BMW i3 - eure Meinung dazu!

Dieses Thema im Forum "Laberecke" wurde erstellt von jack_daniels, 25.07.2013.

  1. #1 jack_daniels, 25.07.2013
    jack_daniels

    jack_daniels 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Schaffhausen
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    Daniel
    Tach Leute

    Das Thema BMW i3 ist in den Medien allgegenwärtig, am kommenden Montag soll die offizielle Premiere sein.

    [​IMG]

    Laut Spiegel Online soll das gesamte Projekt "i" rund 500 Millionen € verschlungen haben und auch innerhalb der BMW AG höchst umstritten gewesen sein.

    Mich würde interessieren, wie ihr als eingefleischte BMW-Fans zu diesem Projekt steht?

    - Wird dieses Projekt eurer Meinung nach ein Miss-/Erfolg und warum?
    - Was haltet ihr von Elektromobilität?
    - Wäre euch ein Elektrofahrzeug 35k € wert?
    - Gefällt euch das Design des i3?


    Hier ist der besagte informative Artikel von Spiegel Online zu diesem Thema:
    BMW i-Projekt: Der riskante Weg der Bayern in die Elektromobilität - SPIEGEL ONLINE

    Und hier die offizielle i3-Website von BMW-Schweiz:
    BMW i3 Concept. Das Megacity Vehicle. - BMW i. Born Electric.

    Da bin ich mal gespannt!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Wird dieses Projekt eurer Meinung nach ein Miss-/Erfolg und warum?

    Das vermag ich nicht zu beurteilen- in Städten wie Berlin ist es auf jeden Fall sinnvoll.
    Warum? Keine Warmfahrphasen mehr beachten. Das Fahrzeug ist absolut kurzstreckengeeignet. Für längere Fahrten stellt ein E-Auto derzeit keine Alternative dar.


    Was haltet ihr von Elektromobilität?

    Anfangs war ich ein absoluter Gegner der Elektromobilität. Was nichts klingt ist auch nichts. Außerdem muss man einen Motor drehen und überhaupt.
    Ich bin nun 4 mal einen BMW Active E gefahren und würde dieses Auto in der Stadt jedem Mini Cooper, BMW 118d BMW X1 vorziehen. All das sind die Alternativen, die man in Berlin beim Car Sharing nutzen kann. Ich will, wenn ich es nutze, am liebsten den Active E fahren. Es macht totalen Spaß- warum auch immer. Man ist richtig zügig unterwegs, lautlos und es weht der Wind von Coolness... keine Ahnung- der Active E ist geil- man wird im Stau fotografiert, stößt keine Abgase aus- hat echt was.

    Und das wichtigste: Es macht Spaß!

    und nein- ich wollte es zuvor nicht glauben,


    Wäre euch ein Elektrofahrzeug 35k € wert?

    Ja auf jeden Fall.

    Gefällt euch das Design des i3?

    Nein- so gar nicht. Die Eckdaten klingen super- 1200 kg, 170 PS, niedriger Schwerpunkt- aber die Optik :ins_klo_kotzen:

    Warum vermerktet BMW die I3 so? Warum solch häßliche Optik???
     
  4. #3 Holk1ng, 25.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2013
    Holk1ng

    Holk1ng 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    1.008
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    07/2013
    500 Mio. für die komplette Entwicklung der i-Reihe? Hat nicht das e-klasse facelift schon 1 Milliarde gekostet? :screwy:
    Zum thema: ich sehe die Zukunft und die Erfolgsaussichten der i Reihe lange nicht so pessimistisch wie viele andere. Meiner Meinung nach besteht eine sehr große Zielgruppe für den i3. Zumal BMW wohl den Bau von privaten Ladestationen und solarcarports subventioniert beim Kauf eines Wagens.
    Gesendet von meinem Nexus 4
     
  5. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Nein, 500 Mio. für die Produktion und die Werke des i3...
     
  6. #5 Automarkenwechsler, 25.07.2013
    Automarkenwechsler

    Automarkenwechsler 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.08.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...an der Elbe...
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    03/2012
    IMO unmöglich zu prophezeien fürs uns Laien da ja heutzutage oft mehr das Marketing und die Zielgruppenansprache für Erfolg oder Misserfolg eines Produkts verantwortlich sind, weniger die Technik oder Verlässlichkeit dahinter. Immerhin gibts schonmal keine Steuerkette mit der man sich blamieren kann und die Fachwelt bzw die eingefleischten Benzinfreaks sind ja nach Probefahrten auch duchaus positiv gewogen...

    Ein großes Problem das ich sehe ist weniger die Reichweite als die Ladeinfrastruktur im kleinen Maßstab. Man kann denke ich davon ausgehen das erstmal eher junge Menschen so ein Konzept adoptieren, und wegen der Reichweite eher Menschen die in Städten oder deren Randgebieten leben. Wenn die also flüssig genug sind für die Anschaffung oder den i3 als Firmenwagen aushandeln können besteht das Problem das nicht jeder die Möglichkeit hat am Stellplatz für Saft zu sorgen. Stichwort Laternenparker, Stichwort Mehrfamilienhaus Tiefgarage. Man braucht nen festen Stellplatz der eine brauchbare Steckdose hat und das ist nicht für jeden gegeben, für junge Stadtbewohner eher noch weniger als für Leute mit Wohneigentum bzw einem Haus mit festem Stellplatz.

    Eine gute Sache, auch ein durchaus interessanten, da durchaus dynamisches Antriebskonzept. Leider ist mein Fahrprofil zu unberechenbar für ein Auto mit beschränkter Reichweite. Generell hoffe ich aber auch auf "trickle-down" Effekte die in den Markt mit Verbrenner-KFZ dringen - zum Beispiel eine Anfahrhilfe die die Beschleunigung bis Tempo xyz in der Stadt übernimmt bevor die SSA wieder den Verbrenner aufweckt oder eine Option für Autobahn-Stop and Go die den Wagen halt im Kriechtempo vorwärts bewegt und nur kurz den Motor anwirft um die Batterie aufzuladen. Das würde schon einiges an CO2 real einsparen, ich wundere das dies noch nicht betrieben wird, aber vermute das die Normzyklusberechnung die sowas nur in geringen Umfang honorieren würde der Grund ist.

    Kommt sehr drauf an wie sich die Wiederverkaufswerte einpendeln. Interessant wäre auch zu wissen was neue Batterien und z.b. bei Defekten eine Austausch des/der Elektromotor(en?) kosten wird. Ich könnte mir vorstellen das es billiger ist ein Elektro-KFZ mit hohen Kilometern wieder frisch zu machen (Batteriemodule und E-Motoren) als bei einem FZG mit hohen KM Motor und Getriebe zu erneuern. Wenn also die Karosse langlebig und qualitativ hochwertig ist denke ich das vor dem Hintergrund langfristig eher gute Wertstabilität zu erwarten ist. Ich würde die Büchse da oben aber nicht kaufen, alleine wegen dem fragwürdigen Design. Aber wenn die Plattform belastbar ist werden hoffentlich auch optisch angenehmere

    Schon beantwortet.
     
  7. joe266

    joe266 Guest

    ein Fahrzeug, dass doch hauptsächlich für die Stadt konzipiert ist, braucht meines Erachtens keine 170PS.
    Ich hatte gestern den BMW Prospekt in der Hand. Bin mir nicht mehr ganz sicher, aber der Preis soll wohl +/- 39k € sein.
    Ich bin dem Elektroantrieb zwar nicht abeneigt, aber aktuell gibt es einfach zu wenig Möglichkeiten das Fahrzeug mit Strom zu versorgen.

    Im Vergleich zu anderen Elektrofahrzeugen steht der I3 ganz gut da
    Elektroautos im Vergleich | Elektroauto-News.net

    Das Design haut mich allerdings auch nicht so vom Hocker:?
     
  8. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    doch- 170 PS in der Stadt sind der Hammer :grins: eher noch zu wenig ;)

    Ich bin echt mal gespannt, ob ich mal einen I3 probefahren darf...
     
  9. #8 Catahecassa, 29.07.2013
    Catahecassa

    Catahecassa 1er-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    9.917
    Zustimmungen:
    3
    käme für mich durchaus als Modell in Frage, weil man für Langstrecken auch mal einen 5er kostenfrei bekommt & für die Frau mit Ihren paar KM zur Arbeit & einkaufen wäre so ein in sich geschlossenes Konzept, wie es BMW aufzieht, durchaus interessant.
    Man muss sich überraschen lassen, wie die Gesamtpreisgestaltung (Leasing/Wartung/Versicherung/etc.) und Nutzbarkeit im Winter (Bereifung/Heizung/-30 Grad draussen stehen/etc.) verhält.
     
  10. #9 Bender82, 29.07.2013
    Bender82

    Bender82 1er-Guru

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    7.101
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Köln
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    06/2014
    Vorname:
    Markus
    Spritmonitor:
    Ich finde den zwar potthässlich, aber interessant finde ich das Thema schon. Wenn Elektroautos mal anständig gefördert würden (z. B. durch verzicht auf die Mehrwertsteuer), dann würde sich das Ding sicher auch verkaufen.
     
  11. #10 CSchnuffi5, 29.07.2013
    CSchnuffi5

    CSchnuffi5 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    03.10.2011
    Beiträge:
    3.665
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Unterfranken + Leipzig
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Vorname:
    André
    Spritmonitor:
    Herzlichen Glückwunsch BMW.
    Ihr habt es mal wieder geschafft das Design eines Fahrzeuges komplett zu vermurksen.

    Nach dem 7er und 5er Kofferraumdeckeln, über den 5er GT, hin zum X6, weiter zur F20 Front, weiter zu 3er GT, dann zum neuen X3 muss man BMW echt Gratulieren das man es wieder geschafft hat das die eigenen Designsünden massiv in den Schatten zu stellen.

    Man sollte echt langsam mal überlegen ob man nicht doch mal nach neuen Designern suchen sollte.

    An besten auch gleich nach neuen ITlern.

    Aber mal das Außen- und Innendesign außen vor gelassen.

    Theoretisch wäre so ein Fahrzeug vielleicht Interessant.
    Für die Innenstadt OK aber für mehr nicht zu gebrauchen.

    130-160km sind leider nen absoluter Witz.
    Selbst mit REX sind maximal 300km drin was das Fahrzeug auch nicht wirklich Allroundtauglich macht.

    Wenn ich mir jetzt überlege man holt sein Auto in der BMW Welt ab.
    Man muss zig Zwischenstops einplanen um die Akkus aufzuladen nur damit man zu Hause ankommt.

    Leider finde ich auch die Aufladezeiten noch weit von Massenmarkttauglich entfernt.
    8 Stunden Auladezeit bei normalen Strom oder 30min auf 80% bei ner Schnellladesäule.

    Solange bei solchen Fahrzeugen keine 500+km drin sind und eine Aufladung innerhalb von 10min funktioniert wird es auf den Massenmarkt keine Chance für Elektrofahrzeuge geben.

    Man sollte besser momentan andere Ansätze mehr forcieren.

    Dieselmotoren mit Elektro Kombiniert.
    So das 50km rein elektrisch möglich wären und für Autobahn/Landstraßen fahrten trotzdem ein sparsamer Motor vorhanden ist.

    Hiermit sollte man sehr schnell Top Verbrauchswerte Kombiniert von 2,x Litern hinbekommen.
    Gleiche Technik auch in LKWs einsetzbar für Stadt- und Stauverkehr.
     
  12. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    7.888
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    116i
    So ein I3 ist kein Allrounder- das zeigt doch schon die Orte der Vorstellung.
    Das ist ein Megacityfahrzeug und nichts für ländliche Gegenden oder Kleinstädte.

    Besonders in diesen Megacitys ist die Co2-Belastung immens. Denk doch mal an Städte, in denen die Leute nicht mehr ohne Atemschutzmaske auf die Straße gehen.
    An Städte in denen Fahrzeuge mit Momentan-Co2-Ausstoß nicht mehr in die Innenstädte dürfen.

    Das ist hier in Deutschland nur sehr selten der Fall- welche Großstädte haben wir denn hier?
    Ich als Berliner sage natürlich: alles was nicht Berlin ist, ist Dorf oder Land :grins:

    Und im Vergleich zu Megacitys ist selbst Berlin ein kleines Nest.
    Die Weltpremiere ist bestimmt nicht zufällig nicht in D gewesen...

    D ist enfach nicht der Markt dafür. Wenn überhaupt sind es nur deutsche Großstädte.
     
  13. Chon9

    Chon9 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Regensburg
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    02/2009
    Vorname:
    David
    Design hin oder her, das Konzept von BMW ist gut gemacht. Sowohl mit dem Recycling als auch mit dem 5er den man kostenlos bekommt falls man mal in den Urlaub fahren will etc.

    Es wird immer über die fehlende Reichweite gejammert, aber wer braucht die wirklich?
    Wenn wir mal ehrlich sind wieviel % der deutschen fahren oft mehr als 200km innerhalb 8 Stunden? Aus meiner Verwandtenkreis würde ich sagen sind das ca 20%.
    Klar ist es kein Allround Fahrzeug, aber das muss es auch nicht sein!

    Natürlich wäre es besser wenn es mehr Ladesäulen gäbe etc. aber das ist auch erst der Anfang, aus meiner Sicht wird die Elektromobilität besser als alle alternativen sein.
    Und man darf nicht vergessen das Elektromobilität auf lange Sicht alles einfacher macht!
     
  14. #13 A1exander, 31.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2013
    A1exander

    A1exander 1er-Profi

    Dabei seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    südlich von Muc
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Bin bisher nur den e-Ruf gefahren und muss sagen, dass ich sehr positiv überrascht war was Elektromobilität betrifft. Für die Stadt ist das der Hit.

    Leider sind die erschwinglichen Elektroautos alle nicht ganz mein Geschmack.
    Auf der Homepage bei RUF sieht man auch nicht ob sie schon ausliefern. Als ich damals dort war musste man (laut meiner Erinnerung) die komplette Kaufsumme (oder 50%??) vorstrecken. Obendrein leider unerschwinglich für mich im Moment.

    Ansonsten sind Elektroautos eine tolle Sache.
    Der BMW... wie gesagt - Nicht mein Geschmack. Wieso man da jetzt den Audi A2 nachbauen muss verstehe ich einfach nicht. Den Elektro Smart würde ich mir da noch eher eingehen lassen. Mit 20k Basispreis auch nicht unbedingt günstig für einen Smart.

    Edit:
    @catahecassa: Wenn ma schonmal beim Thema sind, hast den Elektro Twizzy vom Miesbacher Stadtbader schonmal gesehen? Lustige Idee aber fahren würd ich des Teil auch ned :D
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Catahecassa, 31.07.2013
    Catahecassa

    Catahecassa 1er-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    9.917
    Zustimmungen:
    3
    Gesehen habe ich das Twizzy schon mal, aber so richtig praktisch ist das halt gar ned und auch nur bei Sonnenschein zu nutzen ... btw.: Preisliste vom i3 ist online ;)
     
  17. #15 jack_daniels, 31.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2013
    jack_daniels

    jack_daniels 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Schaffhausen
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2015
    Vorname:
    Daniel
    Sehr interressant was bisher an Antworten so alles zusammengekommen ist. :daumen:

    Als ehemaliger Maschinenbau-Student bin ich vor allem sehr interessiert in die Technologie hinter Neuentwicklungen. Als ich vom Projekt-I erfahren hab, hatte ich schon Hoffnungen, dass etwas Bahnbrechendes im Anmarsch ist, stattdessen bin ich so richtig enttäuscht und sehe Schwarz für dieses Projekt, allen voran für den i3.
    Da versucht man einerseits an Gewicht zu sparen (Carbonchassis, Leichtbau wo es nur geht) und anderseits fällt einem nichts besseres ein als die absolut unbrauchbare und schwere heutige Akkutechnologie zu verbauen und dann auch noch in dem Ausmass, dass sämtliche Gewichtsvorteile wieder hin sind.

    Die Milliarden $$$ an Forschungsgeldern hätte BMW besser in zukunftsorientierten Akkutechnologien oder in Benzin-Brennstoffzellen investiert. Für mich absolut unverständlich wie man so viel Geld in etwas hineinbuttern kann, was keine Zukunft hat.

    Vom Design will ich erst gar nicht reden, das ist nicht "gewagt" oder "futuristisch" sondern einfach nur hässlich. Und wenn ich die Kommentare bei Online-Nachrichtenportale durchlese, dann sehen das 150 von 100 Leuten genauso. Sehr schade, was sich BMW da geleistet hat.
     
Thema:

BMW i3 - eure Meinung dazu!

Die Seite wird geladen...

BMW i3 - eure Meinung dazu! - Ähnliche Themen

  1. TCar zu verkaufen BMW E87 120d LCI

    TCar zu verkaufen BMW E87 120d LCI: Hallo zusammen, da ich jetzt einen E89 (den ich das ganze Jahr fahre) habe benötige ich mein TCar nicht mehr. Das Fahrzeug ist bei MOBILE...
  2. [F21] BMW Professional-Sounderlebnis

    BMW Professional-Sounderlebnis: Hallo, Als zukünftiger F21 Fahrer habe ich mir bei meiner BMW Niederlassung den Klang des BMW Professional mit normalen Lautsprechern angehört....
  3. [E8x] BMW Performance Luftfiltereinsatz für N52 / N53

    BMW Performance Luftfiltereinsatz für N52 / N53: Habe hier noch ein original Performance Luftfilter Element für den 1er und 3er aus dem BMW Performance Lufteinlass-System. Es handelt sich also um...
  4. [F2x] Bmw 118i Kühlwasser mit destilliertem Wasser nachgefüllt

    Bmw 118i Kühlwasser mit destilliertem Wasser nachgefüllt: Morgen, habe heute Morgen mal mein Kühlwasser überprüft und es hatte um die -38°C laut dem Prüfer. War aber auf dem Minimum also habe ich etwas...
  5. BMW E87 116i tacho

    BMW E87 116i tacho: Hallo Zusammen, kann mir wer sagen ob ich diesen Tacho theoretisch bei meinem bmw 116i nutzen kann und ob er ins Amaturenbrett passen würde?...