Antriebseinflüsse

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von scout, 21.02.2008.

  1. scout

    scout 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ihr redet bei Fronttrieblern immer immer von Antriebseinflüssen in der Lenkung.
    Meine blöde Frage: Was ist das und wie äußern sich die?

    Viele Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. YT

    YT 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Naja, Antrieb und Lenkung auf einer Achse ;-) Du gibst Gas in der Kurve und das wirkt sich aus. Simpel.
     
  4. scout

    scout 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also im Sinn von "Radiuserweiterung"? Insofern wirkt sich ja Heckantrieb auch aus oder?
     
  5. WEM

    WEM 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    06.05.2007
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    1
  6. scout

    scout 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke, hab's gelesen! Aber es ist mir immer noch nicht klar: Bezieht es sich auf den Kurvenradius oder spürt man etwas am Lenkrad?

    VIele Grüße
     
  7. Miles

    Miles Guest

    Du spürst definitiv bei einem Fronttriebler, dass Du das Lenkrad festhalten musst.
    Wenn Du eine kurvige Passage fährst, merkst Du es im Lenkrad, wenn Räder Ihre Haftung verlieren oder später wieder Haftung bekommen.

    Das Lenkrad ist bockig und will eigene Wege gehen.

    Das passiert Dir bei einem Hecktriebler nicht, weil die Lenkung von diesen Antriebskräften entkoppelt ist.......

    Gruß

    Miles
     
  8. Nafets

    Nafets 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Von der Pfalz in den Westerwald
    Mach mal den Test:
    Fahre mit einem Frontantrieb um eine enge Kurve.
    Beim ersten Versuch lässt Du den Wagen um die Kurve rollen.
    Beim zweiten Versuch beschleunigst Du relativ stark aus der Kurve raus, allerdings ohne durchdrehende Räder.
    Die nun verstärkte Rückstellkraft, im Vergleich zum ersten Test, die Du im Lenkrad spürst, sind Antriebseinflüsse.


    Gruß Stefan
     
  9. #8 Ben Sisko, 21.02.2008
    Ben Sisko

    Ben Sisko 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    01.02.2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Oder ohne den ganzen Aufwand: Man stelle es sich intuitiv an einem Dreirad vor...
     
  10. scout

    scout 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ok kapiert :lol: !

    Aber sind die Einflüsse wirklich so störend, dass BMW irgendwo auf den X-Drive-Seiten damit wirbt: "Keine Antriebseinflüsse beim Einparken"?

    Viele Grüße
     
  11. M@x

    M@x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Spritmonitor:
    Kammscher Kreis erklärt ebenfalls zum Teil die Probleme des Frontantrieb:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kammscher_Kreis

    Beim X-Drive kann es aus meiner Sicht (bin aber kein Allradexperte) nur um allradspezifische Probleme gehen, die ein normaler Allradantrieb hat und die X-Drive nicht hat (wahrscheinlich wegen Lamellenkupplung vs. Sperrdiff).
     
  12. #11 Elchlaster, 22.02.2008
    Elchlaster

    Elchlaster 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.10.2007
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaiserslautern
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Das interessante ist, wenn man immer nur Fronttriebler fährt hält man das Ganze für Motorjournalisten Gewäsch. Mir ging es jedenfalls so. Klar man kann sich erklären das es solche Kräfte gibt, aber was wollen die alle, das Auto fährt sich doch ganz normal. Fährt man dann zum ersten mal und möglichst im Vergleich durch Fahrzeugwechsel einen Hecktriebler merkt man plötzlich einen deutlichen Unterschied der Rückstellkräfte. :engel_teufel:

    Gruß Elchlaster
     
  13. #12 äidschäi, 22.02.2008
    äidschäi

    äidschäi 1er-Fan

    Dabei seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet-Berg.Land
    @ scout, wenn BMW damit wirbt, keine Antriebseinflüsse beim Einparken zu haben, geht es darum, das dabei keine Verspannungen auftreten, die wir merken können. Gerade beim Einparken, also bei hohem Lenk-einschlag und langsamen Tempo, sind die verschiedenen Wegstrecken, die die Räder zurücklegen müssen, deutlich zu spüren bei Allradfahrzeugen!
     
  14. scout

    scout 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    11.02.2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Und wie merkt man das jetzt wieder? :D

    Viele Grüße
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 äidschäi, 22.02.2008
    äidschäi

    äidschäi 1er-Fan

    Dabei seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet-Berg.Land
    Durch Geräusche und einen deutlichen Widerstand beim Fahren.
     
  17. #15 nightperson, 22.02.2008
    nightperson

    nightperson 1er-Guru

    Dabei seit:
    07.11.2005
    Beiträge:
    6.927
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Vorname:
    Andreas
    Deshalb habe ich auch niemals ein Dreirad besessen, sondern mein erstes "Fahrzeug" war ein sog. Kett-Car - bin eben damals schon lieber Heckantrieb gefahren :wink: :mrgreen:

    Gruss,
    Andreas
     
Thema: Antriebseinflüsse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. antriebseinflüsse lenkung