Chiptuning gesund oder schädlich?

Dieses Thema im Forum "BMW 118i" wurde erstellt von Mussi89, 18.05.2009.

  1. #1 Mussi89, 18.05.2009
    Mussi89

    Mussi89 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hey.
    Ich wollte gerne chiptuning bei meinem 118i machen und würde gerne wissen,ob es sehr schädlich ist,oder nicht nenneswert.
    was man dann nicht mach sollte,oder ob alles erlaubt ist.ob zwingend 98OZ getankt werden muss,oder ob 95OZ reichen.

    Würde gerne eure meinungen hören und auch gerne ein paar ratschläge.

    P.S. Wollte mir eventuell den originalen Sportauspuff von BMW kaufen.
    Könnt mir da auch gerne ein paar ratschläge geben.DANKE!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TomZ

    TomZ 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    13.12.2008
    Beiträge:
    4.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz, Österreich
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Thomas
    Spritmonitor:
    bei einem Saugbenziner steht die der Preis in einem miserablen Verhältnis zur Mehrleistung - ich würd's lassen... Geldverschwendung...
     
  4. #3 bomplex, 18.05.2009
    bomplex

    bomplex 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.12.2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Paderborn
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2014
    bietet überhaupt jemand chips für den 118i an?
     
  5. WEM

    WEM 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    1
    Ich würde sagen im Falle des 118i auf jeden Fall "Unnützes Geldverbrennen" ...

    Werner
     
  6. #5 BMWlover, 18.05.2009
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Richtig. Kostet verdammt viel für ein paar mickrige PS. Sowas lohnt sich nur bei aufgeladenen Bezinern oder beim Diesel :wink:
     
  7. #6 bomplex, 18.05.2009
    bomplex

    bomplex 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.12.2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Paderborn
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    03/2014
    http://www.powertec.at/datenbank/bmw.html

    naja, über 40 PS mehr ist doch schonmal nen bisschen was...

    sollte man dann nicht auch andere bremsen kaufen?
     
  8. #7 BMWlover, 18.05.2009
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Na ja, da wird die Hardware auf den 120i umgebaut... Das ist dementsprechend teuer. Einfach Chip rein und los ist da halt nicht.
    Für die 2500€hätte ich mir gleich das gewünschte Modell gekauft und gut ist (und man hat sogar noch Garantie im gegensatz zum Tuning Auto)

    Und die Bremsen sollten der Leistung auf jeden Fall angemessen sein!
     
  9. #8 mahatmanich, 18.05.2009
    mahatmanich

    mahatmanich 1er-Fan

    Dabei seit:
    23.03.2009
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Fahrzeugtyp:
    125d
    Modell:
    Coupé (F22)
  10. #9 Mussi89, 19.05.2009
    Mussi89

    Mussi89 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten bisher,schreibt ruhig weiter.
    Ich wollte aber noch gerne wissen ob es sehr schädlich ist und was am meisten betroffen ist.Ob es sindvoll ist oder nicht,das ist erst einmal egal.
    Danke
     
  11. cisi

    cisi 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    ich glaub das kann nicht besonders schädlich sein. Die steigerung ist gering daher... sollts auf jedem fall besser erträglich für den motor sein, als bei einem turbo.
    Habs bei meinem auch gemacht, ist auch "nur"ein sauger.
    Gesund ist es 100% nicht. Es macht halt warscheinlich kaum was auf dei haltbarkeit aus... solange nicht gepfuscht wird :weisheit:
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. TomZ

    TomZ 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    13.12.2008
    Beiträge:
    4.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz, Österreich
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Thomas
    Spritmonitor:
    das kommt immer drauf an... pauschal kann man dazu nix sagen...aber eher schädlicher als egal... meisten reduziert ein Motortuning die Laufleistung des Aggregats... ob und wieviel lässt sich kaum voraussagen...
     
  14. troy®

    troy® Guest

    Also das Angebot von PowerTEC klingt interessant. Leider keine Aussage über TÜV-Gutachten zu finden.

    Über die Schädlichkeit seriöser Tuningmaßnahmen aus meiner Sicht und Erfahrung:

    - nein, es ist nicht schädlich ... wenn man weiterhin normal, anständig und bewusst mit dem Fahrzeug bzw. Motor umgeht, dem Tuning auch bei Wartung und Service in Form von höherwertigen Materialien und kürzeren Intervallen Rechnung trägt und das Tuning nur als Bonus ansieht, der einem das Leben/Fahren in manchen Situationen etwas leichter macht
    und gleichzeitig
    - ja, es ist schädlich ... wenn man permanant die Mehrleistung abruft und mit dem Messer zwischen den Zähnen über die Gassen bolzt, das kostengünstigste Öl einfüllt oder dem Fahrzeug nur den minimal erforderlichen Service zukommen lässt

    Genauso kann man aber auch sein Fahrzeug im Originalzustand schädigen, wenn man ständig das Maximum herausquetscht. Allerdings stehen die Chancen für kapitale Schäden mit Tuning dabei einfach höher. So fetten z.B. Originalkennfelder bei Maximalleistung meist etwas an, um den Motor zu kühlen und die Abgastemperatur herunter zu bringen ... das kostet Leistung. Beim Tuning wird hier meist die AFR auf maximale Leistung getrimmt, was höhere Verbrennungstemperaturen zur Folge hat. Das dies auf Dauer nicht gesund sein kann, dürfte jedem klar sein. Ebendso, dass die Belastung für die Schmierstoffe höher wird.

    Kannst Du im Prinzip mit dem Doping eines Sportlers vergleichen ... der kippt nicht gleich um, bringt vorübergehend auch super Leistungen, aber irgendwann sagt der Köprer: mag nicht mehr.
     
Thema:

Chiptuning gesund oder schädlich?

Die Seite wird geladen...

Chiptuning gesund oder schädlich? - Ähnliche Themen

  1. Chiptuning

    Chiptuning: Hallo Ich habe momentan ein bmw 120d und habe ihn bei Heron chippen lassen. Seither sehr zufrieden. Nun möchte ich mir ein 125d zulegen. Habe...
  2. Chiptuning - Langzeiterfahrungen

    Chiptuning - Langzeiterfahrungen: Hallo liebe Freunde, mich würde einfach mal interessieren, welche (Langzeit-)Erfahrungen ihr mit Leistungssteigerungen (egal, ob Box oder...
  3. Sammelbestellung MS Chiptuning 2016?

    Sammelbestellung MS Chiptuning 2016?: Hallo Leute und Marcel! Ich hätte Interesse an eine Leistungsoptimierung meiner 335i, jedoch ist der Preis sehr hoch um das allein zu machen!...
  4. Chiptuning

    Chiptuning: Liebe Leser, Wende mich an euch, weil ich gerne wissen möchte ob jemand schon Erfahrungen mit dem Chiptuning hat und mir da einige Infos geben...
  5. Chiptuning beim 125d

    Chiptuning beim 125d: Hallo Leute, ich möchte gerne meinen 125d tunen Dieser hat von Werk aus ja 224PS Bei Race Chip Tuning gibt es den Passenden chip um dem...