F4x Ausführlicher Probefahrtbericht 128ti (mit Bildern und Soundfiles)

Diskutiere Ausführlicher Probefahrtbericht 128ti (mit Bildern und Soundfiles) im BMW 116i, 118i, 120i, 128ti Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F4x Modell ab 2019; Warnung vorab: Wer längere Texte und/oder humoristische Formulierungen nicht mag, der sollte nicht weiterlesen. Damit ich diese Leute aber nicht...

  1. #1 Dee-Age, 14.04.2021
    Dee-Age

    Dee-Age 1er-Fan

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Südniedersachsen
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2018
    Vorname:
    David
    Warnung vorab: Wer längere Texte und/oder humoristische Formulierungen nicht mag, der sollte nicht weiterlesen. Damit ich diese Leute aber nicht ganz enttäusche hier ein Mini-Kurzfazit: Spaßig, hart und gut.

    Für alle anderen: Viel Spaß beim Lesen und toi toi toi fürs Durchhalten! :mrgreen:

    So, jetzt habe ich es also doch gemacht. Ich habe meinen F20 beim Händler hingestellt und den F40... nein nicht gekauft! Keine Sorge, Ihr müsst jetzt nicht weinen. Ich bin nur Probe gefahren. :icon_smile:
    Genauer gesagt ist das schon der zweite F40 den ich fahre. Der erste… ach, lassen wir uns über den schnell hinwegsehen. Es war ein „Notbehelf“, denn der 128ti war noch nicht verfügbar und der Händler wollte mich nicht mit meinem alten 1er nach Hause schicken. „Mein“ erster F40 wurde so ein relativ nackter 118i mit DKG. Zwei Worte zu dem: Nein, danke! Mehr dazu schreibe ich vielleicht mal gesondert. Ich kann diese Kombination jedenfalls absolut nicht empfehlen und war froh, schon bald meinen geliebten Hecktriebler wieder zu haben. Kurz gesagt „woher“ ich komme: 120i F20 von Ende 2018 als M-Sport-Edition mit Otto-Partikelfilter, 8-Stufen-Automatik und ordentlicher Ausstattung (mehr hier).
    Hier geht es jetzt um den F40 128ti und der hat(te) es nicht leicht. Von Anfang an hatte ich eine stark ablehnende Haltung, ist doch die falsche Achse angetrieben. Und wie sieht der neue 1er überhaupt aus?? Kann ja nur schief gehen, oder?

    Der Motor zumindest ist dem aus meinem 120i nicht unähnlich (beide B48 ), hat aber „etwas“ mehr Bums. Immerhin 265 PS werkeln hier und das Plus an Leistung merkt man doch deutlich. Wie im F20 kann man beim F40 zwischen den Modi Eco Pro, Comfort und Sport wechseln. Und selbst im Eco Pro-Modus beschleunigt man zügig und fährt in der Stadt vorne vor. Sport sollte man in der Stadt am besten gar nicht wählen, will man nicht ständig zu schnell fahren. (Man ist schneller auf 65 km/h als man denkt.) Auch sollte man den Motorsound wohl überlegt einstellen. Wer das nicht kennt (wie ich zuvor): Man kann im iDrive wählen wie laut es im Innenraum werden soll. Einstellbar sind „Reduziert“, „Ausgewogen“ und „Fahrmodus-Abhängig“. „Ausgewogen“ hätte eher „Sportlich“ heißen sollen, denn da ist der Motor in allen Stufen (Eco/Comf./Sport) recht deutlich zu hören. „Reduziert“ ist tatsächlich deutlich reduzierter, aber immer noch präsent. Wählt man die Fahrmodus-abhängige Stufe hat man bei „Sport“ einen sehr kernigen Motorsound, bei Eco Pro hört man fast gar nichts mehr. Ich habe es dann bei dieser Einstellung belassen. Überhaupt ist der F40 deutlich leiser im Innenraum und merklich besser gedämmt.

    Im F20 habe ich die Sportlenkung, die nur 2 Umdrehungen von Anschlag zu Anschlag hat. Eine Sportlenkung gibt es für den 128ti nicht, er hat daher mehr Lenkeinschlag nötig. Angesichts der guten Lenkung (laut autozeitung.de für den 128ti neu abgestimmt) und dem M-Lenkrad mit dem dicken Kranz stört dies nicht weiter, die Lenkung ist sehr gut. Das Lenkrad erinnert mich von der Haptik stark an das M-Lenkrad aus meinem E82 und ist ein Fortschritt zum dünnen M-Lenkrad der F-Reihe.

    Neu für den 128ti abgestimmt ist auch das Fahrwerk (steifere Stabilisatoren und härtere Federn) und serienmäßig wird ein Sperrdifferenzial verbaut. Immerhin will BMW ja ein fahraktives Auto schaffen. Merkt man nun also tatsächlich nicht, dass man Frontantrieb fährt? Zunächst einmal merkt man, dass das Fahrwerk wirklich hart ist. Das M-Fahrwerk vom F20 ist schon nicht sehr komfortabel abgestimmt, jenes im 128ti ist noch mal härter. Wichtig zu wissen ist, dass man für den 128ti kein adaptives Fahrwerk bekommt. Das ist schade, denn gerade im Stadtverkehr merkt man sehr deutlich, wie es um deutsche Straßen mitunter bestellt ist. Das Auto wirkt bisweilen etwas hoppelig, auch auf welligen Autobahn-Abschnitten. Und ja, besonders wenn man in Kurven zügig anfährt oder beschleunigt, zerrt es etwas am Lenkrad und spätestens dann weiß man: OK, hier ist der Antrieb wirklich vorn. Von diesen Situationen abgesehen ist das Fahrgefühl sportlich-gut und man vermisst den Hinterradantrieb praktisch nicht. Oh Gott, habe ich das jetzt wirklich geschrieben!? :shock: Bitte nicht hauen! :eusa_angel:

    Für den 128ti gibt es ohne (!) Aufpreis Sportreifen - auf meinem Testwagen waren sie nicht montiert. Diese verringern den Fahrkomfort wahrscheinlich noch weiter.

    Die 8-Gang-Automatik kommt nicht mehr von ZF, sondern von Aisin aus Asien. Sie ist praktisch gleich gut und passt gut zum Motor. Neu ist, dass der 1er jetzt auch im Comfort-Modus segelt, also beim Ausrollen auskuppelt. Stand so nicht im Prospekt, war aber so. Für jemanden, der gern die Motorbremse nutzt, eher ein Nachteil. Im F20 konnte man das Segeln abschalten - beim F40 habe ich keine Einstellung dafür gefunden. Ein Schaltgetriebe habe ich nicht vermisst, bin aber sowieso eher ein Automatik-Freund. Mit den Schaltwippen manuell eingreifen konnte ich im F20 auch schon, aber weiterhin besteht auch im F40 eigentlich nie die Notwendigkeit.

    Was ist mir noch aufgefallen? Dass man im 1er jetzt deutlich mehr Platz hat, ist mir jedenfalls nicht aufgefallen. Höchstens, dass der Mitteltunnel deutlich niedriger ist - welch Wunder. Aber ich schrieb schon an anderer Stelle hier im Forum, dass wohl niemand einen 1er wegen des Platzangebotes kauft.
    Auch das HiFi-Soundsystem sollte erwähnt werden. War im F20 selbst das teuerste, nämlich das Harman/Kardon, sehr - sagen wir mäßig; ist im F40 schon das kleine HiFi-System richtig gut abgestimmt und in Verbindung mit dem DAB+ oder Spotify oder gar Qobuz wohlklingend und angenehm. Man scheint darüberhinaus eine Loudness-Funktion implementiert zu haben, so dass man auch bei leiser Musik merkt, dass Subwoofer verbaut sind.
    Der Komfort-Zugang funktioniert jetzt noch einfacher. Nähert man sich dem Auto mit dem Schlüssel in der Tasche entriegelt er von allein und schließt auch wieder ab, wenn man das Auto verlässt und sich entfernt.
    Habe ich auch was zu meckern? Ja. Was 30 Jahre super funktioniert hat, nämlich ein Drehschalter für das Licht, wurde durch zahlreiche Druckknöpfe ersetzt. Käse! Das schönste: Drückt man -sobald der Motor läuft- die „Off“-Taste, kommt eine Warnmeldung, dass man das Licht nicht während der Fahrt ausschalten könne. Schönen Dank auch.
    Die Wireless-Charging-Ablage ist deutlich schlechter, als z.B. im aktuellen 3er. Bis ich mein Smartphone da reingefummelt habe und es tatsächlich auch lädt, sind mehrere Anläufe notwendig. Außerdem hat der F40 jetzt wieder das, was ich beim F20 anfangs schlecht fand und was beim LCi2 geändert wurde: Eine Abdeckung für Becherhalter und USB-Anschluss, jetzt ist es alles wieder offen und staubt voll.
    Die Haptik und Anmutung im Innenraum ist teilweise deutlich weniger wertig als im F20. Was im direkten Auge des Fahrers ist, geht noch in Ordnung. Aber spätestens an Stellen wie der Beifahrer-Luftdüsen merkt man es. Hartplastik wohin das Auge reicht. Hatte man im F20 wenigstens noch Alu-Optik oder Hochglanz-Leisten hat man jetzt Sparplastik wie man es eher von günstigen Kleinwagen kennt. Naja, so kann man dann zusätzlich zum Frontantrieb noch mal ein paar Cent in der Produktion sparen.
    Auch das iDrive ist überarbeitet und neugestaltet (keine Kacheln mehr) und erfordert eine gewisse Einarbeitung. Ich fand das bisherige einfacher, das ist vielleicht auch eine Gewöhnungssache. Fairerweise muss man dazusagen, dass es jetzt auch noch mal mehr Optionen gibt als zuvor, selbst solche Sachen wie eine Statusleiste.
    Bei meinem Testwagen war offenbar kein Fernlichtassistent verbaut - die Taste am Blinkerhebel ist jedoch vorhanden. Betätigt man sie, erscheint ein Hinweis, man könne die Funktion im Store erwerben.
    Kenn ich sonst nur von einem Handyspiel: Gehen Sie in den Shop um die oder die Funktion freizuschalten. Etwas befremdlich.

    Was bleibt noch? Ach ja, das finanzielle. Meine Konfiguration, die ich spaßeshalber meinem Händler geschickt habe, lag bei über 50.000 EUR. Trotzdem wäre die Leasingrate nicht höher als bei meinem 120i (damals 37.700 EUR). Der Wagen wird gerade richtig subventioniert von BMW.
    Die Versicherung ist nicht gerade günstig, das war ich aber von BMW auch nie anders gewohnt.
    Inspektionsintervalle haben sich nicht geändert, sind fahrabhängig und die Öl-Intervalle für meinen Geschmack zu großzügig.

    Mein Fazit: Der 128ti macht richtig Spaß zu fahren. Ja, trotz Frontantrieb. Manchmal merkt man ihn, meistens aber eben nicht. Der Motor klingt gut, hängt in allen Fahrmodi gut am Gas, die Automatik schaltet gut und mit Navi (serienmäßig!), Apple Carplay bzw. AndroidAuto und HiFi-Soundsystem hat man auch im Bereich Entertainment keine Sorgen. Sogar das Digital-Display statt des Analog-Tachos haben alle 1er (außer 116i/d) nun serienmäßig. Schade, dass das Fahrwerk so bretthart ist und man keine variablen Dämpfer bekommt. Auch Festplatte für Musik oder gar ein CD-Laufwerk gibt es nicht mal mehr optional. Und schade, dass die verarbeiteten Materialien spürbar billiger geworden sind. Dafür ist der momentane Leasing-Preis eine wirkliche Überlegung wert. Wirklich. Ich kann eine Probefahrt nur empfehlen, der ein oder andere dürfte ins Grübeln kommen, ob man nicht doch einen F40 haben möchte.

    Eins hätte ich fast noch vergessen, der Verbrauch. Nun ja. Wer einen 2 l - Turbomotor mit 265 PS fährt, darf keinen Dieselverbrauch erwarten. Ich lag bei gut 10 l/100 km und etwa 75% der Strecke waren innerstädtisch. Der Rest verteilt sich auf Autobahn und Landstraße. Wenn man bedenkt, dass der Sportmodus durchaus einige Male ausgetestet wurde, und in der Stadt teilweise Stopp-und-Go war, würde ich sagen, dass der Verbrauch in Ordnung geht. Ich hatte das Auto eine knappe Woche. Schaut man auf Spritmonitor.de nach landet man bei aktuell 9,5 l/100 km. Wie aussagekräftig die 8 aufgeführten 128tier sind sei mal dahingestellt. Laut Werk sind es gar nur 6,9 bis 7,5 l/100 km (WLTP-Zyklus). Komisch, es wird immer weniger…

    Bildergalerie
    Ein Klick vergrößert die Bilder.

    Saphirschwarz metallic, ungewaschen.

    Der M-Spoiler kostet Aufpreis.

    Kennt ihr aufgespritzte Lippen? Vergleiche F40-Nieren mit F20-Nieren. ;)

    Dicker Hintern … mit 128ti spezifischen Endrohren

    Nahaufnahme. Immer noch ungewaschen.

    Dies sind die 18-Zoll-Y-Speiche 553 M Bicolor mit 225/40 R18 rundum. 19-Zoll kosten Aufpreis. Rote Bremssättel sind Serie. Blaue wie beim 135i gibt es nicht. Runflat-Reifen ebenso nicht.

    Normalerweise hat der 128ti rötliche Akzentelemente verbaut, diese wurden hier abbestellt.


    Vom Innenraum nicht so viele Bilder, denn dieser 128ti ist einer der ersten und da war das Digitalcockpit noch nicht serienmäßig. Neu bestellte 128tis haben alle ein Digitalcockpit.

    Der 128ti kommt ohne Nebelscheinwerfer daher (auch keine gegen Aufpreis). Warum man nun „tausend“ Knöpfe statt eines Drehschalters hat, weiß ich nicht.

    Das sind die M-Sportsitze, sie kosten 500 EUR Aufpreis. Kurios: Die Ziernähte im 128ti sind eigentlich immer rot, etwa auf der Armaturentafel. Man hat sogar eine besonders bestickte Mittelarmlehne mit ti-Schriftzug. Bestellt man aber diese M-Sitze, entfällt der Schriftzug und alle Ziernähte werden blau. Außer am Lenkrad, da bleiben sie rot und man hat einen kunterbunten „Stilbruch“.

    M-Pedale und -Fußstütze sind immer an Bord. M-Gurte übrigens auch!

    Tristes Hartplastik trifft auf neuste Lademöglichkeiten. Im F20 konnten die Fondpassagiere nicht nur die Intensität der Belüftung regeln, sondern über ein zweites Rädchen auch wärmer oder kühler. Das war wohl auch zu teuer zu bauen und wurde eingespart. ;)

    Soundgalerie
    Motorstart bei kaltem Motor und ca. 5° Außentemperatur. Aufgenommen hinter dem Auto stehend. Klick hier.
    Motorstart mit einem ca. 10 km gefahrenem Motor in einer Tiefgarage - vom Fahrersitz aus mit offener Tür. Klick hier.
     
    sk156, keyar, keyser1971 und 10 anderen gefällt das.
  2. cb7777

    cb7777 1er-Profi

    Dabei seit:
    25.05.2014
    Beiträge:
    2.971
    Zustimmungen:
    1.986
    Ort:
    Holzgerlingen
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    11/2016
    Vorname:
    Claus
    Toller Bericht, Kompliment!

    "Die Haptik und Anmutung im Innenraum ist teilweise deutlich weniger wertig als im F20. Was im direkten Auge des Fahrers ist, geht noch in Ordnung. Aber spätestens an Stellen wie der Beifahrer-Luftdüsen merkt man es. Hartplastik wohin das Auge reicht. Hatte man im F20 wenigstens noch Alu-Optik oder Hochglanz-Leisten hat man jetzt Sparplastik wie man es eher von günstigen Kleinwagen kennt. Naja, so kann man dann zusätzlich zum Frontantrieb noch mal ein paar Cent in der Produktion sparen."

    Dieser Rückschritt ist in dieser Premium-Liga traurig; schau nur mal in den unteren, unverkleideten Fahrerfußraum: Nackte, scharfkantige Bleche sind nicht nur optisch, sondern auch sicherheitstechnisch unakzeptabel.

    Ansonsten gut beobachtet, realistisch und schön zu lesen berichtet.

    Grüße

    Claus
     
    Dee-Age und Roy gefällt das.
  3. #3 myway1980, 14.04.2021
    myway1980

    myway1980 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.08.2020
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    62
    Meine Rede , ohne jetzt jemand böses zu wollen aber in der Preisliga gibt es einfach besseres grad auch in Sachen Bord Entertaiment usw... für mich ist das einfach kein gutes Verhältnis vom Ansatz des Preis Leistungsverhältnisses...
     
  4. LED

    LED 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    BaWü
    Motorisierung:
    M2
    Modell:
    Coupé (F87)
    Baujahr:
    06/2020
    Na da bin ich aber gespannt, wo es in der Fahrzeugklasse bzw. in der Preisliga was deutlich besseres gibt? Gerade in Sachen Bord Entertainment macht BMW kaum einer / keiner etwas vor. Ich hab bei der Suche nach dem Nachfolger für meinen Golf 7R so ziemlich alle Fahrzeuge in der Klasse angeschaut oder gefahren, aber wirklich besser als der M135i ist kaum einer im Gesamtpaket. Zieht man dann noch die Kosten dazu, ist der BMW klar vorne.

    Und was die Qualität angeht. Jeder Testbericht, nahezu jegliche Erfahrung von Leuten, die den F20 und den F40 miteinander verglichen haben, bescheinigen dem F40 eine klare Aufwertung im Innenraum. Gegenteiliges lese ich hier jetzt zum ersten Mal. Selbst mein M2 C mit Carbon-Alcantara-Interieur kann beim Innenraum nicht mit dem F40 mithalten.
     
    Skorpion0711, Gringofcb und Dixie gefällt das.
  5. Dixie

    Dixie 1er-Fan

    Dabei seit:
    16.01.2019
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    209
    Motorisierung:
    220i
    Modell:
    Gran Coupé (F44)
    Baujahr:
    11/2020
    @LED bin der gleichen Meinung. Ein deutlicher Schritt nach vorne.
     
    Skorpion0711 und LED gefällt das.
  6. #6 myway1980, 14.04.2021
    myway1980

    myway1980 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.08.2020
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    62
    ich glaub ihr solltet mal die BMW Brille abnehmen , er schreibt 50.000 kostet der Bmw , Verarbeitung naja ... Motor , Sound usw Frontantrieb usw...

    Nenn mich oldschool aber das sind fast 100.000 Mark für nen 1 ser ohne 6 ender , Heckantrieb ..vom Wertverlust will ich gar net reden wenns den bar zahlst und net leasen tust,

    Jetzt setz dich mal in den neuen FL Hyndaii i30 N Performances , ganz ehrlich ich will beide Fahrzeuge net aber wenn ich ein sportliches Fahrzeug suche mit voller Hütte da fährt der i30 N Kreisel um den ti das es knallt , Fahrwerks einstellungen , Display Auflösung Sitze Verarbeitung usw...

    Ich fahr die Dinger ab und an weil ein guter Kollege von mir dort der Chef-Verkäufer im Autohaus is ... so nen Hobel bekommst da deutlich unter 40 Mille , mit längerer garantie usw.

    Mir fällt es schwer da den Mehrwert des Bmw´s zu sehen .....
     
    BörnexX, Randall, Addl und 2 anderen gefällt das.
  7. cb7777

    cb7777 1er-Profi

    Dabei seit:
    25.05.2014
    Beiträge:
    2.971
    Zustimmungen:
    1.986
    Ort:
    Holzgerlingen
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    11/2016
    Vorname:
    Claus
    Das zum Thema Innenraumqualität.....

    .... unverkleideter Fahrerfußraum F40 118i.
     

    Anhänge:

    keyser1971, Dexter Morgan und Roy gefällt das.
  8. Dixie

    Dixie 1er-Fan

    Dabei seit:
    16.01.2019
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    209
    Motorisierung:
    220i
    Modell:
    Gran Coupé (F44)
    Baujahr:
    11/2020
    Und du deine 6-Zylinder und Hinterradantrieb Brille.
    Weder von der Displayauflösung noch von der Bedienung ist der F40 deutlich besser als ein Hyundai. Von der Materialauswahl ebenso.
     
  9. #9 myway1980, 14.04.2021
    myway1980

    myway1980 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.08.2020
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    62
    lach ich höre nirgends eine Argumentation die das belegt ..

    Aber ich bin da ein in Frieden lebender Geselle , wenns dir so gut taugt dann kann ich das gönnen ,,,
     
    Randall gefällt das.
  10. LED

    LED 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    BaWü
    Motorisierung:
    M2
    Modell:
    Coupé (F87)
    Baujahr:
    06/2020
    Lustig ist auf jeden Fall jemanden eine BMW Brille zu attestieren, der die letzten 4 Jahre 2x Golf 7 R gefahren ist und sich damals bewusst gegen einen M140i entschieden hat, aber ok.

    Oben ging es um Bord Entertainment, und jetzt kommst du mit was ganz anderem. Der i30N ist übrigens wirklich ein gelungenes Auto, aber wenn dich die Verarbeitung am BMW stört, dann darfst in den i30 nicht einsteigen. Ich sage nur Handbremshebel... Genauso das gesamte Entertainment und Menüführung. Nicht wirklich intuitiv und während der Fahrt deutlich schlechter zu bedienen. Noch dazu erinnert mich das Innenraumdesign an Autos vor 15 Jahren. Wüsste nicht, was man am BMW zwecks Auflösung kritisieren kann. Das einzig wirklich negative am BMW ist das virtuelle Cockpit. Ist zwar schön gemacht, mir fehlen aber unterschiedliche Varianten. Hätte man viel mehr rausholen können.

    Und wenn man in der Fahrzeugklasse wirklich was sportliches will, dann nimmt man einen Type R oder kauft sich einen Renault, die fahren Kreise um den i30. Zumal das Image vom i30 auch nicht jedem taugt. Und wenn du dann noch vergleichst, was du an Rabatt auf den BMW bekommst, ist die Differenz nicht mehr ganz so extrem zum i30n, zumal der FL deutlich im Preis gestiegen ist. Im Leasing (das ist für mich interessant) ist der F40 momentan fast nicht zu schlagen, wahrscheinlich auch nicht vom i30n. Und dann geh ich doch lieber zu meinem mir bekannten Händler, aber klar, das ist total subjektiv.

    Aber zum Thema Preis. Wer heute immer noch in DM rechnet ist irgendwie auch leicht verloren. Ja, Sachen werden teurer. Ich hoffe du gehst nie in den Supermarkt und vergleichst dort zu Zeiten vor 20 oder 30 Jahren, da trifft dich der Schlag. Gibt auch Kompaktklasse für knapp 200.000 DM, da hat man ganz früher 3 Porsche für bekommen. Selbst dein i30N kostet mehr als so mancher richtiger Sportwagen in den 90ern.

    @cb7777:

    Ganz ehrlich, ich lieg selten im Fahrerfußraum und schau dort nach, ob das Auto eine gute Anmutung hat oder nicht. Aber vielleicht mach ich da auch was falsch. Muss gleich mal in meinen 7R oder M2 nachschauen gehen, ob die dort mit Leder überzogen sind. Nein mal im Ernst. Mich interessiert das, was ich ständig im Blick habe oder anfasse. Und da kann man dem F40 nun wirklich im Gesamten nicht absprechen, dass ein Sprung nach vorne stattgefunden hat. Dass es bestimmt auch Stellen gibt, an denen gespart wird, mag ich nicht abstreiten, darum ging es aber auch in meiner Aussage nicht.
     
    Dexter Morgan, Gringofcb und Dixie gefällt das.
  11. #11 myway1980, 14.04.2021
    myway1980

    myway1980 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.08.2020
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    62
    kein Ding dann kauf dir von mir aus 2 davon wenns dich Glücklich macht .....:lach_flash:aber ein 50 .Mille Auto bekommste so trotzdem net schön geredet ....
     
    Randall gefällt das.
  12. #12 Dixie, 14.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2021
    Dixie

    Dixie 1er-Fan

    Dabei seit:
    16.01.2019
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    209
    Motorisierung:
    220i
    Modell:
    Gran Coupé (F44)
    Baujahr:
    11/2020
    Typisches Argument "du redest dir das Fahrzeug schön".
    Brauche ich auch nicht, der ist auch so schön.
    Lach, du argumentierst ebenso so wenig. Aber @LED hat ja schon alles #10 erwähnt.
    Das Entertainment mit samt den Displays und das Head Up sind von der Auflösung und Bedienbar das beste was man derzeit bekommen kann.
    Die Mittelkonsole war im F20 ebenfalls aus Kunstoff.
     
  13. #13 Matthias292, 14.04.2021
    Matthias292

    Matthias292 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    208
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Baujahr:
    12/2019
    Das ist nicht dein Ernst?

    Ich kann mich in meinem F40/M135i noch so verrenken wie ich will, ich schaffe es nicht in Fahrposition unters Cockpit zu schauen, selbst wenn ich den Sitz bis auf den Fahrzeugboden runterstelle...Erst wenn ich mich in den Fußraum rückwärts reinlege ist das möglich. Aber fährt man so sein Fahrzeug? Ich denke nicht.

    Ach ja, ich vergaß, heute ist es ja cool, wenn man die Rückenlehne weit zurückdreht, mit einer Hand bei 12 Uhr das Lenkrad hält, seinen Oberkörper schräg lümmelt, um so bei den Chicas lässig einen auf digge Hose zu machen...

    Die fehlenden zwei Pappverkleidungen als Kritikpunkt zur Gesamtqualität des F40 hervorzuheben ist in meinen Augen etwas deplatziert. Greif ich da mit meinen Griffeln hin, um mich an scharfkantigen Teilen zu verletzten? Nein.
    Das einzige, was ich der letzten F20/21 Baureihe zugute halten muss ist, das sie es auch als Dreitürer gab. Sonst vermisse ich an meinem F40 nix!

    Warum redet und jammert jeder hier immer vom Listenpreis 50 Mille als pauschaler Rundumschlag und der 1er ist ja ach so teuer. Wer natürlich die Preise des Konfigurators aufruft und als "gegeben" hinnimmt, den kann ich verstehen. Jeder BMW-Händler macht euch ein Angebot und ein bisschen Eigeninitiative und Verhandlungsgeschick sollte drin sein. Aus meiner Erfahrung kann man bei BMW 10000 Euro -11000 Euro vom Listenpreis abziehen. Dann ist man in dem Bereich was ein VW Golf GTi, Ford Focus ST oder I30N kostet. Deren Hersteller geben aber nicht soviel Preisvorteil an die Kunden weiter und es gleicht sich somit aus.

    Schaue ich mir das junge Klientel des I30N auf der Straße an, dass sich an Tankstellen und im Odenwald zur Ausfahrt trifft, möchte ich nicht dazugehören...
     
    LED, Gringofcb und Dixie gefällt das.
  14. #14 myway1980, 14.04.2021
    myway1980

    myway1980 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.08.2020
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    62
    also den Händler zeigst mir bitte der ein 50 K Fahrzeug auf 40 K freiwillig bei Neuvorstellung eines Modells runtergeht... Due Autohäuser sind regional ja extrem unterschiedlich belastet durch Ihre Verträge und obendrauf durch Corona....

    Aber nochmal ...es soll ja jeder das kaufen oder leasen auf das Er/Sie Bock hat ....

    Nimm den neuen Cupra Formentor , klar ist nen Sport Suv usw. den sehe ich dann im Preisleistungs Verhältnis schon genial ..sprich is halt alles Ansichtssache ..In dem Sinne nix für ungut....
     
  15. Roy

    Roy Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    7.780
    Zustimmungen:
    4.675
    Ort:
    Eifel und Rhein-Main-Region
    Vorname:
    Chris
    Spritmonitor:
    Im empfehle hier nochmal genau auf die A-Klasse und den neuen A3 zu schauen.
    Speziell Mercedes macht das derzeit hervorragend - auch in Kooperation mit Burmester.
    Audi hat einen Vorteil, weil sie das Virtual Cockpit seinerzeit entwickelt haben und es daher auch heute noch hervorragend bedienbar ist.
     
    BörnexX, Dexter Morgan und cb7777 gefällt das.
  16. #16 Dixie, 14.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2021
    Dixie

    Dixie 1er-Fan

    Dabei seit:
    16.01.2019
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    209
    Motorisierung:
    220i
    Modell:
    Gran Coupé (F44)
    Baujahr:
    11/2020
    Bedienung ist BMW einen Tick besser. Beim A3 kann man man Menü nur per Touch bedienen, was während der Fahrt nicht immer gut zu händeln. Auch ist die Tastenleiste der Klimabedienung nicht beleuchtet, man tappt im dunkeln.
    Aber muss jeder selber wissen welche Bedienung man bevorzugt.
    Eigentlich wurde diese Themen ja schon genügend diskutiert.

    Nachtrag: eines hätte BMW ja realisieren können im neuen Cockpit, eine klassische Rundinstrumentenanzeige.
    Damit hätte man Liebhaber von beiden Ansichten bedient.
     
    LED gefällt das.
  17. #17 Matthias292, 14.04.2021
    Matthias292

    Matthias292 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    208
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Baujahr:
    12/2019
    @myway1980 :

    1. Beispiel:
    Dezember 2019, also drei Monate nach Markteinführung des F40 habe ich bei B&K meinen M135i gekauft. Listenpreis /Ausstattung für knapp 58000 Euro. Kaufpreis 46800 Euro.
    2. Beispiel:
    Mai 2020. Meine Frau hat sich einen F40/118i M-Sport bei einer BMW NL bestellt. Listenpreis /Ausstattung für 41500 Euro. Kaufpreis 30600 Euro.

    Zuvor hatte ich zwei F21/120i und meine Frau einen F45/218i.
    Selbe Konditionen.
     
    LED gefällt das.
  18. #18 Dee-Age, 14.04.2021
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2021
    Dee-Age

    Dee-Age 1er-Fan

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Südniedersachsen
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2018
    Vorname:
    David
    Freut mich, dass mein Beitrag hier auf große Resonanz zu stoßen scheint.
    Wundern muss ich mich über den Umgangston hier... ;-)

    Bitte den ersten Beitrag noch mal lesen. Ich stand dem F40 sehr kritisch gegenüber, vor allem nach den schlechten Erfahrungen mit dem "nackten" 118i. Von BMW-Brille kann man da nicht wirklich sprechen. Zumal ich auch schon andere Autos besessen habe.

    "Er" hat übrigens auch einen Namen und die 50.000 EUR kostet die Vollausstattung, die ich konfiguriert habe, man bekommt den 128ti auch für 10.000 EUR weniger, wenn man will.
    Verarbeitung ist insgesamt schon in Ordnung, die Materialanmutung ist an einigen Stellen schlechter geworden.
    So wie Du mich zitierst, klingt es so, als hätte ich das Auto als eher schlecht beschrieben. Im Gegenteil, das Auto hat mich begeistert. Selbst der Frontantrieb!

    Und dann würde mich mal interessieren, wer hier alles wirklich den i30N mit einem 128ti verglichen hat.
    Sprich in echt gefahren und getestet. Also nicht nur Testergebnisse gelesen. ;-)
    Ich bin beide schon gefahren und kann nur sagen: Der BMW kostet einiges mehr und das hat seinen Grund.

    Der i30N hat den DEUTLICH einfacheren Innenraum. Man muss sich nur mal die Türöffner, Handbremshebel oder Mittelkonsole anschauen. Sitzt man hinten mal probe, ist es noch deutlicher.
    Das Entertainment-System ist im Vergleich zum BMW mind. 1 Generation zurück und wenn man mal rückwärts fährt und sich die Rückfahrkamera anschaut, meint man, da ist eine Webcam von 2001 verbaut.
    Und auch wenn es um das Fahren an sich geht, dreht der i30N niemals Kreise um den 128ti.
    Er fährt sich bestimmt nicht viel schlechter, der BMW hat dennoch eine bessere Lenkung und ein besseres Ansprechverhalten.
    Einzig die adaptiven Federn sind ein Mehrwert. Das war es dann auch schon.

    Wenn es einzig und alleine um den Bar-Preis pro PS geht, hat der BMW klar das Nachsehen.
    Sobald man aber über Leasing auch nur nachdenkt, wendet sich das Blatt sehr schnell.
    Ich habe z.B. auch einen Kia Ceed probegefahren und nach einem Leasingangebot gefragt.
    Selbst der Ceed mit 1.5 l Turbobenziner und 160 PS (also NICHT der Ceed GT) kostet etwa 40 EUR Rate im Monat mehr als der 128ti - bei fast 20.000 EUR weniger Listenpreis.
     
    xtremenut, LED, Gringofcb und einer weiteren Person gefällt das.
  19. #19 Dee-Age, 14.04.2021
    Dee-Age

    Dee-Age 1er-Fan

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Südniedersachsen
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    12/2018
    Vorname:
    David
    Ich habe viele Autos probegefahren. Das alles aufzuzählen würde jetzt den Rahmen sprengen.
    Mercedes bin ich noch nicht probegefahren.
    Ich bin da nicht so Fan von.
    Ich finde immer, es gibt 2 Gründe Mercedes zu fahren.
    Der erste, man hat ein Taxi-Unternehmen.
    Der zweite, man ist Ü50.
    :-)
    Spaß beiseite, es gibt momentan gar kein Äquivalent zum 128ti bei Mercedes oder?
    Der A250 hat 224 PS und der A35 hat schon Allrad und über 300 PS.
    Und der A35 fängt schon bei knapp 50.000 EUR Basispreis an...
     
    Roy gefällt das.
  20. Roy

    Roy Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    7.780
    Zustimmungen:
    4.675
    Ort:
    Eifel und Rhein-Main-Region
    Vorname:
    Chris
    Spritmonitor:
    Das stimmt - damit hast du Recht.
    Der A35 zielt ja auch auf den M135 und den Golf R.

    Davon aber ab:
    Ich finde deinen Beitrag oben wirklich sehr gelungen, weil du die Diskrepanz zwischen Listenpreis und Leasingkonditionen sehr schön darstellst.
    Gerade in letzterem Fall würde ich den 128ti derzeit dem Golf 8 GTI vorziehen, auch wenn wegen der UKL (der F40 ist ein MINI!!) Plattform der 1er sicher Nachteile ggü. der neuen MQB Plattform hat (der neue Golf 8R fährt fantastisch und der neue RS3 ist yummy - das führt jetzt aber ins OT, deswegen lasse ich genauere Ausführungen...).
    Die Konditionen am Ende sind entscheidend - und da ist BMW eindeutig oft vorn.
     
    LED, Dexter Morgan und Dee-Age gefällt das.
Thema:

Ausführlicher Probefahrtbericht 128ti (mit Bildern und Soundfiles)

Die Seite wird geladen...

Ausführlicher Probefahrtbericht 128ti (mit Bildern und Soundfiles) - Ähnliche Themen

  1. Antirutschmatte BMW 1er Limousine F21 Ausführung: Standard

    Antirutschmatte BMW 1er Limousine F21 Ausführung: Standard: [IMG] EUR 59,90 End Date: 28. Aug. 16:26 Buy It Now for only: US EUR 59,90 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  2. Antirutschmatte BMW 1er Limousine F40 Ausführung: Standard

    Antirutschmatte BMW 1er Limousine F40 Ausführung: Standard: [IMG] EUR 59,90 End Date: 28. Aug. 16:26 Buy It Now for only: US EUR 59,90 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  3. Klappbar WINDSCHOTT BMW E88 1er Cabriolet | Premium Ausführung | NEU

    Klappbar WINDSCHOTT BMW E88 1er Cabriolet | Premium Ausführung | NEU: [IMG] EUR 132,00 End Date: 16. Apr. 09:57 Buy It Now for only: US EUR 132,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  4. Suche: 135i N55 MSD + ESD oder PP ESD neue Ausführung

    Suche: 135i N55 MSD + ESD oder PP ESD neue Ausführung: Suche eine N55 AGA (MSD + ESD) für meinen 135i. MSD-Teilenummer: 18307599743 ESD-Teilenummer: 18307599744 ODER einen PP ESD von der neuen...
  5. [Gefunden] BMW 1er Nebelscheinwerfer (runde Ausführung)

    BMW 1er Nebelscheinwerfer (runde Ausführung): Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach originalen Nebelscheinwerfern für die Coupé M-Paket Stoßstange. Es sind die gleichen wie beim...