Dubioser Ablauf einer Leasing-Rücknahme: Ist das so korrekt?

Dieses Thema im Forum "Finanzielles & Absicherung" wurde erstellt von Dolomiti, 24.02.2011.

  1. #1 Dolomiti, 24.02.2011
    Dolomiti

    Dolomiti 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.02.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    nach langer Zeit mal wieder ein Beitrag von mir. Habe heute schweren Herzens meinen 118er abgegeben, weil das Leasing nach 3 Jahren zuende war.

    Nun lese ich hier von den unterschiedlichsten Rückgabe-Procederen und ich bin mir nicht sicher, ob alles korrekt abgewickelt wurde. Beim "Freundlichen" handelt es sich um ein Autohaus, an dessen Korrektheit eigentlich kein Zweifel bestand. Bis jetzt.

    Folgendes passierte heute bei der Rückgabe: Mitarbeiter des Hauses (Verkäufer, kein Service-Techniker) lief nen bissl um das Auto rum, guckte mal hier, mal da...,meinte: "Sieht ja noch alles ganz gut aus" Guckte sich dann die Reifen an, danach die Daten im Bord- Computer.

    Der Wagen muss laut BC in 4000 km zum Service. Heute wurden Winterreifen runtergenommen und für die Leasingrückgabe die originalen Sommerfelgen aufgezogen. Der Reifen-Freundliche meinte, sie seien grenzwertig, aber ein paar Tausend-km könnte ich damit noch fahren.

    Nun bekam ich das Protokoll des Freundlichen ausgehändigt. Oben drüber steht "Premium Financial Services - BMW Leasing GmbH"

    Es folgen die eingedruckten Daten meines Vertrages und die des Leasinggebers.

    Alle anderen Bereiche, die Auskunft über Reifen, Fahrzeugzustand usw. geben, blieben unausgefüllt. Unter Punkt "Einigung über den Fahrzeugzustand" erfolgte durch den Mitarbeiter des Freundlichen handschriftlich der Eintrag "Gutachten erfolgt".

    Beide haben wir dieses "Protokoll" dann unterschrieben.

    Bemerkung des BMW-Mitarbeiters: "Alles weitere macht der von BMW bestellte Gutachter, der ist unabhängig und wird das Auto begutachten. Eins aber ist schon klar: Ölservice muss gemacht werden (wie gesagt, im BC war 4000 km sichtbar) und Reifen müssen auch neu, aber da werden wir uns schon einig. Letzten Endes ist das auch nur meine Meinung, aber das wird vermutlich beim Gutachten herauskommen."

    Dann Verabschiedung und das wars.

    Ist das ein korrekter Ablauf???? Wie kann ich mich jetzt "einigen", wenn ich in den weiteren Verlauf gar nicht mehr einbezogen werde? Irgendwie habe ich kein gutes Bauchgefühl.

    Wer kann mir dazu was sagen?

    VG,

    Dolomiti.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    ich bin da auch kein experte, aber ich sehe da jetzt 2 Möglichkeiten:
    Entweder du hast ein Blanko-Gutachten unterschrieben und das Autohaus kann nun reinschreiben wozu es lustig ist,
    oder du hast unterschrieben dass an dem Auto keinerlei Mängel existieren und das Autohaus kann dir gar nichts mehr.
     
  4. Fux96

    Fux96 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    13.247
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    06/2007
    Vorname:
    Andy
    Spritmonitor:
    Es hört sich für mich wie Variantie 1 von TomDe an, das wäre suboptimal! Da würde ich hingehen und das nochmal nachprüfen!
     
  5. #4 Dolomiti, 24.02.2011
    Dolomiti

    Dolomiti 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.02.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Beiträge.

    Das Autohaus ist ca. 450 km von mir entfernt, ich hatte mich damals dafür entschieden, weil es das günstigste Angebot war.

    Soll ich zu BMW Kontakt aufnehmen?
     
  6. Aniac

    Aniac 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    06/2006
    Vorname:
    Michael
    Spritmonitor:
    Naja, die Aussage "Gutachten erfolgt" ist ja zweideutig und kann jetzt jeder interpretieren wie er will.

    1. Gutachten wurde gemacht

    2. Gutchen wird noch gemacht.

    Würde dort nochmal nachfragen und ein eindeutiges Übergabeprotokoll anfordern oder zumindest dein vielleicht Blankodokument vernichten lassen, damit die dir da nicht alles mögliche draufschreiben können.
     
  7. #6 Dolomiti, 24.02.2011
    Dolomiti

    Dolomiti 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.02.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Nachtragen können sie nichts, denn ich habe den Durchschlag des Formulars.

    Und er hat auch "unfallfrei" angekreuzt.

    Aber mein Gefühl scheint mich ja nicht zu trügen, das belegen eure Anmerkungen hier. Vielleicht habe ich aber Glück und der "Gutachter" zu dem Schluss, dass ich gar nichts mehr zahlen muss.

    Der "Freundliche" meinte noch, im Leasingvertrag stünde, daß alles was unter 5000 km im Bordcomputer vermerkt ist, gemacht werden muss. Bei mir seien es eben 4000. Da müsse der Gutachter entscheiden. Und dieser käme direkt aus München von BMW, damit man da keinen "Schmu" machen könnne. Ich habe gestern nach noch in den Vertrag geschaut, konnte dazu allerdings nichts finden. Vielleicht habe ich es überlesen, weiss jemand mehr?
     
  8. Aniac

    Aniac 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    06/2006
    Vorname:
    Michael
    Spritmonitor:
    Der Gutachter ist ja sehr unabhängig, wenn er von BMW kommt ;)
     
  9. #8 Dolomiti, 24.02.2011
    Dolomiti

    Dolomiti 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.02.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Das eigentliche Protokoll soll dann direkt aus München kommen.
     
  10. taco

    taco 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2013
    Spritmonitor:
    Der Gutachter sollte unabhängig sein, z.B. von Dekra.
    Das ist ja auch für BMW besser, falls es zu rechtlichen Streitigkeiten
    kommt.

    Meine Niederlassung ist auch ca. 300 kg entfernt.
    Ich habe beim abholen des neuen den alten Wagen beim Aufbereiter abgegeben und der hat ihn dann der Niederlassung auf den Hof gestellt.

    Der Verkäufer hat das Protokoll erstellt und mir zur Unterschrift zugeschickt. Kann also sein, dass das tatsächliche Übergabeprotokoll noch kommt und der andere Wisch nur eine art "Empfangsbestätigung" ist.
     
  11. #10 Dolomiti, 24.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2011
    Dolomiti

    Dolomiti 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.02.2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Danke, Taco und ihr Anderen,

    hier ist es nur so, daß ich keinerlei Angaben im Protokoll (bis auf "unfallfrei, was angekreuzt wurde) habe und nun erstnmal abwarten muss, was vom "Freundlichen" kommt. Und ich korrigiere meine Bemerkung von heute morgen, es steht nicht im Protokoll "Gutachten erfolgt", sondern leider "Gutachten folgt". Nur, wie kann ich Einspruch erheben, wenn ich bei der Begutachtung gar nicht dabei bin? Und noch etwas: Selbst wenn es ein "Unabhängiger" von der DEKRA ist: Sein Geld wird er doch von BMW erhalten oder? Und damit KANN er doch nicht neutral sein :(

    Von der 5000 km- Regelung, die der "Freundliche" ansprach, kann ich -auch bei erneuter Durchsicht- in meinem Vertrag nichts finden:

    Hier findet sich lediglich der Passus, daß das "Fahrzeug in einem dem Alter und der vertragsgemäßen Fahrleistung entsprechenden Erhaltungszustand, frei von Schäden und Mängeln sowie verkehrs und betriebssicher" sein muss.

    Und weiter:

    "Normale Verschleißspuren gelten nicht als Schaden. Er wird empfohlen, über den Zustand der Rückgabe ein gemeinsames Protokoll anzufertigen und von beiden Vertragspartnern oder ihren Bevollmächtigten" unterschreiben zu lassen.


    Das Fahrzeug war bei Abgabe verkehrs- und betriebssicher, der Zustand wurde vom Bevollmächtigten des Händlers als "gut" bezeichnet. Der Reifenhändler bestätigte mir, daß die Reifen zwar bald fällig seien, aber auch noch etliche km machen- von den von BMW geforderten 1,6 mm waren sie noch deutlich entfernt. Es gab keine Dellen, ganz geringfügige Steinschlagstellen in der Haube und eine winzige in der Scheibe. Hinten war ein leichter Kratzer, der durch Waschbürsten vursacht wurde und der vermutlich sogar noch hätte wegpoliert werden können. Insgesamt also alles "normale" Gebrauchsspuren.

    Ich sehe deshalb nicht ein, warum ich jetzt noch Reifen und Ölservice zahlen sollte, zumal der BC noch 4000 km Fahrleistung bis zum Service vorsah???

    Für die Mehrkilometer und für 5 Tage vereinbarte verspätete Abgabe stehe ich selbstverständlich gerade, dies werden um 2000 € sein- weitere Zahlungen werde ich ablehnen.

    Was meint ihr? Ich persönlich werde nun erstmal abwarten und notfalls Einspruch einlegen.

    VG,

    Dolomiti.
     
  12. Aniac

    Aniac 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    06/2006
    Vorname:
    Michael
    Spritmonitor:
    Frag doch einfach wann der Gutachter kommt und das du bei dem Termin dabei sein willst.
     
  13. #12 Christoph, 25.02.2011
    Christoph

    Christoph 1er-Guru

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    8.642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Bonn
    Hi,

    dass Du den Ölservice zahlen musst, kann ich mir gut vorstellen.
    Du würdest auch kein Auto kaufen, was in 4000 km schon wieder zum Service muss.
    Mit den Reifen gilt ähnliches, i.d.R. einigt man sich hier bei den Kosten auf halben Weg.

    Was ich nicht verstehe - hast Du einen Blanko-Wisch unterschrieben? Das hätte ich nicht gemacht.

    Die Gutachter sind meistens von der Dekra und werden von BMW bezahlt, soviel zu unabhängig. Ich mag die Dekra nicht ;-)

    Ich würde vorschlagen, dass Du auf den Gutachter und die Endabrechnung wartest und dann kannst Du immer noch Einspruch einlegen.

    Gruß
    Christoph
     
  14. #13 joern1977, 25.02.2011
    joern1977

    joern1977 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    4.175
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Vorname:
    Joern
    was habt ihr nur immer mit "unabhängig"?
    ist schon ein rechtstreit anhängig?

    wenn ich jemanden was über längere Zeit vermiete und es dann zurückbekomme, ist es doch legitim, dass ich es von jemandem begutachten lasse, dem in erster Linie erstmal ICH vertraue.
    jeder Mieter kann doch selbst ein Gutachten in Auftrag geben, und bezahlen.

    übrigens: es ist der Dekra, nicht die Dekra.


    Sent from my eifon using tapasquark
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Aniac

    Aniac 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    06/2006
    Vorname:
    Michael
    Spritmonitor:
    Wir haben was mit "unabhängig" weil dies bei der Rückgabe offensichtlich gesagt wurde...

     
  17. taco

    taco 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2013
    Spritmonitor:
    Wenn du noch mehr als die 1,6 mm hast fallen die Reifen wohl weg.
    Das mit dem Service in 5.000 km kann ich eig nicht nachvollziehen
    und habe auch noch nie davon gehört.

    Der Service fällt in 5t km an und nicht heute, ich bin der Meinung, dass du das auch nicht zahlen musst.
     
Thema: Dubioser Ablauf einer Leasing-Rücknahme: Ist das so korrekt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leasingrücknahme

    ,
  2. autohaus michael leasingruecknahme

    ,
  3. bmw leasing rückgabe bedingungen

    ,
  4. bmw leasing rücknahme,
  5. richtlinien leasingrückgabe bmw,
  6. verstätete Rückgabe Santander Leasing
Die Seite wird geladen...

Dubioser Ablauf einer Leasing-Rücknahme: Ist das so korrekt? - Ähnliche Themen

  1. Leasing Übertragen 118d

    Leasing Übertragen 118d: Hi zusammen, ich habe einen 118d seit 04/2016 im Leasing (3J/ 10tkm) für 360€ p.M. bei einem Listenpreis von 40.300€ (Schadensfrei und erst...
  2. Kosten 1. Service BMW F20 Leasing Fahrzeug

    Kosten 1. Service BMW F20 Leasing Fahrzeug: Moin zusammen Habe heute morgen meinen 116i Bj. 2014 zum Händler gebracht für den ersten Service, Ölwechsel und Filter Austausch. Jetzt bekomme...
  3. BMW 118i Leasing

    BMW 118i Leasing: Hallo Leute, Zunächst einmal hallo ins 1er- Forum! Nun zu meinem Anliegen: Ich habe beschlossen, noch dieses Jahr einen 118i-120i zu leasen....
  4. Auf der Suche nach Leasing inkl. Vollkaskoversicherung

    Auf der Suche nach Leasing inkl. Vollkaskoversicherung: Hallo zusammen, da meine Freundin bald auf ein Auto angewiesen sein wird, sind wir für sie auf der Suche nach einem Kleinwagen für den Weg zur...
  5. E46 - korrekten Kilometerstand auslesen? Welches STG?

    E46 - korrekten Kilometerstand auslesen? Welches STG?: Guten Abend zusammen, es geht um folgendes Fahrzeug: E46 Cab, 320i, M54 mit MS43, Bj Ende 2002. Bisher konnte ich mit INPA nicht auf den Wagen...