[F21] 120d 190PS - Eibach Pro Street S *Unsicheres Fahrverhalten*

Diskutiere 120d 190PS - Eibach Pro Street S *Unsicheres Fahrverhalten* im Federn & Fahrwerk Forum im Bereich Allgemeines zu den 1er BMW Modellen; Hallo an alle, ein Kollege von mir hat sich in einer Werkstatt ein Eibach Pro Street S einbauen lassen. Fahrzeug BMW 120d 190 PS Bereifung...

  1. #1 Gast63009, 15.05.2020
    Gast63009

    Gast63009 Guest

    Hallo an alle,

    ein Kollege von mir hat sich in einer Werkstatt ein Eibach Pro Street S einbauen lassen.

    Fahrzeug
    BMW 120d 190 PS
    Bereifung 225/40R18 & 245/35R18 Runflat Mischbereifung
    Spurplatten VA 10mm pro Rad, HA 26mm pro Rad
    Tiefe VA 32cm & HA 33cm (Radhauskante zu Mitte Radnabe)
    Luftdruck 2,4 Bar vorne & 2,6 Bar hinten
    Schrauben und Domlager alle neu
    Achsvermessung mit vor zwei Tagen Winterreifen durchgeführt.

    Mein Kollege hatte vorher ein KW V1 drin mit dem es Probleme gab. Somit hatte er sich nun für Eibach mit Einfederaufbau hinten entschieden.

    Jetzt das Problem. Ich bin das Auto auch mal gefahren und kann seine Eindrück bestätigen. Schließlich bin ich das Auto auch mit dem V1 mal gefahren.
    Das Lenkrad kann während der Fahrt plötzlich ca. 3-4cm hin und her bewegt werden, ohne das sich bezüglich Richtungswechsel vom Fahrzeug was tut. Normalerweise fühlen sich die Autos am Heck schwammig an. Das meines Kollegen fühlt sich massiv leicht und instabil auf der Vorderachse an. Auf der Autobahn in den Kurven kriegt man manchmal das Gefühl, dass das Fahrzeug gleich vorne wegschwimmt. Des Weiteren ist das Lenkrad einfach zu locker. Vorher war es einfach straff. Das Auto hat sofort auf das Handling am Lenkrad reagiert. Die Lenkung war also völlig direkt. Jetzt fühlt sich das Lenkrad total schwammig an. Die ersten CM hin und her passiert garnichts. Besonders bei hohen Geschwindigkeiten bekommt man Angst. Bei langsamen Geschwindigkeiten bis ca. 120km/h ist das Fahrzeug gut straff, aber dennoch passiert die ersten CM wo man das Lenkrad bewegt nichts. Fühlt sich ebenfalls schwammig an. Vorher war eben das KW V1 drin und da war das Problem nicht gegeben. Reifen, Spurplatten, Luftdruck etc. alles gleich.

    Besonders auf den Übergängen zu Brücken (auf der Autobahn) hat das Lenkrad sich plötlzich einfach mal massiv in eine Richtung bewegt. Das kommt mir viel zu locker vor. Gut die eine Bremsscheibe ist etwas verzogen, deswegen vibriert es beim Runterbremsen. Aber das Problem hat er schon länger. Auch während das V1 drin war doch da war das Lenkrad einfach nur straff und direkt.

    An was könnte das liegen? Achsvermessungswerte? Oder Achsvermessung mit Sommerreifen und Spurplatten neu durchführen? Einbaufehler? Irgendwas lose? Ich bin da kein Experte und kann ihm deshalb nicht viel weiterhelfen. Werkstatt ist gerade geschlossen und ca. 150km entfernt. Vielleicht hat jemand eine Idee. Mein Kumpel ist das sehr verzweifelt. Er versteht die Welt nicht.

    Foto der Achsvermessung findet ihr hier im Anhang dieses Posts.
     

    Anhänge:

  2. #2 FrankCastle, 15.05.2020
    FrankCastle

    FrankCastle 1er-Profi

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    2.578
    Zustimmungen:
    4.906
    Ort:
    Erding
    Erst mal die Distanzen runter nehmen, das Auto wird quasi von der Hinterachse gelenkt. Da entsteht so viel Kraft nach vorne durch die unterschiedliche Spurweite.
    Luftdruck angleichen auf 2,4 bar rundum und Runflat generell tauschen gegen was normales
     
    Gast63009 und Flo95 gefällt das.
  3. #3 Gast63009, 15.05.2020
    Gast63009

    Gast63009 Guest

    Hallo,
    Das Setup war mit dem KW V1 exakt gleich. Reifen, Spurplatten, Luftdruck! Und es gab keinerlei derartige Probleme. Genau deshalb blicken wir nicht, was jetzt plötzlich das Problem ist. Besonders dieses schwammige Lenkrad ist nicht nachvollziehbar.
     
  4. #4 Der Jens, 15.05.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.701
    Zustimmungen:
    972
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Das Pro Street S ist nichts anderes als ein V1 mit etwa 10% weicheren Federn. Die von Dir beschriebenen Probleme sind dadurch nicht zu erklären.

    Die Spureinstellung stimmt auch.

    Ich tippe auf einen Einbaufehler.
     
    Gast63009 gefällt das.
  5. #5 Gast63009, 15.05.2020
    Gast63009

    Gast63009 Guest

    Ist ein KW Performance Partner gewesen. Der sollte wissen was er macht, denke ich zumindest.
    Der hatte ihm auch das KW eingebaut und alles war gut.
     
  6. #6 Gast63009, 15.05.2020
    Gast63009

    Gast63009 Guest

    Was uns einfach verwundert ist das total schwammige Lenkrad. Das war mit KW auch nicht der Fall.
     
  7. #7 alpinweisser_120d, 15.05.2020
    alpinweisser_120d

    alpinweisser_120d Software-Entwickler

    Dabei seit:
    11.01.2010
    Beiträge:
    18.828
    Zustimmungen:
    2.598
    Fahrzeugtyp:
    120d Coupé
    Motorisierung:
    1er M
    Ich sehe da auf den ersten Blick auch keinen Fehler. Das Setup sieht gut aus.
     
    Gast63009 gefällt das.
  8. #8 k.samohT, 15.05.2020
    k.samohT

    k.samohT 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    06.10.2016
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeugtyp:
    118i
    Motorisierung:
    118i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Ich würde mit der Werkstatt die Thematik nochmal besprechen, die alles eingebaut hat.

    Bei einer Probefahrt sollten sie die Problematik dann auch feststellen können und mal drüber schauen (Stichwort Nachbesserung).
     
    Gast63009 gefällt das.
  9. #9 Gast63009, 16.05.2020
    Gast63009

    Gast63009 Guest

    Hallo, danke erstmal für die Feedbacks.
    Wir haben jetzt mal in einer Nachschicht noch ein bisschen versucht das Ganze zu reproduzieren.

    Auf dem Video sollte ersichtlich sein was ich meine. Wenn ich das Lenkrad abwechselnd hin und her bewege, tut sich in dem Bewegungsradius vorne am Auto gar nichts, siehe Lichtkegel auf der Starße. Zwischen 00:26 und 00:30 mache ich diese Bewegungen dann einmal ohne schnellen Wechsel. Hier reagiert das Auto wenn auch verzögert.

    Alles sehr komisch. Fakt ist aber, dass wenn man große Lenkbewegungen macht, das Fahrzeug sich völlig direkt anfühlt. Soll heißen Seitenneigung gleich null. Definitiv besser wie beim KW. Woran das wohl liegen mag.

    Ich hoffe auf dem Video ist ersichtlich was ich meine.

    Dann noch eine andere Frage. Im TIS von BMW steht bei der Anleitung für den Stoßdämpferaustausch, dass man die Steckrichtung der Schrauben beachten soll. Ist das wirklich wichtig? Denn die Werkstatt hat bei meinem Kollegen doch tatsächlich die Schraube des hinteren Stoßdämpfers auf beiden Seiten verkehrt herum reingesteckt. Hat mit dem Problem jetzt an sich nichts zu tun. Aber BMW gibt ja extra den Hinweis. Macht das was aus?
     

    Anhänge:

  10. #10 Der Jens, 16.05.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.701
    Zustimmungen:
    972
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Das ist in der Tat merkwürdig, denn wie gesagt ist das Pro-Street-S geringfügig weicher als das KW V1.
    Das macht zwar keinen riesigen Unterschied, aber in der Tendenz sollte das V1 eine etwas geringere Seitenneigung haben und nicht das Pro-Street-S.

    Bist Du sicher, daß vorher ein V1 verbaut war und nicht nur ST Federn ?
     
    Gast63009 gefällt das.
  11. #11 Gast63009, 17.05.2020
    Gast63009

    Gast63009 Guest

    Es ist wirklich alles sehr komisch. Das Lenkrad scheint grundlegend kein Spiel zu haben. Wir haben im Stand das Lenkrad bewegt und die Reifen vorne reagieren auf die kleinste Lenkbewegung. Also zumindest im Stand. Ich weiß allerdings nicht ob sich das während der Fahrt auch ändern kann. Gibt es hier technische Probleme, die sowas bedingen könnten?

    Im Gegensatz zu vorher fühlt sich das Lenkrad einfach matschig, schwammig und indirekt an. Besonders bei höheren Geschwindigkeiten. Fast schon leichtgängig bis zu einem gewissen grad. Wenn sich das Auto in schnelle Kurven legt hat man das Gefühl die Hinterachse klebt am Boden, aber die Vorderachse gibt gleich nach. Also ob das Fahrzeug vorne ausbrechen würde. Es fühlt sich vorne instabil an. Ich komm nicht drauf was der Fehler sein könnte.

    Mein Kollege wird wohl erst am Montag von der Werkstatt eine Rückmeldung erhalten.
     
  12. #12 Der Jens, 18.05.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.701
    Zustimmungen:
    972
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Du hast eingangs von Problemen mit dem ursprünglich montierten KW Fahrwerk gesprochen. Was waren das für Probleme ?
    Und das indifferente Lenkverhalten ist mit den Sommer-RFT's, oder mit den Winterreifen ?
     
  13. #13 M140_LCI2, 03.06.2020
    M140_LCI2

    M140_LCI2 1er-Fan

    Dabei seit:
    02.04.2018
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    298
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    01/2018
    ...gibt's Neuigkeiten zur Ursache ?
     
  14. #14 Gast63009, 06.06.2020
    Gast63009

    Gast63009 Guest

    Bisher nicht. Vielleicht weiß ich demnächst mehr. Ich werde einmal nachfragen.
     
  15. #15 Gast63009, 07.06.2020
    Gast63009

    Gast63009 Guest

    Gerade wurde es mit dem Fahrzeug auf der Autobahn sehr abenteuerlich. Ich bin nochmal gefahren, um zu sehen wie sich das Ganze entwickelt. Schnelle Fahrt geradeaus. 180km/h. Schneller traut man sich auf Grund von einem gänzlich vibrierenden Fahrzeug nicht. Angeblich ist laut Werkstatt schon des Längeren eine Bremsscheibe verzogen. Dies war allerdings mit dem Fahrwerk vorher auch schon der Fall. Dennoch keine derartigen Vibrationen. Auf jeden Fall hatte ich das Lenkrad fest in der Hand. Plötzlich machte das Fahrzeug ein Schlenker nach rechts, völlig von selbst. Es fühlte sich allerdings so an als würde das nur vom Vorderrad links kommen. Also ob das Auto weiterhin geradeaus fährt, aber das Federbein locker ist und das Rad mal kurz hin und her wackelt. Ich hoffe ich kann das einigermaßen erklären, dass es jemand versteht :-)
    Ich fahre die Strecke auch mit meinem 2er. Mit meinem 2er und auch anderen Fahrzeugen (Firma etc.) bleibe ich da auf dem Stempel und ziehe mit jenseits der 220km/h durch die Kurven. Ich mache mir keine Gedanken ob das Fahrzeug hält. Der 1er meines Kollegen vermittelt stets Unsicherheit und das Gefühl, als würde das gesamte Fahrzeug aus der Kurve fliegen und zwar bereits bei 170 - 180 Km/h.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass etwas locker ist oder die Werkstatt nicht festgezogen hat. Oder eine falsche Schraube irgendwo eingesetzt hat. Ist vorne etwas defekt, was Teile der Achs bringen kann so zu reagieren? Lenkgetriebe oder Ähnliches würde ja Fehler schmeißen oder? Die Rückrufaktion hinsichtlich der Schrauben die glaube ich am Lenkgetriebe abreißen können wurde auch durchgeführt.

    Kann eine gänzlich falsche Achsvermessung der Grund sein? Vielleicht unbeladen durchgeführt, also nicht nach Herstellervorgaben im Normalzustand? Oder liegt es daran dass er mit Winterreifen vermessen wurde und nun die Sommerbereifung (Original 18 Zoll Mischbereifung) mit Spurplatten drauf sind? Ist es die defekte Bremse?
     
  16. #16 Gast63009, 07.06.2020
    Gast63009

    Gast63009 Guest

    Oder läuft das Auto auf Grund der Tieferlegung und einer schlechten Achsvermessung so heftig Spurrillen hinterher obwohl man das Lenkrad fest in der Hand hat? Weil das kann bei hohen Geschwindigkeiten lebensgefährlich werden. Und man kann nicht jede Spurrille kennen.
     
  17. #17 Gast63009, 13.06.2020
    Gast63009

    Gast63009 Guest

    UPDATE
    Nachbesserungstermin in der Werkstatt Anfang Juli.

    Das Fahrzeug steht auf original BMW 18 Zöllern mit Mischbereifung. VA 10mm Spurplatten pro Rad, HA 13mm Spurplatten pro Rad. Spurplatten nagelneu von H&R, gleiches gilt für die Schrauben.

    Ich habe heute meinen Kollegen mal genötigt die Spurplatten zu entfernen. Vorher hatte er ja unter anderem mit einem zitternden Lenkrad und Vibrationen während der Fahrt zu kämpfen. Wir haben soeben eine Testfahrt hinter uns gebracht. Morgen werden wir das am Tag ebenfalls nochmal tun. Aber vom ersten Eindruck scheinen das zitternde Lenkrad und die Vibrationen bei hohen Geschwindigkeiten weg zu sein. Den Spurrillen läuft er auch nicht mehr so extrem nach. Ich kann mir das nicht erklären, denn die meisten haben in Verbindung mit den Spurplatten keine Vibrationen oder ein Zittern am Lenkrad, welche ab 80km/h und dann wieder ab 135km/h und mehr aufgetreten ist. Daher fühlte man sich auch bei jenseits der 200km/h sehr unsicher im Auto. Jetzt konnte ich diverse Kurven wieder mit besserem Gefühl schnell durchfahren. Mal sehen wie das bei einer zweiten Probefahrt morgen aussieht. Er wirkt auf der Vorderachse immernoch etwas fragil aber das legt sich bestimmt, wenn das Fahrzeug wieder eine moderate Höhe hat und der Abstand Radhauskante zu Radmitte hinten mehr ist als vorne. Dann sollte auch das weg sein.

    Aber kann sich das jemand erklären, warum ohne die Spurplatten das Zittern und die Vibrationen weg sind?

    Fahrzeug zu tief eingestellt? Harmoniert das vielleicht nicht mit den Spurplatten? Oder das Verhältnis der Tiefe vorne zu hinten schlecht?
    Oder liegt es daran, dass die Achsvermessung mit Winterrädern und ohne Spurplatten durchgeführt wurde?

    Sehr komisch das Ganze.
     
  18. #18 Der Jens, 13.06.2020
    Der Jens

    Der Jens 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    10.05.2016
    Beiträge:
    1.701
    Zustimmungen:
    972
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Ich habs Dir auch bereits direkt geschrieben:

    Bei Vibrationen durch Spurverbreiterungen waren diese vermutlich nicht korrekt montiert.
    Vielleicht war Dreck zwischen Platte und Radträger und die Verbreiterung lag nicht richtig auf, wodurch das Rad dann einen Seitenschlag bekommt.
    Oder die Verbreiterung paßte nicht zur Felge, d.h. sie hatte eine große Fase am Übergang zur Zentrierung der Felge und die Felge hatte an der Stelle keinen ausreichend großen Radius oder Fase. Dann liegt die Felge nicht flächig auf der Verbreiterung auf, sondern klemmt auf der Fase. Auch dann kann es zu einem Seitenschlag des Rades kommen.

    Korrekt montierte Verbreiterungen haben keinen Einfluß auf die Vermessung. Wenn das Rad aber einen Seitenschlag hat, dann stimmen auch die Winkel nicht, die man an diesem Rad bei der Vermessung mißt, bzw. einstellt.

    Von daher wäre das eine Erklärung für beides: Vibrationen und falsche Einstellung.

    Nachtrag: gerade 10er Verbreiterungen sind kritisch was die Freigängigkeit zwischen Felge und Verbreiterung am Übergang zum Zentrierring angeht.
    10er Verbreiterngen müssen an der Stelle eine deutliche Fase haben, sonst wäre da nicht genug Material und der Zetrierring der Verbreiterung bricht ab. Diese Fase kann aber mit der Felge kollidieren, wenn diese innen nahezu scharfkantig ist.
     
    malte87 und Gast63009 gefällt das.
  19. Flo95

    Flo95 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    13.233
    Zustimmungen:
    4.312
    Ort:
    Ludwigshafen
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E87)
    Baujahr:
    03/2011
    Vorname:
    Florian
    Hätte ein ähnliches Problem, dass ich bei den Sommerfelgen (BMW M261) in Verbindung mit H&R 10mm Spurplatten/Rad Vibrationen bei ~140km/h von der HA kommend und ein leichtes Schlackern am Lenkrad bei 80-90km/h hatte.

    Ohne Spurplatten ist beides zu 90-95% verschwunden. Und das obwohl Spurplatten, als auch Radnabe gründlich gereinigt wurden.

    Auf den Winterfelgen hatte ich ich die gleichen Spurplatten mal nur auf der HA montiert und es gab keine Vibrationen bei ~140km/h.

    Kann es mir nur so erklären, dass die Sommerfelgen nicht mit den Spurplatten harmoniert haben - warum auch immer.

    Da es auf der HA im Sommer teils leicht geschliffen hat, habe ich mich letztlich dazu entschieden ohne Spurplatten zu fahren.
     
    Gast63009 gefällt das.
  20. #20 KevEsprit, 13.06.2020
    KevEsprit

    KevEsprit 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    01.08.2014
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    85
    Ort:
    Nierstein
    Fahrzeugtyp:
    M140i
    Motorisierung:
    M140i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    07/2017
    Vorname:
    Kevin
    Wurden denn mit den Spurplatten bzw. generell die korrekten Radschrauben verwendet?
     
    Gast63009 gefällt das.
Thema:

120d 190PS - Eibach Pro Street S *Unsicheres Fahrverhalten*

Die Seite wird geladen...

120d 190PS - Eibach Pro Street S *Unsicheres Fahrverhalten* - Ähnliche Themen

  1. Orig. BMW 1er F20 F21 116i 125i 120d 118d xDrive Winterreifen Winterräder RDKS

    Orig. BMW 1er F20 F21 116i 125i 120d 118d xDrive Winterreifen Winterräder RDKS: [IMG] EUR 399,00 End Date: 27. Aug. 09:26 Buy It Now for only: US EUR 399,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  2. Orig. BMW 1er F20 F21 116i 125i 120d 118d xDrive Winterreifen Winterräder RDKS

    Orig. BMW 1er F20 F21 116i 125i 120d 118d xDrive Winterreifen Winterräder RDKS: [IMG] EUR 399,00 End Date: 26. Aug. 21:31 Buy It Now for only: US EUR 399,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  3. Orig. BMW 1er F20 F21 116i 125i 120d 118d xDrive Winterreifen Winterräder RDKS

    Orig. BMW 1er F20 F21 116i 125i 120d 118d xDrive Winterreifen Winterräder RDKS: [IMG] EUR 288,00 End Date: 26. Aug. 12:23 Buy It Now for only: US EUR 288,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  4. 120d e87 starker schwarzer rauch und stellt immer ab ???

    120d e87 starker schwarzer rauch und stellt immer ab ???: Hallo Leute Habe meinen 120d bereits schon seit 5jahren und nieh gross probleme gehabt. Ersetzt wurde bereits schon...
  5. Winterreifen BMW 1er F20 F21 120d 118i 118d 125d 2er F22 F23 225/45 R17 RSC RDCI

    Winterreifen BMW 1er F20 F21 120d 118i 118d 125d 2er F22 F23 225/45 R17 RSC RDCI: [IMG] EUR 700,00 End Date: 09. Aug. 15:13 Buy It Now for only: US EUR 700,00 Buy it now | Add to watch list Weiterlesen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden