Alles zu: Elektroautos...

Diskutiere Alles zu: Elektroautos... im Allgemeines Forum im Bereich ... und was gibt's sonst noch ?; Bei 12km Fahrt würde ich mal grundsätzlich über ein Elektroauto nachdenken, wir fahren mittlerweile alle Kurzstrecken nur noch mit dem Smart, dem...

  1. #1 eisheilig, 07.02.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.02.2015
    eisheilig

    eisheilig 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    09.05.2012
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    bei Oldenburg
    Vorname:
    Torsten
    Bei 12km Fahrt würde ich mal grundsätzlich über ein Elektroauto nachdenken, wir fahren mittlerweile alle Kurzstrecken nur noch mit dem Smart, dem macht das absolut nichts aus, auch jetzt im Winter 4km zum Brötchenholen kein Thema. Zudem ist so ein Teil sofort innen warm durch E-Heizung! :wink:
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fiedi

    Fiedi 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    30.03.2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    05/2011
    Elektro-Auto wäre super! Kannst du den Smart empfehlen?
     
  4. 740i

    740i 1er-Fan

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    25
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2006
    Tesla S soll super sein. 200km Reichweite im Alltag und brachiale Beschleunigung aus dem Stand. Da ist mal einer vor mir aus nem Parkplatz auf die Bundesstrasse. Wie vom Katapult abgeschossen. Der hat nur einen Gang. Wenn man da bei gemütlichem Rollen das "Gas" durchdrückt liegen schlagartig über 300PS an. Da muß nicht runtergeschaltet, Ladedruck aufgebaut oder der Motor hochgedreht werden. Bist du mal im Europapark mit dem Bluefire gefahren?
    Gruß Peter
     
  5. #4 Doc///M, 17.02.2015
    Doc///M

    Doc///M 1er-Fan

    Dabei seit:
    01.03.2013
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    98
    und nach 5 jahren kannste die batterien wegwerfen....
     
  6. #5 eisheilig, 17.02.2015
    eisheilig

    eisheilig 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    09.05.2012
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    bei Oldenburg
    Vorname:
    Torsten
    Du meinst wohl 500km. Den Tesla S gibt es mit 88kw Akku, 200km schafft ja schon der e-Golf.

    Haltbarkeit der Akkus bleibt abzuwarten.
     
  7. #6 FrankCastle, 17.02.2015
    FrankCastle

    FrankCastle 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Erding
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Arg hoch ist sie nicht, bzw. arg lange. Das mit den 5-6 Jahren kommt schon hin. Wenn die aber nie Minusgrade sehn, verlängert das die Akkulebensdauer erheblich.
     
  8. #7 alpinweisser_120d, 18.02.2015
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.683
    Zustimmungen:
    316
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    bist schon mal gefahren? mach 2 heftige launches in 15 min und die akkuleistung fällt sowas von heftig ein, da musst du lange fahren um erneut launchen zu können.
     
  9. #8 eisheilig, 18.02.2015
    eisheilig

    eisheilig 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    09.05.2012
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    bei Oldenburg
    Vorname:
    Torsten
    Das stimmt so nicht! Starke Beschleunigung macht dem Akku nicht so viel aus wie fahren bei höherer Geschwindigkeit. Das zieht durch den proportional ansteigenden Windwiderstand erheblich mehr.
    Und jetzt soll keiner sagen, das wäre ja dann Augenwischerei mit der Akkuleistung. Vergleicht nur mal wie Verbrauchswerte der Hersteller bei Fahrzeugen mit fossilen Kraftstoffen gemessen werden. Erreicht man niemals im Alltag.
     
  10. #9 alpinweisser_120d, 18.02.2015
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    16.683
    Zustimmungen:
    316
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    da mag richtig sein, aber die heftigen launches bringen ihn aber dennoch zum einbruch!
     
  11. #10 eisheilig, 18.02.2015
    eisheilig

    eisheilig 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    09.05.2012
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    bei Oldenburg
    Vorname:
    Torsten
    ok, aber selbst wenn: Fahr mal den BMW ein paar Runden NOS und vergleiche das dann mit den Werksangaben bezgl. Verbrauch :wink:

    Der Tank dürfte nach 4-6 Runden leer sein...soviel zur Reichweite, egal ob Verbrenner oder Elektro!
    Angepasste Fahrweise bestimmt hier wie dort die mögliche Reichweite.
     
  12. #11 DasBoeseC, 18.02.2015
    DasBoeseC

    DasBoeseC 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    10.11.2011
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    03/2012
    Vorname:
    Sebastian
    Mahlzeit.....

    Irgendwie blick ich das gerade nicht.....wieso führt "langes fahren" dazu, dass Du "erneut launchen" kannst?
    Abkühlung der Akkus?

    CU,
    Sebastian
     
  13. #12 bananenbrot, 18.02.2015
    bananenbrot

    bananenbrot 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    17.12.2014
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    FFM
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    09/2007
    Tesla gibt 8 Jahre Garantie auf die Batterie.
     
  14. #13 eisheilig, 18.02.2015
    eisheilig

    eisheilig 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    09.05.2012
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    bei Oldenburg
    Vorname:
    Torsten
    Tesla spielt eh in einer eigenen Liga! Die haben ihr Ladenetz an den Autobahnen auch hier in Deutschland mittlerweile so stark ausgebaut, dass man mit einem Tesla von Skandinavien bis Österreich durchfahren kann und nur Stopps für Kaffeepausen einplanen muss. Wie das technisch funzt ist mir echt ein Rätsel, das müssen Ladeströme sein, die nah am Lichtbogen sind :swapeyes_blue:
     
  15. #14 ExigeCup260, 18.02.2015
    ExigeCup260

    ExigeCup260 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.08.2014
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    westlichste "Groß"-Stadt Deutschlands
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    04/2008
    Spritmonitor:
    Der Tesla Model S P85D wird mit 3,2 Sekunden von 0-100km/h angegeben. Reichweite (nominell): ~500km, 8 Jahre garantie auf Batterien und Antrieb (ohne km-Begrenzung). Strom kostenlos an Superchargerstationen (Laden mit 110kW, 40min um auf 80% Batteriekapazität zu kommen). Kostenpunkt: ~103.000€ in der Basis. Vergleich: BMW M5 "30 Jahre": 0-100km/h 3,9s, Kosten: ~105.000€ in Basis
     
  16. #15 eisheilig, 18.02.2015
    eisheilig

    eisheilig 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    09.05.2012
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    bei Oldenburg
    Vorname:
    Torsten
    :shock: Das erinnert mich an den Spruch von Doc Brown aus Zurück in die Zukunft: "1.1 Gigawatt, großer Gott was rede ich da"

    110kw Ladestrom ist ja wohl der Hammer!! :woohoo:
     
  17. #16 Alex_306, 18.02.2015
    Alex_306

    Alex_306 1er-Fan

    Dabei seit:
    04.06.2012
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    SH
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Vorname:
    Alex
    110Kw wären selbst bei 400V 275A Ladestrom, und das dauerhaft. Das Kabel möchte ich mal sehen...

    Ich glaube er meint 11Kw.

    Edit sagt: 11Kw hat das normale Ladegerät. Die Supercharger haben tatsächlich bis zu 120Kw! Unglaublich...
     
  18. #17 kampfschachtel, 18.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2015
    kampfschachtel

    kampfschachtel Gesperrt!

    Dabei seit:
    08.04.2012
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wädenswil(CH) und Mainz (D)
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    06/2011
    Vorname:
    Chris
    ja technisch ist das schon ne Meisterleistung, nur leider sehr begrenzt alltagstauglicher Spass im 6.Stelligen Neupreisbereich...

    Ich habs mehrfach ausprobiert (hatte so nen Tesla 3 Wochen als Testwagen), mit zügiger Fahrweise auf der Autobahn ist bei 250-280km der Akku leer. Dann die 40min Zwangspause (nur 80% also etwa 220m reale Reichweite) + etwa 15min extra zum nächsten Supercharger, dann wieder 220km (letzten 60km im "Rentnermodus" damit der Akku nicht leer) aber im Parkhaus am Frankfurter Flughafen ist kein Supercharger, also gebetet dass ich mit den restlichen 42km Reichweite noch nach Mainz in die Wohnung schaffe. Total Strecke 5:15min zuhause Schweiz nach Frankfurt Flughafen und das "generve" mit der Reichweite, mit dem 335xd mach ich das mit einem Tank ganz entspannt in durchschnittlich 3:45min. Und dürfte ich in CH auch 200fahren würd es der Akku real keine 200km machen....
    Total spassbefreit auf der Suche nach jedem Quentchen Strom, ein rollendes Verkehrshindernis und im Winter frierend und ohne Musikbeschallung schafft man schon 350-380km mit dem Tesla. Das ist genauso wie die 9,3l DIN Verbrauch bei unserem 1M:lach_flash: mit Tempomat bei 80 im 6 Gang:lach_flash: über 100km dahinscheichen mit einer Person schafft man das.

    FAZIT: Für Business ist das nix und auch die Fahrzeugklasse mit über 2 Tonnen Gewicht macht der pure e-Antrieb einfach Null Sinn denn das braucht soviel Strom diese hohe Masse zu beschleunigen, davon dass die Batterie dann nach Defekt Sondermüll sind gar nicht gesprochen. Im Stadtverkehr wie Thorsten das mit dem eSmart macht ist das genau richtig:daumen: und da hat ne E-Auto auch absolut seine Daseinsberechtigung , aber für alles andere ist ein gut motorisierter Diesel noch immer das Mass der Dinge.
     
  19. Mr. S

    Mr. S 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    30.01.2015
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Olten
    Vorname:
    Sezer
    Das Problem bei E-Autos ist einfach die Reichweite und die Haltbarkeit!
    Ohke Tesla hat einen grossen Sprung gemacht was das anbelegt. Das Geheimnis liegt auch in der Kühlung der Batterie von Tesla, da sie mit Wasser gekühlt werden.
    Der Nachteil ist allerdings, dass man die Batterie alle paar Jahre wechseln muss und das ist nicht gerade attraktiv und ich möchte nicht wissen, wie viel so etwas kostet.

    Ein Elektroauto ist eig. nur eine Kurzstreckenalternative!
    Sprich für die Hausfrauen oder für Stadtflitzer, ist es das Mass allerdinge! Dort geht der Punkt einfach an das E-AUTO.
    Für längere Strecken oder spassige EMOTIONALE Abenteuer gibt es allerdings keinen Ersatz für die Verbrenner :)

    Der Konzern Tesla hat ein grosses Meilenstein schon erreicht. Die Patente haben sie auch kostenlos freigegeben. Jedoc hfrag ich mich wie lange das halten wird?
    Die Autos die zur 1. Generation der Geschichte gehörten, waren auch Elektroautos, jedoch sind die genau aus dem Grund wegen der Reichweite und Ladezeit ausgestorben.
    Dass die Batterie in 40Min zu 80%aufgeladen ist, ist beeindruckend. Aber die Frage ist und bleibt, wie schädlich ist diese Schnelladung für ein Elektroauto?

    Meine Zukunft sieht eh so aus, dass die Steuer des Motors nur noch hydraulisch oder pneumatisch durch Motoren erfolgt, welche die Öffnungszeit und Hublänge des Ventils jenach Fahrsituation variabel gestalten können und somit die Nockenwelle entfällt, oder nur als "Notaggregat" eingesetzt wird, falls das System mal ausfällt.
    Damit spart man enorm viel Kraftstoff.
    Der Vorteil an diesem System ist auch, wenn man in einem Schubbetrieb, die Ventile komplettt zu behalten kann, gleichen sich die Kolben selber aus.
    Beispiel: Der Kolben 1 geht nach oben und baut druck auf. Gleichzeitig geht Kolben 2 runter und baut Unterdruck auf. Kolben 1 wird beim OT durch den Druck runter gedrückt und Kolben 2 wird im UT durch Unterdruck angesogen. Versteht ihr wie ich das meine?
    Diese ermöglicht einen längeren Schiebebetrieb was zur Folge hat, dass man komplett mit diesem System viel viel viel weniger Emissionen hat und viel viel viel weniger Verbrauch, trotz mehr Leistung!

    So back to topic tut mir Leid, musste mal raus :)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Doc///M, 18.02.2015
    Doc///M

    Doc///M 1er-Fan

    Dabei seit:
    01.03.2013
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    98
    so lange das mit der reichweite und der haltbarkeit der batterien nicht geklärt ist bzw. kein deutschlandweit engmaschiges ladenetz vorhanden ist, kommt für mich ein elektroauto nicht in frage....

    man denke nur mal an die laptop oder handy akkus.....da sind nach 5 jahren die meisten hinüber...und was neue batterien in einem i8 oder Tesla kosten, möchte ich lieber erst gar nicht wissen...aber sicherlich 5-stellig.
     
  22. Jäggi

    Jäggi 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    02/2012
    Die i8 Batterie besteht aus 6 Zellmodulen, die sich einzeln ersetzen lassen. Sprich, es muss nicht die ganze Batterie ersetzt werden, wenn ein Zellmodul mal schlapp macht.
     
Thema:

Alles zu: Elektroautos...