[E87] Achsvermessung 1er M Coupe mit Radlastwaage in NRW

Dieses Thema im Forum "Federn & Fahrwerk" wurde erstellt von blacksaphire, 28.02.2015.

  1. #1 blacksaphire, 28.02.2015
    blacksaphire

    blacksaphire 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    berg. Land
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    11/2011
    Vorname:
    Timo
    Hallo,

    ich suche nach einem wirklich motivierten Betrieb, der mein 1er M Coupe mit KW Variante 3 ordentlich vermisst und vorallem auch auf der Radlastwaage einstellt.

    Ich komme aus 42499 und komme beruflich leider nicht dazu durch halb Deutschland zu fahren zum vermessen...

    Ich war vor Jahren mal bei einem Geheimtipp in der Nähe von Gummersbach mit meinem Impreza, ein kleiner, zauseliger älterer Mann mit Kippe auf dem Zahn in einer wunderbaren Hinterhofwerkstatt, die mit hunderten Pokalen von Bergrennen und Rallyeinsätzen verziehrt war. Er hat alles absolut so wie ich es haben wollte eingestellt - leider weiß ich heute gar nicht mehr wer das war noch wo. Er wurde aber als absoluter Fahrwerksguru empfohlen (nur wo ;-) - ich bin so blöd...

    Ich hoffe hier hat jemand einen Tip für mich!

    Greets
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 citi, 28.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2015
    citi

    citi (R)audi

    Dabei seit:
    01.06.2012
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2006
    Vorname:
    Toni
    melde dich mal bei klaus höller in engelskirchen.

    Tuning Spezialist für Audi R8 und RS Modelle

    dort wird dir bestens geholfen :wink:
    bessere adresse wirst du kaum finden.
     
  4. #3 blacksaphire, 28.02.2015
    blacksaphire

    blacksaphire 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    berg. Land
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    11/2011
    Vorname:
    Timo
    super danke!
    witzigerweise sind die höller brüder sogar kunden bei mir. ist aber schon jahre her. wussßte nicht, dass die auch in sachen vermessung eine top adresse sind. ruf ich doch am montag direkt mal an!

    danke!
     
  5. citi

    citi (R)audi

    Dabei seit:
    01.06.2012
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2006
    Vorname:
    Toni
    klausi macht (fast) alles möglich :daumen: da ist dein auto wirklich in den besten händen auch wenn es ein bmw ist :unibrow:
     
  6. #5 Black-Sushi, 28.02.2015
    Black-Sushi

    Black-Sushi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    12/2010
    Komme aus der Ecke und daher kennt man sie. Habe damals mein Fahrwerk dort einbauen lassen. Top Laden. Und ich denke das sie ihr Handwerk verstehen wenn aus ganz Deutschland die Leute mit ihren r8 und den rs Modellen dort hinfahren.
     
  7. #6 blacksaphire, 02.03.2015
    blacksaphire

    blacksaphire 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    berg. Land
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    11/2011
    Vorname:
    Timo
    soo,
    die höller junge haben keine radlastwaage. können auch nur ganz normal vermessen...
    hat noch irgendwer nen tip?

    ich hör gleich mal beim wimmer in solingen nach.

    grüße
     
  8. citi

    citi (R)audi

    Dabei seit:
    01.06.2012
    Beiträge:
    2.840
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    04/2006
    Vorname:
    Toni
    hm, schade :?

    dann frage doch mal direkt bei KW nach. die kennen bestimmt eine firma. du kannst auch gerne hier mal anfragen:

    Manthey-Racing. Ready for your Racing!

    dort wurde damals mein bilstein-gewindefahrwerk feinjustiert. hatte damals aber nur mit "vitamin b" dort einen termin bekommen....
     
  9. #8 Dampfkanes, 02.03.2015
    Dampfkanes

    Dampfkanes 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.09.2013
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeugtyp:
    135i Cabrio
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Hi,

    Du machst mich neugierig.
    Was erhoffst Du Dir von einer Radlastwaage im Zusammenhang mit einer Fahrwerksvermessung/einstellung?

    Für mich wär das jetzt erstmal nur ein Werkzeug, mit dem ich herausfinden könnte, wie sich die Fahrzeuglast auf die 4 Räder bzw. 2 Achsen verteilt.

    ciao Tom
     
  10. #9 blacksaphire, 02.03.2015
    blacksaphire

    blacksaphire 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    berg. Land
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    11/2011
    Vorname:
    Timo
    hey,

    also zuersteinmal - wimmer in solingen macht es. die verfügen über eine radlastwaage und stellen exakt so ein wie ich es haben möchte.

    grundsätzlich kannst du mit der radlastwaage das fahrfertige auto so einstellen, dass die radlasten gleich bzw. so sind wie du es gerne hättest.

    normal wird das auto ja gewindemäßig VA, HA re/li gleich eingestellt, dann wird der Sturz usw. am leeren Fahrzeug vermessen. setzt du dich rein (und wiegst nicht gerade 50kg was ich bei weitem nicht tue) verändert sich die komplette Geometrie und die last z.b. auf dem vorderen linken rad wird deutlich größer. dies kann mit der radlastwaage ausgeglichen werden. das vordere linke Federbein bekommt etwas mehr vorspannung, sodass das Fahrzeug mit Fahrer radlasttechnisch gleich oder nahezu gleich ist.

    bei meinem impreza vor Jahren war der unterschied auf der Rennstrecke deutlich spürbar von so lala vermessen zu perfekt vermessen mit Waage und auf Fahrer und 3/4 voller tank...

    jetzt muss ich nur warten bis die liste von bmw wiederkommt da er grade leider in der Werkstatt rumsteht...

    grüße timo
     
  11. #10 Dampfkanes, 03.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2015
    Dampfkanes

    Dampfkanes 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.09.2013
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeugtyp:
    135i Cabrio
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Hi,

    danke für die Erläuterung.

    Wobei ich mich gerade frage, ob man damit wirklich die Last ändert, mit der das Rad (in Deinem Beispiel vorne links) auf den Boden gedrückt wird.
    Klar, wenn das Fahrzeug leer vermessen worden ist und der Fahrer setzt sich nachher ins Auto, dann federt es links und hier im Beispiel vorne mehr ein.
    Da Sturz (und Spur?) sich über den Federweg ändern, liegen nun andere Werte an als beim Vermessen.
    Aber könnte man das nicht dadurch in den Griff bekommen, dass bei der Vermessung einfach Gewichte in der Art platziert werden, wie es dann auch später der Fall ist?

    Bei BMW gibts ja z.B. die Normallage.

    Und bei einem Gewinde kann man es dann noch so hindrehen, dass links und rechts der gleiche Abstand zum Kotflügel gegeben ist. Ok, dies setzt voraus, dass beide Kotflügel als Referenz taugen. Alternativ könnte man ja noch die Abstände von Punkten der Achsträger relativ zur Fahrbahn nehmen.

    Wobei es sich ja bei einem Auto um ein statisch überbestimmtes System (4 Aufstandspunkte) handelt. Dadurch kommt es auf die Elasitzitäten an, wieviel über den jeweiligen Aufstandspunkt übertragen wird.

    Wenn jetzt nun das Rad vorne links mit mehr Last auf den Boden gedrückt wird, weil eine zusätzliche Last dieses mehr belastet, weil die Last relativ nah zu dieser liegt, dann könnte man dieses Rad entlasten, in dem man Vorspannung herausnimmt.
    Dadurch würde sich die zusätzliche Last eher auf die anderen 3 Räder verteilen.
    Im Extremfall würde dies aber einem Hund gleich kommen, der das Beinchen zum Pinkel anhebt. Und die Anpassungsmöglichkeit der Radlasten auf diese Art dürfte auch nur in einem engen Rahmen möglich sein.

    Aber spätestens bei der Annahme, durch den Fahrer werden beide Räder der linken Seite stärker belastet und nicht nur das Rad vorne links (was mir logisch erscheint), würde dies nicht mehr funktionieren. Da kann man die Vorspannung der Räder ändern, wie man will. Die linke Seite sieht immer mehr Last als die rechte. Es ändert sich lediglich der Höhenstand der linken Seite. Klar und darüber auch die Geometrie.

    Ok, wenn man trotz der höheren Belastung des hinteren linken und linken vorderen Rades nur am vorderen linken Rad entlastet, dann kann man diess an das Rad rechts vorne angleichen.
    Das Rad links hinten dürfte dafür aber einen großteil dieser Last abbekommen und sich dadurch eine größere Differenz zum Rad rechts hinten ergeben.

    Gehts Dir nun um die Differenz in der Lasten, mit der die Räder auf die Straße gedrückt werden?
    Oder darum, dass das Rad so zur Straße steht, das der Reifen optimal arbeiten kann?

    Bei letzterem bin ich der Meinung, hierzu braucht es keine Radlastwaage. Das bekommt man auch durch Messen der Abstände sauber eingestellt.

    Bei ersterem hat die Waage natürlich Sinn. Aber mir stellt sich die Frage, ob es bei einem modernen Fahrwerk nicht entscheidender ist, das die Geometrie passt, als das die Radlasten genau gleich sind? Letzteres bekommt man eh nur begrenzt hin.

    Mich hat das Thema Fahrwerke schon immer interessiert und das ein oder andere hab ich dazu auch schon gelernt. Daher mein Interesse und die Neugier im besten Fall etwas neues zu lernen.

    ciao Tom
     
  12. #11 blacksaphire, 03.03.2015
    blacksaphire

    blacksaphire 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    berg. Land
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    11/2011
    Vorname:
    Timo
    hey tom,

    alles was du schreibst macht absolut sinn und ich muss ehrlich sagen, soo genau kann ich es dir auch gar nicht erklären was, wie gemacht wird. ich selbst bin in der karosseriebranche und selbst kein fahrwerksgenie.
    was ich aber sagen kann ist, dass ein verwogenes und abgestimmtes auto komplett anders fährt als ein nur normal vermessenes.
    wir sind seinerzeit mit einem clio cup lange zeit Rundstrecke gefahren, das auto war auf die fahrergewichte vermessen und funktionierte fast wie ein hecktriebler, lange neutral im Grenzbereich, dann leicht übersteuernd. nach einem fahrwerksumbau (bzw. nach einem Einschlag mit erheblicher Reparatur) war keine zeit für die Waage und das auto wurde nur normal vermessen, fuhr danach wie ein sack müsse.
    völliges untersteuern und erhebliches schieben über die Vorderräder. frisch verwogen war alles wieder wie vorher. seinerzeit hat das jemand für uns gemacht, der jahrelange Erfahrung in Sachen bergrennen hatte. was genau er gemacht hat weiß ich nicht. der gute mann ist leider verstorben und sein Sohn hat die hobbywerkstatt aufgelöst.

    mein vermessener impreza war nach der radlastwaage auch ein komplett anderes auto. ich hatte den Wunsch geäussert, er solle im Grenzbereich immer lieber leicht übersteuern als untersteuern, genau so war er dann auch.
    mein 1er fährt lange neutral, schiebt aber auch leicht über die Vorderräder trotz recht viel Sturz an der Vorderachse.
    da ich dazu noch der Meinung bin, dass der örtliche (sehr bemühte) reifendienst leider nicht ganz so vermessen hat wie ich es gerne gehabt hätte (sturzwerte und waren etwas überfordert mit dem M, sie haben die coupe werte als Vorgabe genutzt, keine Ahnung ob das gleich ist) steht sowieso noch eine neue Vermessung aus. die sollte dann halt auf der Waage von jemandem mit Ahnung gemacht werden.
    wenn dir dann eine forma wie wimmer am Telefon direkt sagt "kein problem, wir können dir das für Rundstrecke oder NS abstimmen genau so wie du es haben möchtest" ist das genau das was ich suche...

    grundsätzlich wird auch so ziemlich jedes im Motorsport eingesetzte Fahrzeug verwogen - kann also nicht ganz verkehrt sein.
     
  13. provo

    provo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    3.420
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Mühlacker und Offenburg
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Andi
    also mit der Radlastwaage kann man nicht groß am Grundsätzlichen Fahrverhalten, Untersteuern, Übersteuern etc was ändern. Die Geometrie an sich ist viel wichtiger. Bist du dir sicher, dass jeweils die gleichen Spur und Sturz Werte eingestellt waren? Und bist du dir Sicher, dass die allgemeinen höhenverhältnisse der jeweiligen vorne und hinten Räder im statischen Zustand ohne Fahrer auf einem ähnlichen Niveau waren?

    Wenn du sagst, das Auto fährt sich durch die Radlastwaage gut, und vohrer schlecht. Dann müsste es sich mit Beifahrer ja wieder genauso schlecht fahren wie davor. Ok, wer wirklich seh feinfühlig ist, spürt das gewicht des Beifahrers beim fahren. Aber ändert sich dadurch das dynamische Verhalten des Fahrzeugs dermaßen wie bei extremen Achsgeometrie unterschieden (z.B. von Neutral bis übersteuernd zu untersteuern)? Ich behaupte NEIN. Der entscheidende unterschied, den den man am deutlichsten spürt ist meines erachtens, dass bei Autos unseres Typs, Frontmotor, Antrieb der Hinterräder, das Fahrzeug hinten "abgesenkt" wird. Ein sogenannter Hängearsch. Das kann gut und gerne mal 2cm gemessenen höhenunterschied zwischen VA und HA ergeben. Das merkt man deutlich, sowohl beim fahren als auch Optisch. Der gemeine Mechaniker oder Fahrzeugsbesitzer, neigt wohl dazu, das Auto Optisch Keilförmig bzw Gerade, bzw die gemessene Höhe Radmitte Kotflügelkante entweder Vorne und hinten gleich bzw hinten höher einzustellen. Das ist Fahrdynamisch einfach nicht zielführend, da bei BMW Traditionell, das Heck hinten einfach schon von der Kotflügelform tiefer hängt. Also das Auto muss schon vom Werkstzustand ausgegangen mindestens so wie ab Werk hinten tiefer aussehen.

    Die kleine Restoptimierung der Radlastwaage auf den Fahrer (ausgleich links/rechts) macht im für 99,9% der Fahrer keinen relevanten unterschied aus. Das sind die letzten Zehntel auf einer Runde. Und die kriegst du mit nem KW V3 und anderen Straßenfahrwerken und Federkombinationen sowieso dreimal nicht.

    Diese Ganze Radlast Sache ist sowieso eine Rein Statische Betrachtung. Daraus dann auf eine dynamische Betrachtung zu schließen ist mit herkömlicher Betrachtungsweise schwierig zu verstehen und zu erklären. M.E. ist das viel Hokus Pokus, da die Radlastwaage auf das letzte Kilo Genau einzustellen.
     
  14. #13 Dampfkanes, 05.03.2015
    Dampfkanes

    Dampfkanes 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.09.2013
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeugtyp:
    135i Cabrio
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Hallo,

    ich hatte auch noch versucht im Netz etwas zu dem Thema zu finden.
    Am häufigsten sind es dann Quellen im Zusammenhang mit Bergrennen gewesen.

    Mehr als die Infos, die mittlerweile hier im Thread stehen, war dort aber nirgends zu lesen.

    Einzig eine Sache hat dann für mich noch Sinn gemacht:
    Man erkennt damit den Fehlerfall, dass z.B. vorne links und hinten rechts die Vorspannung deutlich anders ist und damit diese beiden Räder einen größeren Teil der Last tragen als die Räder vorne rechts und hinten links.

    Im dümmsten Fall würde man das ja nicht an der Höhenlage erkennen können.

    Wobei ich hier keine Erfahrung habe, wieweit man bei der Einstellung am Gewinde unterschiedlich sein muss, damit dies nennenswert eintritt.

    ciao Tom
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. provo

    provo 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    3.420
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Mühlacker und Offenburg
    Fahrzeugtyp:
    123d
    Motorisierung:
    123d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2007
    Vorname:
    Andi
    Also beim höhendstand stellt man üblicherweise über die anzahl der gewindegänge/umdrehungen ein. Bei den meisten Fahrwerken sind sehr feine gewinde, da ist diese Methode extrem präzise. Oder die simple variante mit meterstab oder messschieber. Meiner Meinung nach merkt man ab 5 mm abweichung zwischen links und rechts, dass das Auto, speziell beim bremsen in eine Richtung zieht.
     
  17. #15 blacksaphire, 05.03.2015
    blacksaphire

    blacksaphire 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    berg. Land
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    11/2011
    Vorname:
    Timo
    das hast du auch nicht ganz richtig verstanden,
    es ging mir nicht prinzipiell nur um das verwiegen, wie ich oben geschrieben habe suchte ich einen betrieb, der sein Handwerk versteht, nach meinen wünschen (und nicht nach reiner Vorgabe wie z.b. bmw) vermisst UND das auto dann auch direkt auf die Waage stellt.

    der "gefühlte" unterschied bezog sich nie nur auf das reine verwiegen sondern immer auf eine komplette Vermessung samt Waage.
    mir geht es auch nicht (mehr) um die letzten zehntel, sondern einfach darum, das Optimum aus der Vermessung rauszuholen - und da gehört die Waage für mich dazu.

    ein Großteil der jungens hier lassen ihre 1er M coupes ja auch bei Wolfgang weber vermessen, der unterschied soll beachtlich sein. leider ist mir die anreise schlichtweg zu weit...
     
Thema: Achsvermessung 1er M Coupe mit Radlastwaage in NRW
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Reifendienst Offenburg

    ,
  2. Reifendienst Offenburg loc:DE

    ,
  3. bmw provo rsr holzrad

    ,
  4. radlastwaage nrw,
  5. achsmesswerte bmw 135i e82
Die Seite wird geladen...

Achsvermessung 1er M Coupe mit Radlastwaage in NRW - Ähnliche Themen

  1. M Performance Schwelleraufsätze vom M2

    M Performance Schwelleraufsätze vom M2: Hallo Zusammen, weiß jemand ob die Schwelleraufsätze vom M2 auch auf den F20 passen?...
  2. 1er Cabrio e92 V8 Umbau

    1er Cabrio e92 V8 Umbau: Mahlzeit, jetzt habe ich endlich einen Grund, mich hier an melden zu können! Ich habe kürzlich einen e88 gekauft. Komplett umgebaut auf E92 M3...
  3. Wie oft wascht ihr euren kleinen 1er?

    Wie oft wascht ihr euren kleinen 1er?: Also ich jedes Wochenende, außer wenn ich es mal nicht schaffe. Natürlich immer schön mit Hand.. :mrgreen:
  4. Ansatz / Aufsatz für M-Frontspoiler gesucht

    Ansatz / Aufsatz für M-Frontspoiler gesucht: Hi, ich suche solche schwarzen Ansätze oder Aufsätze die über die seitlichen Frontspoiler der M-Front montiert werden können. Auf dem Bild sieht...
  5. [E8x] M-Fahwerk

    M-Fahwerk: Hallo, verkaufe hier mein sehr gut erhaltenes M-Fahrwerk. War in meinem 1er e87 verbaut müsste aber in alle e8x Modelle passen, müssten Sie aber...