An die Fahrwerksprofis

Dieses Thema im Forum "Laberecke" wurde erstellt von Delete12, 08.02.2010.

  1. #1 Delete12, 08.02.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.02.2010
    Delete12

    Delete12 Guest

    Hallo,

    hätte mal eine Frage an unsere Fahrwerksprofis bzgl. des Themas Gewindefahrwerk.

    Angenommen ich habe zwei identische 1er (118i und 120i), die auf Non-Runflat Reifen stehen. Beide fahren nun eine Runde auf der Rennstrecke (Hockenheim, NoS), wobei der 120i schneller sein wird.

    Nun baue ich in den 118i ein Gewindefahrwerk (KW, Bilstein, H&R) und absolvieren den Test unter sonst gleichen Bedingungen (Reifen, Felgen etc.). Jetzt ist der 118i auf beiden Tracks deutlich schneller, oder?

    Mir gehts im Prinzip darum, wie viel Motorleistung man mit einem guten Sportfahrwerk kompensieren kann. Auf dem Contidrom war ein Audi A3 mit Gewindefahrwerk über 5 Sekunden schneller, als mit Serienfahrwerk.

    Ich finde, das ist schon ziemlich viel auf der kurzen Strecke. Jaja, AutoBlöd, aber trotzdem. 5 Sekunden entsprechen doch locker einer Motorleistung von 100PS, oder etwa nicht?

    Könnte demnach ein gemachter 120i (18-Zoll Felgen, Gewinde) einem Serien 130i (einmal mit M-Fahrwerk und 18-Zoll, einmal ohne und 17-Zoll) das Wasser reichen? Ihr könnt auch zwei andere Autos mit 80-100PS Leistungsunterschied vergleichen.

    Danke schonmal. :icon_smile:

    Mfg

    Honkie2

    P.S. Sollte Frage an die Fahrwerksprofis heißen. :wink:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 der_haNnes, 08.02.2010
    der_haNnes

    der_haNnes 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    8.715
    Zustimmungen:
    0
    definitiv. und wenn du dann noch semislicks draufziehst sieht der grössere motor kein licht mehr :)
     
  4. #3 Delete12, 08.02.2010
    Delete12

    Delete12 Guest

    Ist der Unterschied bei deinem 130i zwischen Serie und modifiziertem Zustand (Gewinde, LSD, OZ Ultraleggera) demnach echt "gewaltig", oder? Sprich, "umgerechnet" kannst du mit Serienfahrzeugen à la 135i (Serie und getunt auf 350PS) locker mithalten.

    Ich möchte eben ein Gefühl für die Thematik bekommen, da Aussagen, wie "man klebt auf der Straße" nicht sonderlich hilfreich sind.

    Mfg

    Honkie2
     
  5. TomDe

    TomDe 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum München
    Vorname:
    To///M
    Ich denke mal dass du mit einem vernünftigen Fahrer (jemand der fahren kann und net bloß denkt er kanns) immernoch ammeisten rausholst.
     
  6. steppi

    steppi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Also wenn ich meine Mutter einen 135i fahren lasse und ich fahr mein 120d dann bin ich mit Sicherheit schneller ;) . Ich kann also nur TomDe zupflichten,der Fahrer machts.
     
  7. #6 Delete12, 08.02.2010
    Delete12

    Delete12 Guest

    Ich gehe davon aus, dass beide Fahrzeuge der selbe Fahrer fährt, sonst macht der Vergleich ja keinen Sinn. Schon klar, dass ein Rennfahrer im 116i auf der NoS schneller ist, als ein Fahrschüler nach der Fahrprüfung mit dem 135i. :wink:

    Mfg

    Honkie2
     
  8. #7 steppi, 08.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2010
    steppi

    steppi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Wenn ich von meiner persönlichen Erfahrung ausgehe würde ich sagen , dass das Fahrwerk und die Reifen viel ausmachen. Voll allem der Gummi der aufgezogen wurde. Was bringt es einem unter der Haube 500 ps zu haben aber sie dann nicht auf die Straße zu bringen. Auf einer kurvigen Strecke könnte der 120i überlegen sein wenn der 130i Fahrer mit RFT etc. rumgurkt. Auf einer geraden Strecke sehe ich da so oder so keine Chance. Das Felgengewicht macht mit Sicherheit was aus und das wurde ja auch schon hier hinlänglich durchgerechnet. Ich für meinen Teil finde , dass das in dem Falle nicht der ausschlaggebende Faktor sein wird.

    Grüße :)

    Ps: Ich bin kein Fahrwerksprofi ! ^^
     
  9. #8 BMWlover, 08.02.2010
    BMWlover

    BMWlover 1er-Koryphäe

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    31.383
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Baujahr:
    02/2009
    Ein Gewindefahrwerk bringt schon gewaltig Zeit, da ja das M Fahrwerk auch nicht ideal für die Piste ist fällt der Unterschied beim 1er sicher auch so hoch aus. Und ja, ich denke, der 20i würde den 30i damit abhängen, aber dafür haste halt dann nen 4 Zylinder... Ich würde das Fahrwerk in den 30i einbauen:icon_cool:
     
  10. #9 Delete12, 08.02.2010
    Delete12

    Delete12 Guest

    Man könnte sich demnach einen 130i ohne M-Gedöns kaufen und die Kohle lieber in ein Fahrwerk reinstecken und neue Reifen und Felgen kaufen. Das wäre dann ein echter Wolf im Schafspelz - motortechnisch-, wie auch fahrdynamisch. :mrgreen:

    Mfg

    Honkie2
     
  11. Euan

    Euan 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    ich glaube das wurd auch schon mehrmals so gemacht....
    aber m paket sieht halt schnieke aus...muss man zugeben....
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Delete12, 08.02.2010
    Delete12

    Delete12 Guest

    Das stimmt natürlich, von Außen, wie von Innen sieht's besser aus. Ich habe neulich einen silbernen 130i mit M-Paket gesehen und fand, dass es gar nicht so schlecht aussah, wie alle behaupten. Besonders der Kontrast am Heck (schwarzer Diffusor, silberner Lack) macht schon was her. :wink:

    Mfg

    Honkie2
     
  14. #12 der_haNnes, 08.02.2010
    der_haNnes

    der_haNnes 1er-Guru

    Dabei seit:
    27.10.2007
    Beiträge:
    8.715
    Zustimmungen:
    0
    bin ja öfter mal auf dem HHR und hatte bisher weder mit 135ern noch 335ern oder porsche boxter/s, audi s3 etc. probleme... in wie weit da auch der fahrer und der wille mit reinspielt mal aussen vor - ist nicht wirklich objektiv zu beurteilen. fakt ist aber, dass ich jede veränderung am fahrzeug (angefangen mit non-rft, leichten oz felgen, federn und schliesslich das quaife lsd) deutlich spüren konnte. kein problem mehr an einem standard 997er dranzubleiben... zumindest den meisten... denn die meisten porschefahrer können eh nicht fahren :grins:
     
Thema:

An die Fahrwerksprofis