[F20] Anhängelasten Welche stimmt?

Diskutiere Anhängelasten Welche stimmt? im BMW 114i / 116i / 118i / 120i Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er F-Modell ab 2011; Hallo zusammen, Ich war länger nicht aktiv und hoffe das ich hier nicht im falschen Forum poste. Ich bitte um Nachsicht und den Beitrag dann zu...

  1. #1 Razer429, 02.08.2020
    Razer429

    Razer429 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.06.2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    NRW
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2011
    Hallo zusammen,
    Ich war länger nicht aktiv und hoffe das ich hier nicht im falschen Forum poste. Ich bitte um Nachsicht und den Beitrag dann zu verschieben. Ich habe leider mit meinen Suchbegriffen keine Lösung in der SuFu gefunden.

    Ich schildere erstmal was ich vorhabe und komme dann zum Problem.
    Also:
    Eigentlich sind es zweierlei Dinge.
    Also nochmal.
    Wir wollen uns einen Wohnwagen zulegen. Da haben wir einen mit 1500 kg zGg im Visier, den wir mit 100er Zulassung fahren wollen.
    Also habe ich mich informiert. Ich fahre derzeit einen 120i mit EZ 1/19 , einer von den letzten F20ern im Zuge der Prämie gegen meinen 118d eingetauscht. Im Fahrzeugschein steht eine Anhängelast von gebremst bis zu 1500kg. Soweit ja perfekt. Dann fällt das erste Problem auf. Mein Leergewicht beträgt 1455 kg, das sind 45 kg zu wenig für die 100er Zulassung. Die würde ich gerne mit einer Auflastung erreichen, da die Anbauteile für die Kupplung die 45 kg wohl problemlos erreichen dürfte. Ich denke das dürfte beim TÜV ja möglich sein.
    Dazu habe ich dann recherchiert und bin auf mein Problem gestoßen, weswegen ich mich an euch wende. Wegen diesem ersten Punkt war mein Plan den Wagen nach Einbau wiegen zu lassen und das neue Ergebnis eintragen zu lassen und damit wäre das erledigt. Technisch muss ja alles passen, da das zulässige GG ja wesentlich höher ist.
    Nun habe ich ein Angebot von BMW, in dem mir genannt wird, das wenn in meinem Fahrzeugschein steht, dass ich 1500 kg ziehen darf, sich dies nicht ändert.
    Nun habe ich allerdings die Anhängerkupplung bei Leebmann online gefunden,. Und dabei steht, das diese bis zu 1200kg Anhängelast ziehen darf. Mein Schein und BMW sagen mir aber 1500kg Anhängelast. Und das passt ja nicht zusammen. Das ganze ist ja ungemein wichtig und bei BMW ja mit rund 2000 Euro auch teuer. Ich wollte das eigentlich gerne von BMW machen lassen, zwecks Garantie und damit einfach alles reibungslos funktioniert.
    Nun habe ich langsam Bedenken was mein Auto überhaupt ziehen darf, bei diesem Wahnsinn

    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Wenn ihr mehr Daten benötigt sagt mir dies bitte.

    Liebe Grüße
    Nico
     
  2. #2 Der Jens, 02.08.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    987
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Dein Wagen darf 1.500kg ziehen, vorausgesetzt die AHK ist dafür ausgelegt. Wenn nicht, dann gilt natürlich der geringere Wert, d.h. die Leebmann AHK kommt für Dich nicht in Frage.

    Zu den fehlenden 45kg: frag erstmal beim TÜV nach, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um ein höheres Leergewicht eingetragen zu bekommen.
    Wenn das nicht klappt, dann kannst Du auch den Wohnwagen um 45kg ablasten, das ist in jedem Fall problemlos.

    BMW nimmt soviel Geld, weil der Endschalldämpfer gegen einen schlankeren (und geringfügig lauteren) getauscht werden muß.
    Wie man den anderen Beiträgen zum Thema entnehmen kann, gibt es wohl AHK's mit denen der originale ESD behalten werden kann, auch wenn das sehr knapp it.
     
    BlackE87 gefällt das.
  3. #3 Razer429, 03.08.2020
    Razer429

    Razer429 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.06.2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    NRW
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2011
    Hallo und danke erstmal für deine Antwort,
    Es ist alles genauso wie du es jetzt hier schreibst und ich es auch befürchtet habe.
    Die AHK von BMW kann nur bis 1200kg. Das ist definitiv nicht ausreichend.

    Jetzt geht also doch das Problem los wo ich das machen lassen kann. Seriös, problemlos und gut sowie von welchem Hersteller.
    Gibt es dazu gute oder schlechte Erfahrungen, evtl. im Raum NRW Kreis Unna?
    LG Nico
     
  4. #4 Der Jens, 03.08.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    987
    Ort:
    Schwäbische Alb
  5. #5 OGOL_2016, 03.08.2020
    OGOL_2016

    OGOL_2016 1er-Fan

    Dabei seit:
    28.08.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    135
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2015
    Meine abnehmbare AHK (Westfalia - BMW Nachrüstung) hat eine zulässige Anhängelast gebremst 1300 Kg / 1500 Kg bis 8% Steigung.
    Die 100er Zulassung in der o.g. Konstellation ist mMn grenzwertig bzw. von der Tagesform des Prüfers abhängig.
     
  6. #6 Razer429, 03.08.2020
    Razer429

    Razer429 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.06.2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    NRW
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2011
    Danke für eure Antworten. Ich werde mal nachlesen in dem anderen Thread.

    Die Westfalia die du da hast, wer hat dir die denn eingebaut?
    BMW will ja immer noch eine bestimmte Lüfterzarge austauschen, hast du das auch machen lassen?
    LG Nico
     
  7. #7 doesntmatter, 04.08.2020
    doesntmatter

    doesntmatter 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.06.2018
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    64
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2019
    K.A., ob man durch Auflastung die 100er Freigabe anheben kann, aber es dürfte sich lohnen, schon jetzt auf die Wage zu fahren und den Prüfer zu belästigen. Das Leergewicht laut Fahrzeugschein ist sowieso ohne alle Extras, +45 kg sollten eigentlich leicht erreicht werden. Bei mir sind es laut EGÜ schon fast +100 kg ohne AHK. (Die wiederum sollte deutlich leichter als 45 kg sein. Westfalia gibt 20 kg Versandgewicht für das Nachrüstkit an.)

    Unabhängig davon: Bei einer 1,5 t Schrankwand hinter einem 120i würde ich mich auch vorher umhöhren, ob eine verbesserte Motorkühlung nötig ist. Ganz zum Spaß verbaut BMW die bei AHK ab Werk ja nicht und Maximalbelastung ist Maximalbelastung.
     
  8. #8 Der Jens, 04.08.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    987
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Meines Wissens wird eine Änderung der Fahrzeug-Daten nur eingetragen, wenn dieser Änderung auch eine nachvollziehbare Technische Änderung zugrunde liegt.

    Einfach nur das tatsächliche Gewicht ermitteln und diesen höheren Wert dann eintragen lassen, wird möglicherweise nicht funktionieren.
    Die Frage in diesem Zusammenhang ist nun, ob der Anbau der AHK als ursächliche Änderung für das höhere Leergewicht akzeptiert wird. Das kann aber nur der TÜV beantworten.
     
    BlackE87 gefällt das.
  9. #9 CeterumCenseo, 04.08.2020
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.021
    Zustimmungen:
    1.513
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Doch, geht schon, § 13 FZV gibt das schon her. Das Thema ist eher, dass das richtig ermittelt wird. Einfach nur auf die Waage fahren funzt nicht.
     
  10. #10 Der Jens, 04.08.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    987
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Der § 13 FZV befaßt sich mit dieser Frage gar nicht, sondern nur damit, was gemeldet werden muß.
    Was zu welchen Bedingungen gemeldet werden kann, geht daraus nicht hervor.

    Ich kann mich halt noch an folgende Sache erinnern:
    Vor etlichen Jahren wurde die Versicherungs-Einstufung der Motorräder auf PS Klassen umgestellt (was bei Autos zu dem Zeitpunkt schon lange der Fall war).
    Damals gab es die freiwillige Selbstbeschränkung der Hersteller auf 100PS und entsprechend viele Motorräder mit genau 100PS laut Fahrzeugschein.
    Bei den PS-Klassen der Versicherer gab es dann aber nicht eine bis 100PS, sondern eine bis 98PS (ist bis heute so).

    Da die meisten Japanischen Motorräder ohnehin nicht ihre volle Nennleistung erreichten sind viele auf die Idee gekommen, einfach die tatsächliche Motorleistung offiziell messen und dann eintragen zu lassen um so in die günstigere Klasse bis 98PS zu kommen.

    Fehlanzeige !

    Eine reduzierte Nennleistung wurde nur eingetragen, wenn ein entsprechendes Drosselkit mit Gutachten montiert war. Die tatsächliche Leistung des Motorrades hat den TÜV nicht interessiert.
     
  11. #11 CeterumCenseo, 04.08.2020
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.021
    Zustimmungen:
    1.513
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Du redest in deinem Moppedbeispiel von einer Zeit, als es den § 13 FZV noch gar nicht gab.

    Mit der passenden Begründung für die Berichtigung, die hier gegeben wäre, sehe ich nichts, was dem entgegen steht.
     
  12. #12 OGOL_2016, 05.08.2020
    OGOL_2016

    OGOL_2016 1er-Fan

    Dabei seit:
    28.08.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    135
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2015
    @Razer429 Original Nachrüstung BMW Service / Werkstatt, außer ESD Tausch ist nichts weiter verändert worden.
     
  13. #13 Razer429, 05.08.2020
    Razer429

    Razer429 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.06.2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    NRW
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2011
    Also ich denke das ich eher von einem 1500kg WW absehen sollte.
    Was diesen Lpfter jedoch betrifft, denke ich das ich den so oder so einbauen lassen sollte. Wie du auch schon gesagt hast, wird bmw das ja nicht aus Spaß machen. Auch wenn ich mich dabei schon frage wieso dann in meinem Fahrzeugschein eine maximale Anhängelast von 1500 steht. Ich würde das ja so verstehen, das alles dafür vorgesehen wurde.

    Mein größtes Problem gerade ist eh eher was für eine Kupplung ich nun von wem wo einbauen lassen sollte und was mit dem doofen ESD ist und was da geändert werden muss. Und wer das dann wieder machen muss. Das ganze soll ja nicht unermesslich teuer werden...
     
  14. #14 Razer429, 05.08.2020
    Razer429

    Razer429 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.06.2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    NRW
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2011
    Sorry hatte deinen Post übersehen.
    Das Problem ist das bei der AHK aus der Werkstatt von BMW nur 1200kg zulässig sind, so wie mir das kommuniziert wurde. Aber ich brauche definitiv mehr, vielleicht nicht zwingend 1500, aber 1400 kg ca schon. Deswegen muss das irgendwie anders gehen @OGOL_2016
     
  15. #15 Der Jens, 05.08.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    987
    Ort:
    Schwäbische Alb
  16. #16 Razer429, 06.08.2020
    Razer429

    Razer429 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    21.06.2015
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    NRW
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2011
    Hallo Jens,
    Ja du hast ja recht. Es gibt diese Kupplungen ja.
    Aber ich finde es irgendwie dubios das mir die Teile nach Hause geschickt werden und ich diese dann dahin mitbringen soll.
    Dazu gibt es folgende Punkte die mir derzeit noch im Kopf herumschwirren.
    Erstens der ESD der teilweise ja geändert werden muss. Machen die von rameder das oder muss ich wieder zu einer BMW Werkstatt?
    Zweitens der stärkere Lüfter, den Rameder mir nicht einbauen wird, der aber wohl durchaus nötig sein könnte, bei Reisen in Alpen oder Pyrenäen etc. Bmw wird sich bei dem Teil schließlich was denken.
    Noch ein Punkt den ich im Thread AHK Erfahrungen gefunden habe ist die Codierung der PDC ( was rameder wohl gegen extragebühr erledigt) sowie die sogenannte DSC Kurve, wovon ich noch nicht so genau weiß was das heißt. Ich gehe vom Gasverhalten aus.

    Ich möchte nur sichergehen das am Ende alles ohne Probleme funktioniert ohne tausend extra Werkstatt Besuche. Manchmal bin ich schwierig...
    Deswegen das Theater sag ich mal. Am liebsten wäre mir eine unkomplizierte Original-Lösung gewesen, selbst für ein paar euronen mehr.
    Weißt du was ich meine bzw. Qas mich stört @Der Jens ? Aber ich bin dir sehr dankbar das du und ihr so hilfsbereit seid.
    LG Nico
     
  17. #17 Der Jens, 06.08.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    987
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Bezüglich des ESD solltest Du Dich an Rameder wenden, die sagen Dir ja zu, das Teil für einen Fixpreis zu montieren.

    Das PDC habe ich damals nicht umcodieren lassen. Bei angekuppeltem Anhänger hat man dann ein regelmäßiges Piepsen bei Rückwärtsfahrt. Hat mich nicht weiter gestört, man fährt ja mit Anhänger nicht ständig rückwärts.

    Die DSC Kurve ist die elektronische Antischlingerbremse. Heißt also wenn Du einen Lkw überholst und am Ende des Überholvorgangs fängt der Wohnwagen leicht an zu pendeln durch die Sogwirkung des Lkw, dann bremst das DSC Dich ab, sodaß Du nicht am Lkw vorbei kommst. Würde ich gar nicht haben wollen.

    Die Relevanz des Lüfters kann ich schlecht einschätzen. Vor allem weiß ich nicht, was die Motorsteuerung macht, wenn es ihr zu warm wird. Grundsätzlich bestünde ja auch die Möglichkeit, durch eine stärkere Gemischanfettung das Hitzeproblem zu lösen.
    Aber relevant wird das sicher erst, wenn Du bei hohen Temperaturen Paßstraßen mit Kehren fährst. Da hat man mit einem großen Wohnwagen dahinter aber eigentlich eh keinen Bock drauf.

    Ja klar - Original ist immer schöner, aber der Preis von BMW ist Abzocke. Mir wäre es das nicht wert ...
     
  18. #18 OGOL_2016, 06.08.2020
    OGOL_2016

    OGOL_2016 1er-Fan

    Dabei seit:
    28.08.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    135
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2015
    @Der Jens
    Der Eindruck von Abzocke ist immer subjektiv.

    Abnehmbare AHK Rameder ~ 900 €, zusätzlich Tausch ESD ~ 600 € macht schon mal ~1.500 €
    dazu über 100 Km Anfahrt zum nächsten Montagestützpunkt (wo man nie weiß wie da gearbeitet wird) und keine Anpassung an das Fahrzeug.
    Bei BMW 1.800 € incl. Ersatzfahrzeug (Vorführer) für einen Tag, bekannter Händler /Werkstatt, alles gut und keinen Stress.
    Dafür habe ich die 300 € Preisunterschied gern in Kauf genommen.
     
  19. #19 Der Jens, 06.08.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    987
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Für mich sieht die Rechnung etwas anders aus.
    Abnehmbare AHK von Rameder inklusive Montage: 725€
    Angebot BMW laut Themenstarter: 2.000€

    Das ist fast das 3-fache !

    Daß BMW den ESD tauschen will / muß ist auch so ein Hammer. Wie kann man nur ein Auto konstruieren, bei dem sich mit dem Serien-ESD keine AHK montieren läßt ?
    Das schreit für mich nach einer neuen EU-Verordnung. Die EU mußte den Herstellern ja auch erklären, daß man Leuchtmittel (Glühbirnen) werkzeuglos tauschen können muß.
    Anscheinend muß nun eine Vorschrift her, daß man eine AHK ohne Austausch anderer Bauteile montieren können muß.
     
    BlackE87 gefällt das.
  20. ZxMadX

    ZxMadX 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.11.2015
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    54
    Je nach dem wir die AHK konstruiert ist muss der Esd nicht ersetzt werden. Ich hab auch eine 1,5t AHK dran bei der ich den Seriendämpfern problemlos beibehalten konnte.
     
Thema:

Anhängelasten Welche stimmt?

Die Seite wird geladen...

Anhängelasten Welche stimmt? - Ähnliche Themen

  1. Eibach Pro Street S. Tiefe stimmt nicht

    Eibach Pro Street S. Tiefe stimmt nicht: Hallo zusammen, ich habe heute mein Eibach Pro Street S einbauen lassen. Komischerweise ist er hinten nicht wirklich tiefer als Serie und...
  2. Stimmt es dass bei nicht anlernen der Batterie bloß Start stopp nicht geht ??

    Stimmt es dass bei nicht anlernen der Batterie bloß Start stopp nicht geht ??: Ein Kumpel würde mir neue Batterie einbauen und sagt ich kann dann fahren, bloß Start stopp geht nicht und kann die Batterie dann irgenwann...
  3. Stimmt über die Sommerzeit ab! Noch bis 18.08.18

    Stimmt über die Sommerzeit ab! Noch bis 18.08.18: Endlich wird mal nachgefragt, was der Bürger von der Sommerzeit hält! Stimmt ab!...
  4. keine Anhängelast in den Papieren

    keine Anhängelast in den Papieren: Hallo Leute habe mich gerade neu angemeldet und auch schon Vorgestellt. Mir ist eben aufgefallen dass in meinen Papiere keine Anhängelast...
  5. Maximale anhängelast bmw e30

    Maximale anhängelast bmw e30: Hi, sorry ich weis nicht wo ich sonst mal schnell nachfragen soll. Ich muss am Wochenende mal schnell ein Pferd mit Anhänger von a nach b fahren....