DPF austauschen nach 56.000 km? Traurige Geschichte, bitte um Hilfe.

Dieses Thema im Forum "Sonstige Mängel" wurde erstellt von Kostja1987, 20.09.2011.

  1. #1 Kostja1987, 20.09.2011
    Kostja1987

    Kostja1987 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    habe mich hier angemeldet um mich mit euch über das weitere Vorgehen zu beraten.

    Kurz vielleicht zu der traurigen Vorgeschichte:

    Ich bin seit Samstag ein - mittlerweile mehr oder weniger - stolzer Besitzer eines 120d DPF mit 177PS. An der Stelle vielleicht noch ein paar relevante Daten zum Fahrzeug: Bj. 11/07, 56.000 km, 1. Vorbesitzer (das Auto fuhr eine Frau mittleren Alters), 1. Service bei knapp 25.000km in einer BMW Werkstatt und zweiter Service seit 1800km fällig und mittlerweile in Auftrag gegeben.

    Nach dem Kauf des Fahrzeugs folgte eine 450km Heimreise, die absolut reibungslos vonstatten ging und es gab keinerlei Anzeichen von verminderter Leistung. Ich konnte die vollen 177 Pferdchen spüren - auf der Autobahn ohne Probleme 230 gedrückt etc.

    Am Tag darauf allerdings, passierte etwas von mir unerwartetes. Nach einem kleinen Ausflug zu den Großeltern meiner Freundin, kam es auf der Heimfahrt zu einer unangenehmen und vor allem gefährlichen Panne. Ein kurzer aber heftiger Rußausstoß, gefolgt von einer abnehmenden Geschwindigkeit, bis wir bei 0 km/h waren und der Motor sich verabschiedete. Gott sei Dank konnte ich uns trotz heftigen Verkehrs an die Seite parken, ohne dass uns einer hinten reingeknallt ist. Im ersten Augenblick dachte ich, es wäre vorbei mit dem Ding, aber erfreulicherweise ging der Motor unmittelbar 30 sek danach wieder an und wir sind die restlichen paar km mit verminderter Leistung weitergefahren. Beschleunigungsmässig ging da NULL, das Ding fuhr wie ein 50 PS Sauger.

    Nach dem wir daheim angekommen waren, griff ich zu Doktor Google und hoffte auf Hilfe aus dem Internet und insbesondere aus Foren wie diesem. Nach kurzer Recherche, konnte ich mit in den Arsch beißen, dass ich so dumm war und weiter gefahren bin, statt den BMW Service zu rufen (von dem ich zum Zeitpunkt des Geschehens nichts wusste). Ferner ging ich davon aus, dass der Turbolader hin ist und möglicherweise mit ihm der DPF und Kat.

    Am nächsten Tag rief ich in der BMW-Werkstatt an und hab ihnen den Vorfall geschildert. Der nette Mitarbeiter meinte, dass die 2 km nichts mehr ausmachen würden und ich solle einfach vorbeifahren.
    Gesagt, getan. Hingefahren, Schlüssen abgegeben, 2. Service in Auftrag gegeben, bitte um Kulanzanfrage bei BMW und Rückruf. Bis morgen.

    Heute angerufen, mit dem Schlimmsten gerechnet und auf das beste gehofft. Lieber Gott, lass es bloß kein kapitaler Motorschaden sein. Diagnose DPF im Eimer. Kurz aufgeatmet, Kosten genannt bekommen (1200 Euro + Einbau + Inspektion = ungefähr 2000 Euro), Tränengewitter kurz vorm Ausbruch, doch letztlich obsiegte die Männlichkeit. Den Mitarbeiter nochmals nett auf die Kulanzanfrage bei BMW aufmerksam gemacht und DPF Wechsel noch nicht in Auftrag gegeben. Abwarten und keine voreiligen Entscheidungen treffen, dachte ich mir.

    Im Internet Rechachiert und nach einer Option gesucht. Dabei kam heraus, dass viele sich den DPF mit chemischen Mitteln reinigen lassen. Hat jemand Erfahrungen damit?

    Ferner, was soll ich machen wenn BMW die Kulanzanfrage ablehnt (Verschleißteil, Service mit 1800 km überzogen etc.). Im Grunde wäre ich echt froh wenn BMW mit da wenigstens anteilig entgegen kommen würde. Es kann doch nicht sein, dass der DPF nach 56.000 km im Eimer ist? Die Dinger werden doch auf mindestens 150.000 km ausgelegt, oder?

    Wie würdet ihr da vorgehen? Oder was bleiben mir für Optionen? Ich möchte möglichst günstig da noch rauskommen, da ich schon einen - für Studenten - Haufen Kohle für das Auto hingeblättert habe und mir folglich solche teueren Reparaturen nicht leisten kann. Zumindest nicht unmittelbar paar Tage nach dem Kauf. Wäre es in 6 Monaten geschehen, dann könnte ich es finanziell und vor allem mental verkraften. Aber das ist echt ein Schicksalsschlag, anders kann man das nicht nennen.


    Wer bis hierher gelesen hat, dem danke ich jetzt schonmal vom Herzen, wenn ihr mir da noch einen guten und vor allem nützlichen Tipp geben könntet, dann lade ich euch, nach dem alles wieder gut ist, zu einem Bier ein - sofern ihr im Rhein Main Gebiet wohnt und Interesse habt. :icon_cool:

    Lg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 R1-Rider, 20.09.2011
    R1-Rider

    R1-Rider 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    1.562
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Wedel
    Vorname:
    Olli
    Spritmonitor:
    Erstmal herzlich willkommen hier im Forum! :P

    Hast du den Wagen von privat gekauft? Wenn nicht kannst du ja die Gewährleistung beim Händler geltend machen. Solltest du den Wagen privat gekauft haben, könntest du es über "arglistig verschwiegene Mängel" bei der Verkäuferin versuchen. Vielleicht beteiligst sie sich an den Kosten, wenn du mit dem Anwalt drohst.
    Von den alternativen Reinigungsmethoden würde ich persönlich Abstand nehmen, da es da keine Erfolgsgarantie gibt.

    Ich wünsch dir viel Erfolg!
    Olli
     
  4. #3 Kostja1987, 21.09.2011
    Kostja1987

    Kostja1987 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo R1-Rider,

    danke. Ich habe den Wagen von Privat. Allerdings gehe ich keinesfalls von arglistig verschwiegenen Mängeln seitens des Verkäufers aus. Das kann ich mit ruhigem Gewissen ausschliessen. Insofern fällt der Punkt weg.

    Abgesehen davon, stehe ich momentan auch nicht dermassen mit dem Rücken zur Wand, dass ich die moralischen Aspekte ausser Acht lasse und mit dem Anwalt drohe. Der Kühlschrank ist noch voll :wink:

    Kommen wir zum Wesentlichen. Heute Morgen bekam ich den Anruf von der BMW Niederlassung und es hieß, dass die Kulanzanfrage negativ ausgefallen ist.
    Wundert mich ein bisschen, weil ich im Grunde davon ausgegangen bin, dass ein Premiumhersteller doch kulanter hinsichtlich Fahrzeuge unter 4 Jahren und unter 100tkm ist, vor allem wenn man von den 100tkm noch soweit entfernt ist, wie in meinem Fall.

    Nach kurzer Befragung des Service-Mitarbeiters zum Grund der Kulanzablehnung, erfuhr ich dass die Kulanz per Computerprogramm ausgewertet wird, weshalb ich jetzt nochmals BMW direkt kontaktiert habe und ihnen den Fall explizit geschildert habe. Das wurde dann notiert und an die jeweilige Abteilung weitergegeben. Ich habe auch hinzugefügt, dass ich die Arbeitkosten selbst übernehme und BMW einfach ''nur'' die Kosten des DPF's tragen soll. Mal schauen was dabei rauskommt.


    Lg
     
  5. evoVII

    evoVII 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    03/2008
    Vorname:
    Fabian
  6. #5 Kostja1987, 21.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2011
    Kostja1987

    Kostja1987 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo evoVII,

    habe mir den ganz Thread durchgelesen. Aber das Risiko mit der Reinigung werde ich nicht mehr eingehen können, da ich die Reparatur bereits in Auftrag gegeben habe. DPF soll morgen kommen. Danke dir trotzdem :icon_smile:

    Die Kulanzabteilung hat mich angerufen und mitgeteilt, dass die Frankfurter Niederlassung für die Kulanzfragen zuständig sind und hat mir freundlicherweise die Nummer vom Service-Leiter in Rüsselsheim mitgeteilt, wo mein Fahrzeug auch momentan steht.

    Habe mit dem Herrn telefoniert und was dabei rauskam ist für mich momentan suboptimal. Ich werde mich jetzt noch wenig zusammenreißen, bevor ich dem Ruf der Niederlassung schade. Ich will dass diese sich zumindest die Mühe macht und bei BMW bestenfalls direkt anfragt. Einen 10% Nachlass haben die mir schon zugesichert, was ich per se auch schon gut finde. Aber ich will die Gewissheit, dass zumindest alles versucht worden ist hinsichtlich der Kulanz. Das Substanzielle steht bei mir im Vordergrund, die Freundlichkeit der Mitarbeiter darf sich ruhig hinten einreihen. Da bin ich bis zu einem gewissen Maß nachsichtig. Mein Interesse zu befriedigen sollte eigentlich im Interesse der Werkstatt sein, zumal ich denke dass hier alles im realistischen Rahmen ist. D.h. ich nicht von BMW erwarte, dass diese die Reparaturkosten eines 7 Jährigen Fahrzeugs mit 150tkm übernehmen. Ich bin ja auch bereit die Kosten notfalls 50% 50% zu teilen.

    Ferner gibt mir das Gespräch doch schon zu denken. Weshalb soll ich mein Auto bei anstehenden Wartungen und Reparaturen zukünftig weiterhin zu einer BMW Niederlassung bringen, wenn seitens BMW kein Entgegenkommen herrscht. Durch den 10%igen Nachlass relativiert sich der hohe Stundensatz nun auch wieder nicht. Sollte das mit der Kulanz nicht durchkommen, dann war es definitiv mein letzter Ausflug in eine BMW-Vertragswerkstatt. Das steht schon fest.

    Ich warte mal ab, denn ich will niemandem zu unrecht ans Bein pinkeln.

    Lg
     
  7. evoVII

    evoVII 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    03/2008
    Vorname:
    Fabian
    Da hast 100% recht ^^
     
  8. #7 DPF-TEAM, 21.09.2011
    DPF-TEAM

    DPF-TEAM 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.07.2011
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bevölkerungsreichster Kreis der BRD
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Helmut
    Nöö. Gebe jedem Forumsmitglied nach durchsicht des Filters wenn Innenleben unbeschädigt eine 100% Erfolgsgarantie! Wir hatten, ich betone noch nie einen Filter der sich nach unserer Regenerationsmethode nicht wie ein fast neuer verhält.
     
  9. #8 Kostja1987, 21.09.2011
    Kostja1987

    Kostja1987 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Helmut,

    ich würde ja gerne die Regenerationsmethode ausprobieren. Es gibt allerdings 2 Gründe die dagegen sprechen.

    1.) Das Auto ist mit einem zugesetzten DPF nicht wirklich fahrtüchtig, weshalb ich es unmöglich nach NRW bringen kann. Und Filter ausbauen und zusenden, dann wieder einbauen kann ich auch nicht wirklich, weil ich keine Hebebühne und Erfahrung mit so etwas habe.

    2.) Habe die Reparatur heute morgen in Auftrag gegeben, der DPF wurde schon bestellt. Da muss ich auf jeden Fall durch, denke ich.

    Hättest du einen Sitz im Rhein Main Gebiet, dann wäre es natürlich ne andere Sache.

    Für die Zukunft weiß ich aber Bescheid. Allerdings würde ich gerne auch auf deine Dienste verzichten. Ich denke du weißt worauf ich hinaus will.

    Lg
     
  10. #9 DPF-TEAM, 21.09.2011
    DPF-TEAM

    DPF-TEAM 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.07.2011
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bevölkerungsreichster Kreis der BRD
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Helmut
    Jo, kann deine Gründe ganz klar nachvollziehen. Habe aber trotzdem interesse an deinem ( Schrott-DPF :wink:) alten Filter den BMW ja eh entsorgt. Schreibe mir einfach per PM was du dafür haben möchtest.
     
  11. #10 R1-Rider, 21.09.2011
    R1-Rider

    R1-Rider 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    1.562
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Wedel
    Vorname:
    Olli
    Spritmonitor:
    Gut zu wissen, dass du eine Garantie gibst, Helmut! :daumen:
    Falls es mich auch mal erwischt (bin im Alltagsbetrieb zu 90% Stadtfahrer), werde ich auf dich zukommen.

    Was das Altteil angeht fürchte ich, dass das Neuteil als AT- Teil deklariert sein wird und damit mit einem Pfandpreis belegt, der die Sache für Kostja unattraktiv machen dürfte.

    Gruß
    Olli
     
  12. #11 DPF-TEAM, 21.09.2011
    DPF-TEAM

    DPF-TEAM 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.07.2011
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bevölkerungsreichster Kreis der BRD
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Helmut
    Jo Np. AT-Teil würde ja bedeuten das der DPF wiederverwertbar ist sprich regenerationsfähig. Würde mir dann zu Denken geben... :lol::lol::lol:
     
  13. #12 Kostja1987, 21.09.2011
    Kostja1987

    Kostja1987 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Dann fackel ich den Laden sofort ab. Wenn die mich verarschen, dann ziehe ich den Zuständigen wortwörtlich über den Tisch. :lol:

    Ich bin mal gespannt auf die Reaktion. Habe dem Freundlichen jetzt mal ne Mail geschrieben, dass er mir den alten DPF zurückgeben soll. Jetzt geht's aber los, morgen früh ruf ich nochmal an.


    Lg
     
  14. #13 R1-Rider, 21.09.2011
    R1-Rider

    R1-Rider 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    1.562
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Wedel
    Vorname:
    Olli
    Spritmonitor:
    Also im ETK steht ganz klar "AT- Dieselpartikelfilter", schaut selbst: Web-ETK
    Leider sind da keine Preise aufgeführt, aber ich wette, da ist ein 3-stelliger Pfandbetrag drauf!

    Gruß
    Olli
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. SimonX

    SimonX 1er-Guru

    Dabei seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    7.566
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35789 Weilmünster
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    07/2010
    Vorname:
    Simon
    Was soll das denn bringen? Das versteh ich ja gerade mal gar nicht.
     
  17. #15 DPF-TEAM, 21.09.2011
    DPF-TEAM

    DPF-TEAM 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    07.07.2011
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bevölkerungsreichster Kreis der BRD
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Helmut
    Na klar, Denke mal das die scharf auf die Siliciumcarbidfüllungen sind, die ja eigendlich keinem verschleiss unterliegen. Was die wohl damit wollen...:mrgreen:
     
Thema: DPF austauschen nach 56.000 km? Traurige Geschichte, bitte um Hilfe.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw 120d dpf probleme

    ,
  2. bmw 120d dieselpartikelfilter probleme

    ,
  3. dpf austauschen

    ,
  4. dieselpartikelfilter bmw 120d
Die Seite wird geladen...

DPF austauschen nach 56.000 km? Traurige Geschichte, bitte um Hilfe. - Ähnliche Themen

  1. 1er F20 LCI Nebelscheinwerfer austauschen

    1er F20 LCI Nebelscheinwerfer austauschen: Hallo Zusammen! Ich würde gerne bei meinem 1er F20 LCI die Nebelscheinwerfer austauschen. Im Moment sind die Standard von BMW eingebaut...
  2. [E81] 130i Sporthatch, 28000 km

    130i Sporthatch, 28000 km: Hallo alle zusammen, ich biete hier den 130i meiner Mutter an. Baujahr 06/2008, erste pflegliche und kundige Hand, gerade mal 28000 km gelaufen....
  3. 116i (BJ 2007) Motorschaden mit 51.000 km

    116i (BJ 2007) Motorschaden mit 51.000 km: Hallo zusammen, meine Frau und ich haben vor gut einem Monat einen gebrauchten 1er gekauft: 116i (122PS) EZ: 11/2007 50.000 km...
  4. [E82] bi xenon lci'S Hilfe

    bi xenon lci'S Hilfe: Bitte steinigt mich nicht aber ich brauch eure Hilfe Hab für das Baby die lci Xenons besorgt.Hab mich im Forum etwas schlau gemacht was das...
  5. Schon wieder Steuerkette? 6.000 km nach der Reparatur???? E81 118d

    Schon wieder Steuerkette? 6.000 km nach der Reparatur???? E81 118d: Hallo zusammen, ich verfolge schon seit einiger Zeit die Beiträge hier im Forum, die mir schon oft Tipps in die richtige Richtung gegeben haben....