Auswirkungen von Fahrwerk und Reifen auf maximale Kurvengeschwindigkeit

Diskutiere Auswirkungen von Fahrwerk und Reifen auf maximale Kurvengeschwindigkeit im Federn & Fahrwerk Forum im Bereich Allgemeines zu den 1er BMW Modellen; Hallo, fahre u.a. einen 120d vFL mit Serienfahrwerk und 16 Zoll Reifen (Michelin Primacy non runflat in 205/55 R16 auf 7J x16, beide Achsen) und...

  1. fdqsdm

    fdqsdm 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Hallo,

    fahre u.a. einen 120d vFL mit Serienfahrwerk und 16 Zoll Reifen (Michelin Primacy non runflat in 205/55 R16 auf 7J x16, beide Achsen) und wollte mal aus Interesse wissen, womit man die maximal mögliche Kurvengeschwindigkeit am meisten steigern könnte. Mich interessiert auch der Vergleich zum 3er und anderen Marken (jeweils in Serienkonfiguration).

    Grüße an alle Kurvenräuber :)
     
  2. #2 SilberE87, 15.09.2017
    SilberE87

    SilberE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.10.2012
    Beiträge:
    3.327
    Zustimmungen:
    1.077
    Ort:
    Norddeutschland
    Stärkerer Motor.
     
  3. RS187i

    RS187i 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    14.11.2013
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Heidelberg/Darmstadt
    Fahrzeugtyp:
    120i
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2006
    Vorname:
    Rafi
    Spritmonitor:
    Sportreifen in gescheiter Größe, Fahrwerk mit guter Vermessung, Gewicht reduzieren. In der Reihenfolge würde ich behaupten.
    Ach ja und mit der richtigen Fahrtechnik natürlich! Das ist Platz 1.

    Wie helfen mehr PS die Kurvengeschwindigkeit nach Anbremsen zu steigern? :roll:
     
  4. #4 CeterumCenseo, 15.09.2017
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    971
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Reifen, Fahrwerk, Räder- Fahrzeuggewicht, Karosserieversteifung, daß sollte es im Wesentlichen sein. Ist natürlich beliebig teuer, einfach und billig ist Reifendruck und vor allem Fahrer optimieren.

    Motorleistung bringt nur was, wenn die Gerade vor der Kurve zu kurz ist, die Kurvengrenzgeschwindigkeit zu erreichen.
     
  5. #5 Der Jens, 15.09.2017
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.536
    Zustimmungen:
    834
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Die preiswerteste Variante ist mehr negativer Sturz. Dadurch steht der Reifen auch bei Schräglage des Wagens senkrechter zur Straße und kann sich besser gegen die Fliehkräfte stützen.

    Das hat bei sportlicher Fahrweise zusätzlich den Vorteil daß der Reifenverschleiß gleichmäßiger wird und nicht nur die Außenschulter abgenutzt wird. Außerdem wird das Feedback der Lenkung besser.

    Hinten kann man den Sturz über die dafür vorgesehenen Verstellmechanismen einstellen, vorne muß man die Langlöcher im Dom nach innen verlängern. BIs zu 10 mm kann man die verlängern. Habe ich bei meinem E81 gemacht und fahre jetzt etwas über 2° Sturz vorne und 1 3/4° hinten.

    Der nächste Schritt wäre dann ein härteres Fahrwerk oder dickere Stabis, wodurch die Seitenneigung in Kurven reduziert wird.
    Ziel dabei ist zum einen die Reduzierung der Karosseriebewegungen und zum anderen sicher zu stellen, daß die Reifen auch im Grenzbereich mit etwas negativem Sturz auf der Straße stehen.

    Wenn man das geschafft hat, ist der nächste Schritt ein anderer Reifen. Es gibt in 205/55/16 eine große Auswahl an Semi-Slicks.
    Die bringen am meisten Grip.
    Straßenreifen in 225er Größen (möglichst 17") bringen auch etwas, aber nicht soviel wie die Semis.
     
  6. fdqsdm

    fdqsdm 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Müsste eigentlich der Sturz sowieso angepasst werden, da ich ja auf non runflat Reifen gewechselt habe und diese eine weichere Flanke haben?
     
  7. RS187i

    RS187i 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    14.11.2013
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Heidelberg/Darmstadt
    Fahrzeugtyp:
    120i
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2006
    Vorname:
    Rafi
    Spritmonitor:
    Bei meinem Standardfahrwerk vFL mit 225/40 R18 und vorne praktisch keinem Sturz fahren sich die Reifen absolut gleichmäßig ab. Der Wagen wir ab und an auf der Nordschleife bewegt und sehr oft durch den Odenwald gejagt. Sieht also überdurchschnittlich viel maximale Querbeschleunigung.
     
  8. Flo95

    Flo95 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    12.870
    Zustimmungen:
    3.943
    Ort:
    Stuttgart/Saarbrücken
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2011
    Vorname:
    Florian
    Bekommst maximal knapp über - 1° Sturz hin vorne mit originalen Langlöchern, das geht aber nur mit Tieferlegung
    Fahre vorne -1° 10'
     
  9. ehjo

    ehjo 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.09.2016
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    190
    Fahrzeugtyp:
    120i
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2016
    Spritmonitor:
    Die Geschwindigkeit, mit der du aus der Kurve rausfliegst ist unbegrenzt. Diese kannst du steigern, indem du das Gaspedal durchtrittst. Das nennt man dann PKW-Weitwurf. Und je enger die Kurve, desto schneller fliegst du (egal mit welchem Reifen).
     
    tahiti-177 gefällt das.
  10. fdqsdm

    fdqsdm 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Hier bei uns in der Nähe gibt es eine schöne einsehbare Kurve zum Testen (gute Straßenqualität). Ich fahre also mit Geschwindigkeit x rein und beobachte, ob ich über 2 oder 4 Räder nach außen drifte. Falls nein, probiere ich es beim nächsten mal ein klein wenig schneller. Natürlich kommt es auch auf die gefahrene Linie an, probiere halt immer die Ideallinie zu finden. Habe vier Fahrzeuge getestet. Aufgrund des relativ harten Fahrwerks beim 1er vFL hätte ich eigentlich nicht erwartet, dass er der langsamste war. Selbst der komfortablere 3er (320i, E46) war schneller.
    Also nichts gegen den 1er, auch Querfahren macht Spaß
    Meint ihr, dass ein noch härteres Fahrwerk den 1er vFL in Kurven schneller macht?
     
  11. #11 CeterumCenseo, 15.09.2017
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    1.593
    Zustimmungen:
    971
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Eher nicht, so hart wie nötig aber so weich wie möglich ist die Devise! Als ersten Schritt würde ich an deiner Stelle auf leichte 17 oder 18" Räder mit geringerer ET und mit etwas breiteren, sportlicheren Reifen umsteigen, das wird schon spürbar was bringen.
     
    RS187i gefällt das.
  12. #12 SilberE87, 15.09.2017
    SilberE87

    SilberE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.10.2012
    Beiträge:
    3.327
    Zustimmungen:
    1.077
    Ort:
    Norddeutschland
    Was machst Du denn nach dem Anbremsen? Auskuppeln, Einlenken und durch die Kurve rollen bis es wieder gerade wird? Wenig sportlich. Scharfes Anbremsen, schnelles Schalten und ab dafür. Zugegeben wenig ressourcenschonend, aber wenn es dem TO um Geschwindigkeit geht...
    Ansonsten sind die anderen Tipps gut, Stabis, Fahrwerk samt Sturzoptimierung, ggf. die Y-Strebe an der Hinterachse nachrüsten.
     
  13. RS187i

    RS187i 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    14.11.2013
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Heidelberg/Darmstadt
    Fahrzeugtyp:
    120i
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2006
    Vorname:
    Rafi
    Spritmonitor:
    So spät und fest bremsen wie möglich, dabei über Heel-Toe Zwischengas geben beim Herunterschalten und mit partieller Beschleunigung durch die Kurve. Ab Scheitelpunkt beschleunigen. Bis zum Scheitelpunkt bist du vermutlich sogar mit dem schwächeren und damit viel leichterem Fahrzeug vorne bis der Dicke danach seine Leistung nutzen kann.
     
  14. #14 SilberE87, 15.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2017
    SilberE87

    SilberE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.10.2012
    Beiträge:
    3.327
    Zustimmungen:
    1.077
    Ort:
    Norddeutschland
    Da müsste aber Deine Drehzahl im Fall eines besser motorisierten Fahrzeugs arg in den Keller gehen, wenn Dein Ansatz greifen soll und die Beschleunigung lange auf sich warten lassen müsste. Aber OK, schon auf der NOS 300PS Autos mit nem Golf 4 in den Kurven ausgebootet und innen überholt, so dass die erst auf der langen Gerade wieder Anschluss fanden.
     
  15. RS187i

    RS187i 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    14.11.2013
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Heidelberg/Darmstadt
    Fahrzeugtyp:
    120i
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2006
    Vorname:
    Rafi
    Spritmonitor:
    Wie fährst du denn Kurven? :icon_smile: Du darfst aber gerne erklären, wie sich Motorleistung auf die Kurvenfahrt auswirkt, wenn die Beschleunigung im Normalfall erst nach dem Scheitelpunkt stattfindet.

    Und warum sollte meine Drehzahl in den Keller gehen? Ich hab auf der Nos mit meinem 120i auch eine Elise überholt und einen 325i mit Käfig etc, aber das hat ja nichts zu heißen.
     
  16. #16 SilberE87, 15.09.2017
    SilberE87

    SilberE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.10.2012
    Beiträge:
    3.327
    Zustimmungen:
    1.077
    Ort:
    Norddeutschland
    Sorry, ich hab meinen Beitrag eben noch editiert und nach dem Speichern sah ich, Du hast ihn zwischenzeitlich zitiert. Also ich hab versucht, es besser auszudrücken, daher der Edit. Wie ich fahren würde, wenn ich zügig durch die Kurven schießen wollte, hab ich ja beschrieben und als wenig ressourcenschonend bewertet. Man muss nicht auf den Scheitelpunkt warten, aber ist alles eine Frage nach Erfahrung und was man sich und seinem Fahrzeug zutrauen mag. Ich glaube, dem TO reicht es erstmal, seinen Wagen von Serie auf die 08/15 Standardoptimierungen wie bereits angesprochen aufzurüsten. ;)
     
  17. RS187i

    RS187i 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    14.11.2013
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Heidelberg/Darmstadt
    Fahrzeugtyp:
    120i
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2006
    Vorname:
    Rafi
    Spritmonitor:
    Sicherlich gibt es Kurven bei denen man vor dem Scheitelpunkt Vollgas geben kann. Genauso gibt es die auch andersherum. Im Idealfall (90°-Kurve und ohne DSC) fährt man für eine saubere Linie mit angelegtem Gas bis Scheitelpunkt und ab da je nach Auto und Situation immer mehr Gas bis Vollgas möglich ist. In einem schwachen Fahrzeug mit offenem Diff und neutralem Fahrwerk kannst du natürlich auch vor dem Scheitelpunkt Vollgas geben, was aber je nach Kurve einen Teil der Leistung am kurveninneren Rad verpuffen lässt. So fahre ich in den 1er auch oft. Im M4 fahre ich aber wieder anders, da dort einfach das Heck rauskommt, was Zeit kostet. Das mach ich nur, wenn ich Spaß haben will.
    Wenn du dir Onboards anschaust, siehst du, dass kaum jemand vorher beschleunigt.
     
  18. #18 SilberE87, 15.09.2017
    SilberE87

    SilberE87 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    26.10.2012
    Beiträge:
    3.327
    Zustimmungen:
    1.077
    Ort:
    Norddeutschland
    Mit einem angestimmten Fahrwerk verpufft da genau garkeine Leistung, führt aber zu einer starken Belastung. Und wenn man ordentlich Dampf hat, kommt man (bei hoher Belastung der Komponenten) schneller raus als Kupplungsquäler mit Zitterfuss am Zwischengas. Bei Automatik vielleicht nachvollziehbarer für Dich? Ich glaube, wir fachsimpeln zu weit vom Thema ab ;)
     
  19. RS187i

    RS187i 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    14.11.2013
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    129
    Ort:
    Heidelberg/Darmstadt
    Fahrzeugtyp:
    120i
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    08/2006
    Vorname:
    Rafi
    Spritmonitor:
    Möglich..lassen wir das und fahren einfach auf Zeit die Nos mit anschließendem Penisvergleich :wink:..daher back to topic

    Wenn ich meinen 1er mit anderen Autos vergleiche wie zum Beispiel dem 7er GTI eines Kumpels, dann fällt auf, dass er auf kurvenreichen Strecken ohne Geraden trotz 80PS Mehrleistung und Sperrdiff nicht davonfahren kann. Wo der GTI (17" 225er) untersteuert, fährt der 1er (18" 225er) relativ neutral ums Eck. Dein Ergebnis schiebe ich auf die Räder.
    In den nächsten 2 Wochen bekommt meiner ein Gewinde. Ich werde mal die Kurvengeschwindigkeit bei einer ausgewählten Kurve vorher/nachher testen.
     
  20. fdqsdm

    fdqsdm 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Also bei meinem Test habe ich versucht, die gleiche Kurve jeweils mit konstanter Geschwindigkeit zu durchfahren. Anderenfalls müsste man ja für einen Vergleich Zeiten messen und dann hängt alles auch noch von viel mehr Faktoren ab.
    Habe inzwischen die Vermutung, dass harte Stabis und im Verhältnis dazu weiche Dämpfer/Federn für schnelle Kurven (oder schnelle Kreisfahrt) besser ist, sofern die Straße eben ist. Beim 1er verhält es sich umgekehrt würde ich sagen.
     
Thema: Auswirkungen von Fahrwerk und Reifen auf maximale Kurvengeschwindigkeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. maximale kurvengeschwindigkeit

Die Seite wird geladen...

Auswirkungen von Fahrwerk und Reifen auf maximale Kurvengeschwindigkeit - Ähnliche Themen

  1. Runflat Reifen

    Runflat Reifen: Hallo liebe Mitglieder, bei mir steht der Kauf der Winterräder an. Es wurde mir vom Händler folgendes empfohlen: Da ich Runflat Sommerreifen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden