120D bei Jahresfahrleistung 12.000 km ?

Dieses Thema im Forum "BMW 116d / 118d / 120d / 218d / 220d" wurde erstellt von boehmi5, 14.11.2014.

  1. #1 boehmi5, 14.11.2014
    boehmi5

    boehmi5 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gevelsberg/NRW
    Motorisierung:
    120d
    Baujahr:
    10/2013
    Hallo zusammen,
    ich würde mir gerne nächstes jahr einen Jahreswagen 120 D zulegen; Probefahrt hat mich überzeugt. Lt. Aussage des Händlers wären 12.000 km im Jahr genug um einen Diesel zu kaufen.
    Meine Frage an das Forum : Wie sehen evtl. Erfahrungsberichte mit diesem Fahrzeug aus ? Gibt es evtl. jemanden der schon länger mit diesem Auto mit wenig Jahreskm unterwegs ist.? Sind die Wartungs-bzw. Reperaturintervalle höher als beim Benziner ?
    Vielen Dank im voraus für eure Antworten.
    Gruß
    boehmi5
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 manume1899, 14.11.2014
    manume1899

    manume1899 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    2
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    05/2013
    Vorname:
    Manu
    Grundsätzlich hast Du schon mal eine gute Grundlage, indem du sagst, dass Dich die Probefahrt überzeugt hat.
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen (ohne jetzt eine Kostenrechnung anstellen zu wollen), dass sich ein 120d bei einer jährlichen Laufleistung von 12.000km für Dich rechnet. Natürlich kannst Du einen Diesel bei einer Fahrleistung von 12.000km kaufen, aber dass kannst Du auch bei 6.000km, die Frage ist eben nur, ob Du dann einen Diesel brauchst bzw. ob es sich überhaupt lohnt.

    Wenn die 12.000km eher Langstrecke gefahren werden, spricht eigentlich nichts gegen den Diesel, bei "kürzeren" Strecken würde ich bei deiner Fahrleistung klar zum Benziner tendieren, vor allem weil die aktuellen Turbo-Benziner so spritzig sind, dass man das Drehmoment eines Diesels nicht vermisst.

    Man sagt prinzipiell immer, dass Diesel-Fahrzeuge kostenintensiver in der Wartung sind, weil eben z.B. der Partikelfilter etc. verstopfen kann. Das kommt aber wiederum ganz auf dein Fahrverhalten drauf an.

    Setz Dich daheim hin und rechne mal deine jährlichen Kosten durch, also Steuer, Benzin, Versicherung (mit deiner SF).
    Des Weiteren ist es natürlich auch wichtig zu wissen, wie man fährt. Wenn du ständig mit 220 über die Autobahn heizt würde ich auch zum Diesel tendieren, da die turbo-Benziner dann einfach extrem viel schlucken.

    Ich persönlich würde mir bei 12.000km Fahrleistung keinen 120d kaufen.
     
  4. #3 hanshans, 14.11.2014
    hanshans

    hanshans 1er-Fan

    Dabei seit:
    26.04.2013
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Süddeutschland
    Motorisierung:
    120d xDrive
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    10/2015
    Ich fahre im Jahr zwischen 12.000 und 15.000 km und kann nicht klagen. Wenn du regelmäßig auch mal etwas länger am Stück fährst (30-60 min) dann macht der Partikelfilter keine Probleme. Da haben andere Anbieter wohl weit mehr Schwierigkeiten mit der Regeneration. Ab und an ein "reinigender" Wochenendausflug sorgt dafür, dass auch meine kurze Arbeitstrecke (13 km ein Weg) bisher kein Problem darstellt.
     
  5. #4 BMWQP, 14.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2014
    BMWQP

    BMWQP 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.11.2013
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    München
    Fahrzeugtyp:
    135i Coupé
    Motorisierung:
    135i
    Modell:
    Coupé (E82)
    Baujahr:
    01/2013
    Vorname:
    Tim
    Ich fahr auch ca. um die 15.000 k im jahr hab mich trotzdem für den diesel entschieden, man kann auch mal zügiger fahren und verbraucht im Schnitt nur um die 6 Liter.
    Man muss ihn auch nicht immer so ausdrehn lassen, da er von unten rum schon besser vom fleck kommt wie ein benziner mit gleicher Leistung.
    Da kommt Freude beim tanken auf, wenn man eine Reichweite von 1000+ k hatt ;)
    Soll aber jeder selber entscheiden, viele mögen das Diesel Geräusch nicht :D
    Wartungsintervalle liegen bei ca. 2 Jahren und 30.000 K, kommt aber auf die Fahrweise drauf an!
     
  6. Max_V

    Max_V Master of Desaster

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    3.584
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Südtirol/Vinschgau
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2012
    Vorname:
    nicht Thomas
    Bei der Fahrleistung bist du in meinen Augen etwa gleich unterwegs. Aber eigentlich finde ich bei dem tollen Auto, sollte man nicht wegen einigen € weiter rumrechnen.

    Hier hast du einige Zahlen zum Rechnen, Steuer und Versicherung holst du dir besser bei anderen.

    Niederster D. // Durchschnitt // max. D.
    -118D = 5,14 // 5,63 // 7,18
    -120D = 4,75 // 6,25 // 8,43
    -125D = 5,76 // 7,01 // 9,74
    -116i = 5,83 // 7,38 // 8,91
    -118i = 6,29 // 7,68 // 10,21
    -125i = 7,57 // 8,62 // 11,60
     
  7. #6 Bundesfowi, 14.11.2014
    Bundesfowi

    Bundesfowi 1er-Fanatiker(in)

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover/LK
    Fahrzeugtyp:
    116i (FL)
    Vorname:
    Dirk
    Ein Diesel rechnet sich ab über 20000 km!
    Aber why not.
     
  8. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.121
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    schau dir mal den beitrag an:

    http://www.1erforum.de/allgemeines-zum-bmw-1er-f2x/wann-rechnet-sich-ein-diesel-183656.html

    und wenn du nun rechnest, dann auch gebrauchte benzin/dieselvariante mit gleicher Ausstattung....

    wenn du gut verhandelst, bekommst du den diesel zum benzinerpreis, dann rechnets sich ganz bestimmt....

    haben nun auf dem 118dA 23k mit viel Kurzstrecke, schnitt über Laufzeit 6,2l....2x selber Ölwechsel mit fuschs Titan (zwecks kette und Kurzstrecke zu so 60€ samt Ölfilter); 1x BMW Kundendienst Ölwechsels pur zu 80€ mit eigenöl....

    höheren wartungsaufwand sehe ich da eher beim Benziner....., der DPF macht hier keine Probleme, abundann mal BAB pusten und gut.
     
  9. Max_V

    Max_V Master of Desaster

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    3.584
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Südtirol/Vinschgau
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2012
    Vorname:
    nicht Thomas
    Beim ADAC Kostenrechner kannst du dir den Rest, Verbrauch und Versicherungskosten enmal ausgenommen, ausrechnen.
    Hier kostet der Km mit dem Basiswagen (Kostenermittlung für Haltedauer 48 Monate und 15.000 km/Jahr Fahrleistung) ca.

    -114D -> 50,2c (ca. 627€ Monatskosten)
    -114i -> 50,7c

    -116D ED -> 51,8c
    -116D -> 53,3c
    -116i -> 54,4c

    -118D -> 55,9c
    -118i -> 58,1c

    -120D -> 58,9c (ca. 711€ Monatskosten)

    -125D -> 63,4c
    -125i -> 64,9c

    -M135i -> 80,5c (bedeutet laut ADAC ca. 1000€ Monatskosten)

    Folgende Werte wurden eingerechnet:
    Listenpreis..Fixkosten..Werkstatt(geschätzt)..Betrieb..Wertverlust..Gesammt Monat..Cent/km
     
  10. Soldi

    Soldi 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F21)
    Baujahr:
    08/2013
    Vorname:
    Soldi
    Bei mir war es auch die Probefahrt (zuerst mit einem 118i, da fehlte was), dann mit dem 120d. Mich hat das Verhältnis Reichweite/Fahrfreude zum Diesel und zum 120d getrieben. Im Zweifelsfall fahre ich jetzt einmal mehr mit Fahrrädern oder Ski im Heck in die Berge.:mrgreen:
     
  11. #10 lemmy69, 15.11.2014
    lemmy69

    lemmy69 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    07.05.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Motorisierung:
    120i
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    04/2011
    Hi,
    ich persönlich halte auch nicht die Jahresfahrleistung an sich, sondern die Art der Strecke für wichtiger: 12.000 km im Jahr im Kurzstrecken- oder gar Stadtverkehr sind nicht gut für einen Diesel, der kommt da gar nicht auf Betriebstemperatur, Rußpartikelfilter wird überhaupt nicht richtig "heiß", Motoröl (Diesel hat i.d.R. größere Ölmenge) wird kaum warm etc. Da wirst Du dann - im Vergleich zum kleineren Turbobenziner wie z.B. 116i - auch nicht den Riesenverbrauchsvorteil haben. Wenn Du aber Strecken so ab 20 bis 25 km am Stück fährst, dann halte ich es auch bei 12.000 km/Jahr schon für ok - unabhängig von den Rechnereien "ab wann sich ein Diesel lohnt" - denn Spaß macht so´n Diesel auf jeden Fall!

    Gruß
    Lemmy
     
  12. deftl

    deftl 1er-Guru

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    8.121
    Zustimmungen:
    191
    Motorisierung:
    118d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2012
    der 118dA ist im winter bei leichteren minusgraden nach 10km betriebswarm und hat aus 10km hin und 10km rück (mit einkaufsunterbrechungen ca. 1h) dann 5,6-5,8l verbrauch.....wichtig bei viel Kurzstrecke ist Ölwechsel zwischendurch.

    dpf: der wird auch bei fehlender streckentempratur aktiv gereinigt, man riechts am etwas seltsamen Geruch, wenn man die Sache unterbricht durch abstellen....wie verschmorter gummi....dann bei der nächsten fahrt eventuell mal 20km bab oder länger unterwegs sein und gut. leider hats keine anzeige bei Regeneration. heiss werden muss der in dem sinne zurm filtern erstmal nicht, nur zum abbrennen der Rußpartikel...

    beim golf7 merk ich die dpf regenration an erhöhter leerlaufdrehzal (+200rpm) und der kühlerlüfter laüft hochturig, auch bei motorstillstan weiter...war sehr gewöhnungsbedürftig am anfang....

    diesel ist für mich genauso kurzstreckentauglich. und wenn ich sehe, was ein 116i sich auf 20km zur Werkstatt landstrasse genehmigt hat...dann bleib ich liebend gerne beim diesel:nod:
     
  13. #12 Jongleur, 16.11.2014
    Jongleur

    Jongleur 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    08.08.2014
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Köln
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Cabrio (E88)
    Baujahr:
    05/2013
    Ich sehe das etwas pragmatischer. Ob man nun ein oder zweihundert € spart merkt man am Jahresende ohnehin kaum. Viel Wichtiger ist doch der Fahrspass. Da ich den heftigen Bumms im Keller des Turbodiesels total mag, hab ich mir den 120D gekauft. Bin gern Schaltfaul unterwegs und stehe einfach auf die Leistungscharakteristik des BMW Diesels. Punkt, Ende.
    Daher meine Empfehlung: Wenn du das auch so siehst, scheiß auf diese vielen Beispielrechungen und kauf dir den Wagen der dir am besten gefällt. Es kann immer mal was kaputt gehen, ob beim Diesel oder Benziner. Ein ordentlicher Defekt macht dir dann deine Beispielrechhnung sowieso kaputt. ;)
     
  14. #13 dr.schuh, 16.11.2014
    dr.schuh

    dr.schuh 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    23.06.2011
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    ERH
    Fahrzeugtyp:
    M135i
    Motorisierung:
    M135i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    11/2014
    Jeder moderne Turbomotor hat Bumms von unten raus, sowohl Diesel als auch Benziner. Den neuen Mini Cooper z.B. kann man im 2. Gang von 20km/h bis über 100 fahren, und das macht er nur unwesentlich langsamer als ein 120d - trotz nur 136PS. ;) Hat mir mehr Spaß gemacht als mein 120d mit PPKit und war auch einer der Gründe, warum ich jetzt wieder beim Benziner gelandet bin.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. mrcl

    mrcl 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    09.09.2014
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2014
    Vorname:
    Marcel
    Schließe mich deiner Meinung nahtlos an :daumen: :daumen:
     
  17. Max_V

    Max_V Master of Desaster

    Dabei seit:
    07.12.2012
    Beiträge:
    3.584
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Südtirol/Vinschgau
    Fahrzeugtyp:
    120d
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2012
    Vorname:
    nicht Thomas
    :eusa_clap:
    Erst der Cooper S mit 175 PS kommt an den 120D ran....so meine Meinung.
     
Thema:

120D bei Jahresfahrleistung 12.000 km ?

Die Seite wird geladen...

120D bei Jahresfahrleistung 12.000 km ? - Ähnliche Themen

  1. 120d/123d E81/E87LCI mit Sportsitzen, Schiebedach

    120d/123d E81/E87LCI mit Sportsitzen, Schiebedach: Hallo, ich such schon seit Wochen verzweifelt einer ordentlichen 1er-Diesel für mich und erweitere meine Suche nun auch auf Privat und damit...
  2. [E81] 130i Sporthatch, 28000 km

    130i Sporthatch, 28000 km: Hallo alle zusammen, ich biete hier den 130i meiner Mutter an. Baujahr 06/2008, erste pflegliche und kundige Hand, gerade mal 28000 km gelaufen....
  3. TCar zu verkaufen BMW E87 120d LCI

    TCar zu verkaufen BMW E87 120d LCI: Hallo zusammen, da ich jetzt einen E89 (den ich das ganze Jahr fahre) habe benötige ich mein TCar nicht mehr. Das Fahrzeug ist bei MOBILE...
  4. 116i (BJ 2007) Motorschaden mit 51.000 km

    116i (BJ 2007) Motorschaden mit 51.000 km: Hallo zusammen, meine Frau und ich haben vor gut einem Monat einen gebrauchten 1er gekauft: 116i (122PS) EZ: 11/2007 50.000 km...
  5. Schon wieder Steuerkette? 6.000 km nach der Reparatur???? E81 118d

    Schon wieder Steuerkette? 6.000 km nach der Reparatur???? E81 118d: Hallo zusammen, ich verfolge schon seit einiger Zeit die Beiträge hier im Forum, die mir schon oft Tipps in die richtige Richtung gegeben haben....