im Detail zu beschreiben und dann den Wagen mit lesbarem Kennzeichen im selben Forum zu inseren ist halt schon ziemlich dämlich.

    Zur Vorgehensweise der Polizei: die haben Dich während der Fahrt im öffentlichen Straßenverkehr rausgezogen, damit Du nicht sagen kannst: "Alles richtig, aber ich bewege den Wagen nur auf der Rennstrecke."

    Ansonsten kann es nicht schaden, bei dem was man macht, auch darüber nachzudenken, wie das bei anderen Leuten so ankommt.
    Ich habe wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, dann und wann aktuelle Dieselfahrzeuge vor mir, die beim beschleunigen sichtbar qualmen und entsprechend stinken. Dann denke ich auch immer: "Schlechtes Chiptuning, eigentlich müßte man den Typen anzeigen."
    Das ist für mich als hinterherfahrenden schon unangenehm und ungesund sicher auch.
     
    Nivea, BMWAndi, Dexter Morgan und 2 anderen gefällt das.
  3. #3 FrankCastle, 10.08.2019
    FrankCastle

    FrankCastle 1er-Profi

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    4.521
    Ort:
    Erding
    Zur Geschichte gibt's eigentlich nicht viel zu sagen, aber der Satz vom Polizisten bzgl. der Stoßstange ist echt daneben.

    Und, bin selten als Gast hier, aber als solchiger kann man glaub auch alle Bilder, Themen und Beiträge lesen. Es muss also noch nicht mal zwangsweise ein User gewesen sein. Aber definitiv jemand der dich nicht leiden kann
     
    BlackE87, Roy und Manu1995 gefällt das.
  4. #4 Manu1995, 10.08.2019
    Manu1995

    Manu1995 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Bockhorn
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    06/2007
    Vorname:
    Manuel

    Danke für die Sachliche Meinung. Das der Beitrag so offen Dumm war, ist mir im Nachhinein auch bewusst, dass Vertrauen ins Forum war wohl zu Groß.

    Die Polizisten die mich raus gezogen haben, waren Vollzugsbeamte. Haben laut ihrere aussage 2 Std. auf mich gewartet. Aus dem Grund das ich das Fahrzeug ja jederzeit verkaufen könnte, wurden Vollzugsbeamte eingesetzt. Rein theoretisch hätten sie mich nicht während der Fahrt rausziehen müssen, da der Tatbestand schon bestätigt war.

    Gefahren bin auch ich ohne DPF aber mit KAT inkl. Software. Das mein 1er leicht gerußt und sehr gestunken hat kann ich nicht abstreiten.
     
  5. #5 Manu1995, 10.08.2019
    Manu1995

    Manu1995 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Bockhorn
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    06/2007
    Vorname:
    Manuel
    Laut aussage war er ein Mitglied, da ihm fast sein Forumname "synonym" rausgerutscht ist. Da ich nie jemanden was böses will, glaub ich kaum das er/sie mich nicht leiden kann :D
     
  6. UPZ

    UPZ 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.12.2013
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    Nähe Nürburgring
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    07/2007
    Vorname:
    Ulli
    Wie heißt es so schön, das Netz vergisst NICHTS.

    Aber ich finde es immer wieder erstaunlich, dass jemand sich so nett um ihre Mitmenschen kümmert und nichts besseres zu tun hat, als andere bei Behörden anzuscheißen.

    Und das unter dem anonymen Deckmantel. Ich finde das einfach nur abscheulich und hinterhältig.
     
  7. #7 gotcha43, 10.08.2019
    gotcha43

    gotcha43 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    6.675
    Zustimmungen:
    2.727
    Ort:
    Löningen
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Baujahr:
    04/2009
    Dununziation ist wieder salonfähig geworden, wie es scheint.

    Es ist sehr traurig, aber man muss wirklich aufpassen, was man im Internet schreibt.

    Juristisch belastbar sollte man sich zumindest nicht machen.
     
    Dani_93, Manu1995 und Roy gefällt das.
  8. #8 Dexter Morgan, 10.08.2019
    Dexter Morgan

    Dexter Morgan 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    11.03.2015
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    7.719
    Ort:
    Ostkreis Offenbach
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Vorname:
    Stefan
    Man darf auch nicht vergessen, dass hier diverse Mitglieder entsprechende Berufe haben, ich z. B. bei Gericht (in einem anderen Bereich) und mindestens zwei bei der Polizei. Und "ein Polizist ist immer im Dienst" gilt halt einfach, da er sich sonst selbst strafbar machen könnte.

    Ich finde Deine Story gut. Nicht wegen Dir, sondern vielmehr wegen den teils äußerst ignoranten und besserwisserischen, nennen wir sie noch liebevoll, Kaspern, die entsprechend auf Hinweise zu den möglichen Folgen und Konsequenzen reagieren, wie hier schön zu sehen ist (schade, dass es so keinem passiert ist): https://www.1erforum.de/threads/dis...nis-garantie-tuev-versicherungsschutz.256012/
     
    Manu1995 und Roy gefällt das.
  9. danbir

    danbir 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Hürth
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2018
    Bezüglich der Sache muss man ja sagen, dass Polizei und Co. absolut im Recht sind. Die Sache mit dem Bordsteinschaden an der Stoßstange geht gar nicht aber in dieser Situation hätte ich wohl auch die Klappe gehalten. Du hast Dummheiten gemacht, trägst jetzt die Konsequenzen und siehst es ja auch ein. Soweit, so gut.

    Was mich aber richtig aufgregt ist dieses Denunziantentum. Wie du auch sagst: Wenn einem etwas nicht gefällt, soll man den anderen drauf ansprechen. Mache ich persönlich ja auch so. Egal ob es um Sachen im Mietshaus, am Auto oder sonst was geht. Damit bin ich auch immer gut gefahren.
    Bei solchen anonymen Anzeigen gewinnt man aber den Eindruck, als ob die entsprechende Person einfach zu feige ist, im realen Leben den Mund aufzumachen, wenn sie etwas stört. So ne Anzeige (geht ja mittlerweile auch online) ist halt viel bequemer. Erlebt man ja auch ansonten öfters: Lieber einfach irgendwo nen Zettel hinhängen als einfach zu sagen: "Lieber X, mir passt Y und Z nicht, was können wir tun?" Total daneben...

    Zum Thema Umbauten allgemein: Da haben tatsächlich viele Leute ganz verschiedene Meinungen. Und teilweise sind die auch ganz einfach bekloppt und das in beide Richtungen. Ich habe schon in Foren Aussagen gelesen, so nen Kat-Ausbau wäre doch vollkommen ok und belästigt niemanden. Andere behaupteten steif und fest, auch zugelassene Blackline-Leuchten des Herstellers wären gefährliches illegales Tuning.

    Leben und leben lassen funktioniert heute anscheinend nicht mehr. Wie in der Politik: Eine Mitte kann ich langsam nicht mehr ausmachen. Man läuft permanent Gefahr in die eine oder andere Ecke gedrängt zu werden...
     
    Manu1995 gefällt das.
  10. #10 SilberE87, 10.08.2019
    SilberE87

    SilberE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.10.2012
    Beiträge:
    3.250
    Zustimmungen:
    1.042
    Ort:
    Norddeutschland
    Jeden Tag steht ein Dummer auf...:eusa_wall:
     
    Mysterikum, Manu1995, Coroner und 2 anderen gefällt das.
  11. #11 bubble_m, 10.08.2019
    bubble_m

    bubble_m 1er-Fan

    Dabei seit:
    17.08.2015
    Beiträge:
    931
    Zustimmungen:
    3.283
    Ort:
    Köln
    Fahrzeugtyp:
    M235i Coupé
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    11/2015
    Wenn ich schreiben würde, was mir durch den Kopf geht, würde ich bestimmt rausfliegen :mrgreen:
     
    Mysterikum, Manu1995, Dexter Morgan und 2 anderen gefällt das.
  12. #12 1erRider, 10.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2019
    1erRider

    1erRider 1er-Fan
    Moderator

    Dabei seit:
    18.03.2015
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    981
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2016
    Versuch macht kluch :D

    Zum Thema (als User, nicht als Mod): hier sind teilweise über 1000 Leute gleichzeitig online. Angemeldete Mitglieder und Gäste. Und nicht immer die gleichen. Über die Tage sind es also tausende Leute, die die Anzeige lesen. Dass da mal auch jemand darunter sein kann, der es sehr genau nimmt, kann man sich ausrechnen. Ich finde das Ankacken in solchen Fällen nicht gut, aber die Wahrscheinlichkeit steigt halt mit der Zahl derjenigen, die darum wissen.
    Ich finde es wirklich sauber, in der Anzeige ganz klar hinzuweisen, dass das Auto so nicht legal im öffentlichen Raum zu bewegen ist, das machen ja Viele nicht. Was die Konsequenz daraus sein kann, hat die Geschichte gezeigt. Sehr dumm gelaufen, draus lernen (damit meine ich nicht, Umbauten zu verschweigen, siehe unten).
    Im Idealfall das Auto einfach regelkonform halten. Dann hat man im Alltag keine Schweißperlen auf der Stirn, wenn ein Streifenwagen hinter einem fährt und beim Verkauf auch nicht, egal ob man ehrlich ist oder der Bumerang nach dem Verkauf durch den Käufer kommt.
     
    aragon, Dani_93, Manu1995 und 5 anderen gefällt das.
  13. Cano67

    Cano67 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    08.04.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    4
    Wow, dass sich jemand die Mühe macht, um extra eine Anzeige aufzugeben wegen diversen Umbauten, die er durchs Netz an einem anderen Auto gesehen hat. Wow, mir fehlen die Worte.
    Hat man sonst keine anderen Probleme? Manche Menschen müssen sich erstmal selbst an die Nase fassen bevor...:eusa_shhh::eusa_wall:
     
    danbir und Manu1995 gefällt das.
  14. Roy

    Roy Freiberuflicher Testfahrer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    7.093
    Zustimmungen:
    2.995
    Ort:
    Ulmen/ Eifel
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2017
    Vorname:
    Chris
    Spritmonitor:
    Danke für deine Schilderung @Manu1995
    De facto kann hier natürlich jeder mitlesen, weil wir ein offenes Forum sind.
    Wenn es in deinem Fall ein aktiver User war, der dich angezeigt hat, kann ich deine Enttäuschung nachvollziehen.

    Halt die Ohren steif und wenn du Hilfe benötigst, wie auch immer, melde dich!
     
    Manu1995 gefällt das.
  15. #15 CeterumCenseo, 11.08.2019
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    858
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Ehrlich gesagt... ich glaube die Story nicht!

    Wäre völlig unverhältnismäßiges Handeln der Polizei an den Vorschriften der FZV vorbei. OK, völlig ausschließen kann man das nicht aber wegen solchen Belanglosigkeiten so ein Aufriss... das wäre normal im schriftlichen Verfahren locker abzuarbeiten.
     
    Manu1995 gefällt das.
  16. #16 Manu1995, 11.08.2019
    Manu1995

    Manu1995 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Bockhorn
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    06/2007
    Vorname:
    Manuel
    Schön so viel Kritik aber auch Verständnis zu sehen :D

    Den Fehler mit der Offenheit im Internet begeht man halt nur einmal. Das ich aber in so ein Fettnäpfchen mit 24 trete ist schon ärgerlich.
    Dumm kann man mich aber alle Mal nennen und sehe ich auch ein. Wie in meinem Text geschrieben, war die Ehrlichkeit dem Potenziellen Käufer gegenüber aber größer.

    Ich sag's nochmal, ich suche keinen Schuldigen! Ich weis aus der Verhandlung das es ein Forumsmitglied war. Wer es war, ob ein Polizist in seiner Freizeit oder nur ein besorgter Familienvater, ist mir egal.

    Ahja, dass "Schlimmste" Vergehen an der ganzen Sache ist weniger die "Umweltsünde", sondern die umgebaute und nicht eingetragene Bremsanlage.
    Ganz Simpel gesagt, damit habe ich andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Mit der Umweltsünde nicht.
    Die Bremsanlage war natürlich größer als die Originale und damit auch "Besser". Da die aber nicht eingetragen war, tut das nichts zur Sache.

    Was mich an der ganzen Sache etwas schockt, ist eig. ganz Simpel. Ich hoffe, dass der Jenige der mich angezeigt hat, sich nicht im klaren was, welche Folgen das hat, bzw. haben kann.
    Diese habe ja leider nicht ich alleine zu Tragen, sondern mein Vater ebenso.
    Ich erwähne nochmals, schuld bin ich trotzdem Selber!
     
    Roy, danbir und Dexter Morgan gefällt das.
  17. #17 Manu1995, 11.08.2019
    Manu1995

    Manu1995 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Bockhorn
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    06/2007
    Vorname:
    Manuel
    Wie kommst du drauf, dass ich hier eine Geschichte Erfinde? Kann dir gerne Fotos der Stilllegung und Gutachten schicken. Sobald die Verhandlungen zuende sind, sollte ich auch die gesammelten Beweise, wie die Screenshots aus dem Forum bekommen.
     
  18. #18 CeterumCenseo, 11.08.2019
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    858
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Ja, nach das... hab oben och was ergänzt. Ich bin seit über 20 Jahren im Bereich Kfz-Vorschriften tätig, sowas hab ich noch nie gehört.

    Wenn es wirklich so war, warst du bestimmt schon beim Anwalt, wenn nicht, dann ab dahin.
     
    Manu1995 gefällt das.
  19. #19 Der Jens, 11.08.2019
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    778
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Sehe ich nicht so.
    Die Sicherstellung zur Beweissicherung ist immer dann angemessen, wenn Verdunklungsgefahr besteht, also wenn der Schuldige versuchen könnte, den Tatsbestand zu beseitigen.

    Auf diesen Fall bezogen:
    Die Polizei hält ihn an und schreibt eine Anzeige ohne den Wagen sicherzustellen. Er fährt mit dem Wagen nach Hause, baut alles auf Serie um, läßt dann einen Gutachter den korrekten Zustand des Wagens bestätigen und fechtet dann mit diesem Gutachten den Bußgeldbescheid an.
    Die Polizei kann dann nicht mehr nachweisen, daß der Wagen zum Tatzeitpunkt illegal war und das Verfahren wird eingestellt.

    Bei Motorradfahrern geht die Rennleitung oft noch viel extremer vor.
    Da werden illegale Auspuffanlagen abgebaut und sichergestellt oder das ganze Motorrad einkassiert, obwohl auf dem Auspuff draufsteht "For Racing only" und der Fahrer auch zugibt, daß der Auspuff illegal ist. Mit anderen Worten: es gibt gar nichts zu beweisen, die Sachlage ist klar. Trotzdem wird sichergestellt.

    Bei dieser Vorgehensweise, die sich rechtlich kaum begründen läßt, geht es nur darum, dem Delinqenten über den Bußgeldbescheid hinaus noch einen zusätzlichen Schaden zuzufügen, um für maximale Abschreckungswirkung zu sorgen.

    Man kann sich auch quasi drauf verlassen, daß der sichergestellte Auspuff ordentlich verkratzt ist, wenn man ihn irgendwann wiederbekommt.
    Genauso wie die Macke in der Schürze hier geht es dabei darum, die Abschreckungswirkung zu erhöhen.
    Rechtlich hat man meist keine Chance dagegen vorzugehen, allein schon weil man meist nicht nachweisen kann, daß der Wagen / der Auspuff vorher unbeschädigt war.

    Generell kann ich nur raten, auf Umbauten zu verzichten, die man schon beim bloßen hinterherfahren erkennen kann.
    Wenn ein Wagen beim beschleunigen rußt und stinkt, dann ist es nur eine Frage der Zeit bis irgendwann mal eine Zivilstreife oder ein Polizist auf dem Weg nach Hause hinter einem herfährt ...
     
    Roy und Manu1995 gefällt das.
  20. #20 Manu1995, 11.08.2019
    Manu1995

    Manu1995 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Bockhorn
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    06/2007
    Vorname:
    Manuel
    Das mit der Stoßstange hätte man ganz easy nachweisen können, da beim Abschleppdienst das Ganze Fahrzeug vor Verladung angeschaut wurde und keine Schäden festgestellt wurden. Ist natürlich alles dokumentiert. Darum geht es mir aber auch nicht, wie gesagt hab da keinen Aufriss gemacht.

    Ich will nichts schönreden, aber meinem Auto könnte man nur mit viel Wissen ansehen das Dort was verändert wurde. Das müsste selbst der Gutachter zugeben.
    Sowas wie starkes Rußen oder Gestank hielt sich in Grenzen, was die Sache aber natürlich nicht besser macht :D
     
    Dexter Morgan gefällt das.
Thema:

Durch Forum-Mitglied stillgelegt!?

Die Seite wird geladen...

Durch Forum-Mitglied stillgelegt!? - Ähnliche Themen

  1. Nach 6 Jahren zurück im 1er Forum und zum 6-Ender

    Nach 6 Jahren zurück im 1er Forum und zum 6-Ender: Guten Abend Forum! Nach einigen Jahren der Abwesenheit, geprägt von Markenwechsel und massiver Zylinderreduzierung (3!), hat es mich jetzt doch...
  2. 1er Forum und Tapatalk

    1er Forum und Tapatalk: Hallo, kann mir jemand sagen, wieso ich mich nicht mehr via Tapatalk hier im Forum einloggen kann? nun schon seit knapp drei Tagen nicht mehr...
  3. Hallo 1er-Forum, GismoBY stellt sich vor

    Hallo 1er-Forum, GismoBY stellt sich vor: Hallo liebe 1er-Profis. Freue mich bei Euch zu sein. Das 120i Cabrio, das wir seit 3 Wochen im Haus haben, ist EZ 11/12 und hatte 37.000 km beim...
  4. Vorstellung: Neues Mitglied aus Hessen

    Vorstellung: Neues Mitglied aus Hessen: Hallo zusammen, nachdem ich heute schon drei Beiträge gepostet habe, ist es wohl an der Zeit mich mal vorzustellen...:wink: Ich wohne 25 km...
  5. Vom Besucher nun zum Mitglied !

    Vom Besucher nun zum Mitglied !: Hallo zusammen ! Wie oben schon kurz beschrieben war ich schon lange Zeit fleißiger Leser (Besucher) dieses Forums und freue mich jetzt selbst an...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden