Anfahrtipps im Winter am Berg

Diskutiere Anfahrtipps im Winter am Berg im BMW 135i Forum im Bereich Informationen zum 1er E-Modell 2004-2013; Hallo Leute, wir haben hier in NRW das Schnee-Chaos. 15cm hoher Schneematch auf der Strasse ist die Regel. Daher habe ich das erste mal in...

  1. #1 BMWProf, 02.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2010
    BMWProf

    BMWProf 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Netphen
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Vorname:
    Michael
    Hallo Leute,

    wir haben hier in NRW das Schnee-Chaos. 15cm hoher Schneematch auf der Strasse ist die Regel. Daher habe ich das erste mal in meiner BMW-Zeit Probleme mit dem Befahren von Bergen. Besonders das Anfahren wenn nach der Hälfte der Bergstrecke die Räder durchdrehen und stehen bleibt. Komischerweise komme ich dann oft rückwärts besser hoch wenn ich eine Wendemöglichkeit habe. Vielleicht kann ich damit gefühlvoller Anfahren. Aber auch da bleibe ich oft hängen und muss es noch einmal mit Schwung versuchen. Gerade eben kame ich auf fast ebener Strecke nicht mehr vorwärts in die Garage. Wenden konnte ich nicht mehr. Alle schreiben hier von keinen Probleme im Winter. DTC schalte ich immer ein (Knopf drücken). Mache ich etwas falsch? Muss man im dritten Gang anfahren (den zweiten habe ich schon probiert) oder die Handbremse anziehen? Ich bitte um eure Tipps. Morgen könnte ich sie gebrauchen.

    Viele Grüsse

    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stuntdriver, 02.02.2010
    Stuntdriver

    Stuntdriver Guest

    Ich sag' nix mehr.... :paranoid: Und damit meine ich nicht dich!
     
  4. #3 BMWlover, 02.02.2010
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Es gibt kein Wundermittel dafür, das hängt natürlich von diversen Faktoren ab. Zunächst einmal ist anfahren an einem verschneiten/vereisten Berg immer kritisch. Das die Räder durchdrehen ist eigentlich normal. Ich persönlich fahre immer mit aktiviertem DTC (also den Knopf ne Sekunde drücken). Damit lässt er ausreichend Schlupf zu um vom Fleck zu kommen. DSC regelt die Leistung meist soweit runter, dass man nicht mehr vom Fleck kommt. Ob man jetzt mit dem 2. Gang anfährt oder die Handbremse nimmt ist sicherlich geschmackssache, ich nehme lieber den 2. Gang als die Bremse... Dann ist natürlich die Wahl der Winterreifen ein wichtiger Punkt. Immer gute Reifen nehmen und auch auf ausreichend Profil achten! Den Luftdruck würde ich bei häufiger Fahrt im Schnee etwas runtersetzen.
    Dann kommt es auch ein wenig auf den Motor an. Der Diesel hat bei wenig Drehzahl verhältnismäßig viel Leistung was dazu führt das beim 18d z.B. die Räder schneller durchdrehen werden als jetzt beim 18i. Das kann man dann mit schnellem hochschalten und ggf. auch mit Anfahren im 2. Gang kompensieren. Ich bin bisher damit bestens durch den Winter gekommen:eusa_shifty:
     
  5. bic

    bic 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Zug, Schweiz
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    ich nicht! mit meinem original rfts 205er, 17", hat die möhre auf gut deutsch ne schei$$ traktion. dtc ein oder alles aus, anlauf nehmen und möglichst nie zum stehen kommen. allenfalls gewicht in den kofferraum packen. andere pneus kaufen, die auf dem schnee richtig gut sind. 2. gang und sanft einkuppeln. irgendwann ist halt ende der fahnenstange.

    nur dass beim 135 die fahne halt den boden berührt:lachlach:
     
  6. #5 UBoot-Stocki, 03.02.2010
    UBoot-Stocki

    UBoot-Stocki 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Hatte das Thema mal vor Jahren mit einem 323i bei festgefahrenem Schnee:

    Wenn es keine Lärmbelastigung gibt, dann kann man es auch mit Vollgas ... Dauert dann etwas aber die Reifen "schaufeln" letztendlich den Schnee weg und graben sich langsam vorwärts ...

    Viele Grüße

    Marc
     
  7. #6 DerMicha81, 03.02.2010
    DerMicha81

    DerMicha81 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Ebersberg
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Chnee-Chaos in NRW :lach_flash:.. Der war gut..
    Die NRWler bekommen beim ersten Schneeflöckchen schon panik... Ich bin Kölner, ich weiss wovon ich rede.. die letzten drei Jahre in Bayern haben mich gelehrt, wie Schnee wirklich ist..

    Zu deinem Problem.. Manchmal sollte man einfach zurückrollen lassen und sich wieder ins Bett legen :icon_smile:

    An gewissen Steigungen kommst du einfach nicht mehr hoch mitm Hecktriebler! Mit bissl Glück und keinem Gegenverkehr, kann man veruchen mit deaktiviertem DSC ( 1mal drücken) den Berg hochzudriften. Das kann aber auch mal in die Hose gehen, wenn er zu steil ist!

    In der Regel Kupplung bei angezogener HAndbremse kommen lassen, wenn er anzieht handbremse langsam lösen, wenns dann schon unkontrolliert durchdreht,wirste nicht viel Erfolg haben..

    Normalerweise sollte man auch nicht am Berg halten! Mit Schmackes hoch, und wenn du nen Schleicher vor dir hast, lass ihn 100meter vorfahren und nimm dann Anlauf!
     
  8. #7 Geronimo, 03.02.2010
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    immer das selbe hier im forum is ja n knaller - da ich zur zeit mindestens zu gleichen teilen allrad, front und heckantrieb fahre kann ich sagen: es kommt immer auf die reifen an ... grundsätzlich kann der hecktriebler nix schlechter als der fronti und der allrad is halt allen überlegen ...

    vor der steigung kopf anschalten und entscheiden geht oder geht nicht ... sollte man aber bei jedem auto so machen ... was mich bisserl stört is das wenn ich n berg hochfahre und schlupf krieg das er dann seitlich wegrutscht und ich entsprechend mehr platz brauch ... alles andere is top - genauso top wie mit m fronttriebler ...

    p.s. es bringt nix in nem anderen gang anzufahren wenn man nicht weiß warum man das tun sollte ... ich kann sogar im 5ten anfahren und sofort schlupf haben ... gefühl ...
     
  9. #8 Strichlemohler, 03.02.2010
    Strichlemohler

    Strichlemohler 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    15.12.2009
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    tja....heute heist es "Schnee-Chaos "
    früher hieß es einfach "Winter".......
     
  10. #9 Stuntdriver, 03.02.2010
    Stuntdriver

    Stuntdriver Guest

    Herrlich! :lach_flash:
     
  11. #10 Catahecassa, 03.02.2010
    Catahecassa

    Catahecassa 1er-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    9.917
    Zustimmungen:
    3
    135i = Berganfahrhilfe. Bremse drücken, dann hat man ca. 1 sek Zeit, um zu beschleunigen und die Bremse wird gehalten. Brauchst keine Handbremse dafür. DTC rein, Gas geben & driften oder stecken bleiben. That's it.
     
  12. ck008

    ck008 1er-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2009
    Beiträge:
    8.021
    Zustimmungen:
    126
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    09/2011

    :daumen:
     
  13. #12 BMWProf, 03.02.2010
    BMWProf

    BMWProf 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Netphen
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Vorname:
    Michael
    Hallo Catahecassa,

    also für sehr sehr Gefühl im Gasfuß reicht mir keine Sekunde.
    Ich steh eben nicht auf One-Second-Stands :mrgreen:

    Gruss Michael
     
  14. #13 Geronimo, 03.02.2010
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    der nächste der nochmal die Wörter "Heckantrieb", "BMW", "Winter", "schlechter als Front" etc. hier reinstellt kriegt ne dumme Antwort von mir - ich kanns nicht mehr hören - bin ich da alleine????
     
  15. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Halt dir mal die Ohren zu Georg, vielleicht hilfts ja :D
     
  16. #15 gaudscho, 03.02.2010
    gaudscho

    gaudscho 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Ulm
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Vorname:
    Gerd
    Guckt Euch das mal an. Hab es selbst noch nie so versucht, weil ich seit meinem E34 in 1996 nicht mehr in die Bedrängnis gekommen bin.
    Wild wedeln, bin ich bislang seither immer wieder weg gekommen.

    Im Video ist es ein E46, im ersten Teil ohne Handbremse, im zweiten Part mit gezogener Handbremse (Yep, das Warnpiepsen ist daher).

    YouTube - Anfahren am Berg bei Schnee mit Heckantrieb 1/2 (falsch)

    YouTube - Anfahren am Berg bei Schnee 2/2 (diesmal richtig)

    Gerd

    @Geronimo

    Hecktriebler.... Jehova,Jehova :D
     
  17. #16 Geronimo, 03.02.2010
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    so will ich das meinen!

    zum Vid: hat imho die Aussagekraft einer ausgelutschten Zitrone weil er im ersten Video schon fast hoch kommt, im zweiten dann hoch kommt weil er einfach mehr geschwindigkeit und damit mehr schwung hat ... hat nix mit der handbremse zu tun - wie soll das denn auch technisch begründet werden können?
     
  18. #17 gaudscho, 03.02.2010
    gaudscho

    gaudscho 1er-Fan

    Dabei seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Ulm
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Vorname:
    Gerd
    Begründung war wie folgt:

    Das offene Differential kann auf beiden Seiten immer nur das gleiche Moment zur Verfügung stellen; verliert ein Rad die Traktion, so hat das gegenüberliegende Rad auch weniger Moment anliegen. Es gibt die Möglichkeit ein Sperrdifferential durch Radbremseingriffe zu simulieren. Dabei agiert das Bremsmoment auf der schlupfenden Seite als Stützmoment für das Rad mit mehr Traktion, sodass das Antriebsmoment nicht im durchdrehenden Rad verpufft.
    Zieht man die Handbremse, wird ähnliches realisiert. Allerdings greift die Bremse beidseitig und mindert somit den Wirkungsgrad.

    Gerd
     
  19. #18 Catahecassa, 03.02.2010
    Catahecassa

    Catahecassa 1er-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    9.917
    Zustimmungen:
    3
    kleiner Trick: Nimm den Druckpunkt der Kupplung auf, bevor du die Bremse löst. Alleine durch das anliegende Drehmoment rollt die Burg im Standgas schon kaum den Berg runter ... dann Fuss von der Bremse und aufs Gas ... ganz sachte gehts das schon, bisserl üben hilft immer :icon_cool:

    @Gero: Noch 6 Wochen, dann ist das Thema vom Tisch ... dann gehts wieder um 22 Zoll Felgen & VMax beim 116i :aufgeregt:

    @Gaudscho: Wenn man nun die Handbremse noch links/rechts in der Zugkraft justieren könnte, wäre es perfekt :nod:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Wie ichs mir halt gar nicht vorstellen kann wie der Andi sachte anfährt.
    Diese Bilder kreig ich nicht in meinen Kopf :D
     
  22. #20 Geronimo, 03.02.2010
    Geronimo

    Geronimo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    15.01.2008
    Beiträge:
    4.479
    Zustimmungen:
    0
    er meint das nicht sooo - und das er davon überhaupt keine ahung hat weiß hier ja sonst auch niemand ... is so ähnlich wie sich mit nem eskimo über flipflops zu unterhalten ... :-)
     
Thema: Anfahrtipps im Winter am Berg
Die Seite wird geladen...

Anfahrtipps im Winter am Berg - Ähnliche Themen

  1. BMW Winter Kompletträder Stahl 16" Dunlop 205/55 R16 M+S Stern

    BMW Winter Kompletträder Stahl 16" Dunlop 205/55 R16 M+S Stern: Winterkompletträder Stahl BMW 16" mit 205/55 R16 M+S mit Stern Preis 450€ bei Abholung Fotos weiter unten Dunlop SP Winter Sport 3D - DOT 4715...
  2. BMW Styling 388 18" Kompletträder Winter Pirelli F2x E8x

    BMW Styling 388 18" Kompletträder Winter Pirelli F2x E8x: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Servus :) Da ich mein 125i Coupe verkaufe, steht auch mein Winterradsatz zur Verfügung. Original BMW Styling...
  3. BMW Winter Komplettradsatz Doppelspeiche 385 silber mit RDCi in 18 Zoll, Conti Winter Contact TS830P

    BMW Winter Komplettradsatz Doppelspeiche 385 silber mit RDCi in 18 Zoll, Conti Winter Contact TS830P: BMW Winter Komplettradsatz Doppelspeiche 385 silber mit RDCi in 18 Zoll. Sehr guter Zustand (Keine Randsteinschäden oder Unwucht) Diese waren 2...
  4. 118i E88 Cabriolet (2008) - El. Fensterheber im Winter: Vorsorge vor Frotstschäden

    118i E88 Cabriolet (2008) - El. Fensterheber im Winter: Vorsorge vor Frotstschäden: Hi, an meinem E88 - 118i Cabriolet (2008) - geht regelmäßig vorzugsweise der elektrische Fensterheber an der Fahrerscheibe kaputt: Der Motor...
  5. Wie lange braucht der N52 im Winter um auf Temperatur zu kommen?

    Wie lange braucht der N52 im Winter um auf Temperatur zu kommen?: Hi, eine Frage an diejenigen unter euch, die mit einer Öltemperaturanzeige gesegnet sind :roll::mrgreen:: Wie lange braucht die Kiste denn im...