[E82] Druckpunkt der Bremse nach Flüssigkeitswehsel nicht zufriedenstellen oder anders?

Dieses Thema im Forum "BMW 135i" wurde erstellt von Dominik92, 08.06.2014.

  1. #1 Dominik92, 08.06.2014
    Dominik92

    Dominik92 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Saarland
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Dominik
    Hallo

    Wie einige von eich eventuell schon gelesen haben hab ich meine Bremsanlage umlackiert. Dazu wurde sie Komplett ausgebaut und wieder eingebaut. In einer Fachwerkstatt wurde dann das System komplett durchgespült, neu aufgefüllt und entlüftet. Doch nun fährt sich die Bremse anders, meiner Meinung nach schlechter als vorher.
    In der Werkstatt meinten sie es sei alles normal und keine Luft mehr im System, die Anlage sei auch 100% dicht.
    Früher hatte ich im 1. viertel Pedalweg einen deutlich spürbaren, satten Druckpunkt. Vor allem beim Runterbremsen auf der Autobahn merkte man das deutlich. Ich habe gebremst, und ab dem Druckpunkt ließ sich die Bremse nicht mehr viel drücken, hat aber ohne Gnade zugebissen. Jetzt habe ich einen weniger harten Druckpunkt ab ca halbem Pedalweg. Ich habe das Gefühl die Bremse nicht so fein dosieren zu können. Zudem kann ich das Pedal beim Bremsvorgang nach erreichen des Druckpunktes noch ein gutes Stück weiter durchtreten. Auf der Autobahn zeigt sich meiner Meinung nach das Problem, dass ich bedingt durch das weitere Drücken des Pedals den Bremsdruck nicht richtig halten kann.
    Versteht mich nicht falsch, die bremse bremst. Fühlt sich soweit auch sicher an. Nur ist sie eben nicht mehr so aggressiv wie vorher und fühlt sich subjektiv ehr wie eine kleinere Bremsanage an.
    Was kann das sein? Flüssigkeit verlieren tut sie nicht, das habe ich mehrmals oben am Behälter geprüft. Eventuell doch noch ein hauch Luft im System? Bedenkt die Sättel waren alle komplett leer. Hatte diese ja ausgebaut. Ich hab mir jetzt schon von mehreren Seiten angehört das sei sicherlich nur Einbildung weil ich 3 tage nicht gefahren bin, oder das könnte ja eventuell so sein weil ich alles komplett ausgebaut hatte.... naaaaajaaaaaa :/

    Gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alpinweisser_120d, 08.06.2014
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.590
    Zustimmungen:
    268
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    klingt nach nicht 100% entlüftet. haben sie zuerst die komplette flüssigkeit abgelassen und dann neu befüllt? wurde das hydroaggregat mit dem tester entlüftet?
     
  4. #3 Dominik92, 08.06.2014
    Dominik92

    Dominik92 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Saarland
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Dominik
    Soweit ich weiß wurde mit dem Tester entlüftet, ich war aber nicht dabei. Mir wurde gesagt das komplette System wurde mit Überdruck durchgespült. Trotzdem liegt doch der Entlüftungsvorgang im Ermessen des Mechanikers, oder? Es wird doch an den Sätteln nach wie vor der Schlauch auf Blasen untersucht.
    Ich vermute die Luft nicht im Hydroaggregat, sondern ehr in den Sättlen selbst. Das Hydroaggregat war ja noch permanent befüllt, da ich die Flüssigkeit nicht abgelassen habe, sondern die Leitungen sofort verschlossen habe. Der Behälter war auch noch zwischen min und max, nachdem ich eingebaut habe. Oben kann also auch keine Luft nachgekommen sein.
    Letztes Jahr hatte ich meine Flüssigkeit innerhalb des Wechselintervalls tauschen lassen. War auch bei einer freien Werkstatt. Ich erinnere mich genau damals eine deutliche Verbesserung gespürt zu haben! Damit habe ich jetzt eigentlich auch gerechnet.
     
  5. #4 alpinweisser_120d, 08.06.2014
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.590
    Zustimmungen:
    268
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    naja, du drehst den nippel an den sätteln auf und lässt so lange flüssigkeit raus, bis keine blasen mehr mitkommen.
     
  6. #5 Dominik92, 08.06.2014
    Dominik92

    Dominik92 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Saarland
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Dominik
    genau das... eventuell hat sich ja ein Bläschen im Sattel verklemmt :D
    Das Problem ist die Bremse bremst ja und erfüllt somit ihren zweck. Nur nicht so wie sie soll. Hab mir überlegt zum freundlichen zu fahren und die mal drauf schauen zu lassen. Nicht das die mich für verrückt erklären...
    Macht das denn Sinn? Sie müssten die Flüssigkeit ja nicht tauschen. Nur erneut entlüften. Preislich kann das nicht die Welt kosten, oder?
     
  7. #6 alpinweisser_120d, 08.06.2014
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.590
    Zustimmungen:
    268
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    müsste schon ne große blase sein! wie wurde vorgegangen? was wurde zuerst entlüftet?

    richtig:
    hinten rechts
    hinten links
    vorne rechts
    vorne links
     
  8. #7 Dominik92, 08.06.2014
    Dominik92

    Dominik92 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Saarland
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Dominik
    Wie gesagt ich war nicht dabei.
    Aber ich geh doch stark davon aus, dass die die Reihenfolge kennen...
    Es kann doch nicht daran liegen, dass ich die Sättel raus hatte... Ich kann doch nach dem Einbau die selbe Bremsleistung erwarten wie vorher, oder?
    Komme wohl am freundlichen nicht vorbei...
     
  9. #8 alpinweisser_120d, 08.06.2014
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.590
    Zustimmungen:
    268
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    na klar kannst das erwarten. die müssen auch kostenlos nachbessern wenn was nicht passt.
     
  10. #9 Dominik92, 08.06.2014
    Dominik92

    Dominik92 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Saarland
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Dominik
    War ja schon da... Laut ihnen ist alles in Ordung. Die haben auch ne Profefahrt gemacht. Nur wissen sie ja nicht, wie die Anlage vorher gebissen hat. Da sehe ich auch das Problem.
     
  11. Edge

    Edge 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.09.2012
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MKK
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Edge(Andreas)
    Sind die Führungen für die Beläge lackfrei? Wenn nicht, dann wird es sich mit der zeit geben und einpendeln.

    Was mir mal geholfen hat, alter Mechaniker Trick: Sattel ausbauen und so entlüften, dass die Kolbenruckseite, also nicht die druckgeberseite auf die Beläge, nach oben zeigen Richtung Horizont. Entlüftungsnase sollte aber immer noch höher sein, da Luft ja steigt.

    Dann halt hinten rechts anfangen, hinten links, vorne rechts, vorne links
     
  12. #11 Dominik92, 08.06.2014
    Dominik92

    Dominik92 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Saarland
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Dominik
    Führungen sind alle lackfrei. Waren ja neuteile. Habe diese aich zusätzlich dünn mit kupferpaste bestrichen.
     
  13. BMWUA

    BMWUA 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.08.2008
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Nordeifel
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    a) Minimale Restluft im System
    b) wenn begrauchte Beläge verbaut wurden, dann sich ein hinten auf den Belag aufgestecktes Antiqutschblech etwas verbogen haben und sorgt so für etwas mehr Leerweg.


    zu b): hatte ich mal, merkt man auch, dass man pumpen konnte und dann der Druckpunkt nach oben wanderte.
     
  14. #13 Dominik92, 09.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.2014
    Dominik92

    Dominik92 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Saarland
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    04/2009
    Vorname:
    Dominik
    Also die Bleche waren hinten wie neu. Die lagen schön satt zwischen den Belägen und Kolben an. Das müsste ich doch eigentlich sehen können oder?
    War grade schauen. Auf den ersten blick liegt alles satt an der scheibe und am kolben an.
    @BMWUA: Gegen punkt b spricht aber doch auch das ich das gefühl habe die Bremskraft bzw den druck bei längeren bremsungen also z.b. aus hoher geschwindigkeit auf der autobahn nicht halten zu können. Normalerweise sollte sich die Bremse ja mehr oder weniger normal verhalten sobald die beläge und die bleche angedrückt wurden, oder?
    Ich weiß noch wenn ich das Bremspedal früher angepumt habe wenn der motor aus war wurde das knüppelhart. Das ließ sich keinen mm drücken und wurde richtig festgepumpt. Wenn icj das jetzt mache kann ich zwar aucj druck aufbauen, kann das pedal aber doch nocj etwas drücken und unendlich lange weiter pumpen.. so ganz fest wird das nie...


    Gruß
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Edge

    Edge 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.09.2012
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MKK
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Edge(Andreas)
    Also ich tippe echt auf Luft im System...Kupplung auch zusätzlich entlüften.
     
  17. #15 130Titan, 11.06.2014
    130Titan

    130Titan 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Ahrensburg
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Marcus
    Ich habe bei meinem gefühlte 2 Druckpunkte.
    Erst einen leichten und dann kommt der giftige. Zwischen beiden Punkten liegen gefühlte 3mm Pedalweg. Soll laut BMW Werkstatt normal sein beim 135i, stört mich aber auch ein wenig.
     
Thema: Druckpunkt der Bremse nach Flüssigkeitswehsel nicht zufriedenstellen oder anders?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw nicht dosieren beim bremsen

Die Seite wird geladen...

Druckpunkt der Bremse nach Flüssigkeitswehsel nicht zufriedenstellen oder anders? - Ähnliche Themen

  1. Pfeifen/piepen beim Bremsen?!

    Pfeifen/piepen beim Bremsen?!: Hallo Community Nicht wundern ich bin ein Neuling... Ich brauche sehr gerne eure kompetente Hilfe! Ich bin stolzer Besitzer eines BMW E87 - 116d...
  2. Pfeifen/piepen im Innenraum beim bremsen?!

    Pfeifen/piepen im Innenraum beim bremsen?!: Hallo Community Nicht wundern ich bin ein Neuling... Ich brauche sehr gerne eure kompetente Hilfe! Ich bin stolzer Besitzer eines BMW E87 - 116d...
  3. Bremsbeläge Performance Bremse,andere?!

    Bremsbeläge Performance Bremse,andere?!: Hi Leute! Wie die Überschrift schon sagt hab ich mal eine Frage zum Thema Bremsbeläge..... Fahre auf meinem die 18" Performance Bremsanlage mit...
  4. Performance Bremse oder 135i Bremse

    Performance Bremse oder 135i Bremse: Hallo, Wie oben geschrieben suche ich eine Performance Bremse. Es kann die e Performance Bremse sein (338m) bzw die 135i Bremse. Die f...
  5. [E81] Serienstandsverbesserung ( Bremsen )

    Serienstandsverbesserung ( Bremsen ): War am 11.10 beim Forumshändler Marc in Sexau. Da ich mit dem kleinen aufgesetzt war, war ich dort um den Unterboden zu überprüfen. Hierbei wurde...