Bremsproblem oder menschliches Versagen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Mängel" wurde erstellt von WG_Spritzwasser, 04.01.2010.

  1. #1 WG_Spritzwasser, 04.01.2010
    WG_Spritzwasser

    WG_Spritzwasser 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    123d Coupé
    Nabend!

    Ich würde von Euch gerne wissen, ob Ihr schon einmal Probleme mit Euren Bremsen hattet. Hintergrund ist folgendes:
    Ich hatte mein Auto vor einigen Tagen zwei Tage lang am Flughafen stehen und bin dann in den späten Abendstunden ca. 100km weit nach Hause gefahren. Weil kaum Verkehr war, musste ich nach ca. 70km das erste mal bremsen (Wechsel auf eine andere Autobahn am Autobahnkreuz) :) Dabei habe ich wie immer in so einer Situation gemäßigt aufs Bremspedal gedrückt, aber es ist nichts passiert. Ich war recht überrascht und hab dann als es doch schon etwas kritisch wurde (die Autobahn war stellenweise komplett verschneit) ungewöhnlich heftig aufs Pedal gedrückt, dann hat er aber auch für den Pedaldruck angemessen reagiert. Die selbe Situation hatte ich ca. weitere 30km später, als ich die Autobahn dann komplett verlassen habe. Wieder auf dem Verzögerungsstreifen mild gebremst - nichts passiert. Härter rein und er hat ordentlich gebremst.
    Wenn ich die Sache nur einmal beobachtet hätte, hätte ich es auf mich selbst geschoben (kein Gefühl mehr fürs Bremsen wg. längerer Tempomat-Strecke). Aber jetzt bin ich mir usnicher. Kennt das jemand? Ich tendiere weiterhin dahin, dass es mein "Fehler" war, aber falls ihr ähnliches erlebt habt, sollte ich das vll. einmal checken lassen.
    Alternative wäre, dass ich es einfach nochmal versuche. Wenn er dann nicht mehr bremst, ists halt dumm gelaufen :lol:

    mfg
    WG_Spritzwasser
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HavannaClub3.0, 04.01.2010
    HavannaClub3.0

    HavannaClub3.0 1er-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    abgewandert!
    wenn ein Auto länger steht bildet sich ne satte Rostschicht. die muss erst wieder runtergebremst werden. bei dir war vermutlich auch noch Salz dabei, daher schon nach 2 Tagen...
     
  4. #3 misteran, 04.01.2010
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.526
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Mein Auto stand, jetzt auch 4 Tage in der Kälte, beim losfahren, musste wenden und so Sachen, hat das Auto auch seltsam beim bremsen reagiert.

    Bei mir wars aber anders. Ich hab das Pedal nur leicht berührt und schon hat das Auto eine Vollbremsung hingelegt. Das war aber nach 2 mal Bremsen weg. :-s
     
  5. #4 123d Alpinweiß, 05.01.2010
    123d Alpinweiß

    123d Alpinweiß 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    16.03.2009
    Beiträge:
    1.428
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Motorisierung:
    116d
    Vorname:
    Christoph
    Ich hatte das neulich auch! Felgen geputzt und danach reingegangen, dann bin ich Abends losgefahren und musste nach 3 km bremsen, diese taten es aber erst nach heftigem Pedaldruck --> gleiches "Problem" welches aber keins ist.
    Rost oder Felgenreiniger oder Salz auf der Scheibe verhindern im ersten Moment das optimale Verzögern --> Freibremsen erforderlich
    Das sich das bei dir nach 30km fahrt bei Schnee, Eis und Salz erneut zeigt ist nicht ungewöhnlich.
     
  6. #5 spitzel, 05.01.2010
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    3.861
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Am Schloss in Unterfranken
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    ist bei eis und schnee sowie regen als normal anzusehen. steht meines wissen sogar im handbuch, dass bei solchen wetterverhältnissen die bremsen ab und zu benutzt werden sollen um sie frei zu bekommen.
    die standzeit tut ihr übriges mit dem rost...

    also weder ein fahrfehler noch ein technischer defekt.

    übrigens hat vw damit seit jahren probleme diesen effekt auzumerzen da es dort noch viel stärker auftritt.
     
  7. #6 Stuntdriver, 05.01.2010
    Stuntdriver

    Stuntdriver Guest

    Es gibt ja bei 123d und den R6 dieses Trockenbremsen der Scheiben. :daumen: Zumindest hatte ich bislang das Problem noch nicht.
     
  8. #7 spitzel, 07.01.2010
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    3.861
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Am Schloss in Unterfranken
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    mh dachte es hätten alle einser? wieder etwas gelernt
     
  9. #8 snakeshit87, 27.01.2010
    snakeshit87

    snakeshit87 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    1
    Modell:
    Coupé (E82)
    Vorname:
    Martin

    scheinbar nicht, habe exact das gleiche probleme wie der threadersteller!
    tritt auch schon bei regen und kalten tempereaturen auf.
    fahre oft spät abends nach haus und habe freie bahn. nach ca 5km reagieren die bremsen mit deutlicher verzögerung!
    im grunde lebensgefährlich.
    mein dad hat die gleichen probleme mit seinem tiguan.

    gibt es bei fzgen in dieser preisklasse kein automatisches freibremsen?
    war bei unserer eklasse in 2006 noch so..
     
  10. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Das kann ich eigentlich nur bestätigen, wenn die Scheiben angerostet sind gehen die Bremsen erstma unglaublich gut, man hört auch deutliche Reib/Mahlgeräusche von den Scheiben. Scheint mir logisch, dass Rostpartikel auf den Scheiben die Bremswirkung erhöhen, nicht umsonst wirft die Bahn ja auch Sand auf die Schienen.

    Beim Threadersteller wars einfach Wasser auf den Scheiben das durch den Schnee kam. Aber das Verhalten sollte man als Autofahrer doch eigentlich kennen?
    Ein automatisches Freibremsen wäre mir noch nicht aufgefallen, zumindest habe ich den Effekt bei Regen auch.

    Edit sagt: Die PP Bremscheiben bieten abhilfe durch die Längsrillen :)
     
  11. Evgeny

    Evgeny 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuggi Town
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Ich muss mich auch mal melden und sagen das es mir genau so, wie es im 1 Thread beschrieben wurde, öffters passiert ist.:icon_neutral:

    Finde es auch gefährlich wenn ich nach 10km Schleichen das erste mal bremsen muss und nichts tut sich:swapeyes_blue:

    Bei BMW haben die mich nur schief angeschaut und gemeint die Beläge seien runter...
     
  12. #11 spitzel, 28.01.2010
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    3.861
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Am Schloss in Unterfranken
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    als seit dem ich diesen thread gelesen habe, versuche ich dieses problem bei mir nachszustellen. ich fahre fast täglich autobahn bei jedem wetter. nicht einmal konnte ich eine verzögerung feststellen.
    was habt ihr denn alle für felgen auf dem wagen?
    ich hab bei mir die stahlfelgen drauf. evtl. liegt es daran, dass da weniger wasser auf die scheibe gespült wird.
     
  13. #12 Bender82, 28.01.2010
    Bender82

    Bender82 1er-Guru

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    7.101
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Köln
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    06/2014
    Vorname:
    Markus
    Spritmonitor:
    Ne, ich hab Alufelgen und diese Probleme auch nicht... bremse auch schon mal viele km lang nicht.
     
  14. #13 Stuntdriver, 28.01.2010
    Stuntdriver

    Stuntdriver Guest

    Ich bin am Sonntag wirklich sehr viele Kilometer gefahren ohne auch nur einmal das Bremspedal zu berühren, Salz war auch auf der Gass' - null Probleme.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 KptN.der.PEARL, 28.01.2010
    KptN.der.PEARL

    KptN.der.PEARL 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kennste Erkenschwick?
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Vorname:
    Thomas
    abend,also ich hab exakt das selbe problem wenn sie länger steht.aber da ihr ja alle wisst das dieses problem da ist,könnte man ja jetzt jedes mal wenn man losfährt "manuel freibremsen":wink:

    :baehhh:
     
  17. #15 HavannaClub3.0, 28.01.2010
    HavannaClub3.0

    HavannaClub3.0 1er-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    6.902
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    abgewandert!
    du musst das nicht. solange es nass ist macht der 130i das ohne deine Hilfe... :wink:
     
Thema: Bremsproblem oder menschliches Versagen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw 1er bremsprobleme

Die Seite wird geladen...

Bremsproblem oder menschliches Versagen - Ähnliche Themen

  1. Und wieder ein Versagen

    Und wieder ein Versagen: Hallo zusammen, nachdem bereits am Mittwoch meine Waschdüsen für die Frontscheibe versagt haben (vermute eingefrohren) und sie am nächsten Tag...
  2. Vorzeitiges Versagen der Bremsanlage hinauszögern

    Vorzeitiges Versagen der Bremsanlage hinauszögern: So, da es ja einige VFL Modelle erwischt hat mit festsitzenden Bremskolben, hab ich mal meine Bremsanlage teilzerlegt und ein wenig sauber...
  3. "menschliche Flecken" auf Rückbank von Stoffsitzen

    "menschliche Flecken" auf Rückbank von Stoffsitzen: Hallo Forum, ich hab da mal ne etwas unangenehme Frage: Eine Bekannte von mir hat auf ihrer Rückbank ein paar unangenehme Flecken die wohl von...