Chiptuning bekannt!!! Nun pumpensteuergerät???

Diskutiere Chiptuning bekannt!!! Nun pumpensteuergerät??? im BMW 123d Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Hallo, es ist ja mittlerweile Bekannt, dass beim OBD-Chippen nicht mehr als ca. 245ps und ca. 480NM zu erreichen sind. Nun hat man hier und in...

  1. #1 marcomania, 11.01.2011
    marcomania

    marcomania 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    114i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    02/2009
    Vorname:
    Phillip
    Hallo,

    es ist ja mittlerweile Bekannt, dass beim OBD-Chippen nicht mehr als ca. 245ps und ca. 480NM zu erreichen sind. Nun hat man hier und in anderen Foren oftmals gehört, dass durch Bearbeitung des Pumpensteuergeräts noch mehr möglich sei. Habe mich nun letzte Woche ans Telefon gesetzt und bei einem Chipptuner angerufen, bei dem dies auf der Homepage auch vermerkt war.

    Der versicherte mir nun, dass das überarbeiten des Pumpensteuergeräts kein problem wär und nochmals ungefähr 25-30 PS bringen würde :shock:. Darauf war natürlich meine Frage ob ich nun einen größeren LLK o.Ä. verbauen müsse.

    Seine Antwort war, dass alle Überarbeitungen die er durchführe, auf die im Auto original verbauten Komponenten, abgestimmt seien.

    Es handelt sich um einen etablierten und hier im 1er Forum empfohlenden Tuner!!!

    Nun meine Frage: Ist das realistisch?? vielleicht Erfahrungen mit Pumpensteuergeräten?? Haltbarkeit durch Modifikationen erreichen??

    Was meint Ihr??? Es ist schon ziemlich verlockend...


    vielen vielen Dank im voraus
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Viper

    Viper 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    1.727
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    01/2012
    Auch wenn ich mit hier mit dem Thema Tuning nie wirklich beschäftigt habe, möchte ich dazu folgendes sagen:

    Basis 204 PS
    + 41 PS Chip Tuning
    +25-30 PS durch Pumpensteuergerät
    = ca. 280 PS

    Das entspricht einer Leistungssteigerung von knapp 40%.

    Ernsthaft. 280 PS IN EINEM 2-LITER DIESEL???? Vergiss es und kauf dir einen 335d.

    Sorry aber das grenzt doch an Wahnvorstellungen
     
  4. #3 1ercruiser, 12.01.2011
    1ercruiser

    1ercruiser 1er-Guru

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    9.655
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg / Zürich
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Vorname:
    Ben
    Spritmonitor:
    Also standhaft sind diese wohl kaum!
     
  5. #4 reihensechszyli, 12.01.2011
    reihensechszyli

    reihensechszyli 1er-Guru

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    7.296
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Süden BW
    Motorisierung:
    220d
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    09/2014
    Vorname:
    ms-tuning marcel
    280 Ps! Schock, ich glaube nicht dass das möglich ist, und wenn, würde das nicht lange halten. Des Weiteren steigt die Abgastemp. deutlich beim 23d, die Kiste wird sehr heiss. So 260-265 Ps sind möglich, aber empfehlen würde ich das niemandem.
     
  6. #5 momographics, 12.01.2011
    momographics

    momographics 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2008
    Beiträge:
    5.749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Gallen
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Vorname:
    Momo
    Möglich ist zwischen 250-270 ps denke ich mal und bei 270 gehts dan arg an die thermische belastung was mir marcel "reihensechszyli" erklärt hat. also ohne wasser öl und ladeluft - kühler würde ich das nicht machen.

    lg momo
     
  7. #6 123d Alpinweiß, 12.01.2011
    123d Alpinweiß

    123d Alpinweiß 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    1.428
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Motorisierung:
    116d
    Vorname:
    Christoph
    Und vor allem wird doch die Kiste dann noch mehr saufen als eh schon, dann musst du ja mit 12l pro 100km rechnen.

    Ich würds lassen.
     
  8. Ykko

    Ykko 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    02.07.2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Ulm, Um Ulm und um Ulm herum
    Fahrzeugtyp:
    125i Coupé
    Dann kann er sich gleich nen 135er holen. Da hat er den Traktorsound nicht, und den kann man halt nicht wegtunen! :yeah:
     
  9. #8 marcomania, 12.01.2011
    marcomania

    marcomania 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    114i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    02/2009
    Vorname:
    Phillip
    danke für die schnellen Antworten....

    1. Verbrauch ist mir relativ egal bei 10l Diesel bin ich immer noch günstiger Unterwegs als ein 150ps Benziner....

    2. mich hat das auch extrem stuzig gemacht wenn man sich die neuen 2l Benzin-Turbomotoren anschaut sind max 300ps möglich(standfest) und dann kann das ein Diesel fast auch erreichen...

    Was würde denn kaputt gehen?? Was bedeutet "nicht" standfest???
    Kann ich dieser Thermischen belastung mit Hilfe von Ladeluft- und Ölkühler entgegen wirken und habe ruhe???

    Natürlich könnte ich mir auch ein 135i holen nur fahre Ich ca. 30000km im Jahr und bei meiner Fahreise genehmigt der sich 16Liter und noch mehr von dem ganz teuren Zeug^^
     
  10. #9 123d Alpinweiß, 12.01.2011
    123d Alpinweiß

    123d Alpinweiß 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    1.428
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Motorisierung:
    116d
    Vorname:
    Christoph
    Thermische Belastung:

    Das Teil wird einfach zu warm, ein Ölkühler und LLK werden dir da nicht wirklich aus der Patsche helfen können.
    Der gesamte Motor wird heiß, Zylinder, Kolben und Zylinderkopf sowie Abgasstrang und Turbolader (natürlich auch sämtliche Dichtungen). Über die Einspritzmenge Leistung zu generieren ist zwar eine relativ simple Möglichkeit, allerdings zu Zeiten in denen von DPF und Alumotoren noch keine große Rede war.
     
  11. #10 reihensechszyli, 12.01.2011
    reihensechszyli

    reihensechszyli 1er-Guru

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    7.296
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Süden BW
    Motorisierung:
    220d
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    09/2014
    Vorname:
    ms-tuning marcel
    Wenn halt Wasser, Öl und Abgastemp. drastisch steigt wird's kritisch.

    Dann musst Dir selber Abhilfe in Sachen Hardware schaffen und testen. Das heisst z.B. ein grösserer Ölkühler, Wasserkühler und Llk., dann wieder mit dem Diagnosegerät fahren und alle Werte durchtesten. Bei 280 Ps würde ich darüber nachdenken die ganze Hardware zu verstärken, das wird dann halt richtig teuer.
     
  12. #11 daylight06, 12.01.2011
    daylight06

    daylight06 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Regensburg/Künzing
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    02/2007
    Natürlich kann auch ein 2 Liter Turbobeziner 300 PS erreichen.
    Da sind dann aber auch Schmierung, mechanische Bestandteile und Kühlung für die Belastung die hohe Belastung ausgelegt.

    Du kannst ja auch einen 120i mit nen richtig großen Turbo aufladen und auf 300 PS bringen. Kannst dann aber auch zusehen wie es den Motor zerlegt.:mrgreen:

    Unter nicht standfest bezeichnet man das der Motor massiv an Lebensdauer einbüsst.
     
  13. #12 marcomania, 12.01.2011
    marcomania

    marcomania 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    114i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    02/2009
    Vorname:
    Phillip
    Schade....Verstehe immer noch nicht, dass der Tuner mich vor soetwas nicht warnt....

    Wenn man jetzt pauschal sagen könnte, wenn ich einen größeren Ölkühler und einen größeren LLK verbaue habe ich so der thermischen Belastung entgegengewirkt würd ich es noch machen. Aber Testfahrten mit überwachung von der Temperatur brauch man auch gewisse Parameter die man einhalten muss und darf wird mir alles zu viel.
     
  14. #13 daylight06, 12.01.2011
    daylight06

    daylight06 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Regensburg/Künzing
    Fahrzeugtyp:
    118d
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    02/2007
    Ein ölkühler hilft dir zwar die Temp. runter zu bringen aber was hilft das wenn die Oberfläche, zur Abführung der Wärme im Motor, zu klein.
     
  15. #14 munzi70, 12.01.2011
    munzi70

    munzi70 1er-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    6.855
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münchner Süd-Osten
    Ich würd mir dann gleich nen 135er holen. Die Mehrkosten für den Sprit sind marginal im Vergleich zu den ganzen notwendigen Umbauten inkl. eines möglichen kapitalen Motorschadens, den Du imho riskierst (vorallem bei Deiner Jahreslaufleistung). Wie lange soll das ganze halten?

    Wenn die Mehrleistung so einfach zu generieren wäre, stellt sich mir die Frage, warum beispielsweise Alpina nicht noch ein paar Pferdchen mehr auf Ihre Variante des 23d gesättelt haben!??
     
  16. #15 momographics, 12.01.2011
    momographics

    momographics 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2008
    Beiträge:
    5.749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Gallen
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Vorname:
    Momo
    +1
     
  17. #16 ITRocket, 12.01.2011
    ITRocket

    ITRocket 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    21.01.2009
    Beiträge:
    1.748
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AR (CH)
    Spritmonitor:
    beim 123d ist ja nicht nur der Motor ein Problem. 280 PS bedeuten auch etwas um die 500 NM und mehr. Die ist weder für Getriebe noch den restlichen Antriebsstrand gut. Denn da liegt das Maximum bei ca 450 NM und hält vielleicht auch 480 NM aus. Aber alles darüber wird kritisch.

    Wenn man sich für Tuning entscheidet, dann nur für eines. Und ich finde 41 PS mehr bei nem 2 Liter Diesel für sehr gut. Das ist prozentual fast das gleiche wie bei den meisten Turbobenzinern.

    Die Pumpensteuerung wird, soweit ich das richtig verstehe den Druck der Einspritzung erhöhen. Doch ohne mechanische Anpassung bei Ventilen usw halte ich das für riskant. Allerdings ist das nur Laienwissen.
     
  18. #17 reihensechszyli, 12.01.2011
    reihensechszyli

    reihensechszyli 1er-Guru

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    7.296
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Süden BW
    Motorisierung:
    220d
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    09/2014
    Vorname:
    ms-tuning marcel
    Ja, das ist richtig, das einfach zu viel.

    Und um das durch zu testen brauchst ein gutes Diagnosegerät was fast in echtzeit arbeitet. Und gegef. musst dann wieder was an der software anpassen.

    Komme grad auch von einer Testfahrt, mal kurz ein paar tausend Zeilen -Werte mitgeloggt, das ist stressig und teuer, aber oft unumgänglich bei bestimmten Tunings.

    Gruss
     
  19. #18 marcomania, 12.01.2011
    marcomania

    marcomania 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    114i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    02/2009
    Vorname:
    Phillip
    Ok ich seh es so langsam ein....Wär ja auch zu schön gewesen um Wahr zu sein...
    Fazit: Softwareoptimierung ok aber der absolute Grenzwert!!!

    Fahre meinen 123d jetzt mit ca. 8,5-9 Litern kann man pauschal sagen was ein 135i ca. Verbrauchen würde.

    Hat jmd Interesse an einem 123d???

    Jmd einen 135i zu Verkaufen??
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. daflo

    daflo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    05.02.2009
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2013
    Vorname:
    Flo
    Pauschal verbraucht der 135i lt. Spritmonitor zwischen 9 und 15 Liter
     
  22. #20 munzi70, 13.01.2011
    munzi70

    munzi70 1er-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    6.855
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münchner Süd-Osten
    Was macht den Unterschied zwischen einem guten und weniger guten Diagnosegerät?

    Was für tausend Zeilen hast Du ausgewertet?

    Wieso ist das stressig und teuer?

    Es wäre schön, wenn Du als Tuner gegenüber uns Laien etwas mehr vermitteln würdest, anstatt nur Phrasen zu klopfen.
     
Thema: Chiptuning bekannt!!! Nun pumpensteuergerät???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw ekp woher drehzahl daten?

Die Seite wird geladen...

Chiptuning bekannt!!! Nun pumpensteuergerät??? - Ähnliche Themen

  1. [F20] Chiptuning 116i (auf 220ps) bei Kuzka Performance

    Chiptuning 116i (auf 220ps) bei Kuzka Performance: Hall zusammen, seit einigen Tagen bin ich am überlegen meinen BMW 116i Bj. 09/2012 100KW zu optimieren ich bin in dem Bereich sehr unerfahren...
  2. Chiptuning + Abgasanlage - 120d

    Chiptuning + Abgasanlage - 120d: Hi Zusammen, zum ersten Thema: Hat jemand Erfahrung mit Chiptuning beim 120d (manuelle Schaltung)? Gibt es auch die Möglichkeit, dies bei BMW...
  3. [E88] Chiptuning mit Umbauten usw...

    Chiptuning mit Umbauten usw...: Hallo zusammen, Ich bräuchte mal eure Hilfe da ich jetzt ziemlich ratlos bin.... Seit einer Woche bin ich Besitzer eines 3,5 Jahre alten E88...
  4. Chiptuning- ja oder nein ?

    Chiptuning- ja oder nein ?: Ich spiele mit dem Gedanken meinen 116 chiptunen zu lassen, da 116 PS mir doch ein bisschen zu wenig sind. Leider habe ich keinerlei Erfahrung was...
  5. Ölverlust beim 118i- bekannte Schwachstellen?

    Ölverlust beim 118i- bekannte Schwachstellen?: Guten Abend! Ich möchte mir einen 118i zulegen und habe mir am Freitag gleich 2 Fahrzeuge in Berlin angeschaut (jetzt weiß ich auch wieso man in...