Amerikanisches Motorenöl

Dieses Thema im Forum "BMW 118d" wurde erstellt von 118dweis, 22.07.2009.

  1. #1 118dweis, 22.07.2009
    118dweis

    118dweis 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.08.2008
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gremsdorf / Mittelfranken
    Hallo,

    ich habe eine Frage zwecks Motorenöl, denn ich habe hier ein Amerikanisches Mobil1 Synthetic Motor Oil. Es ist 0W-40 aber die Frage ist ob ich das verwenden kann. Denn unter recommend heißt es:

    BMW Longlife 01 eigentlich bräuchte ich Longlife 04 oder???

    Zu den Fahrzeugdaten:

    118d BJ 05/08 also FL
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 spitzel, 22.07.2009
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Am Schloss in Unterfranken
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    der diesel mit partikelfilter brauch unbedingt longlife 04. also 01 ist nicht ausreichend. ist wegen dem filter so.
    sonst würde ich aber kein problem drin sehn dieses öl in fahrzeuge mit long. 01 zu verwenden.
    bmw macht aber unterschiede für welches land der wagen gebaut wurde. da gibt es einschränkungen welche öle gefahren dürfen.
     
  4. BrunoS

    BrunoS 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    31.10.2007
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Beim Nachfüllen spielt das eher eine untergeordnete Rolle, beim Wechsel besser Longlife 04.

    Das werksmäßig eingefüllte Castrol-Öl schont den DPF durch die Low-SAPS-Technologie. Siehe Castrol-Pressemitteilung

    Presse-Information

    Partikelfilter brauchen Spezialisten

    Diesel-Partikel-Filter (DPF) benötigen aschearme Schmierstoffe. Deshalb sollten Autohäuser und Werkstätten ihre Kunden auf den frühzeitigen Kollaps des Filters bei der Verwendung ungeeigneter Produkte hinweisen. LowSAPS-Hochleistungsmotorenöle von Castrol hingegen sorgen mit der Clean Performance Technology für die maximale Lebensdauer des empfindlichen Bauteils. LowSAPS steht für wenig Sulfat-Asche, Phosphor und Schwefel.

    Doch Partikelfilter sind „Sensibelchen“ und benötigen deshalb ganz spezielle Schmierstoffe mit einer aschearmen Formulierung. Ein Großteil der Rußpartikel entsteht zwar durch die Kraftstoffverbrennung im Triebwerk. Aber auch aschebildende Bestandteile im Schmierstoff setzen diese Teilchen frei und belasten so den Filter zusätzlich. Der weltweite Technologieführer Castrol entwickelte aus diesem Grunde in Zusammenarbeit mit den Automobilherstellern die revolutionäre „Clean Performance Technology“: Dabei halten LowSAPS-Motorenöle mit einem sehr geringen Anteil an Sulfat-Asche, Schwefel und Phosphor das empfindliche Bauteil sauber. Ein neuartiges Additivsystem ermöglichte zudem, dass trotz geänderter Zusammensetzung das hohe Leistungsniveau der vorherigen Ölgeneration weiter verbessert wurde. Aufgrund ihrer Qualitätsmerkmale sind Castrol LowSAPS-Schmierstoffe in fast allen Diesel- und Ottomotoren einsetzbar. Sie sorgen für die volle Leistungsentfaltung des Aggregats, hervorragenden Verschließschutz sowie niedrigen Verbrauch und geringe Abgasemissionen.

    Werkstätten und Autohäuser bieten folgende LowSAPS-Hochleistungsöle von Castrol an:
    Castrol SLX LL04 SAE 0W-30, Spezifikationen ACEA A3/B3/B4/C3, BMW Longlife-04.
    Castrol TXT LL04 SAE 5W-30, Spezifikationen ACEA A3/B3/B4/C3, BMW Longlife-04.
    Castrol SLX C1 SAE 5W-30, Spezifikationen ACEA A1/B1, ACEA A5/B5, ACEA C1.
    Castrol SLX LongLife III SAE 5W-30, Spezifikationen VW 504 00/507 00, schließt die Freigaben 503 00, 506 00 und 506 01 mit ein. Ausnahmen: R5-Diesel und V10 TDI.
    Castrol TXT Softec MB SAE 5W-30, Spezifikationen ACEA A3/B3/B4/C3, MB 229.31.

    Auf der Website von Castrol www.castrol.com/de (→ Rund um Schmierstoffe → Aktuell: Dieselpartikelfilter → Downloads) findet sich alles Wissenswerte über „Partikelfilter: Technologie – Daten – Fakten“. Die Schmierstoff-Fundgrube gibt es auch als Broschüre bei der Castrol Pressestelle.

    Hamburg, im April 2006
     
  5. #4 blackfreedom, 22.07.2009
    blackfreedom

    blackfreedom 1er-Fan

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Koblenz, Kaiserslautern
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Soweit ich weiß liegt das am Schwefel, bei DPF brauchst du unbedingt Schwefelfreies Öl.
     
  6. #5 spitzel, 23.07.2009
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Am Schloss in Unterfranken
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    also auch beim nachfüllen würde ich nicht sparen. da zählt immer das schwächste glied. das wäre somit das longlife 01.
    ich glaube nicht, dass die hersteller fahrzeug und ölseitig es nicht umsonst verbieten verschiedene viskositäten/ölsorten zu fahren. dann brauch ich auch kein ölwechsel mehr zu machen und lass nur noch die hälfte ab.

    jungs öl ist zwar nicht ganz billig aber die einfachste art und weise seinen motor auf mehr als 200tkm zu bringen. da würd ich nie dran sparen.
     
  7. #6 118dweis, 23.07.2009
    118dweis

    118dweis 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.08.2008
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gremsdorf / Mittelfranken
    Also von der Viskosität ist es ja scheinbar das richtige oder?? Es ist nur nicht verwendbar, weil es nicht für DPF's ist oder weil es nicht von BMW freigegeben ist, habe ich das richtig verstanden??
     
  8. BrunoS

    BrunoS 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    31.10.2007
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Die Viskosität ist nicht allein entscheidend.

    Es kommt immer auf Hersteller-Freigaben (ACAE/API-Normen) an. Da geht es auch um Gewährleistung.

    Beim Nachfüllen gilt: besser ein "schlechteres" Öl als gar keins.
    Es stimmt allerdings, dass sich die Leistungsfähigkeit (marginal) reduziert und sich möglicherweise das Wechselintervall verkürzt.
     
  9. #8 118dweis, 23.07.2009
    118dweis

    118dweis 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.08.2008
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gremsdorf / Mittelfranken
    Also würdet ihr es nicht einfüllen sondern lieber das vorgeschriebene verwenden, ich wollte eigentlich nur das fehlende Öl mit diesem auffüllen aber wenn Gefahr vom Motor herrscht lasse ich es wohl lieber.....

    Danke für die Antworten.
     
  10. #9 spitzel, 24.07.2009
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Am Schloss in Unterfranken
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    ka. welches öl du momentan drin hast. müsstest du aber in deinen unterlagen finden was dein händler zuletzt eingefüllt hat.
    aber allein schon aus garantiegründen würd ich das passende öl verwenden. muss nicht von bmw sein, denn bmw verwendet öl von castrol. bekommste in fast jedem baumarkt.
    und das mit dem filter ist auch so ein thema.
    man darf die empfindlichkeit der kat und filteranlagen nicht unterschätzen.
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 spitzel, 06.08.2009
    spitzel

    spitzel 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Am Schloss in Unterfranken
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Frank
    Spritmonitor:
    Wie Sie uns weiterhin mitteilten, wurde bei Ihrem BMW 118d das Motoröl LL 01 FE eingefüllt.
    Da dies nicht das von uns empfohlene LL04 Motoröl ist, empfehlen wir einen Ölwechsel, um die optimale Betriebsdauer zu erreichen.


    dies ist das offizielle schreiben von bmw. um was es geht lässt sich im text ja nachlesen
     
  13. #11 einfachbodo, 07.08.2009
    einfachbodo

    einfachbodo 1er-Fan

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Spritmonitor:
    Schaut doch in das Betriebsbuch.

    Bei mir steht da, dass LL04 empfohlen ist, aber Alternativ zum nachkippen auch das LL01 und ACEA A3 benutzt werden kann.

    Gut, mir ist der empfohlene Weg lieber und um ein paar Euro beim Öl kommts nicht drauf an.
     
Thema:

Amerikanisches Motorenöl

Die Seite wird geladen...

Amerikanisches Motorenöl - Ähnliche Themen

  1. [E87] Welches Motorenöl BMW 120d 0W-40 LL-04

    Welches Motorenöl BMW 120d 0W-40 LL-04: Moin :) Da jetzt mit meinem 120d vFL mein nächster Ölwechsel ansteht, wollte ich wie immer mein original BMW 0W-40 LL-04 Motorenöl online...
  2. TOTAL QUARTZ 9000 5W-40 Motoröl Motorenöl

    TOTAL QUARTZ 9000 5W-40 Motoröl Motorenöl: [IMG]EUR 18,45 End Date: 15. Apr. 13:14 Buy It Now for only: US EUR 18,45 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  3. TOTAL QUARTZ 9000 5W-40 Motoröl Motorenöl

    TOTAL QUARTZ 9000 5W-40 Motoröl Motorenöl: [IMG]EUR 18,45 End Date: 16. Mär. 12:14 Buy It Now for only: US EUR 18,45 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  4. Motorenöl für den BMW 135i E82 2013

    Motorenöl für den BMW 135i E82 2013: Hallo Zusammen. War heute an der Tankstelle und der Verkäufer verkaufte mir das beste Öl das si im sortiment haben, nämlich das Castrol Edge...
  5. 135i mit amerikanischen Fahrzeugbrief

    135i mit amerikanischen Fahrzeugbrief: Hi Zusammen, möchte mir einen 1er zulegen und bin auf den hier gestoßen: BMW Baureihe 1 Coupe 135i als Sportwagen/Coupé in Lehrte OT...