8000 KM im Jahr/ Kurzstrecke: Diesel = no go?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum BMW 1er F2x" wurde erstellt von soulmate, 03.04.2015.

  1. #1 soulmate, 03.04.2015
    soulmate

    soulmate 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.04.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich spiele mit der Entscheidung mit einen 1er BMW als Gebraucht- bzw. Jahreswagen (ab Bj 2012) zuzulegen. Bisher bin ich den 118i, 118d und 120d gefahren.
    Mein "Problem" ist, dass ich ich täglich fahre, dafür aber meist nur Kurzstrecke innerhalb einer Großstadt (5-10 KM pro Weg). Strecken über 100 KM fahre ich meist nur alle 6 Wochen.
    Was ich bisher im Forum etc gelesen habe ist dieses Fahrerprofil eher sehr ungeeignet und sogar schädlich für einen Diesel.

    Prinzipiell hätte ich auch nix gegen einen Benziner, nur leider gibt es kaum Angebot (zumindest mit etwas Ausstattung) auf dem Markt, vom Gefühl her liegt das Verhältnis von 118i auf 118d/ 120d bei 1:10.

    Was meint ihr, soll ich aufgrund meines Fahrprofils definitiv einen Diesel vermeiden?


    Beste Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 CrackerJack, 03.04.2015
    CrackerJack

    CrackerJack 1er-Fan

    Dabei seit:
    16.03.2015
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Paderborn
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2014
    Vorname:
    Mark
    Spritmonitor:
    Aufgrund des Fahrprofils würde ich es vermeiden, überhaupt ein Auto zu fahren :)

    Im Ernst, in der Großstadt ist ein Auto nur hinderlich, und für längere Strecken kannst dich auch nach ner Mitfahrgelegenheit umsehen. In Großstädten ist die Auswahl doch sehr groß.
     
  4. #3 soulmate, 03.04.2015
    soulmate

    soulmate 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.04.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich hast du recht, fahre natürlich auch viel Nahverkehr, Car Sharing etc. Leider bin ich beruflich dann doch öfters auf ein Auto angewiesen. Da ich in den letzten Jahren ein eher kleines Auto gefahren bin wollte ich mir jetzt mal den Spaß können und mir einen 1er zulegen.
     
  5. #4 CrackerJack, 03.04.2015
    CrackerJack

    CrackerJack 1er-Fan

    Dabei seit:
    16.03.2015
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Paderborn
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2014
    Vorname:
    Mark
    Spritmonitor:
    Ja das ist immer so ein abwägen. Mir wäre es nicht ganz geheuer in der Großstadt ein doch bei Dieben so beliebtes Auto zu besitzen, wenn ich es nicht wirklich unbedingt benötige. Und so kurze Strecken tun keinem Auto gut, weder Benziner noch Diesel.
     
  6. #5 deftl, 03.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2015
    deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.112
    Zustimmungen:
    189
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    also 5km und dann wieder auskühlen ist schon hart im winter.....10km fahre ich zur zeit/frau auch öfters, dann nach einkauf etc aber auch wieder zurück.

    daher mache ich 2 ölwechsle im jahr, dazu eigenes thema, da es doch stark mit ruß verschutzt. trotzdem bin so bei 6,2l /100km durchschnitt auf 27k Laufzeit.

    deien 100km alle 6 Wochen reichen so gerde, um ölverdünnung vorzubeugen. DPF, der wird zwar einfacher regeneriert, wenn die kiste mal konstan oder BAB fährt, Treibstoff wird aber dennoch auch bei längerem betrieb dazu zusätzlich eingespritz. man sieht es leider nur am verbrauch....beim golf7 habe ich erhöhte Drehzahl bei DPF Regeneration.

    also, die regenaration läuft dann auf stetiger Kurzstrecke nicht durch...bis mal länger gefahren wird (und sie soweit überhaupt notwendig ist....).

    für die laufleistung wird's auch dauern, bis ne Regeneration fällig ist. beim golf 7 bi ich so alle 2-3000km im reganerationszyklus, fahre aber auch täglich umm 350km....also so 2-3x im Monat regeneriert der dpf dort.

    lange rede, kurzer sinn: bei deinem fahrprofiel bedarf es einen ausgiebigen blick auf Motoröl, und zwischendrin mal warmfahrten. im winter vorallem. im sommer ist die Problematik weniger ausgeprägt.

    ich bin bei 10°C aussentemp nach 5km bei etwas über 80°C öltempertur, so bei 10-15km bei 100°C....

    töten wirst du weder den DPF noch den Motor, zumindest mal nicht für 100k....

    hoffe das hilft
     
  7. fan

    fan 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    13.11.2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Falls nur alle 6 Wochen größere Strecken zurückgelegt werden würde ich vom Diesel abraten. Der Kurzstrecken-Betrieb ist zwar auch bei einem Benziner nicht vorteilhaft aber es gibt zumindest keine Probleme mit dem Rußpartikelfilter.

    Ich fahre unter der Woche auch oft Kurzstrecke (10 km Arbeitsweg), was dann zur Unterbrechung des Freibrenn-Zyklus führen kann (F20 118d). Die Wochenend-Langstreckenfahrten erlauben das Freibrennen, so daß bisher noch keine Probleme aufkamen.

    In einem Dienstfahrzeug (kein BMW) leuchtete in den Wintermonaten aber einmal die Rußpartikelfilter-Warnlampe mit Aufforderung zur Freibrenn-Fahrt. Dies zeigt, daß es durchaus Probleme geben kann.
     
  8. #7 misteran, 03.04.2015
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.526
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Wenn du die Kiste nur paar Jahre fahren willst, ist es doch egal. Kannst ruhig einen Diesel kaufen.
     
  9. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.112
    Zustimmungen:
    189
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    und wie oft brennt deiner frei?

    man riecht ja die unterbrochenen Zyklen am typischen gummi/schmorgeruch, kurz nach dem abstellen. da ich immer in der Garage stehe, da dann ohnehin deutlich, da keine Luftbewegung....

    kann mich nun in den 2,5 jahren an 2x Geruch, vorallem in der einfahrphase erinnern und im letzten winter war absolut nichts, auch jetzt nicht, trotz der 10-20km kurzstreckenfahrten. längere fahrten zwischendrinn auch selten, alle 4-8 Wochen mal.

    soweit würde ich mir darüber nicht so den DEN kopf machen.....
     
  10. #9 CrackerJack, 03.04.2015
    CrackerJack

    CrackerJack 1er-Fan

    Dabei seit:
    16.03.2015
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Paderborn
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2014
    Vorname:
    Mark
    Spritmonitor:
    Und der Nachfolger darf sich dann um die Schäden kümmern - na toll. Vom finanziellen Standpunkt aus gesehen lohnt es sich für dich nicht einen Diesel zu fahren, da die Steuer doch extrem hoch ist.
     
  11. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.112
    Zustimmungen:
    189
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    steur 208€ p.a. bei EZ 2012....wird jetz nicht viel anders sein...euro6 gabs bei mir auch schon.
     
  12. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.112
    Zustimmungen:
    189
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    das ist bei allen gebrauchten Gegenständen so...drum kaufe manche dinge auch nicht gebraucht oder weiss dann, worauf zu achten ist....

    das mit den DPF schäden halte ich für absolut überbewertet. vor kauf abgastest machen und wenn ok problemlos...
     
  13. fan

    fan 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    13.11.2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    @deftl

    Ich kann keine km-Angaben zum Freibrennen machen, da ich vermutlich die meisten Freibrennvorgänge gar nicht mitbekomme, da sie recht dezent erfolgen. Mir fällt nur ab und an dieser spezielle Schmorgeruch im Parkhaus der Firma auf. Paradoxerweise trat dies auch schon unmittelbar nach einer Langstreckenfahrt (hier: am nächsten Tag) auf.

    An manchen Tagen bildete ich mir auch schon Abgasgeruch während der Fahrt im Fahrzeug ein. Dennoch gab es (nicht immer) beim Abstellen des Fahrzeugs diesen Schmorgeruch.

    Bei einem früheren Fahrzeug (VW) konnte ich immer anhand des Motorgeräusches und des Ansprechverhaltens den Freibrennzyklus erkennen.
     
  14. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.112
    Zustimmungen:
    189
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    schmorgeruch ist typisch für unterbrochenen Zyklus...hat mit der langsterecke nichts zu tun, wenn halt 5min vor abstellen begonnen wurde, dann wird auch da abgebrochen. wenn man das Düftchen hat, dann empfiehlts sich halt mal 30min bis 1h zu fahren, nicht stadtverkehr:wink:
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 CrackerJack, 03.04.2015
    CrackerJack

    CrackerJack 1er-Fan

    Dabei seit:
    16.03.2015
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Paderborn
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2014
    Vorname:
    Mark
    Spritmonitor:
    Aha seit wann denn das?
     
  17. newnk

    newnk 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    25.05.2014
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Dresden
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2015
    Vorname:
    Robert
    Hallo,

    also ich habe ein ähnliches Profil, mein Arbeitsweg - keine 5 KM, allerdings bin ich auch auf das Fahrzeug angewiesen, da ich zwischen 2 Firmenstandorten pendle (4 KM) und je nach Situation auch zu Kunden fahre. Der aktuelle Diesel steckt das nicht einfach weg, zumindest klingt er merkwürdig, bei kälte ist es am schlimmsten. Ich würde ganz klar zum Benziner raten. Viele Grüße
     
Thema: 8000 KM im Jahr/ Kurzstrecke: Diesel = no go?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. diesel kurzstrecke

    ,
  2. diesel kurzstrecke 20 km

    ,
  3. diesel bei 8000 km im jahr Rußpartikel

    ,
  4. diesel kurzstrecke km,
  5. bmw diesel partikelfilter kurzstreckenbetrieb,
  6. rußpartikelfilter 15 km arbeitsweg,
  7. dpf regeneration Golf 7,
  8. Diesel auf kurzstrecke 2015,
  9. diesel kurzstrecke vw,
  10. Diesel Kurzstrecke bis 16 Km,
  11. gebrauchtwagen diesel kurzstrecke 2015
Die Seite wird geladen...

8000 KM im Jahr/ Kurzstrecke: Diesel = no go? - Ähnliche Themen

  1. 116i (BJ 2007) Motorschaden mit 51.000 km

    116i (BJ 2007) Motorschaden mit 51.000 km: Hallo zusammen, meine Frau und ich haben vor gut einem Monat einen gebrauchten 1er gekauft: 116i (122PS) EZ: 11/2007 50.000 km...
  2. Schon wieder Steuerkette? 6.000 km nach der Reparatur???? E81 118d

    Schon wieder Steuerkette? 6.000 km nach der Reparatur???? E81 118d: Hallo zusammen, ich verfolge schon seit einiger Zeit die Beiträge hier im Forum, die mir schon oft Tipps in die richtige Richtung gegeben haben....
  3. [E8x] [Kaufberatung] gebrauchter, sportlicher 1er-Diesel

    [Kaufberatung] gebrauchter, sportlicher 1er-Diesel: Hallo, ich suche jetzt schon seit einigen Wochen in gängigen Internetportalen nach meinem Traum-1er-Diesel und muss mich nun zwischen einigen...
  4. Bin nach 5 Jahren wieder da!

    Bin nach 5 Jahren wieder da!: Hallo Leute, nach dem Verkauf meines 116i E87 BJ 2006 und daraus folgenden 5 Jahren Abstinenz in denen ich einen z4 2.5si E85 LCI BJ 2007...
  5. Unspezifisches Geräusch ab ca. 45 km/h ( MIT SOUNDFILE )

    Unspezifisches Geräusch ab ca. 45 km/h ( MIT SOUNDFILE ): Hallo, seit kurzer Zeit habe ich ein unspezifisches "Jaulen" ab ca. 45 km/h. Ab Sekunde 8 ist das im Soundfile zu hören....