Bereut es jemand, keinen Diesel genommen zu haben?

Dieses Thema im Forum "BMW 118i" wurde erstellt von kalidor, 05.05.2007.

  1. #1 kalidor, 05.05.2007
    kalidor

    kalidor 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Oder anders gefragt: warum habt Ihr euch für den 118i entschieden?

    Ich bin nun beide probegefahren und kann mich immer noch nicht so recht entscheiden, obwohl ich eher zum 118i neige. Bin bislang immer Benziner gefahren und war eigentlich immer der Meinung, ein Diesel gehöre in einen Traktor oder LKW und nicht in einen Auto. Andererseits hat mich das hohe Drehmoment des 118d bei niedrigen Drehzahlen schon sehr beeindruckt. Von der Laufruhe her wiederum würde ich dem 118i den Vorzug geben. Dem Diesel-Nageln bei offenem Schiebedach zuzulauschen stelle ich mir auch nicht so toll vor (ansonsten hört man ja glücklicherweise nicht allzu viel davon).

    Bzgl. Wirtschaftlichkeit kann man in dem Bereich, in dem sich meine jährlichen Fahrleistungen bewegen (10-20 tausend km), laut meinen Berechnungen auch keine klare Aussage machen was besser wäre. Und wie die Besteuerung in Zukunft aussieht kann man sowieso nicht abschätzen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rooky

    rooky 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rosenheim
    War mir auch unschlüssig welche Variante ich nehme. Habe aber aufgrund meiner (erwarteten) Km-Leistung den 118i gewählt. Laut ADAC rechnet sich der Diesel zwar schon ab dem 1. Kilometer, aber Anschaffungspreis, Versicherung und Steuer sind halt doch höher. Hoffe, dass der Fahrspaß im Benziner mich aber auch zufrieden stellt. Und in Östereich z.B. ist Diesel gar nicht viel billiger als Benzin, vielleicht wird sich das bei uns ja noch ändern...
     
  4. #3 arkon12, 06.05.2007
    arkon12

    arkon12 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Bei uns in Österreich ist Diesel schon um einige Cent günstiger, außerdem kosten 118i und 118d praktisch gleich viel. Und nicht zu vergessen, der 118d braucht im Durchschnitt sicher um 2-3 Liter weniger auf 100 km. Vom höheren Drehmoment rede ich da noch gar nicht. Klar, der Sound ist beim Benziner besser, aber ich finde auch den Diesel OK.
    Für mich ist ganz klar, dass der 118d ins Haus kommt.
    Aber Geschmäcker sind ja (gott sei dank) verschieden - letztlich muss jeder das für sich Passende wählen..
     
  5. #4 kalidor, 06.05.2007
    kalidor

    kalidor 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, und soweit ich weiß zahlt man dort auch gleich viel Kfz-Steuer (oder wie immer das da heißt) auf beide.

    Momentan ist ja CO2 das größte "Übel" in der gesellschaftlichen Umweltdiskussion. Da kann man sich durchaus vorstellen, daß sich steuermäßig etwas zugunsten des Diesel tun wird. Hab mal irgendwo einen Vorschlag für die wahrscheinlich kommende CO2-Steuer gelesen. Da stand, daß Benziner 1.44 Euro für jedes g/km über 100 g/km zahlen sollen und Diesel 3.88. Damit wäre die Steuer 57.60 Euro für den 118i und 89.24 Euro für den 118d, also rund 30 Euro Unterschied gegenüber der momentanen Differenz von 308-135=173 Euro, ein Diesel würde sich also schon sehr viel eher lohnen.

    Man weiß halt nicht, wohin die Politik geht und die bestimmt letztendlich die Preise.
     
  6. #5 kalidor, 06.05.2007
    kalidor

    kalidor 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt, ist mir garnicht aufgefallen, obwohl ich mir letztens aus Neugierde ein Preisprospekt aus Österreich mitgenommen habe. Nur 300 Euro Unterschied (ab Juli) beim 3-Türer.
     
  7. #6 arkon12, 06.05.2007
    arkon12

    arkon12 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Bei uns in Österreich kostet der
    118i: 24.150,- Euro und der
    118d: 24.090,- Euro.

    Warum das so ist?
    1. zahlt man bei uns für Neuwagen außer der üblichen MwSt. von 20 % noch eine eigene Steuer (NoVA), die sich nach dem Verbrauch richtet (beim 118d 5%, beim 118i glaub ich 6 oder 7%).
    2. Gibts bis Ende Juni eine Förderung für Fahrzeuge mit Dieselpartikelfilter (350,- Euro)Drum: schnell bestellen... :lol:
    3. Die normale KfZ-Steuer, die man gleichzeitig mit der Versicherung einzahlt, richtet sich nach der Leistung des Motors - ist also bei beiden gleich...

    Ihr seht also, Steuern über Steuern, bis man endlich den Startknopf das 1. x drücken kann!
     
  8. #7 kalidor, 07.05.2007
    kalidor

    kalidor 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    So, ich habe mich jetzt, zugegebenermaßen recht knapp, für den 118i entschieden.

    Meine Argumente:
    * Der Benziner läuft halt doch ein klein bißchen ruhiger und klingt angenehmer. 8)
    * Das Drehmoment vermißt man eigentlich nur, wenn man direkt vom Diesel auf den Benziner umsteigt. Und was man nicht vermißt, das braucht man nicht. :lol:
    * Wenn ich den Benziner hoch drehen lasse beschleunigt er auch recht flott, falls ich das brauche (meistens tu ich das sowieso nicht). Sch... auf das hohe Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen. :)
    * Ich fühle mich nicht genötigt, viel zu fahren, um die hohen Kfz-Steuern zu amortisieren. :roll:
    * Ich bin beim Schalten mehr gefordert, hab mehr Bewegung im Cockpit. (Ja ich beweg mich halt gerne, leider kann ich nicht alles mit dem Fahrrad fahren.) :wink:

    Ich glaub ich hör jetzt besser auf, bevor die Argumente zu absurd werden. Man kann sich halt alles schönreden (z.B. mit "beim Diesel hätt ich die Leistung da, wo ich sie am meisten brauche, nämlich bei den sparsamen niedrigen Drehzahlen"). Jedenfalls hoffe ich, die richtige Entscheidung getroffen zu haben und daß auch der 118i genügend "Fahrspaß" bietet. Bin auch gespannt, ob der Direkteinspritzer verbrauchsmässig das halten kann, was er verspricht (bei der Probefahrt hatte ich laut Bordcomputer nicht ganz den Eindruck, aber ich bin da auch sicher nicht optimal gefahren).
     
  9. 118iqm

    118iqm 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    03.09.2005
    Beiträge:
    1.073
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis LB
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Als ich meinen 118i gekauft hab, bin ich von 12000 km im Jahr ausgegangen. Die Probefahrt war auch zufriedenstellend und Diesel wollte ich damals eh nicht.

    Ein 3/4 Jahr später liegt meine Fahrleistung bei > 30000 km und ein Diesel würde sich nun wirklich rentieren. Allerdings vermisse ich beim 118d ein bisschen den Durchzug bei höheren Geschwindigkeiten (ist vielleicht auch nur subjektiv). Aber von der Fahrdynamik her gefällt mir der 118i eindeutig besser. Wenn in zukunft Diesel, dann muss es bei mir min. ein 120d sein.

    Aber wirklich bereut habe ich die Wahl des 118i noch nicht.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Kermit-Fan, 06.06.2007
    Kermit-Fan

    Kermit-Fan 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Domstadt an der Regnitz
    mir gehts ähnlich wie 118iqm. bin beim kauf von nen fahrleitung von ca. -15 - 20 tausend kilometer ausgegangen im wissen dass es ab 2007 ein nur noch so um die 8 - 10 tausend sein sollten. und jetzt nach 1 jahr sinds sage und schreibe 32 tausend :roll: die ich in meinem kleinen verbracht habe. da wäre ein diesel wirklich wirtschaftlicher gewesen.

    da mir mein kleiner jetzt doch ziemlich ans herz gewachsen ist und ich auch hoffe, dass ich in den nächsten 12 monaten doch nicht mehr ganz soviel fahre, werd ich aber trotzdem auf nen modellwechsel verzichten.
     
  12. 118iqm

    118iqm 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    03.09.2005
    Beiträge:
    1.073
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis LB
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Ich hatte vor kurzem mal wieder einen 118d (VFL) als Ersatzwagen. Der Durchzug in den unteren Drehzahlen ist natürlich klasse, besonders beim überholen. Aber von der Laufruhe und Fahrdynamik her ist mir der Benziner doch lieber. Müsse mal die neuen 118er Motoren Probefahren, ob sich da mittlerweile was an meinem Standpunkt ändern würde.

    Selbst da sich von meiner KM-Zahl ein Diesel wirklich lohnen würde, ich bin mir nicht sicher, ob es auch einer werden würde.
     
Thema:

Bereut es jemand, keinen Diesel genommen zu haben?

Die Seite wird geladen...

Bereut es jemand, keinen Diesel genommen zu haben? - Ähnliche Themen

  1. [E82] Fahrzeug verliert große Mengen an Diesel

    Fahrzeug verliert große Mengen an Diesel: Hallo zusammen, Habe gerade eine frustrierende Entdeckung gemacht... Mein E82 118d BJ2009 (~120tkm) verliert seit heute früh bei laufendem Motor...
  2. Gaspedal klackert! Jemand eine Ahnung davon?

    Gaspedal klackert! Jemand eine Ahnung davon?: Hallo Leute, bin neu hier und auf der Suche nach Gewissheit. Ich besitze einen Bmw E87 Baujahr 2007 und habe seit gestern ein merkwürdiges...
  3. [E8x] [Kaufberatung] gebrauchter, sportlicher 1er-Diesel

    [Kaufberatung] gebrauchter, sportlicher 1er-Diesel: Hallo, ich suche jetzt schon seit einigen Wochen in gängigen Internetportalen nach meinem Traum-1er-Diesel und muss mich nun zwischen einigen...
  4. Kann mir jemand einen guten BMW Service in/um Berlin empfehlen

    Kann mir jemand einen guten BMW Service in/um Berlin empfehlen: Kurz und knapp - die BMW Niederlassungen in Berlin sind teuer und unfähig (lauter 1 Sterne Reviews und ich auch schlechte Erfahrung gemacht - von...
  5. Suche Diesel Performance Auspuff

    Suche Diesel Performance Auspuff: Fahre einen 120d und würde mir gerne einen Performace Endschalldämpfer zulegen, wenn jemand etwas da hat einfach melden Gesendet von iPhone mit...