[F20] 215 50 R17 am F2x

Diskutiere 215 50 R17 am F2x im Sommerreifen Forum im Bereich Reifen & Felgen am 1er BMW; Frohes Neues! ich brauche neue Sommerreifen für mein 116D und musste feststellen, dass die Auswahl an Premiumreifen in der größe 215 50 17 größer...

  1. SiAy58

    SiAy58 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    01.01.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Frohes Neues!

    ich brauche neue Sommerreifen für mein 116D und musste feststellen, dass die Auswahl an Premiumreifen in der größe 215 50 17 größer ist und dadurch auch preise günstiger sind.

    Aktuell sind bei mir 205 50 17 aufgezogen, Felgen sind BMW Felgen 7jx17

    Hat jemand Erfahrungen mit 215er gemacht, ist es technich mögliche diese so zu Fahren ihne das irgendwas schleift?

    Mir ist auch bewusst das 215er keine Freigabe haben.

    Vielleicht kann mir jemand meine Frage beantworten.

    VG
     
  2. Hu-Cky

    Hu-Cky 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.10.2018
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    428
    Ort:
    42553 Neviges
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    07/2012
    Vorname:
    Heiko
    Moin,

    215/50x17 haben einen zu großen Abrollumfang,
    passen würden von der Größe her 225/45x17 und die
    sollten ohne Änderungen fahrbar (und Eintragung) sein.

    Gruß, Hu-Cky
     
  3. SiAy58

    SiAy58 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    01.01.2022
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Moin Hu-Cky,

    würden die 225er auch auf die vorhanden 7Jx17 Felgen passen?

    Gruß
     
  4. #4 Der Jens, 02.01.2022
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    1.154
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Technisch machbar sind beide Größen.

    Bei den 225/45 wird auf der 7" Felge die Reifenflanke etwas eingezogen, das ist optisch nicht so toll, schützt dafür aber die Felge vor leichtem Bordsteinkontakt.

    Die 215/50/17 sind gegenüber den ab Werk freigegebenen 225/35/19 gerade mal 1% größer, das liegt noch im Bereich dessen, was der TÜV ohne Tacho Überprüfung akzeptiert. Optisch wäre das die bessere Lösung, auch weil der geringfügig größere Durchmesser das Radhaus besser ausfüllt.

    Aber: beide Größen sind auf den originalen 7" BMW Rädern nicht freigegeben und es gibt auch keine Gutachten.
    Das bedeutet: Eintragung nur per Einzelabnahme, das sind dann rein beim TÜV schon rund 100€ plus die Kosten beim Straßenverkehrsamt.

    Also rein wirtschaftlich rechnet sich das nicht, zumindest nicht beim ersten Reifensatz.
     
  5. #5 CeterumCenseo, 02.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2022
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    2.760
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Für den 215/50 R17 braucht es eine Tachoangleichung. Technisch montierbar ist der Reifen auf 7x17", die Umrüstung rechnet sich aber sicher wirklich nicht. 225/45 R17 geht, ich würde aber keinen 225er auf 7" breiten Felgen fahren wollen ...

    (Ohne Tachoangleichung geht der 235/40 R18 gerade noch, da ist dann aber auch kaum mehr Tachodifferenz vorhanden, der 215/50 R17 ist größer ...)
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  6. #6 Der Jens, 02.01.2022
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    1.154
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Hier mal die Werte der 3 Reifengrößen.
    2. Spalte von rechts: der rechnerische Durchmesser ohne Berücksichtigung der Abflachung an der Aufstandsfläche bei Belastung.
    Ganz rechts: der Unterschied im Durchmesser.

    Reifendurchmesser.JPG
     
  7. #7 CeterumCenseo, 02.01.2022
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    2.760
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Und was bringt das jetzt?

    Btw. ich hab die Werte aus der ETRTO zugrunde gelegt, die reine geometrische Kreisrechnerei ist ja nicht wirklich korrekt. :wink:
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  8. #8 Der Jens, 02.01.2022
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    1.154
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Die ERTO Berechnung führt zum gleichen Ergebnis was die Unterschiede angeht. Es wird lediglich 3% Schlupf bzw, Abflachung berücksichtigt.
    Dadurch ändern sich aber nur die absoluten Werte, nicht die Unterschiede.
     
  9. Hu-Cky

    Hu-Cky 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.10.2018
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    428
    Ort:
    42553 Neviges
    Fahrzeugtyp:
    125i Cabrio
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    07/2012
    Vorname:
    Heiko
    Moinsen,

    fahre ich auf dem E88 auch,
    Vo + Hi jeweils 224/45x17,
    Felgen sind die M207 in 7Jx17 und 7,5Jx17
    optisch kein wirklicher Unterschied wegen der Reifenflanke.
    Eintragung problemlos (78,-€), Zettel mitbekommen
    und gut ist.

    Gruß, Hu-Cky
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  10. #10 CeterumCenseo, 03.01.2022
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    2.760
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Wobei das wohl eine Einzelabnahme war, also auch noch auf zur Zulassungsbehörde, BE neu erteilen lassen und neue ZB1.
     
    Dexter Morgan und cb7777 gefällt das.
  11. #11 doesntmatter, 04.01.2022
    doesntmatter

    doesntmatter 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.06.2018
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    325
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2019
    225/35/19 ist mit 2011 mm Umfang schon das größte Format, bei der zulässigen Abweichung muss man aber eher auf das kleinste gucken. Das waren beim F2X-Basismodell 195/55/16 mit 1951 mm Umfang; demgegenüber ist 215/50/17 eine Steigerung um 4,2%. Das größte Serienformat waren 225/40/18 mit 2002 mm, wenn ich den Mittelwert zwischen dem und den 195ern nehme (auf den sollte der Tacho justiert sein), ergeben sich 2,8% mehr Umfang/Durchmesser für die 215er. Also knapp über den tollerierte 1-2%. Auch wenn am Ende bei 3-6% Voreilung immer noch keine zu niedrige Anzeige droht, wird der ich-rechne-immer-mit-dem-schlimmsten-TÜVler genau das belegt haben wollen.
     
  12. #12 Der Jens, 04.01.2022
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    1.154
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Das ist Unsinn.

    Alle ab Werk zugelassenen Reifengrößen sind ohne Einschränkungen bezüglich der Tachoabweichung freigegeben.
    Der 195/55/16 hat da keinen anderen Status als der 225/35/19.

    Die vom TÜV akzeptierte Toleranz von -2,5% bis +1,5% setzt auf dem ab Werk freigegebenen Durchmesserbereich auf.

    Will ich auf eine größere Reifengröße wechseln, dann wähle ich die größte Seriengröße als Referenz, will ich auf ein kleineres Format gehen, dann nehme ich die kleinste Seriengröße als Referenz.
     
  13. #13 CeterumCenseo, 04.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2022
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    2.760
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Das Problem an dem Spiel ist, dass man nicht weiß, wie weit die jeweilige Serienbereifung den Spielraum schon nutzt. Sinnigerweise wird der vernünftige Sachverständige sich das genau anschauen, wenn der Abrollumfang über bzw. unter dem werkseitig max. Werten liegt, da er letztendlich sicherstellen muss, dass der Tacho innerhalb der zul. Toleranzen anzeigt (0 km/h zuwenig und max. 10% der tatsächlichen Geschwindigkeit + 4 km/h zuviel).

    Die -2,5/+1 % beruhen auf Erfahrungswerten, sind aber nirgendwo rechtsverbindlich festgelegt und nur ein grober Anhaltspunkt, der i. d. R. akzeptiert wird, darauf berufen kann man sich aber nicht.
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  14. #14 Der Jens, 04.01.2022
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.922
    Zustimmungen:
    1.154
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Sie sind nicht rechtsverbindlich in dem Sinne, daß sie in der StVO stehen, aber sie stehen in den entsprechenden Richtlinien des TÜV. Das giilt auch z.B. für so Dinge wie die Mindestbodenfreiheit nach einer Tieferlegung. Auch dazu gibt es keine Angaben in der StVO, aber eben eine TÜV-Richtlinie.

    Formaljuristisch hast Du recht, das ist nicht rechtsverbindlich im eigentlichen Sinne, aber in der Praxis läuft es genau darauf hinaus.

    Ändern kannst Du das nur, wenn Du es schaffst, einen Richter des obersten zuständigen Gerichts davon zu überzeugen, daß der TÜV keine maßgebliche Instanz in der Sache ist und die Richtlinien des TÜV nicht mehr verwendet werden dürfen.
    Viel Spaß dabei ! :icon_cool:

    Generell ist es so, daß sich in letzter Zeit die Dokumentationspflicht der Prüfer und die Überwachung der Prüfer selber deutlich erhöht hat und es sehr schwierig geworden ist einen Prüfer zu finden, der seinen Ermessensspielraum noch wahrnimmt.
    Die meisten klammern sich mittlerweile an ihre Vorgaben (TÜV-Richtlinien) und machen nichts, was da nicht eindeutig drinsteht.
     
  15. #15 CeterumCenseo, 04.01.2022
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    2.760
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Im Zweifel hilft die "Regel der Technik", als die die diversen VdTÜV Merkblätter gelten, herzlich wenig und die sind ggf. (insbesondere hier beim Thema Tacho) ja auch schnell mit einer einfachen Messung ausgehebelt ...

    Im Übrigen ist es die Entscheidung der zuständigen Länderbehörden, was an internen Regularien von TÜV und Co. akzeptiert bzw. geduldet oder ggf. auch mal vorgeschrieben wird. Allgemein anerkannt ist die Anwendung der VdTÜV Merkblätter von den Ländern jedenfalls nicht.
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  16. #16 CeterumCenseo, 04.01.2022
    CeterumCenseo

    CeterumCenseo 1er-Profi

    Dabei seit:
    18.10.2014
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    2.760
    Ort:
    Dahoam
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Richtig und es ist auch gut so, dass genauer hingeschaut wird, da wurde (und wird, leider immernoch) zu viel Schindluder getrieben. Der Vorteil, den Einzelne damit hatten/haben geht zu Lasten der Allgemeinheit ...

    Leider ja aber wer suchet, der findet!

    Leider auch ja, wobei vieles überhaupt kein Problem wäre, wenn die SV ihren Job machen würden. D. h. anständig prüfen, sich grade nicht an so Zeug wie -2,5/+1% festklammern, sondern qualifizierte ggf. quantifizierte und vor allem ausführlich dokumentierte Gutachten erstellen würden.
     
    Dexter Morgan gefällt das.
  17. #17 doesntmatter, 06.01.2022
    doesntmatter

    doesntmatter 1er-Fan

    Dabei seit:
    14.06.2018
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    325
    Fahrzeugtyp:
    118i (FL)
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    06/2019
    Solange du das auch den TÜVlern erklärst, dass die Fehlgängigkeit des Tachos vollkommen egal ist, solange der Hersteller nur eine ausreichend große Spanne an Raddurchmessern vorgesehen hat, will ich nichts gesagt haben...
     
    CeterumCenseo gefällt das.
Thema:

215 50 R17 am F2x

Die Seite wird geladen...

215 50 R17 am F2x - Ähnliche Themen

  1. 4 ALU Winterräder für BMW 1er Reihe (E87) 215/45 R17 91V DUNLOP

    4 ALU Winterräder für BMW 1er Reihe (E87) 215/45 R17 91V DUNLOP: [IMG] EUR 1.059,00 End Date: 25. Jan. 17:32 Buy It Now for only: US EUR 1.059,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  2. 4 ALU Winterräder für BMW 1er Reihe Cabrio 215/45 R17 91H KLEBER

    4 ALU Winterräder für BMW 1er Reihe Cabrio 215/45 R17 91H KLEBER: [IMG] EUR 939,00 End Date: 30. Dez. 13:19 Buy It Now for only: US EUR 939,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  3. 4 ALU Winterräder für BMW 1er Reihe Coupe 215/45 R17 91V FALKEN

    4 ALU Winterräder für BMW 1er Reihe Coupe 215/45 R17 91V FALKEN: [IMG] EUR 929,00 End Date: 30. Dez. 13:18 Buy It Now for only: US EUR 929,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  4. 4 ALU Winterräder für BMW 1er Reihe (F20) 215/45 R17 91V HANKOOK +RDKS +RDKS

    4 ALU Winterräder für BMW 1er Reihe (F20) 215/45 R17 91V HANKOOK +RDKS +RDKS: [IMG] EUR 949,00 End Date: 03. Jan. 13:36 Buy It Now for only: US EUR 949,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  5. 4 ALU Winterräder für BMW 1er Reihe (F20) 215/45 R17 91V FALKEN +RDKS +RDKS

    4 ALU Winterräder für BMW 1er Reihe (F20) 215/45 R17 91V FALKEN +RDKS +RDKS: [IMG] EUR 889,00 End Date: 03. Jan. 13:36 Buy It Now for only: US EUR 889,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...