1er-Preise in den USA!

Dieses Thema im Forum "Der 1er BMW" wurde erstellt von SI118d, 06.02.2008.

  1. SI118d

    SI118d 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Tach zusammen, nach diesem Fred (Link) bin ich spontan auf die Idee gekommen, mal nachzugucken, wie teuer so ein 1er wohl in Amiland sein wird. Das es günstiger wird, hab ich mir ja schon gedacht, aber das hat mir echt Tränen in die Augen getrieben.

    Guckt selbst:
    Preis 135i
    Preise Sonderausstattung

    Das macht beim heutigen Wechselkurs einen Grundpreis von ca. 23.850 € - bei uns liegt er knappe 15.000€ darüber!!!

    Ist das tatsächlich gerechtfertigt oder muss man im autoverliebten Deutschland vielleicht ein bisschen mehr zahlen, weil uns "unser liebstes Kind" einfach ein bisschen mehr wert zu sein scheint?

    Gruß, Matthias
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alpinweiss, 06.02.2008
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Preise drüben sind Netto, ändert aber nichts, dass es hierzulande deutlich zu teuer ist was die Hersteller in ihre Preislisten schreiben. Interessant sind auch die Leasingofferten im Konfigurator ;)
     
  4. SI118d

    SI118d 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Aha! Vielen Dank - hatte ich mir fast gedacht, aber ich konnte das Kürzel hinter dem Preis nicht deuten. Aber der Steuersatz liegt ja - wenn Google mich nicht betrogen hat - nur zwischen 7 und 9 %!
     
  5. #4 turrican, 06.02.2008
    turrican

    turrican 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Vorname:
    Markus
    MSRP: manufacturer's suggested retail price. Zu deutsch: unverbindliche Preisempfehlung. :-D
     
  6. #5 Alpinweiss, 06.02.2008
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Steuer je nach Bundesstaat, Delaware hat z.B. keine Steuer auf Kraftfahrzeuge, daher werden von dort auch sehr viele Re-/Importe nach Europa abgewickelt.
     
  7. YT

    YT 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Sobald das Auto in Deutschland ankommt muss man 19% MwSt auf den US Kaufpreis sowie auf die neue Summe (Kaufpreis + MwSt) noch mal 10% Strafzoll.

    Bei einigen Porsche Modellen hat man Unterschiede von bis zu 55.000 Euro auf den Grundpreis :wink: Dennoch rechnet sich ein Import leider nicht. Habe da eine Analyse an der Uni drüber gemacht.
     
  8. #7 Stuntdriver, 07.02.2008
    Stuntdriver

    Stuntdriver Guest

    Es kommen auch noch einige Kosten durchVerschiffung und Umrüstungen dazu!
    Außerdem sind nicht unbedingt immer die gleichen Komponenten verbaut, Bremsen können z.B. schwächer sein, Fahrwerke eventl weicher, Lenkungen weniger direkt etc.
    Und dann denk noch an den Wiederverkauf, der ist bei einem Amischlitten sicher auch schlechter...
    Viel Zeitaufwand, wenn du die hast, dann kann es sich eventl. ausgehen, aber reicht wirst du sicher nicht.
    Ich habe einen Bekannten in Amiland, der beide Staatsangehörigkeiten besitzt, der hat sich sein 3er Cabrio hier geholt und dann rübergeschickt... :shock:
    Wenn ich nur an diese 55mph zurückdenke wird mir :mir_ist_schlecht:
     
  9. M1

    M1 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    03.01.2008
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kann man nicht verallgemeinern...

    Gibt Importeure die komlpett die Abwicklung, sprich Transport, Überführungskosten, Steuern und alle anderen anfallenden Kosten (ggf. Umrüstung für TÜV) übernehmen und man kauft das Auto sozusagen direkt vom Hof.. Hab nicht alle Preise im Kopf aber die Ersparnis liegt z.B. bei ~5k € bei einem Cayman und bei ~50k+ € bei einem Carrera GT/SLR 722..
     
  10. #9 Stuntdriver, 07.02.2008
    Stuntdriver

    Stuntdriver Guest

    War das Geld für ein Auto in der absoluten Luxusklasse hat, der lacht über 50k - wär' ja auch peinlich. Was YT meinte war vermutlich der Import "normaler" Autos und ich vermute da hat er Recht, zumindest was den Privatimport betrifft. Man muß ja auch noch bedenken, daß die meisten Autos in Amiland vom Hof weg gekauft werden, bestellen nach Wunsch ist dort die Ausnahme. Dann muß man hinfliegen, den ganzen Papierkram erledigen, später in D noch ein Haufen Arbeit - für mich wär das nix. Zeit ist Geld und Geld hab' ich keins :mrgreen:
    Natürlich gibt es auch prof./gewerbsmäßige Importeure, die sicher vom starken € momentan profitieren.
     
  11. #10 curacao, 07.02.2008
    curacao

    curacao 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    3.108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aachen
    ausserdem kann man vergessen sich ein Navi mitzubestellen....das funzt naemlich hier in D nicht! :roll:

    hatten auch mal ne Anfrage bei UScars24.de fuer nen 328i Cab gestellt...wuerd sich aber nicht wirklich lohnen
     
  12. YT

    YT 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Das Navi geht hier problemlos. Nur das Radio geht nicht.

    Cayenne (Daten Stand Dez 2007, USD-€ Kurs von 0,68)

    US Listenpreis 43.400 USD
    zzgl Transport 45.400 USD

    Zollwert Deutschland: 29.642 Euro
    incl Strafzoll 32.606 Euro
    incl Einfursteuer 38.802 Euro

    Listenpreis Deutschland 51.735 Euro

    Differenz 12.933 Euro

    TÜV Umrüstung durch z.b. Uscars24.de ca 2.500 Euro

    Differenz 10.400 Euro

    Das sieht nun super lukrativ aus. Aber Du brauchst eine Unterbodenkonservierung (ca 400 Euro), eine neue Navigations-CD (300 Euro), eine optische Aufbereitung (ca 200 Euro). In der Kalkulation sind keien Transportkosten innerhalb der USA und innerhalb Deutschlands berücksichtigt. Es gibt auch noch Abwicklungskosten beim Zoll in DE und USA.

    Im Endeffekt könnte man ca 5.000 Euro sparen. Bekommt man beim Porsche Dealer 5% Rabatt ist das aber schon annuliert. Und für die 5.000 Euro Erspanis hat man keine Garantie, keine Gewährleistung, US Optik. Und - während des Transports ist das Fahrzeug nicht gegen Schramm- und/oder Lackschäden versicherbar. Und jedes Fahrzeug wird beim Transport irgendwo beschädigt.

    Des weiteren hat man das Problem das man das Fahrzeug in den USA genau checken muss. Unfallschäden wären i.d.R. nur kosmetisch behoben. Um das zu umgehen kann man auf ein Porsche Approved Zertifikat bestehen, das aber wieder Geld kostet ....
     
  13. #12 DSK_Phil, 07.02.2008
    DSK_Phil

    DSK_Phil 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    28.11.2007
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Was wirklich ärgerlich ist, ist die Tatsache, dass die Hersteller diese Arbitragegewinne voll ausnutzen.

    Letztlich könnten die Autos hier in der EU zu ähnlich niedrigen Preisen angeboten werden. Man berechnet also wie teuer man verkaufen kann ohne das Risiko der Reimporte einzugehen. Wir sind somit die Kuh die gemolken wird.

    Außerdem: Der 1er BMW wäre ja nicht mehr Premium, wenn er plötzlich zum gleichen Preis wie ein (ach so schlechter) Megane, Civic oder Focus verkauft würde...

    So dürft ihr euch alle freuen, dass ihr ein Premiumfahrzeug bewegt.
     
  14. YT

    YT 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    25.04.2006
    Beiträge:
    3.441
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeugtyp:
    135i
    Motorisierung:
    135i xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Blödsinn.

    Der Verkaufspreis richtet sich immer nach dem lokalen Markt.

    - Konkurrenzpreise
    - Eigene Konzernpreise im Vgl mit der Konkurrenz (Price Premium oder Discount)
    - lokale Kaufkraft

    Es macht keinen Sinn einen 1er in den USA zum Preis eines Porsche Turbo anzubieten. Oder hier eben den 135i für den Preis eines Clio. :roll:
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Alpinweiss, 07.02.2008
    Alpinweiss

    Alpinweiss Guest

    Wobei die ausgewiesenen UVP's hierzulande nur einen Richtwert darstellen bei im letzten Jahr durchschnittlich gewährtem Nachlass von rund 17% über alle Neuzulassungen.
    Auch für die Zukunft wird das nicht besser aussehen, aber die Hersteller scheinen sich damit abgefunden zu haben den Privatkundenmarkt überwiegend im Halb-/Jahreswagengeschäft mit Abschlägen um 30% auf die UVP zu bedienen.
     
  17. M@x

    M@x 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    4.888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Spritmonitor:
    Und darum freuen sich die Hersteller über die hohen Barrieren (Steuer/Zoll/Zulassung) zwischen den Ländern - weil sonst das Preisniveau sich angleichen würde, was für uns ne schöne Sache wäre.

    USA Importe lohnen sich, wenn man drüben ne Weile lebt, da man dann das Auto ohne EUSt oder Zoll als Umzugsgut mit nach D zurück nehmen kann. Also rüber, Corvette kaufen (40-50TUSD), 6 Monate (oder 1 Jahr?) bleiben und wieder zurück nach D und mitnehmen.
     
Thema:

1er-Preise in den USA!

Die Seite wird geladen...

1er-Preise in den USA! - Ähnliche Themen

  1. Alufelgen Dezent RE mit Winterreifen Bridgestone Blizzak, BMW 1er

    Alufelgen Dezent RE mit Winterreifen Bridgestone Blizzak, BMW 1er: Verkauft werden vier sehr gut erhaltene, drei Jahre alte Winterkompletträder. Die Alufelgen sind von der Firma Dezent, Typ RE in Silber mit den...
  2. 1er Cabrio e92 V8 Umbau

    1er Cabrio e92 V8 Umbau: Mahlzeit, jetzt habe ich endlich einen Grund, mich hier an melden zu können! Ich habe kürzlich einen e88 gekauft. Komplett umgebaut auf E92 M3...
  3. Wie oft wascht ihr euren kleinen 1er?

    Wie oft wascht ihr euren kleinen 1er?: Also ich jedes Wochenende, außer wenn ich es mal nicht schaffe. Natürlich immer schön mit Hand.. :mrgreen:
  4. 1er F20 LCI Nebelscheinwerfer austauschen

    1er F20 LCI Nebelscheinwerfer austauschen: Hallo Zusammen! Ich würde gerne bei meinem 1er F20 LCI die Nebelscheinwerfer austauschen. Im Moment sind die Standard von BMW eingebaut...
  5. 1er Treffen am 11.12 in Koblenz

    1er Treffen am 11.12 in Koblenz: Tach Zusammen, unsere WhatsApp Gruppe trifft sich am kommenden Sonntag zu einem kleinen gemütlichen Treffen. WANN? 11.12.16 ab 14:00h WO? Ikea...