A-Klasse schöner als F40?

Diskutiere A-Klasse schöner als F40? im Allgemeines BMW 1er F40 Forum Forum im Bereich Informationen zum 1er F40 Modell ab 2019; Naja die heutigen Zeitschriften brauch man nicht wirklich zitieren. Leider ist das Testarchiv der AMS seit Anfang des Jahres nicht mehr öffentlich...

  1. #41 Fabsgedio, 11.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2019
    Fabsgedio

    Fabsgedio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.12.2017
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    135
    Ort:
    Hollabrunn (NÖ)
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2017
    Vorname:
    Fabian
    Spritmonitor:
    Leider ist das Testarchiv der AMS seit Anfang des Jahres nicht mehr öffentlich zugänglich... Auch vor 15 Jahren bevorzugten die Tester (logischerweise) drehmomentstarke Motoren.
    Die "PS-Zahl" sagt rein gar nichts über die Beschleunigung im niedrigen/mittleren Drehzahlband (1500-3500 U/min) aus - und in diesen Bereich bewegt man sich als Nicht-Rennfahrer nun mal am häufigsten. Das ist auch der Grund, warum Dieselmotoren im Alltag deutlich stärker wirken (sie sind es auch) als vergleichbare, oder sogar deutlich stärkere Ottomotoren. Der genannte Mazda Motor (121 kW, 205 Nm) ist im gesamten niedrigen/mittleren Drehzahlbereich langsamer als der oben beschriebene 1.9 TDI (85 kW, 270 Nm). Aus dem genannten Grund würde ich bis 110 kW Spitzenleistung keine Sekunde überlegen und immer einen Diesel nehmen (außer man fährt natürlich ausschließlich Kurzstrecke).
    Am Runterschalten ist gar nichts schlimm, aber wenn ich runter schalte hat das einen Grund: ich möchte die aktuelle Geschwindigkeit ändern (verringern -> bessere Motorbremse, erhöhen -> bessere Beschleunigung). Aber ich will eben nicht zurückschalten, wenn ich gleichschnell wie auf einer geraden Ebene fahren möchte, das hat für mich nichts mit Fahrspaß zu tun, das ist einfach nur mühsam...

    Ob man ein Wechselgetriebe braucht oder nicht kann man sich nicht aussuchen, das hängt vom Motorentyp ab. Ein Motor, dessen Arbeitsprinzip auf einem Kreisprozess basiert braucht zwingend eine gewisse Winkelgeschwindigkeit um überhaupt funktionieren zu können. Natürlich könnte man auch ein 1-Gang-Getriebe an eine VKM anflanschen, das wäre aber aus diversen Gründen sinnlos.

    Dass Autos aus den 90ern schlecht waren habe ich nie gesagt. Besonders die Dieselmotoren aus den 90ern können mit den heutigen Aggregaten ganz gut mithalten. Wir haben z.B. noch einen A3 8L 1.9 TDI, 81 kW und einen Kia Ceed 1.6 CRDI, 94 kW. Der Motor im A3 fährt sich bedeutend spritziger und sparsamer - klar mit aktuellen Dieselboliden wie einem 120d und 125d kann er natürlich nicht mithalten, aber dank der kurzen Übersetzung und dem geringen Gewicht (1200 kg) macht der auch durchaus Spaß - ganz im Gegensatz zum schlappen Koreaner... Aber natürlich gingen auch die großen Otto-6-Zylinder (>= 2,5 Liter) im E36/E46 sehr ordentlich, die waren aber für die breite Masse preislich quasi unerreichbar.
    Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis umhöre und frage, warum die Leute keinen BMW fahren sind die drei Hauptgründe:
    1) gefährlicher Hinterradantrieb, mit dem man schnell mal stecken bleibt
    2) hakeliges Getriebe, bei dem man zwei Mal kuppeln muss um den Retourgang reinzubekommen
    3) Image mit Migrationshintergrund

    Zu 1: Dass man mit dem Hinterradantrieb besonders im Winter öfter Probleme als mit Frontantrieb hat liegt an der Physik. Ich bin aber nicht dafür bereit das ganze Jahr über fahrdynamische Nachteile zu haben und dafür wenige Tage im Jahr Traktionsvorteile zu haben...

    Zu 2: Ich musste zwar noch nie bei einem BMW zwei Mal kuppeln um den Rückwärtsgang reinzubekommen, aber was man so liest kommt das durchaus mal vor... Vom Schaltkomfort gefallen mir die hakeligen und stark vibrierenden Schaltgetriebe von BMW einfach nicht. Wenn dir das Getriebe gefällt passt doch alles, oder? Ob Porsche die Benchmark ist kann ich nicht beurteilen, da ich noch keinen gefahren bin. Das glaube ich aber gerne.

    Zu 3: Das kann ich nicht beurteilen, und selbst wenn es so wäre würde das meine Kaufentscheidung in keinster Weise beeinträchtigen. Bis ein Imagewechsel in der Masse ankommt dauert es typischerweise sehr lang - viele Leute glauben noch immer, dass Modelle mit dem Stern besonders haltbar sind und für hohe Qualität stehen (Der Mercedes unter den ...). :lach_flash:
     
  2. Docter

    Docter 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    1.703
    Heilands der Welt... Recht zu behalten scheint dir, den Textlängen nach zu schließen, wichtig zu sein. Das andere (und scheinbar mehrere Menschen) eine andere Meinung haben und diese auch nicht ändern werden, wenn du 2 Seiten schreibst, scheint nichts zu ändern?

    Deine Aussage "die PS Zahl sagt nichts über die Beschleunigung aus" :eusa_naughty:, ist leider genauso wenig haltbar wie die wirren Aussagen irgendwelcher dahergelaufener Nachbarn zu BMW Getrieben :eusa_naughty: oder gar die vermeintliche Physik von Heckantrieb... :eusa_naughty:
    Manchmal frage ich mich, wie viele BMW und Autos du überhaupt schon gefahren hast oder welchen technischen Hintergrund du hast, um mit sowas um die Ecke zu kommen.

    Vergiss den Thread, hab Spaß in der realen Welt, ob beim Zurückschalten oder nicht, kann dir egal sein. Und der Thread heißt :eusa_doh:"irgendwas mit A-Klasse und Mädchen 1er" und nicht Fabsgedio rechtfertigt seine Meinung.
     
    Teddybearx25xe, Dani_93, spitzel und 2 anderen gefällt das.
  3. #43 Dexter Morgan, 11.07.2019
    Dexter Morgan

    Dexter Morgan 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    11.03.2015
    Beiträge:
    3.620
    Zustimmungen:
    7.822
    Ort:
    Ostkreis Offenbach
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Vorname:
    Stefan
    @Fabsgedio:
    Du musst nicht jeden Punkt von mir auf Dich beziehen.

    Das mit den Autos aus den 90ern stammt, wenn ich mich richtig erinnere, aus dem von Dir verlinkten Artikel.

    Die Wirkungsweise von Motoren und Getrieben ist mir schnuppe. Den 140 hätte ich aber nicht bestellt, wenn es den damals schon nur mit Automatik gegeben hätte.

    Andernorts habe ich gestern einen Bildervergleich F40/F20 verlinkt. Klar wirkt der F20 "angestaubt". Aber doch wohl eher, weil er schon ein paar Jahre auf der Straße zu sehen ist. Gefallen tut er mir trotzdem deutlich besser!
     
    1er Turbo, Roy, Fabsgedio und 2 anderen gefällt das.
  4. m :)

    m :) 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.05.2014
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    1er M Coupé
    Baujahr:
    08/2011
    Vorname:
    M
    man muss hier aber berücksichtigen, dass das Leute sind, die mit dem Autofahren an sich nichts zu tun haben. Die fahren Auto um von A nach B zu kommen und wissen gar nicht, wie sich ein Schaltgetriebe anfühlen muss. Woher auch? Ähnliches gilt auch für deinen Punkt 1) - das ist größtenteils Hörensagen, das sich bis heute hartnäkig hält. Eigene Erfahrungen haben doch die Wenigsten damit gemacht. Das wurde halt mal irgendwo aufgeschnappt und dann muss das so sein. Zu Punkt 2), auch ich wüsste nicht, dass ich bei einem meiner BMW jemals Probleme hatte, den Rückwärtsgang einzulegen. Bei VAG Getrieben und Mercedes ist mir das tatsächlih schon passiert, ist aber nicht störend. Kuppelt man halt kurz noch mal aus, was soll's? Finde die BMW Getriebe auch weder hakelig, noch vibrieren die bei mir. Es ist halt alles direkter und präziser, das stört vielleicht den einen oder anderen, weil er es so nicht kennt oder nicht gewöhnt ist. Beim sportlichen Fahren ist das aber ein enormer Vorteil. Der Schaltstock im Octavia z.B. hat 5-10mm Spiel, wenn ein Gang eingelegt ist. Wie soll man da präzise und schnell Schalten? Mal davon abgesehen, dass die Schaltwege gefühlt Kilomater lang sind. Spaß macht das jedenfalls keinen ;) Punkt 3) ist lächerlich, sorry. Sehe ich genauso wie du. Welches Image eine Marke oder ein Modell hat, interessiert mich nicht. Ich kaufe ein Auto nicht aufgrund des Images, sondern aufgrund der Fahreigenschaften.
     
    Kadaj, Dexter Morgan, Fabsgedio und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #45 Fabsgedio, 11.07.2019
    Fabsgedio

    Fabsgedio 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.12.2017
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    135
    Ort:
    Hollabrunn (NÖ)
    Fahrzeugtyp:
    120i (FL)
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2017
    Vorname:
    Fabian
    Spritmonitor:
    Ob ich Recht behalte oder nicht ist mir völlig wurscht, mir geht es primär um die Fahrphysik. Wenn ich aber gefragt werde, warum ich das Runterschalten nervig finde bin ich dem Fragesteller eine Antwort schuldig. Bei den Schaltgetrieben weiß ich, dass es auch Leute gibt, denen das metallische Gefühl beim Schalten besser gefällt als eine Seilzugschaltung - jeder hat da eben eine andere Meinung, das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es mir (und eben vielen Leuten in meinem Bekanntenkreis) nicht gefällt. Das habe ich aber schon im Post #37 geschrieben.
    Alleine die Aussage zum vielseits falsch benannten "Heckantrieb" zeigt, dass du mit der Materie nicht viel am Hut hast... Von der Traktion ist ein Heckantrieb deutlich besser als ein Hinterradantrieb, weil die gesamte Antriebeinheit auf bzw. hinter der Hinterachse liegt, wodurch sich der Schwerpunkt zur Antriebsachse hin verschiebt. Gleiches gilt für den Frontantrieb, da Autos mit Frontantrieb typischerweise 60% der Masse auf der Vorderachse haben. Die höhere Achslast auf der Vorderachse verhilft dem Fronttriebler zu höherer Traktion, das ändert sich zwar etwas, wenn man am Berg anfahren will, dennoch hat man auch am Berg mit Frontantrieb (bei tiefem Schwerpunkt) bessere Karten (ab einer gewissen Steigung hat man natürlich mit dem Fahrzeug mit Hinterradantrieb Traktionsvorteile, da ist der Berg aber so steil, dass man weder mit Front- noch mit Hinterradantrieb hochkommt). Die dynamische Achslastverteilung spielt beim Anfahren keine Rolle. Dass der Hinterradantrieb (mit 50:50 Achslastverteilung) sonst nur Vorteile hat habe ich nicht bestritten - der Hinterradantrieb war sogar der Grund, warum ich mir den F20 gekauft habe.

    Wenn man von einer "PS-Zahl" spricht, dann meint man i.d.R. die Spitzenleistung. Kein Mensch sagt, dass ein M140i bei 2000 U/min 142 PS hat, man redet immer von der Spitzenleistung. Und die Spitzenleistung (beim Mazda 165 PS) ist bei der Beschleunigung im niedrigen und mittleren Drehzahlbereich völlig egal.

    Zum Getriebe: Das waren eben Meinungen/Erfahrungen von Bekannten, ob du diese akzeptieren willst oder nicht bleibt dir selbst überlassen.
    Ich bin Fahrzeugtechnikstudent und habe im Studium relativ viel mit dem Kram zu tun...
    Alles klar, sorry habe ich falsch aufgefasst.
    Ich wollte damit nur sagen, dass man unbedingt ein Getriebe bei einem Verbrenner braucht, ob man schalten will oder nicht ist völlig egal. Dass du den Schalter bevorzugst ist legitim.
    :daumen: Sehe ich auch so.
    Jeder empfindet ein Schaltgetriebe anders. Ich möchte z.B. lieber leichtgängige Getriebe, die aber auch einen gewissen Druckpunkt beim Einlegen des Gangs haben.

    Ich bin auch noch nirgends stecken geblieben, aber man spürt schon, dass man etwas vorsichtiger Anfahren muss als beim Fronttriebler. Dass die Schaltgetriebe von Fahrzeugen mit Hinterradantrieb mehr vibrieren als die Getriebe von Fronttrieblern liegt am Prinzip. Getriebe mit Seilzug übertragen deutlich weniger Vibrationen als Getriebe mit Gestänge. Da das Thema Schaltgetriebe eher subjektiv als objektiv bewertet werden kann würde ich sagen, dass wir hier einen Strich machen und zum eigentlichen Thema zurückkehren.
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  6. Roy

    Roy Freiberuflicher Testfahrer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    7.126
    Zustimmungen:
    3.076
    Ort:
    Ulmen/ Eifel
    Fahrzeugtyp:
    116d (FL)
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2017
    Vorname:
    Chris
    Spritmonitor:
    @ all:
    Bitte umgehend back to topic!
    Sonst muss ich zu machen und das Thema ausmisten.
     
    spitzel, Docter und Maik1975 gefällt das.
  7. #47 Maik1975, 11.07.2019
    Maik1975

    Maik1975 1er-Profi

    Dabei seit:
    25.02.2017
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    1.390
    Motorisierung:
    M140i xDrive
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    11/2016
    Vorname:
    Maik
    Danke:wink:
     
    mvp und Docter gefällt das.
  8. #48 hanshans, 11.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2019
    hanshans

    hanshans 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.04.2013
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Süddeutschland
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2015
    Ok, dann mal ganz kurz und knapp um wieder auf den Kern des Threads zu kommen (A-Klasse schöner als F40): Leider ja!

    Mein nächstes Auto wird wohl ein 3er werden, aber erst sobald der neue Chefdesigner bei BMW anfängt :eusa_snooty:. Ich hoffe dies bald geschieht, da meiner Meinung nach eine "Verschlimmbesserung" im Bereich Design stattgefunden hat mit den letzten Modellwechseln (den aktuellen 5er mal noch ausgenommen).
     
    Roy und Fabsgedio gefällt das.
  9. #49 Docter, 11.07.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.07.2019
    Docter

    Docter 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    1.703
    Ich würde fast darum bitten, denn die falschen Aussagen tun beim lesen weh.
    Vielleicht studieren manche das falsche oder sollten erstmal das Grundstudium abschließen, bevor sie andere ankacken.

    Mal zur A-Klasse... Bin den alten AMG mal gefahren, damals fand ich den peinlich gegenuber RS3 und F20, aber der F40 wäre noch peinlicher. Dann lieber Benz, auch wenn beide nicht auf meiner Liste stehen.
     
    mvp, Dani_93 und Roy gefällt das.
  10. #50 Dexter Morgan, 11.07.2019
    Dexter Morgan

    Dexter Morgan 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    11.03.2015
    Beiträge:
    3.620
    Zustimmungen:
    7.822
    Ort:
    Ostkreis Offenbach
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Vorname:
    Stefan
    Mit dem letzten "F20" meinst Du "F40", oder?
     
    Maik1975 gefällt das.
  11. Docter

    Docter 1er-Profi

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    1.703
    Natürlich F40... :nod:
     
    Maik1975 und Dexter Morgan gefällt das.
  12. Ben118

    Ben118 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    11.12.2010
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    92237 Sulzbach-Rosenberg
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2012
    Vorname:
    Ben
    also die neue A-Klasse gefällt mir schon, sieht im AMG paket (nicht direkt AMG 35/45) sportlich kompakt aus.
    wo hingegen der F40 dann eher wie ein Golf aussieht, gefällt mir einfach nicht.

    dem F40 fehlt die flache geduckte front irgendwie, Seitenlinie und heck sind ja ok, aber vorne passts einfach nicht.
     
    Flx3 gefällt das.
  13. Flx3

    Flx3 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    19.03.2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    5

    Genau das ist auch mein Empfinden, ohne den BMW allerdings live gesehen zu haben, Fotos sind halt doch eine andere Hausnummer.

    Womit ich noch ein Problem habe ist der doch sehr cleane Cockpit Bereich. Als Technik Nerd finde ich die Spielereien schon nett, allerdings nutzt sich sowas ja im Alltag recht schnell ab und dann geht es eigentlich nur noch ums fahren. Bin halt doch ein zugewandtes eingebettetes Cockpit gewöhnt und finde dieses aufgesetzte Tacho-Dings im meinem Clubman. Dieses erbärmliche Teil ist auch der Grund warum es kein Mini mehr wird, einfach lächerlich für den Preis den man für einen "S" mit Ausstattung bezahlt.

    Im Moment hat die A-Klasse in der Tat die Nase vorn bei mir....
     
  14. #54 Dieselfan, 17.07.2019
    Dieselfan

    Dieselfan 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    7
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    01/2018
    Vorname:
    118d xDrive
    In der Tat scheint der neue 1er optisch eine Kopie der A-Klasse zu sein. Nur die Front ist halt anders. Das kennen wir ja schon vom 5er bzw. der E-Klasse. Die Kombi-Versionen sind optisch kaum zu unterscheiden - bis auf die Front natürlich. Es war aber auch zu befürchten, dass der neue 1er sich in den Einheitsbrei der Kompakten einreiht und seine Alleinstellungsmerkmale verliert.

    Einige werden sicherlich den Hinterradantrieb vermissen - ich aber nicht. Denn den Hinterradantrieb empfand ich nur als billigen Murks. Seit anderthalb Jahren fahre ich einen 1er mit x-Drive und bin sehr zufrieden. Aber mir gefällt einfach nicht, dass sich die Optik nun der üblichen Frontantrieb-Linie angepasst hast. Ich meine den vor der Windschutzscheibe quer eingebauten Motor, welcher eine höhere Motorhaube verlangt. Die flache Windschutzscheibe ist somit zwangsläufig höher platziert als die Seitenscheiben. Zusätzlich hat die Motorhaube eine stärkere Neigung. Damit thront der Fahrer also nicht mehr über der Motorhaube, sondern hat sie vor der Nase, ohne diese selbst sehen zu können. Und genau das - was ja seit Jahren Mode ist - hasse ich. Somit würde ich den neuen 1er nicht mehr kaufen!
     
  15. DragX

    DragX 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    28.04.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Nürtingen
    Fahrzeugtyp:
    130i
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    11/2006
    Heckantrieb... billiger Murks... könntest du (mich) bitte aufklären von was genau du redest?!

    A45 S könnte ein interessantes Auto werden, für mich defintiv schöner als der neue 1er. Leider wird der Preis ziemlich sicher verdammt weh tun und das Design des Innenraum ist leider überhaupt nicht meins.
    Die Komplette Abstinenz der A Klasse im Motorsport und die damit verbundenen fehlenden Motorsportteile wäre aber für mich das größte Hindernis für den Kauf des Benz (und wenn man ehrlich ist wird der F40 auch keine glänzende Zukunft im Motorsport haben)
     
    Roy und Docter gefällt das.
  16. #56 hanshans, 17.07.2019
    hanshans

    hanshans 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.04.2013
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Süddeutschland
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2015
    Kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Mein erster 1er hatte auch Hinterradantrieb und ich habe ihn genau deswegen, also wegen des Fahrgefühls allem vorgezogen was es sonst in der Kompaktklasse gab. Das, was du korrekterweise auch bemängelt hast, stößt mir auch alles übel auf beim neuen Konzept: Frontantrieb, dadurch Einheitsoptik (hohe, kurze Motorhaube, VAN-artige Proportionen) und evtl. auch noch Lenkeinflüsse beim Herausbeschleunigen aus der Kurve. Sicherlich kann man mit Differenzialsperren oder ähnlichem diesen systeminhärenten Nachteil beinahe egalisieren, aber selbst das wird oft nur bei Top-Modellen gemacht und überhaupt: Warum ein Problem schaffen und lösen, was vorher noch gar nicht da war? Richtig, es geht einzig und allein um Kostensenkung, da die Mini-Plattform in allen belangen "billiger" ist als die 3er-Plattform. Aber der Kostenvorteil landet ja nicht bei mir als Kunde (denn ich habe keine BMW-Aktien), der Kunde aber soll das Ding ja schließlich kaufen... Alles in allem - für mich persönlich - nicht schlüssig und genug um "NEIN DANKE" zum F40 zu sagen.
     
    Ben118, sk156 und Docter gefällt das.
  17. #57 twisterbandit, 06.08.2019
    twisterbandit

    twisterbandit 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    18.01.2019
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    27
    Und dann kommen beim F40 noch die einfachst aussehenden analogen Instrumente dazu. Oder der Bildschirm mit dem gegen den Urzeigersinn laufenden Drehzahlmesser. Da sieht die aktuelle Lösung in der A-Klasse mit den digital/analog nachgebildeten Instrumenten noch besser aus. Aber nicht zu topen von den alten analogen BMW Instrumenten. Die sind von der Klarheit und Ablesbarkeit immer noch meine Nr.1
     
    Fabsgedio und Roy gefällt das.
  18. #58 doesntmatter, 06.08.2019
    doesntmatter

    doesntmatter 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    14.06.2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Modell:
    Hatch (F21)
    Die A-Klasse mit ihrem Mercedes Weichspülfaktor sieht noch vergleichsweise eigenständig aus. Aber als ich neulich einen aktuelle Focus von schräg hinten gesehen habe, dachte ich erst, es wäre ein F40. Hofmeisterknick, zwei Falten in der Flanke (wenn auch mit Unterbrechung in der oberen), Flosse oben drauf, nahezu identische Diffusor, hochkant-Entlüftungsöffnungen - nur die Ls der Rückleuchten stehen auf dem Kopf.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:2018_Ford_Focus_ST-Line_Rear.jpg

    Selbst von vorne gibt es Ähnlichkeiten an Haube und Frontschürze, nur Niere und Scheinwerfer hat BMW neu designt.


    P.S. für die Getriebe-Diskutanten: Ihr verwechselt Antriebs- und Motorposition. Ich bin lange VAG-Längsmotor mit Vorderradantrieb gefahren und konnte genauso direkt Schalten wie im F20. Nur die Quertreiber haben anstelle eines Schaltknüppels am Getriebe eine Fernsteuerung für irgendwas 1,5 m weiter vorne. Bei den von mir probegefahrenen Golf und Octavia war das so hakelig, dass ich mehrfach zwei Versuche gebraucht habe den Gang reinzubekommen beziehungsweise wegen dem vermeintlichen Anschlag dachte, er wäre schon drin, obwohl er es nicht war.
     
    Fabsgedio gefällt das.
  19. Noxm

    Noxm 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    12
    Den Punkt mit dem Heckantrieb kann ich wirklich bei vielen Leuten verstehen. Ich selbst habe seit April 16 einen 125d und der hat mich letztes Jahr echt zur Weißglut gebracht. Ich wohne in München und fahre (gegen 5 Uhr morgens) Richtung Wolfratshausen (also raus aufs Land) 40km und wenn man dann vor lauter Schnee nichtmal in den Parkplatz rein (oder auch nach der Arbeit raus) kommt dann ist das schon sehr frustrierend. Dann kann man auf nette Kollegen hoffen die einem raushelfen. Und wenn keiner vorbeikommt, dann hat man eben Pech gehabt.

    Ein M2 ist mein absolutes Traumauto aber mein nächstes Auto muss Allrad haben, ergo fällt ein Heckantriebler für mich schonmal raus.

    Achja vor dem 125d hatte ich nen Renault Megane Coupe, und zumindest bzgl. Winter war der wesentlich besser zu handhaben.
     
    Fabsgedio gefällt das.
  20. #60 Dexter Morgan, 15.08.2019
    Dexter Morgan

    Dexter Morgan 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    11.03.2015
    Beiträge:
    3.620
    Zustimmungen:
    7.822
    Ort:
    Ostkreis Offenbach
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    125i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2008
    Vorname:
    Stefan
    Gewicht in den Kofferraum und gut is'.
     
    Maik1975, Docter und Fabsgedio gefällt das.
Thema:

A-Klasse schöner als F40?

Die Seite wird geladen...

A-Klasse schöner als F40? - Ähnliche Themen

  1. A Servas aus Österreich und a Grüzi aus der Schweiz

    A Servas aus Österreich und a Grüzi aus der Schweiz: Hallo miteinander. Bin der Wolfgang und aus Österreich. Lebe seit knapp 2 Jahren in der Schweiz und bin jetzt unverhofft zu meinem zweiten BMW...
  2. F40 m135i

    F40 m135i: Hallo Leute, ich möchte euch mitteilen dass wir schon bei den ersten Versuchen sind in die Motorsteuerung zu kommen für eine Kennfeldoptimierung...
  3. A- Säule demontieren

    A- Säule demontieren: Hallo zusammen, ich wollte endlich mal den Knacken auf den Grund gehen und dafür die A- Säule ab machen. Leider ist die Verkleidung beim E88 eine...
  4. Servus aus dem schönen Oberbayern!

    Servus aus dem schönen Oberbayern!: Servus zusammen, Ich bin nicht nur BMW- oder 1er-Neuling sondern obendrein auch noch seit nicht allzu langer Zeit auf der Straße unterwegs :lol:...
  5. Original BMW 1er F40 ab 2019 Sommerräder 18 Zoll Alufelgen 819 M Doppelspeiche m

    Original BMW 1er F40 ab 2019 Sommerräder 18 Zoll Alufelgen 819 M Doppelspeiche m: [IMG] EUR 1.999,00 End Date: 16. Sep. 15:28 Buy It Now for only: US EUR 1.999,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden