Dämmmaterial aus 3er im F20?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum BMW 1er F2x" wurde erstellt von Egon90, 10.06.2013.

  1. Egon90

    Egon90 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    07/2012
    Habe meinen F21 vor 3 Wochen!!:cry: zu meinem Händler gegeben, da traurigerweise durch Vandalismus das Dach , sowie die Motorhaube massiv verbeult / beschädigt worden sind. Auf Grund von Lieferschwierigkeiten einzelner Ersatzteile wurde ich immer weiter vertröstet. Immerhin wurde mir nach 2 Wochen ein Leihwagen zur Verfügung gestellt.
    Nun zu meinem konkreten Problem und meinen Fragen an die Spezialisten:

    Die Werkstatt teilte mir mit, dass ich mein Fahrzeug nun morgen abholen kann. Da das notwendige Dämmmaterial für das Dach des F20 nicht aufgetrieben werden konnte, wurde Material zusammengeschnitten, welches für die 3er Reihe vorgesehen ist. Sobald das originale Material wieder lieferbar ist, soll ein erneuter Termin zum Tausch der Dämmung zwischen Dachhaut und Himmel vereinbart werden. Angeblich lässt sich kein Unterschied zum "originalen" Material ausmachen und man würde den Unterschied nicht aktiv bemerken können!

    Meint ihr , dass die Aussage zutrift? Ändern sich Windgeräusche, Sound beim Schließen der Türen etc wirklich nicht, trotz selbst zusammengeschnittener Dämmung? Ist diese Art der vorläufigen Reparatur für euch nachvollziehbar? Kenne mich da leider technisch nicht aus und wollte mich nicht nur auf die Aussagen der Werkstatt verlassen. Die Werkstatt handelt nach Aussage der Mitarbeiter auf Anweisung aus München.
    Für mich als Laie ist diese Vorgehensweise sehr gewöhnungsbedürftig. Abgesehen von den bereits für mich entstandenen Unannehmlichkeiten würde mich interessieren, wie ihr mit der Situation umgehen würdet. Würde auch gerne wissen, wo man sich in so einem Fall am besten beschweren kann.

    Vielen Dank im Voraus! :daumen:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 deftl, 10.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 10.06.2013
    deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.127
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    also du hast nen Vollkasko schaden oder musst den schaden selber zahlen.

    du beauftragst BMW dein Fahrzeug sachgerecht in stand zu setzen.

    das Fahrzeug wird behelfmässig im Bereich der dachdämmung und dachimmel instand gesetzt. eine Überarbeitung wird bei Verfügbarkeit von teilen angekündigt.

    da stellen sich nun mal mehrere fragen:

    warum bespricht das die Werkstatt nicht im Vorfeld mit dir?

    was wird im nachreparieren dann nochmals erneuert? wagenhimmel samt Dämmung?

    zu deiner frage: da sie ja selbst einräumen, das nochmals tauschen zu wollen, ist die Reparatur nicht sachgemäß und auch nicht ohne unterschied zu original materialein mit der entsprechenden Passform.

    die dritte frage stellt sich: wer trägt die Mehrkosten, denn auch das privisorische herrichten hat Geld gekostet, die Nacharbeitung ist im Prinzip ja nochmals der selbe vorgang, himel runter, Dämmung ersetzen und wieder rauf.....

    alleine durch das mehrmalige montieren empfiehlt sich jeweil Neumaterial, da sonst sicher alles zum klappern/knarzen beginnt...naja....

    Leihwagen, schön...den bezahlst du?

    hat die Werkstatt einen vereinbarten Termin nicht eingehalten?

    letztendlich wurde dein reparaturauftrag nicht nach dem stand der Technik ausgefürt.


    und warum in aller welt soll die Dämmung nicht beschaffbar sein? laufen doch täglich Fahrzeuge vom band?

    Beschwerde: da gibt's Schlichtungsstellen zum einen und zum anderen hast du den reparaturauftrag so nicht erteilt....

    in deinm sinn wäre es sicher, das Fahrzeug schnell repariert zu bekommen....leider gibt's ja niemanden, der für das eratzfahrzeug zahlt, oder würde deien Vollkasko (wenn vorhanden) den übernehmen, wenn die repartur wegen teilemangel nicht durchführbar ist?!

    (anekdote: wir hatten einen kapitalen wildunfall mit einem passat zu dem Zeitpunkt, als wochenlang das hochzentrallager bei VW wegen steuerungssoftwareproblemen nicht funktioniert hatte....Karosserie war abgearbeitet und dann entstanden fast 5 Wochen Wartezeit wegen teilen, die nicht zu beschaffen waren. ein ersatzfahrzeug wurde damals über die Firma gestellt, das das fimenleasingfarzeug beschädigt war. ob hier die Vollkasko das deckt, entzieht sich meiner Kenntnis....

    hats sicher versicherungsexperten.......

    zur not RA und Rechtsberatung/ oder ach mal bei der verbrauscherschutzzentrale vorsprechen; soweit kaskoschden: der Versicherung die unregelmässigkeit mitteilen, die wollen auch nur INE Reparatur zahlen....

    ganz wichtig: ich würde jedenfalls so NICHTS bezahlen. ob du das Fahrzeug so entgegennimmst wäre auch zu klären.....

    gruss
     
  4. Egon90

    Egon90 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    07/2012
    Erstmal vielen Dank für deine Antwort! :)
    Der Schaden wird von der Vollkasko übernommen. Den Leihwagen hat der Händler übernommen. Der Termin zur Reparatur wurde 2 Wochen im Voraus bevor ich das Fahrzeug abgegeben habe festgemacht, allerdings habe man die Beschädigung an der Dämmung erst bei dem eigentlichen Reparaturvorgang erkennen können. Der Schaden (neue haube + Dach) sollte nach einer Woche erledigt sein. Bis heute hat der wagen 3 wochen beim Händler verbracht. Werde das morgige Gespräch abwarten und sonst meinen RA einschalten. Ich soll wohl für die mangelhafte Abwicklung entschädigt werden und am 2. Reparatur Termin ein Ersatzfahrzeug gestellt bekommen. - Naaja. Es soll nachträglich konkret die provisorische Dämmung mit den Materialien aus dem 3er gegen die "original" für den F20 vorgesehenen Dämmmittel ausgetauscht werden. - Sobald das Material wieder verfügbar sei ( Genau Termin unbekannt)
    Auf meine Frage ob keine Dämmung von der laufenden Produktion abgezogen werden könne, sagte man mir, das momentan dort auch kein Material zu bekommen sei und es in der Fertigung daher ebenfalls zu Problemen käme! Das Zeug sei momentan absolut nicht zu beschaffen! Woran das liegt konnte man nicht konkretisieren. Es gäbe auch bei anderen Ersatzteilen bundesweit Verzögerungen. - Schwer nachzuprüfen. Andererseits tut sich der Händler ja selber keinen Gefallen mit einer solchen Verzögerung. Ich bin gespannt was sich noch ergibt.
     
  5. Ombre

    Ombre 1er-Profi

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    2.934
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    -----
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Baujahr:
    01/2016
    Das Material ist optisch nahezu gleich, die Dimensionen aber etwas unterschiedlich.
    Dein Händler kann aber mit der vorderen Variante nahezu den identischen Stand herstellen.
    Was unterschiedlich sein dürfte ist der Absorptionskoeffizient (α) ab 500Hz, der wird beim F30 wahrscheinlich besser sein.



    Ich würde jetzt erst einmal fahren, sofern Du keine Beanstandung hast, würde ich nichts mehr machen lassen, der Bereich Himmel ist sowieso sehr empfindlich u. ist auch gar nicht auf mehrfach Zerlegung ausgelegt.
     
  6. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.127
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    und warum WILL dann die Werkstatt nochmals ran?........
     
  7. #6 michel80, 12.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.2013
    michel80

    michel80 1er-Profi

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    2.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    Weil sie wahrscheinlich davon ausgeht, dass der Kunde mit der provisorischen Lösung auf Dauer nicht zufrieden ist. Zeigt sich ja auch in den Reaktionen hier...

    Ich weiß nicht, was in so einer Sache ein Rechtsanwalt zu suchen hat, um ehrlich zu sein. Für mich klingt die Erklärung plausibel, mit Ausnahme der Begründung, warum BMW die Teile nicht beschaffen kann. Aber das kann am Zulieferer liegen... Mir kommt es eher so vor, als täte die Werkstatt, was sie kann, um den Kunden jetzt wieder mobil zu machen, ohne ihn mit einem innen nackten Blechdach rumfahren zu lassen. Wenn ich es richtig verstehe, wird die provisorische Reparatur auch nicht zusätzlich zur "späteren normalen" berechnet, Leihwagen ist auch kostenlos - was sollen die denn jetzt noch machen, um keinen Rechtsanwalt auf den Hals gehetzt zu kriegen?

    Was Ombre meint, ist wohl, das alles einfach so zu lassen, wenn alles okay ist, um den Himmel nicht öfter aus- und einzubauen als nötig. Hätten die einfach das Dämmmaterial vom 3er in die Decke gestopft, ohne was zu sagen, hätte das wahrscheinlich in diesem Leben keiner mehr bemerkt. Möchte nicht wissen, wie oft sowas heute passiert, dass Dinge einfach passend gemacht werden, ohne dass der Kunde was erfährt. Wäre für mich noch ein Pluspunkt für die Werkstatt.

    Nur, um auch mal ne andere Sichtweise aufzumachen... Ob die sich beim nächsten Mal auch noch so ins Zeug legen, wenn jetzt der Herr RA kommt?

    Ps: bei leebmann24 war letzte woche auch ein hinweis, dass momentan die teileverfügbarkeit eingeschränkt sein kann. Ein freund von mir lässt grad sein 1er cabrio reparieren nach unfall, das vordere federbein ist auch nicht lieferbar.
     
  8. mammut

    mammut 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    16.11.2009
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    Thomas
    Jetzt atmen wir mal alle ganz tief durch und entspannen uns wieder.

    Die Werkstatt hat das Auto provisorisch bestmöglich hergerichtet, sodass der Kunde (wenn auch mit Abstrichen in Sachen Komfort) erst einmal mit seinem Auto wieder fahren kann bis die entsprechenden Teile verfügbar sind und der Schaden final behoben ist. Eine Nachbesserung dieser provisorischen Reparatur zu einer vollwertigen ist von der Werkstatt bereits angekündigt und eingeplant. Warum jetzt also hier wieder so ein Aufstand?

    Wenn die finale Reparatur in irgendwelchen Punkten nicht den Erwartungen und Anforderungen des Fahrzeugeigentümers entspricht, kann man sich immer noch mit der Werkstatt kurzschließen und Nachbesserungen (neuer Dachhimmel) verlangen. Warum hier jetzt von vornherein gleich wieder mit der Rechtsanwaltskeule geschwungen wird, ist mir schleierhaft. :?
     
  9. #8 michel80, 13.06.2013
    michel80

    michel80 1er-Profi

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    2.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    meine rede. danke! :daumen:
     
  10. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.127
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    dürfen wir darauf hinweisen, dass der TE darüber nicht informiert wurde, vor vollendete Tatsachen gestellt wurde und alles weitere daher Spekulation ist, wie das AH abrechen und regieren will....

    es ist immer eine frage, wie man an den kunden herantritt. die Absicht kann dieser nicht riechen noch erahnen, solange man das (im vorhinein) nicht bespricht und regelt.....

    und ob im Hintergrund die Mobilität steht oder auch die Absicht, wird schon passen, dann bleibst so ist absolut offen. es wäre nur eine Möglichkeit.

    ........daher ganz entspannt, da hat die werkstat schon zuviel angespannt.....
     
  11. mammut

    mammut 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    16.11.2009
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    Thomas
    Solang man die Mehrarbeit nicht in Rechnung stellt - und davon gehe ich jetzt mal aus - ist es doch egal, wenn nicht sogar vorteilhaft für den Kunden, weil er nicht noch x Wochen mit dem Mietwagen fahren muss.

    Natürlich hätte man das mit dem Kunden absprechen können, das ist vielleicht nicht 100% optimal gelaufen. Solange es aber ohne Mehrkosten für den Fahrzeugeigentümer abgewickelt wird, ist ein Anwalt oder die ganze andere Säbelrasselei, die du propagierst, auf jeden Fall total deplaziert. Zumindest wenn man nochmal von diesem Händler unkompliziert geholfen haben möchte.

    Sollte er wider Erwarten auch die provisorische Reparatur in Rechnung stellen, kann man immer noch den Zwergenaufstand starten.
     
  12. #11 michel80, 13.06.2013
    michel80

    michel80 1er-Profi

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    2.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    hab jetzt den thread nochmal komplett durch, aber das kann ich so nirgends rauslesen. rauslesen kann ich stattdessen, dass das auto jetzt nicht drei wochen beim händler stand und plötzlich "fertig" war, sondern dass innerhalb dieser drei wochen durchaus eine art von interaktion zwischen werkstatt und kunde stattgefunden hat - so hat ja der TE nach einer gewissen zeit einen leihwagen erhalten, da muss ja irgendeine art von gespräch stattgefunden haben dazu.

    außerdem setze ich voraus, dass in einem zeitraum von drei wochen zumindest gelegentlich gespräche geführt werden, wahrscheinlich vom kunden ausgehend, in denen sätze vorkommen wie "wie lange dauert´s denn noch?", "wie haben sie vor, das zu lösen?" oder "wären sie damit einverstanden, wenn wir...". Wissen kann ich das aber genausowenig, wie Du wissen kannst, ob der Kunde tatsächlich plötzlich vor vollendete Tatsachen gestellt wurde - das steht hier nämlich nirgends, außer ich hätte es jetzt gleich zweimal überlesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Werkstatt ohne entsprechenden Druck vom Kunden irgendwelches Dämmmaterial zurechtschneidet und da reinpfriemelt und sich so mehr Arbeit als nötig beschert...

    Aber auflösen kann das nur der TE! Wurdest Du vorher gefragt, ob Du mit der Lösung einverstanden wärst oder ob Du wahlweise noch länger warten willst?
     
  13. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.127
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    also wenn ich die Eröffnung des TE lese gab es die Kommunikation in die Richtung wir haben Lieferschwierigkeiten, wir stellen dir jetzt ein Fahrzeug zu verfügung und es wäre jetzt mal fertig, NUR....

    da der TE sich beschweren will, hat er wohl über die zum schluss durchgeführte massnahme keine Kenntnis gehabt (wozu sonst beschweren).... noch wurde eine konkrete aussage getroffen zu weitern Details und rechnungsstellung.

    so würde ich den text verstehen.

    aber ganz richtig, der TE kann das alleine definitiv klarstellen.:daumen:
     
  14. Egon90

    Egon90 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    07/2012
    Habe mein Auto mittlerweile zurück! Von der anderen Dämmung merkt man eigentlich nicht wirklich viel! Allerdings entsteht beim Schließen der Tür ein sehr hohles / blechernes Geräusch im Innenraum. Sonst konnte ich aber bisher keine negativen Unterschiede ausmachen. Was mich sehr geärgert hat war, dass die Werkstatt mir einen Kratzer in den Kotflügel gehauen hat, auf den ich selber hinweisen musste. Leider sticht der Kratzer auf dem alpinweiss stark hervor, da die schwarze Grundierung einen guten Kontrast liefert. Wird selbstverständlich bereinigt aber halt erst zum nächsten Termin, an dem meine Dämmung erneut getauscht wird. (Zeitpunkt weiterhin nicht bekannt.)
    Ich wurde zwar über die geplante Vorgehensweise einen Tag vorher informiert , allerdings hatte ich auch keine andere Wahl als zuzustimmen, da mir gesagt wurde München hätte die Anweisung gegeben so zu "reparieren" und man mir daher sonst keinen Mietwagen mehr bezahlen könne. Da ich auf mein Fahrzeug stark angewiesen bin und es nur eine vorübergehende Lösung darstellt habe ich dann zugestimmt. Ich persönlich wollte meiner Werkstatt auch keinen Vorwurf machen. Ich war nur leicht verärgert weil ich immer wieder vertröstet wurde und dann von heute auf morgen die Lösung mit dem Material aus dem 3er im Raum stand. Ein RA wurde auch nicht eingeschaltet. Dazu sehe ich eigentlich auch wirklich keinen Grund solange nach dem 2. Termin alles top ist. Außerdem will man mir auch finanziell noch entgegen kommen und mich entschädigen, was ich auf jeden Fall sehr anständig finde!! (Details müssen mit dem Service Leiter noch geklärt werden) Positiver Nebeneffekt war, dass beim Ausbau die Scheibe kaputt gegangen ist und ich nun eine neue habe, die keine Steinschläge mehr hat ;) ( Kosten trägt die Versicherung der Werkstatt.) Hoffe mal das klappt beim Tausch der Dämmung besser!
    Vielen Dank für eure Antworten! :)
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Andromedar, 14.06.2013
    Andromedar

    Andromedar Guest

    Kann man da eigentlich gegen einen Aufpreis eine Scheibe mit Graukeil nehmen? Müsste doch gehen, oder?

    Ist alles ziemlich OT, ich weiss, aber mir fehlen an meinem folgende drei Sachen:

    Grau/Grünkeil (fand ich als Kind schon toll:shock:), erweiterte Instrumentenkobi und Lichtpaket.
     
  17. mammut

    mammut 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    16.11.2009
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    Thomas
    Na das klingt doch alles sehr positiv. Ich denke mal, dass du nach der zweiten, finalen Reparatur nichts mehr zu beanstanden haben wirst. :daumen:

    Da müssen sie sich aber bei der nächsten potentiellen Reparatur ziemlich deppert anstellen, wenn du das alles auf Werkstattkosten nachgerüstet haben willst. :baehhh::lach_flash:
     
Thema: Dämmmaterial aus 3er im F20?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. absorptionskoeffizient 118d

Die Seite wird geladen...

Dämmmaterial aus 3er im F20? - Ähnliche Themen

  1. Umbau der F20 Xdrive M135 in einen E82 Coupe Karosserie möglich?

    Umbau der F20 Xdrive M135 in einen E82 Coupe Karosserie möglich?: Guten Morgen, ich habe mal eine Frage an die BMW Kenner. Passt die Technik eines F20 M135 Xdrive in die Karosserie eine E82 Coupe? Sprich passen...
  2. [F2x] Verstellbare Mittelarmlehne F20/F21/F22/F23 in Alacantara mit blauer Ziernaht

    Verstellbare Mittelarmlehne F20/F21/F22/F23 in Alacantara mit blauer Ziernaht: Verstellbare Mittelarmlehne F20/F21/F22/F23 in Alacantara mit blauer Ziernaht professionel mit originalem Alcantara bezogen. Alcantara entspricht...
  3. 1er F20 LCI Nebelscheinwerfer austauschen

    1er F20 LCI Nebelscheinwerfer austauschen: Hallo Zusammen! Ich würde gerne bei meinem 1er F20 LCI die Nebelscheinwerfer austauschen. Im Moment sind die Standard von BMW eingebaut...
  4. [F20] F20 mineralgrau Sport-Line

    F20 mineralgrau Sport-Line: Hallo zusammen, nachdem ich jetzt fast ein Jahr mitlese, schreibe ich jetzt auch das erste Mal.. Ich fahre einen mineralgrauen 116d Sportline....
  5. JSR mit seinem F20 ///M135i

    JSR mit seinem F20 ///M135i: Da ich schon des Längerem hier im Forum angemeldet bin und bisher nur stiller „Mitleser“ war, habe ich mich vor 6 Wochen dazu entschieden, mir nun...