-

Dieses Thema im Forum "Der 1er BMW" wurde erstellt von Donni_Darko, 13.09.2013.

  1. #1 Donni_Darko, 13.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.03.2014
    Donni_Darko

    Donni_Darko 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.11.2012
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    07/2012
    Vorname:
    kevin
    -
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cre8

    cre8 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.08.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    ja, Reifengröße passt.

    ABER !!
    225 Reifen rundum sind eintragepflichtig bzw. TÜV-Abnahme erforderlich

    zu deinen ausgewählten Reifen kann ich leider nix sagen
     
  4. #3 Donni_Darko, 13.09.2013
    Donni_Darko

    Donni_Darko 1er-Fan

    Dabei seit:
    18.11.2012
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    07/2012
    Vorname:
    kevin
    Vorne wären 225 und hinten 245
     
  5. T.B

    T.B Guest

    Dann müssen nur die vorderen eingetragen werden
     
  6. T.B

    T.B Guest

    Ich würde so einen Rennreifen nicht für den Normalbetrieb verwenden.
    Wenn in der Beschreibeung guter Nassgrip steht und sehe mir das Label an Nasshaftung Klasse E würde ich diesen Reifen nicht kaufen.

    Beim Betrachten des Bremswegs auf nasser Fahrbahn fällt folgendes auf. Ein Reifen der Bremsklasse A kommt bei 80km/h am schnellsten zum Stehen. Ein Reifen der Bremsklasse B steht erst 3-6m später. Ein Reifen der Bremsklasse C benötigt weitere 3-6m. Reifen der Bremsklasse E und F jeweils weitere 3-6m. Die Klassen D und G sind nicht belegt. Zwischen einem A- und F-Reifen liegen somit mehr als 18m Bremsweg! In brenzligen Situationen können dies entscheidende Meter sein.
    Quelle: http://www.google.de/imgres?sa=X&bi...229&start=0&ndsp=27&ved=1t:429,r:12,s:0,i:125
     
  7. #6 Motorsound-Genießer, 16.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2013
    Motorsound-Genießer

    Motorsound-Genießer The One and Only

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    3.660
    Zustimmungen:
    373
    Ort:
    Rhein-Main
    Fahrzeugtyp:
    130i (FL)
    Motorisierung:
    130i
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    05/2011
    Vorname:
    Georg
    Spritmonitor:
    :daumen:
    In einer brenzligen Situation können auch drei Meter Bremsweg entscheidend sein, so mal vor vielen Jahren bei mir passiert, wo mir bei ~160 auf ner zweispurigen AB eine Gesäßvioline von LKW-Fahrer kurz vor mir plötzlich zum Überholen ausgeschert ist :haue:
    Hätte ich damals Biligreifen gehabt, ich wäre dem so was von reingedonnert hinten rein... ich war erst maximal 3 Meter vor seinem Heck endlich auf ~80, mit Reifen mit schlechten Eigenschaften wäre ich so was von chancenlos gewesen

    Kann im übrigen nicht im geringsten solche Leute verstehen, die sich einen richtig starken Wagen mit viel PS kaufen, noch dazu von einem Premiumhersteller wie BMW (der alles andere als preiswert ist) - und für beides bislang aufgezählte war ja offensichtlich genug Geld da? - und die dann an den Reifen sparen :eusa_naughty:
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 cre8, 16.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2013
    cre8

    cre8 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    22.08.2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Da schließ ich mich meinem Vorredner an.

    Am Thema Sicherheit sollte man nicht sparen - und immer schön bedenken, der Reifen ist das einzige was dein Fahrzeug auf der Straße hält :mrgreen:


    Nein.
    Wenn die von dir verbaute Reifenkombination (inkl. Flege) nicht vom Hersteller freigegeben ist - sprich nicht im EG-COC steht - wird immer die vollständige Rad/Reifen-Kombination vom TÜV abgenommem (alle 4 Räder) und eingetragen.
    Klar, wenn die Räder pro Achse an und für sich freigeben sind, eben nur nicht in genau der Kombination ist der Aufwand für den Prüfer etwas geringer.

    Aber es wird nicht nur die Vorderachse mit 225 Reifen ergänzt sondern die Kombination VA 225 / HA 245 - jede andere Kombination muss ebenfalls wieder abgenommen werden z.B. VA 225 / HA 255
     
  10. T.B

    T.B Guest

    Da habe ich mich nicht deutlich ausgedrückt, sorry.
    Richtig heißt es
    "Dann müssen nur die vorderen abgenommen werden" und diese Kombi eingetragen werden.

    Bei mir wurden nur die vorderen per Einzelabnahme abgenommen und dann in der Kombi 225/45 R17 rundum eingetragen.
    Ich mußte für die Abnahme auch nur für die Vorderachse bezahlen, ca 52 Euro.
     
Thema:

-