Downsizing und Verbrauch, meine Erfahrungen

Diskutiere Downsizing und Verbrauch, meine Erfahrungen im Allgemeines zum BMW 1er F2x Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er BMW der F2x-Reihe; Hi an Alle, ich möchte mal meine ganz persönlichen Erfahrungen zum Downsizing hier kunt tun. Zuerst in unserem Haushalt fahren wir zwei 1er, ein...

  1. #1 eigudewie, 04.01.2013
    eigudewie

    eigudewie 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MKK
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Hi an Alle,

    ich möchte mal meine ganz persönlichen Erfahrungen zum Downsizing hier kunt tun. Zuerst in unserem Haushalt fahren wir zwei 1er, ein 125i Cabrio mit Automatik und ein 118i (F20) mit Automatik.
    Den 118i haben wir jetzt neun Monate, und ich bin was den Verbrauch angeht total enttäuscht!!! Normverbrauch liegt bei Ihm bei 5,8L/100km. Im täglichen Gebrauch liegt der reale Verbrauch bei 8-8,5L/100km!!! Hab es auch schon mal drauf angelegt, besonders sparsam zu fahren, und Leute, wenn ich sparsam fahren sage, dann meine ich das auch so. Selbst mit allen "Tricks" bin ich nicht unter 6L/100km gekommen. Und nun kommts, wenn ich mein Cabrio bewege, bei gleicher Fahrweise, verbraucht es im normalen Alltag 9-9,5L/100km bei extrem sparsamer Fahrweise 7L/100km. Und das bei einem Normverbrauch von 8,4L/km.
    So nun mach ich mal eine Bilanz auf:
    1. 118i liegt im Alltag 2,2L (37%) über Normverbrauch
    2. 118i liegt bei Sparfahrt 0,2L (3,4%) über Normverbrauch
    3. 125i liegt im Alltag 0,6L (7,1%) über Normverbrauch
    4. 125i liegt bei Sparfahrt 1,4L (-16,6%) UNTER Normverbrauch
    Und das alles, obwohl der 125i kein "Spar-Schnick-Schnack hat! Kein Start-Stop, kein Eco-Pro, sechs Gänge, statt acht Gänge!
    So nun frag ich mich, wo ist der Fortschritt???
    Ich verschließe mich nicht zu Neuem, wie kleinen Turbos, aber ich fühl mich ein wenig verarsc....! Nur wegen dem Normverbrauch die geilen R6-Motoren zu opfern versteh ich nicht???
    Ich konnte mir vorstellen beim Modellwechsel zum 2er Cabrio auch auf einen Vierzylinder-Turbo zu wechseln, nun frag ich mich warum? Wegen dem Verbrauch? Wohl kaum!!! Ich will jetzt nicht einmal die hier immerwieder hohe Laufruhe zitieren die die Sechszylinder haben, die der Vierzylinder ist auch nicht grottenschlecht, zumindest könnte ich damit leben.
    Aber warum soll man sich einen Vierzylinder-Turbo kaufen??? Damit man KEINEN Spareffekt hat? Damit man mehr Teile am Motor hat, die kaputt gehen können?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    32
    Deine Mühe hier in allen Ehren, aber es ist nun wirklich nichts Neues, dass die aktuellen Motoren fast nur auf dem Prüfstand sparsam sind.

    Einzige Ausnahme nach meiner Erfahrung ist der Kurzstrecken- und Stadtverkehr. Da bringt Downsizing tatsächlich was. Dafür kauft man sich aber weder 125i noch 118i.
     
  4. #3 Sphider, 04.01.2013
    Sphider

    Sphider 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    07/2010
    Vorname:
    Jan
    Danke! Dachte schon ich wär der einzige, der so denkt. Meiner Meinung nach ist das wieder mal purer Aktionismus genauso blödsinnig wie E10.

    Solange es R6er gibt, werde ich sie fahren. Scheiß auf Downsizing.
     
  5. #4 fbnmaschine, 04.01.2013
    fbnmaschine

    fbnmaschine 1er-Profi

    Dabei seit:
    26.12.2011
    Beiträge:
    2.432
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Essen
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    02/2016
    Vorname:
    Fabian
    Schön, da mal einen direkten Vergleich zu haben. Punkt 1. ist ja wirklich mal eine Nummer, wenn es über 2 Liter Mehrverbrauch sind.
    Ich selbst bin kein Freund von Downsizing, weil ich nicht verstehe, was man von den kleinen Motoren erwartet. In diesem Fall ist es ja ein 1.6 Liter 4 Zylinder.

    Ich denke, in manchen bzw. vielen Situationen Innerorts oder auch auf der Landstraße wird es schon Vorteile haben.
    Andauerndes Beschleunigen oder flottes Fahren auf der BAB sollten jedoch in die Hose gehen. Es ist ja klar, das ein kleiner Motor bei größeren "Aufgaben" mehr leisten muss, bzw. sich mehr anstrengen muss, als ein großer.



    PS: Lieber mehr tanken und den R6 genießen ;)
     
  6. enzo59

    enzo59 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.11.2012
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2013
    Leider werden heuer die Fahrzeuge so abgestimmt, dass der ECE-Verbrauchszyklus optimal absolviert wird. Leider spiegelt dies häufig nicht den tatsächlichen Verbrauch im Alltag wieder. Meinen 2,8-Liter-Zetti fahre ich zw. 8 und 9 Litern. Wenn ich dann noch bedenke, dass dieser Motor von den Wartungskosten bzw. zu erwartenden Reparaturen (kein Turbo) günstiger ist als die kleinen aufgeblasenen Vierzylinder stellt sich die generell die Frage der Effizienz.
     
  7. Flob

    Flob 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    6.936
    Zustimmungen:
    32
    Mein R6-Diesel braucht in der Stadt gute 3 Liter mehr als unser 1,2 TSI Benziner. Der ist da recht sparsam mit um die 6-7 Liter (reine Kurzstrecke in der Stadt). Auf der Autobahn ab Tempo 120 km/h aufwärts dreht sich dann das Blatt. Dafür braucht der R6 bei hohen Schnitten auf langen Strecken auch nur 7 Liter.

    Die eierlegende Wollmilchsau gibts also auch bei den Motoren noch nicht. Naja, vielleicht die 2-Liter-Diesel.
     
  8. klosi

    klosi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    04.10.2012
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    warum ist der vierzylinder in der wartung teurer (2kerzen weniger, öl weniger usw)?
     
  9. olztr

    olztr 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Der 4-Zylinder ist in der Wartung natürlich günstiger, allerdings können durch den verbauten Turbo mehr (kostenintensive) Teile kaputt gehen.
     
  10. Alinho

    Alinho 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hi, habe selbst seit 3 Monaten und knapp 11.000 KM einen 118i Automatik. Und ja ich kann das nur bestätigen: Fahre unter der Woche täglich je 6km zur Arbeit wo ich auch nach 3 Monaten intensiver Tests (ECO, Wechsel von 225/254er Sommer auf spritsparende Winterreifen usw usw) nicht unter 8 Liter komme.

    Am Wochenende wird der Wagen meist ausgefahren (sieht man ja anhand des KM-Standes :)), gerne mit viel gemütlicher Landstraße aber auch des öfteren natürlich Autobahn. Aber auch hier komme ich trotz aller Tests/Modi (ECO, Tempomat usw) nicht unter 6.7 l/100km.

    Alles in Allem frage ich mich auch, ob diese in der Werbung/Zeitschriften versprochenen Spriteinsparungen überhaupt in der Realität zu erreichen sind.
    Bisher lautet meine Antwort definitiv Nein.
     
  11. enzo59

    enzo59 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.11.2012
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2013
    Okay, alle 80000 km zwei Zündkerzen mehr und alle 30.000 km 2 Liter Öl zusätzlich. Insgesamt betrachtet dürfte aber ein 2,8 l Reihensechszylinder standfester als ein aufgeblasener 1,6 l Vierzylinder sein.
     
  12. Jag

    Jag 1er-Fan

    Dabei seit:
    06.03.2012
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Hanau
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    04/2012
    Vorname:
    Marcel
    Spritmonitor:
    Geht mir bei meinem 116i Handschalter nicht viel anders. Ich habe 5km Weg zur Arbeit (eine Strecke). Wo soll der Verbrauch runter gehen? Der Motor ist kalt, kaum ist er warm, wird er auch wieder ausgemacht.

    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  13. #12 Stefank2810, 04.01.2013
    Stefank2810

    Stefank2810 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    04.04.2012
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2012
    Vorname:
    Stefan
    Bei mir:
    500m Haus - Autobahn
    21km Autobahn - Köln
    3km Innenstadt

    Verbrauch 6,2L Fahrprofil: Tempomat 100-120km/h auf der Autobahn, Stadtverkehr 50kmh~.

    Zurück:

    Selbe Strecke,

    Verbrauch 7-8,8L.

    120-160, kein Tempomat, öfters beschleunigen von 120-160

    Geht alles, aber nur, wenn man will. :mrgreen: Ich achte da nicht mehr drauf, mir ist es egal ob 6 oder 8. Wenn ich sparen will, fahr ich Bahn.

    Ich hab knapp 4,5k KM drauf.
     
  14. Aspe_

    Aspe_ 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.11.2011
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    2
    Also das Leute taeglich Strecken von <10km fahren muessne, kann ja ein notwendiges uebel sein (z.B. weil der ÖPNV Schrott ist). Dann sollten einen hohe Verbraeuche aber nicht wundern.

    Zur Erreichbarkeit der ECE Verbraeuche:
    Die werden ohne Licht, ohne Radio, ohne Lueftung/Klima ermittelt. ;)
     
  15. #14 bmdoubleyou, 04.01.2013
    bmdoubleyou

    bmdoubleyou 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    03.03.2008
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Das allg. Downsizing hat mit dem Flottenverbrauch zu tuen in dessem Zuge ein Klimaschutz eintreten soll.

    Bei uns regelt das eine EU Verordnung

    EU-Verordnung bevorteilt deutsche Autohersteller - Auto - Süddeutsche.de


    Flottenverbrauch

    Ob das alles tatsächlich was bringt, sei mal dahingestellt.

    Fakt ist aber auch, daß alle eingeführten Sicherheits Gimmicks die Fahrzeuge haben sehr viel schwerer werden lassen. Wo sind wir mittlerweile angekommen ? Radar Abstandswarner ? Fahrspurassistent, falls man mal einnickt? Ich finde man entzieht den Fahrzeuglenkern mehr und mehr die Verantwortung. Kann da nur noch mit dem Kopf schütteln.:eusa_snooty:
     
  16. NTMK

    NTMK 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Also allen Anschein nach gehts doch :wink:

    Habt ihr euch schon mal das Streckenprofil im EU-Normzyklus angeschaut? Wie groß hier der Autobahnanteil ist? Und wie hier beschleunigt wurde?
    Welche Geschwindigkeiten? Und wie oft hier ausgerollt und nicht gebremst wird?

    Ich hatte mal die Möglichkeit so einen Fahrzyklus auf der Rolle life zu beobachten - realitätsnah ist was anderes - aber die Hersteller können hier wenig dafür. Die müssen den Zyklus fahren und müssen den Wert angeben. Danke EU:roll:
     
  17. #16 Automarkenwechsler, 04.01.2013
    Automarkenwechsler

    Automarkenwechsler 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.08.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...an der Elbe...
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    03/2012
    Das Zusatzgewicht von den genannten Extras dürfte lächerlich gering sein, sind doch nur ein paar Platinen und Kabel und Sensoren. Da schlagen elektrische Sitze, Fensterheber usw deutlich heftiger zu Buche.
     
  18. Greg

    Greg 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.09.2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MG & LUX
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    12/2012
    Spritmonitor:
    mal zum urspruenglichen Thema.. ich habe auch meine starken zweifel ueber den Sinn und Nutzen des downsizing... insbes. bei BWM wo man das alleinstellungsmerkmal der tollen 6ender aufgibt, daher meien entscheidung fuer einen der letzten .. M135i :icon_smile:.. dass die werte aus den eu fahrzyklen mehr als theoretisch sind ist auch jedem klar...
    meine Vergleiche da ich regelm. eine pendelstrecke Lux - MG / Dus habe mix aus landstrasse und Autobahn bei gleicher fahrweise (komme immer auf eine durchschnittsgeschw. von 100km/h)

    BMW E46 320 CI Bj 2002: 8l/ 100km, selbst voll gefahren nie ueber 9l... drittelmix verbrauchsangabe 8,9l.. da bin ich also locker drunter:blumen:
    Mini Cooper S Bj 2008: 7.5l (6,2l lt EU zyklus), ich war ziemlich negativ ueberrascht ueber die geringe differenz zum dreier
    M135i Aut. (gerade 1Tkm drauf): 9,2L (7.5 lt EU zyklus) mal schauen wie sich das entwickelt
    Youngtimer Vergleich MB w124 300 CE 24V, BJ 92 (220PS): 11l

    gerade wenn ich meine verbrauchswerte vom 320 sehe frage ich mich was hat sich unterm strich (nicht papierwert) bei dem ganzen techn aufwand ausser 2 Zylinder kappen und Turbo dranhaengen und tollem marketingtamtam verbraustechnisch getan
     
  19. #18 Franklyn, 04.01.2013
    Franklyn

    Franklyn 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    15.11.2012
    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    56
    Vorname:
    Frank
    CO2-Ausstoß, nur darum geht's
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. olly79

    olly79 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2012
    Spritmonitor:
    Ich bin von meinem 116i auch etwas enttäuscht, was den Verbrauch angeht. Bin bei gemischter Fahrweise bei 7,4 Liter. Was mich halt irritiert oder verwundert ist, dass diverse Autozeitschriften/-zeitungen mit diesem Motor Testverbräuche von ca. 6,5Liter ermittelt haben, und die fahren bestimmt auch nicht gerade extra langsam und spirtsparend.
     
  22. #20 solid118, 04.01.2013
    solid118

    solid118 1er-Fan

    Dabei seit:
    16.12.2011
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    54
    Ihr glaubt nicht wirklich, dass man mit 6km Kurzstrecke bei 5Grad Außentemperatur irgendeinen schmackhaften Verbrauch hinbekommt oder? :eusa_shifty:

    Zum Thema M135i
    Ich werd mal kurz frech: ein 135i ist auch downgesized! :narr:
    Oder denkt ihr wirklich, ihr seht jemals Werte unter 10 Liter mit nem V8 Sauger der gerne Drehzahl mag :wink:
    Das ein V8 schwer in nen Einser passt (macht irgendein Tuner trotzdem ich weiß) steht auf nem anderen Blatt.

    Fahre übrigens auch gelegentlich nen 1.2 TSI. Der Motor ist sofort warm und in der City fährt man ihn mit 7 Litern. Ein 1.4 Sauger braucht mehr. Und hat weniger Leistung sowie Bumms untenrum.

    Und vergleicht doch mal die Fahrleistungen von altem und neuen 16i. Viel Spaß :lach_flash:

    Nicht immer alles so negativ sehen
    :winkewinke:
     
Thema: Downsizing und Verbrauch, meine Erfahrungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. k1600gt wartungskosten

Die Seite wird geladen...

Downsizing und Verbrauch, meine Erfahrungen - Ähnliche Themen

  1. Folierer - Erfahrungen & Empfehlungen

    Folierer - Erfahrungen & Empfehlungen: Ich will nicht zu viel verraten, aber mein neues Auto soll foliert werden... :mrgreen: Natürlich habe ich jetzt schon eine ganze Menge über das...
  2. Batterie über Nacht leer. Stiller Verbraucher?

    Batterie über Nacht leer. Stiller Verbraucher?: Hallo zusammen, Scheinbar hat mein BMW den Jahreswechsel nicht gut überlebt. Nun zum Problem. Am Sonntag konnte ich mein Fahrzeug ohne probleme...
  3. [E8x] Erfahrungen Aluventile anstatt Gummiventile

    Erfahrungen Aluventile anstatt Gummiventile: Hallo Zusammen, ich weiß nicht ob mein Beitrag hier an der richtigen Stelle platziert ist, aber ich versuche es einfach mal :P Es geht sich...
  4. Verbrauch 120i Cabrio Automatik

    Verbrauch 120i Cabrio Automatik: Hallo allerseits, seit einem halben Jahr bin ich stolzer Besitzer eines 2008er 120i Automatik Cabrio. Mir ist grundsätzlich bekannt, dass man im...
  5. [F20] Erfahrungen 120i/125i B48-Motor (ab 8/16)

    Erfahrungen 120i/125i B48-Motor (ab 8/16): Hallo zusammen, ich würde gerne ein paar Erfahrungen zur "neuen" Motorengeneration B48 sammeln. Diese werden meines Wissens nach seit Sommer...