[E8x] Diesel ab und zu treten

Diskutiere Diesel ab und zu treten im BMW 118d Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Hallo Forum, Thema wurde schon mehrmals besprochen, aber für mich noch nicht befriedigend beantwortet :mrgreen: Ist auch nicht auf den 118d...

  1. Nacho

    Nacho 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2012
    Hallo Forum,

    Thema wurde schon mehrmals besprochen, aber für mich noch nicht befriedigend beantwortet :mrgreen:

    Ist auch nicht auf den 118d beschränkt, sondern auf alle Diesel bezogen, wusste aber nicht wo ich es sonst posten kann.

    Ich fahre meinen 118d recht ausgewogen, meist Langstrecke (ca 30% Stadt, 30% Landstraße & 30% AB). Auf der AB ist die Strecke, die ich zur Arbeit fahre, aber meistens auf 120 beschränkt, so dass ich das Fahrzeug selten richtig ausfahre. Mit der Zeit merkt man dann, dass das Auto irgendwie träger wird. Wenn man dann mal wieder auf eine freigegebenen Strecke über längere Zeit (ca. 20 min) mit ~180-210 kmh "langprügelt", fährt sich das Auto über Tage danach wieder um einiges spritziger.

    Wieso ist das so, kann mir das jemand erklären?

    Mal ganz abgesehen davon, dass es dem Motor ja auch nicht unbedingt schlecht tut, wenn er mal über längere Zeit wieder etwas gefordert wird und mehr als 2500/3000 u/min leisten darf :)

    Grüße
    Dennis
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DieselZwerg, 23.03.2015
    DieselZwerg

    DieselZwerg 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.04.2013
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    42
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2013
    Spritmonitor:
    Der Motor und die Abgasanlage wird bei großer Belastung richtig heiß. Dadurch können sich Ablagerungen (Ruß, Schmutz usw..) in allen Teilen lösen, was sich unter anderem auch auf das Ansprechverhalten auswirkt.

    Im Abgasstrang wird der Turbolader (glüht unter Umständen), die Downpipe und der DPF richtig heiß und regeneriert unter Umständen, auch hier Lösen sich Rückstände die den Abgasstrom bremsen und direkt auf das Ansprechverhalten des Laders beeinflussen. Im Zylinder kommt es durch die Last zu hohen Verbrennungstemperaturen, die Rückstände durch Kurzstrecken oder Teillast verbrennen, wodurch die Gleiteigeschaften des Kolbens im Zylinder verbessert werden.

    Bei Hitze dehnt sich der Motor auch entsprechend aus und kühlt danach ab, wodurch auch Spannungen und Setzerscheinungen von Lagern aller Art beeinflusst werden. Der Motor und die Lager "entspannen" sich auf diese Art. Welchen Einfluss das auf den Motor hat, kann ich nicht eindeutig sagen.

    Kurz um bei Volllast wird der Motor, die Schmierung und Kühlung und der Abgasstrand sehr stark durchgespühlt. Woran es genau liegt, kann dir vermutlich keiner haargenau erklären, weil ein Motor ein Zusammenspiel vieler Teile und Einflussfaktoren ist.

    Ich bin gespannt, welche Antworten noch zusammen kommen. Die Frage habe ich mir auch schon gestellt.
    Dieses Phänomen gibt es seit vielen Motor Generationen und tritt auch bei Benzinern auf.
     
  4. Nacho

    Nacho 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2012
    Klingt sehr plausibel, danke dir! :)

    Bei 200 bin ich mit meinem 118d bei ca. 3500-4000 u/min, das ist aber doch zum regenerieren schon wieder zu heiß oder? Bzw. bei solchen Leistungen setzt sich doch eher wieder was ab, als dass es freibrennt, oder? Ist ja auch so ein kontroverses Thema, die DPF-Regeneration ;)

    Mir ist aufgefallen, dass die Reichweite des DPF lt. BC sinkt, wenn ich öfter mal vollgas gebe. War beispielsweise vor ca. nem Monat noch bei 47000 KM, jetzt am WE wars bei 44000. Und nein, ich bin in der Zeit keine 3000 Km gefahren ;)
     
  5. #4 DieselZwerg, 23.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2015
    DieselZwerg

    DieselZwerg 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.04.2013
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    42
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2013
    Spritmonitor:
    Gewisse Rückstände lösen/verbrennen erst bei hohen Temperaturen.

    Der DPF regeneriert auch nur in gewissen Lastpunkten und dazu zählt nicht die Volllast. Ich finde das bei BMW generell nicht so klug gelöst, mir wäre eine Info, dass der DPF regeniert wird, lieber. Dann macht man es auch bewusster und bricht die regenierung unter Umständen nicht ab.

    Wieso die Lebensdauer nach einer Volllastfahrt abnimmt? Ganz einfach, der Motor läuft dann Leistungsoptimiert und nicht Verbrauchs- oder Schadstoffoptimiert. Das bedeutet, dass der Motor etwas fetter läuft und auch mehr Ruß/Schadstoffe erzeugt werden, wodurch sich der DPF eher wieder zusetzt und Ruß/Asche speichert. Auch setzt er sich dann stärker mit Asche zu, weil etwas Öl mit verbrannt wird und in den DPF gelangt. Diese Asche hat auch eine Mitschuld, wieso der DPF regeneriert wird. Der Ruß und das Öl sammeln sich im DPF. Während der Ruß abgebrannt werden kann durch den Endtopf als beißender Geruch und als Nox in die Umwelt gelangt, kann das Öl nur von den Lamellen mit Rückständen gelöst werden und bleibt als Asche im DPF zurück und setzt diesem mit der Zeit zu.

    Aber auf den DPF hat auch Kurstrecke, Verbrennungsluft und die Fahrweise einen Einfluss. Die Reichweite des DPF kann auch wieder steigen, immer abhängig vom Wetter, Fahrprofil und Fahrweise.
     
  6. Nacho

    Nacho 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2012
    Oh ja, so eine Info ala "DPF Regeneration in Progress" wäre mir auch sehr lieb. Dann bricht man im Zweifel nicht ab, sondern fährt noch eine Runde (oder zwei) um den Block und lässt ihn fertig regenerieren.

    Danke dir für die ausführliche Info, werde mal drauf achten ob die Reichweite wieder steigt. Bin jetzt bei 158k, wäre dann also hochgerechnet ca. eine insgesamte Lebensdauer von 200k KM, ist glaube ich ganz in Ordnung.

    Also stimmt das schon, dass so um die 2000 u/min am besten ist für eine Regenerierung? Drunter bringt nicht genug Temperatur und drüber bläst wieder eher zu, als frei? Klingt auch irgendwie logisch.
     
  7. simos

    simos 1er-Fan

    Dabei seit:
    03.03.2014
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Koblenz
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    06/2012
    Vorname:
    Simeon
    Spritmonitor:
    120d

    Hallo,

    also das Phänomen habe ich ganz stark bei meinem alten 318 d 122 PS gemerkt, den du ja woh auch hast, da BJ 2005.

    Hab den meist um die 2.000 upm bewegt auf der AB so ca. 115 bis 130 km/h bzw. kurz darüber, bin aber wöchentlich 2 längere Strecken a 100 km einfach gefahren, jedes mal wenn ich ihn dann mal auf der AB mal richtig getreten habe, also längere zeit über 160, war er ne Woche viel spritziger

    Soweit ich weiß beeinflusst die Gasstellung Fahrweise auch das Steuergerät was daraufhin mehr Leistung freigibt, bis du eben wieder "normal" fährst.
    PS: Mein DPF beim 318d hat bei 167.000 km noch 160.000 km als Rest gezeigt? fand ich verwirrend :D

    Jetzt zum aktuellen 120d N47: wird auf der 20 km-Strecke auf die Arbeit und zurück recht verhalten gefahren wegen warmfahren, nach über 10 km gebe ich vllt. auf 115 bis 120 km/h Gas, selten wenns sein muss mal 140 kurz...

    Zum Freiblasen: Mein 120d zieht schon ab 1000 Touren viel besser und gleichmäßig hoch wenn ich ihn mal ausgefahren habe auf der AB wie letztens, leider ist es nach ner Woche wieder vorbei, dann wird er wieder träger :roll:

    Ich versuche aber schon ab 11-12 km Strecke auf die 2.000 Touren zu gehen, ist das sinnvoll bei 20 km einfach??
     
  8. Nacho

    Nacho 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2012
    Ja genau, kann ich zu 100% so unterschreiben :)

    Aber das mit der Gasstellung, ernsthaft? Man merkt ja teilweise dass ab einer gewissen Stellung einfach nicht mehr geht, da ist es ja dann sinnlos, nur mehr Sprit reinzublasen, obwohl der Motor einfach nicht mehr schafft. Bringt dann ja auch eher Ablagerungen im Motor, dann sind wir wieder beim Thema freibrennen :)

    Wie meinst du das, nach 11-12 km auf 2000 upm zu gehen, permanent? oder nur beim hochbeschleunigen, vorm schalten?
     
  9. simos

    simos 1er-Fan

    Dabei seit:
    03.03.2014
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Koblenz
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    06/2012
    Vorname:
    Simeon
    Spritmonitor:
    Vergiss das mit der Gasstellung, meinte eig nur die Fahrweise, ob du jetzt digital auf 180 beschleunigst oder mehr als halbgas egal, das halten der Geschwindigkeit machts aus

    Um den Motor auf den 20 km überhaupt warm zu bekommen, versuche ich nicht durchgehend nur 105 tempomat zu fahren auf der Fahrt
    Ihm also ein bisschen Last abzuverlangen, zu niedertourig soll ja auch schädlich sein....
    Nur obs reicht für den dpf glaub nicht, hatten wir in nem anderen thread schon, da meinte ein User, der seinen dpf auf der Fahrt beobachtet hat, um die 30 bis 35 km seien optimal zum freibrennen, da die betriebstemperatur erreicht werden muss, bevor er loslegt
     
  10. Nacho

    Nacho 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2012
    Fahr mehrmals die Woche ~70km einfach, da sollte es ihm an Möglichkeiten zum Freibrennen nicht mangeln ;)

    Fahr auch kalt immer so zwischen 1500 und 2000, das mit dem zu niedertourig hab ich auch schon gehört. Obs stimmt - keine Ahnung :)
     
  11. #10 DieselZwerg, 23.03.2015
    DieselZwerg

    DieselZwerg 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.04.2013
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    42
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2013
    Spritmonitor:
    5 Minuten bei 2000 min-1 leitet glaube ich die Zwangsregenerierung ein.
    Daher einfach den Tempomat bei der Drehzahl setzen und hoffen das man dann auch durchfahren kann.

    Zur Gaspedalstellung und dem Motormangement. Wenn Du meinetwegen ab 80% Pedalposition nicht mehr spürst, das mehr kommt, aber zu 100% durchtretest ist das gar kein Problem. Der Motor regelt das ab und pumpt nicht im Überfluss Sprit dazu - ist kein Vergaser mehr. Heut ist das alles digital und der nimmt sich nur so viel Sprit, wie er auch verbrennen kann.

    Ich weis nicht, wie intelligent das Gaspedal ist. Denke auch weniger, das er sich das Fahrverhalten merkt, weil bei der Pedalkennlinie habe ich noch keine Veränderung je nach Fahrweise gespürt.

    Offtopic... bei einem Automatikgetriebe ist das wieder anders. Dies merkt sich die Gewohnheit des Fahrers und passt seine Fahrweise an. Wird das auto meist ganz langsam und gemächlich bewegt, fährt das Auto auch mit ganz ganz wenig Drehzahl. Die Infos erhält das Getriebesteuergerät vom Motor, indem es die Fahrpedalinfo bekommt (wie schnell und wie weit wird das Gaspedal gedrückt). Anhand der Gewohnheit ist die TCU dann in der Lage den entsprechenden Gang zu wählen, immer angepasst an den Fahrer. Ist der Fahrer sportlich, fährt es automatisch meist in einem kleineren Gang, sodass mehr Drehzahl anliegt. Das ganze geht solang gut, wie nur ein Fahrer oder Fahrer mit gleichen Fahrweisen mit dem Fahrzeug fährt, dann bekommt man das nicht mit. Unterschiedliche Fahrweise stressen ein Automatikgetriebe dann :D
     
  12. Nacho

    Nacho 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2012
    ich hab keinen Tempomat :crybaby:

    ... aber dafür einen disziplinierten Gasfuß, das bekomm ich schon hin ;)

    Das mit dem Gaspedal ist auch interessant, gut zu wissen dass dann nicht unnötigerweise Sprit reingepumpt wird (und auch wieder irgendwie logisch)
     
  13. simos

    simos 1er-Fan

    Dabei seit:
    03.03.2014
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Koblenz
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    06/2012
    Vorname:
    Simeon
    Spritmonitor:
    Na das ist doch mal.eine perfekte Strecke für nen Diesel, da würde ich mir um den dpf gar keine Gedanken machen ☺

    Mit den upm fahr ich auch warm, sollte also passen, aber meist so 15 km Winter und 12 km Sommer

    Siehst da liegt mein Problem, ich kann dann bei 120 vllt 3 bis 4 km durchfahren, dann steh ich im.Stau, jeden tag.....

    Ich denke für'n diesel einfach ein sau blödes Fahrprofil, morgens Gebirge hoch und abends runter uns massig Verkehr

    Deshalb gebe ich meinem 120d wohl. oder übel bald ab, obwohl ich mit dem Auto an sich sehr zufrieden bin...obwohl ich mor wieder denke, es gibt leute die fahren fast nur kurzstrecken
     
  14. #13 Nacho, 23.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2015
    Nacho

    Nacho 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Motorisierung:
    125d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2012
    Wenn du zufrieden damit bist & gerne fährst hast du wegen deines "ungünstigen" Fahrprofils doch nur einen grund mehr, das Auto einmal die woche über eine schöne strecke deiner Wahl zu bewegen - tut dem Auto ja dann gut :mrgreen:

    Edit: hab das ungünstig in klammern gesetzt, ich denke da gibt es weitaus ungünstigere Strecken... wenn du jeden Tag 5 KM durch die Stadt fahren würdest, DAS wäre definitiv ungünstig für einen Diesel ;)
     
  15. simos

    simos 1er-Fan

    Dabei seit:
    03.03.2014
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Koblenz
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    06/2012
    Vorname:
    Simeon
    Spritmonitor:
    Ja da hast recht, meiner sieht aber keine Strecke unter 20.km, vllt 2 mal.im.Monat, ansonsten alles Mittel und Langstrecke

    Nun wenn er sich auf der laaaangen urlaubsfahrt gut macht, dann werde ich wohl bei ihm bleiben und er bei mir, und der turbolader nicht schlapp macht
     
  16. #15 DieselZwerg, 23.03.2015
    DieselZwerg

    DieselZwerg 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.04.2013
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    42
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2013
    Spritmonitor:
    Aufgrund dessen würde ich den Diesel nicht abgeben - die können das ab.

    Wenn Du nur Kurzstrecke fährt und keine 10 tkm im Jahr zusammen bekommst, dann ein Benziner, wobei die andere Probleme durch die Kurzstrecke bekommen ---> Kraftstoffeintrag im Motorenöl, in der Folge schlimmer als ein DPF wechsel, wenn man nicht die Ölwechselintervalle verkürzt.

    Also Diesel behalten, nur Kurzstrecke ist schlimm, Mittel und Langstrecke sind dagegen optimal.
     
  17. #16 WhiteWolf, 23.03.2015
    WhiteWolf

    WhiteWolf 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    07.04.2011
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Landsberg/Lech
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2006
    Vorname:
    Thomas
    Spritmonitor:
    Ich habe auch (mit BMWhat) beobachten können, dass im Stadtbetrieb/untertourig fahren den DPF schnell zusetzten lässt. so ca 2000 min-1 bis 2500 sind lt. Beobachtugen ideal zum Freibrennen, da sinkt die Rußmasse, auch ohne das er zwangsregeneriert.
    Das Betrifft allerdings nur meinen FL, ich weiß nicht wie es biem vFL ist.
    Hat der 1er des TE überhaupt einen DPF?
    Bin aber der Meinung, das Auto muss ab und an mal "Freigebrannt" werden :unibrow:
     
  18. simos

    simos 1er-Fan

    Dabei seit:
    03.03.2014
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Koblenz
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    06/2012
    Vorname:
    Simeon
    Spritmonitor:
    Dann wird aber gesagt, 2.500 upm wären schon zu viel für'n turbo? Ich trete meinen wirklich selten auf uber 2,500 in der Stadt, wenn warm, wenn kalt um die 2000

    Meim Berater meinte bei der letzten probefahrt auch, ich solle mal ruhig hohertouriger fahren
     
  19. #18 WhiteWolf, 23.03.2015
    WhiteWolf

    WhiteWolf 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    07.04.2011
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Landsberg/Lech
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2006
    Vorname:
    Thomas
    Spritmonitor:
    Ach...
    Ich fahr generell vllt 20km/Monat Stadtbetrieb. da seh ich halt dass sich der DPF seeeehr schnell zusetzt, wenn man nur bis 2000 Touren fährt.
    Mir ist das eig auch echt egal, das is nurn Auto, bissl mit Hirn fahren, auch gern mal richtig Treten, dann passt das
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 DieselZwerg, 23.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.03.2015
    DieselZwerg

    DieselZwerg 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.04.2013
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    42
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2013
    Spritmonitor:
    Aber selbst bei viel Stadtbetrieb bekommt man den DPF wieder frei - solange nicht viel Öl mitverbrannt wird.

    Der normale Ruß "nutzt" den DPF zwar schon auch ab, schlimmer ist das verstopfen durch die Asche. Daher ist es Wurst ob sich der DPF öfter regeneriert. Kritischer sehe ich es, wenn der Turbo etwas undicht ist und Öl ins Abgas und damit in den DPF gerät. Wenn das passiert, kannst den DPF danach tauschen.

    @White
    Schlimmer sind eher Spielchen wie eine KFO ;) Da fettet der Motor schon auch mal gut an, wenn man drauf latscht. Daher sind wir da etwas gefährdeter, was das Leben des DPF angeht, weil mehr Ruß in den DPF gelangt und vor allem auch die Abgastemp. durch das Tuning steigt.

    Aber und zu mal ne Vollgas Etappe, solange es nicht stundenlang ist, geht schon mal klar. Tut Mensch und Motor gut :D
     
  22. #20 WhiteWolf, 23.03.2015
    WhiteWolf

    WhiteWolf 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    07.04.2011
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    246
    Ort:
    Landsberg/Lech
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2006
    Vorname:
    Thomas
    Spritmonitor:
    Hab ja die "Große" KFO. Sprich PPk und MS-Tune.
    Bisher keine Probleme.
    Hab dank Nexus und BMWhat ja die Abgastemp, die berechnete Rußmasse und auch die Wassertemperatur permanent im Blick ;-)
    Abgas-Temp bei DPF-Regeneration bei ca 700Grd dann wieder "normal".
    Bei mir alles im Grünen Bereich.
    Man latscht ja auch nicht permanent drauf auch nicht trotz KFO ;)
    Sobald bei mir was anormal werden sollte erkenn ich das :)
     
Thema: Diesel ab und zu treten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. diesel treten

    ,
  2. 118d mal.treten AB

    ,
  3. muss man einen diesel treten

Die Seite wird geladen...

Diesel ab und zu treten - Ähnliche Themen

  1. Rückruf BMW Diesel Euro 5 - 350.000 Fahrzeuge?!

    Rückruf BMW Diesel Euro 5 - 350.000 Fahrzeuge?!: Guten Morgen Jungs, hat einer von euch davon schon was gehört oder sogar mehr Informationen die noch nicht so gestreut sind?! Geht um einen...
  2. Ab wann ist die Steuerkette unproblematisch?

    Ab wann ist die Steuerkette unproblematisch?: Liebes 1er Forum, ich möchte mich gerne vorstellen bei euch. Mein Spitzname ist Jackol, bin fast 30 Jahre alt und komme aus dem Ruhrgebiet. Seit...
  3. B58 neuer Turbolader ab 07.2017

    B58 neuer Turbolader ab 07.2017: Hallo zusammen, Das Thema wurde bereits in der Gerüchteküche angesprochen, bevor sich das 2. Facelift herauskristalisiert hatte. Als dann klar...
  4. Gibt es für den M140 s-drive auch schon ein Sperrdifferential ab Werk

    Gibt es für den M140 s-drive auch schon ein Sperrdifferential ab Werk: Frage steht im Titel, Leebmann bietet dies ja zum nachträglichen Einbau an-auch für den M140 sdrive: BMW M Performance Sperrdifferenzial 1er F20...
  5. F20 doppelrohr auspuff Diesel

    F20 doppelrohr auspuff Diesel: Wie im Thema beschrieben Gruß, Julian