116d / 116i

Diskutiere 116d / 116i im BMW 114i / 116i / 118i / 120i Forum im Bereich Informationen zum 1er und 2er BMW der F2x-Reihe; Moin, kann mich nicht entscheiden: 116i oder 116d? Gefahren wird im Jahr 10k, also nicht viel. Gibts vor,- oder nachteile? Der 116d...

  1. #1 Stefank2810, 04.08.2012
    Stefank2810

    Stefank2810 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    04.04.2012
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2012
    Vorname:
    Stefan
    Moin,

    kann mich nicht entscheiden:

    116i oder 116d? Gefahren wird im Jahr 10k, also nicht viel.

    Gibts vor,- oder nachteile?

    Der 116d kostet knapp 'n 1000er mehr, wieso?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort gibt es vieles für den 1er.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Giratze007, 04.08.2012
    Giratze007

    Giratze007 1er-Profi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    08/2007
    Vorname:
    Björn
    Bedenke auch das du mit nem neuen Diesel kaum mehr steuern bezahlst! Also ich bekomm nix mehr anderes als Diesel
     
  4. #3 csag3356, 04.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2012
    csag3356

    csag3356 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Tirol, Österreich
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2012
    Spritmonitor:
    Im Grunde ist Benzin oder Diesel Geschmacksache!
    Bei 10k im Jahr würde ich mir den 116i auf jeden Fall holen (fahre selbst 30k mitn 116i):

    - sehr ruhiger Motorlauf, im Stand kaum wahrnehmbar (die Diesel sind zwar auch laufruhig, kommen aber an die Benziner nicht ran, hatte 118d)

    - 116i (8,5sec 0-100; 8,6sec 80-120; max. 210km/h) bessere Fahrleistung als 116d (10,3sec 0-100; 8,6sec 80-120; max. 200km/h)

    - bei 10.000km spielt der höhere Verbrauch des Benziners (1,0-1,5l/100km mehr als der 116d) keine Rolle bzw. lohnen sich die Mehrkosten für den 116d erst ab ca. 100.000km also 10 Jahre (obs da überhaupt noch Diesel oder Benzin gibt das man bezahlen kann?)

    - durch die Turboaufladung haben die Benziner nun auch ordentlich Druck unten rum, natürlich hat der 116d etwas mehr Durchzug wegen dem um 40Nm höheren Drehmoment

    - Bei sportlicher Fahrweise macht der Benziner subjektiv mehr Spaß (Sound, drehfreudig,...)


    Warum der 116d mehr kostet, hmmm weils ein Diesel ist ;). Größerer Motor 2.0Liter Maschine und vielleicht technisch aufwändiger, daher 1000€ teurer.
     
  5. #4 Stefank2810, 04.08.2012
    Stefank2810

    Stefank2810 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    04.04.2012
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    08/2012
    Vorname:
    Stefan
    Hey,

    danke, an deine ausführliche Antwort. :wink:

    Es wird dann wohl der 116i sein,

    schönen Abend :)
     
  6. #5 Giratze007, 04.08.2012
    Giratze007

    Giratze007 1er-Profi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    2.247
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeugtyp:
    120d (FL)
    Motorisierung:
    120d
    Modell:
    Hatch (E81)
    Baujahr:
    08/2007
    Vorname:
    Björn
    Fahr beide einfach mal Probe :-)
     
  7. #6 csag3356, 04.08.2012
    csag3356

    csag3356 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Tirol, Österreich
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2012
    Spritmonitor:
    :daumen:
     
  8. #7 totoskillachi, 05.08.2012
    totoskillachi

    totoskillachi 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2012
    1000er?! 2100 ist richtig...
     
  9. #8 totoskillachi, 05.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2012
    totoskillachi

    totoskillachi 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2012
    Die Steuern sind ca.160 bei Diesel, und etwa 70 bei Benzin.
    Kaum mehr =\ 2 so viel...
    Also noch 100 euro an Sprit.

    Wenn man bedenkt, dass der Diesel immer näher an dem Benzinpreis kommen wird(viele Länder ist der Dieselpreis gleich oder sogar teuerer schon!), lohnt sich wirklich selten ein Diesel.
     
  10. #9 csag3356, 05.08.2012
    csag3356

    csag3356 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    14.01.2009
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Tirol, Österreich
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    06/2012
    Spritmonitor:
    Bei uns in AT liegen zwischen Diesel und Super ca. 3-7 Cent/L. Es gab schon Zeiten da kostete beides gleich viel.

    Einziger Sparfaktor ist der niedrigere Verbrauch vom Diesel. Diesel Verbraucht bei normaler Fahrweise 4 bis 5 l/100km, auf der Autobahn je nach Geschwindigkeit bei die 9l/100km.

    Einen Benziner fährst du kaum unter 5 Liter/100km (eher 6), vor allem auf der Autobahn gönnt sich der Benziner bei hohen Geschwindigkeiten mehr 8-20l/100km.
     
  11. #10 misteran, 05.08.2012
    misteran

    misteran 1er-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    7.533
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Motorisierung:
    M235i
    Modell:
    Coupé (F22)
    Baujahr:
    05/2014
    Bei 10k im Jahr, würde ich eher den 116i nehmen. Bis du den Aufpreis zum Diesel rausgefahren hast, wird wohl einige Zeit vergehen.
     
  12. #11 oVerboost, 05.08.2012
    oVerboost

    oVerboost 1er-Süchtling

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Spritmonitor:
    Diesel ist wertstabiler.
    Die 0-100 Beschleunigungswerte sind nur fuer Ampelstarts wichtig. Da man das aber normalerweise nicht macht, achtet man eher auf die Durchzugswerte und da sind ja wieder beide gleichauf.

    Gesendet aus der Galaxy!
     
  13. #12 totoskillachi, 05.08.2012
    totoskillachi

    totoskillachi 1er-Liebhaber(in)

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeugtyp:
    116i
    Motorisierung:
    116i
    Modell:
    Hatch (F20)
    Baujahr:
    09/2012
    Noch! Warten wir mal Paar Jahre noch bis der Preis noch ansteigt... Dazu ist es bewiesen worden, dass Diesel krebserregend ist (Quelle, viele, Google)
     
  14. patte

    patte 1er-Fan

    Dabei seit:
    11.11.2010
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeugtyp:
    118d (FL)
    Vorname:
    Patrik
    Rauchen ist auch krebserregend und trotzdem wird's getan. Ich glaub kaum das deswegen der Diesel seine wertstabilität verliert. Und bis der diesel dauerhaft so teuer wird wie Benzin werden zumindest in Deutschland noch viele Jahre verstreichen... Allerdings würde ich bei 10000 km im jahr auch eher zum 116i tendieren. Allerdings nicht aufgrund laufruhe, was Sound betrifft finde ich die 4 Zylinder Turbos nicht besonders... Nicht viel besser als die Diesel...
     
  15. #14 ThePrince25, 03.10.2012
    ThePrince25

    ThePrince25 1er-Interessent(in)

    Dabei seit:
    03.10.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich war auch ein treuer Dieselfahrer und habe mich dann zum 116i entschlossen war sehr überrascht über die Leistung des Motors und der Verbrauch kann sich auch sehen lassen!!
     
  16. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.943
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    Benziner:
    + etwas weniger Steuern
    + mehr Leistung (auch spürbar, nicht nur auf dem Papier), primär aus dem Stand
    + billiger in der Liste
    - Realverbrauch höher (6-8 Liter)
    - wenn man ihn tritt, wirds teuer (8-10 Liter)
    - Benzin teurer
    - Versicherung etwas teurer als der Diesel

    Diesel:
    + Realverbrauch nah an der Werksangabe (4,5-6 Liter)
    + wenn man ihn tritt, auch nicht viel mehr (6-7 Liter)
    + günstiger in der Versicherung
    + höherer Restwert
    + etwa gleiche Elastizität wie der Benziner trotz weniger Leistung
    - weniger Gesamt, träger aus dem Stand
    - teurer in der Liste
    - etwas höhere Steuern

    Die Kostenaspekte sind natürlich aus meiner Sicht auf Deutschland bezogen. Gefahren habe ich beide schon, den 16d am Ende bestellt. Zum Thema ab wann sich ein Diesel lohnt, gab es erst kürzlich eine aktuelle Rechnung, und - zumindestens in Deutschland - lohnt sich ein Diesel, gerade der 1er, schon sehr früh, teilweise schon im 4-stelligen KM-Bereich. Und "csag", aber 9 Liter Durchschnittsverbrauch sind auch auf der Autobahn mit dem Diesel nicht zu erreichen, außer vielleicht du prügelst mit 200 durchgehend von Tankstelle zu Tankstelle.
     
  17. #16 G-Tech, 04.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2012
    G-Tech

    G-Tech 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin auch schon beide gefahren. Mir sind die derzeitigen BMW Diesel allesamt zu laut, rau und brummig (schon mal mit einem VAG 2L Diesel verglichen? Die sind derzeit erheblich leiser). Außerdem ist die Zeit der Diesel langsam vorbei: Die immer strenger werdenden Abgasvorschriften lassen sich nur noch mit erheblichem Aufwand einhalten, was sich dann auch im Preis der Diesel-Autos niederschlägt. Daher geht die rein finanzielle Betrachtung ohnehin nur noch auf, wenn man wirklich sehr viel und vor allem immer extrem schnell fährt (wo geht das heute schon noch?). Bei 10k km pro Jahr stellt sich die Frage der ökonomischen Betrachtung sicherlich nicht.

    Und was die Zukunft angeht: NOCH hat der Diesel tatsächlich einen minimal geringeren Wertverlust (weniger als 1% nach drei Jahren). Allerdings werden die Stimmen auch in der EU immer lauter, die dem (aus ökologischer Sicht) "Diesel-Irrsinn" endlich ein Ende bereiten wollen. Fakt ist: Diesel ist auf dem Weltmarkt deutlich teurer als Benzin, weil der Energiegehalt höher ist (daher kommt der geringere Verbrauch). Fakt ist auch: Diesel verbrennt nach wie vor deutlich unsauberer und ineffizienter. Dass sich der Markt mit Diesel im europäischen Raum überhaupt so entwickelt hat, liegt einzig und allein daran, weil man vor 30 Jahren versäumt hat, die für die Wirtschaft wichtige Subventionierung von Diesel auf Nutzfahrzeuge zu beschränken - keiner dachte damals, dass Dieselmotoren sich tatsächlich jemals so bei den Autos durchsetzen werden. Noch heute wird der Dieselpreis künstlich gedrückt weil viel weniger Steuern drauf sind als bei Benzin. Da die Umweltdebatte aber immer penetranter wird, glaube ich nicht, dass wir in 10 Jahren noch die Welt mit Diesel-Ruß verpesten werden.

    Wenn nächstes Jahr die sicherlich noch sparsameren 3-Zylinder Benziner bei BMW (und wohl auch anderen Herstellern) kommen werden, sehe ich für die Diesel-Zukunft mehr als schwarz. Ein 3-Zylinder Diesel wird eher nicht kommen, weil die vermutlich von der Laufkultur her nicht in Griff zu kriegen sind.

    Und das letzte Pro-Diesel Argument - die "Lahmheit" der Benziner und die notwendigen Drehorgien auf 7000 und mehr UPM - gehört dank der neuen Turbo-Generation bei den Benzinern endlich auch der Vergangenheit an.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Thomas

    Thomas 1er-Süchtling
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    10.943
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Stuttgart / Magstadt
    Vorname:
    nicht Max
    Spritmonitor:
    Du magst in vielen Punkten recht haben, aber die meisten davon beeinflussen einen aktuellen Autokauf kaum bis gar nicht ;).

    Allerdings muss ich dir völlig recht geben, als pro/contra habe ich die Geräuschkulisse völlig vergessen. Der Diesel ist defintiv deutlich lauter und rauer auch im Innenraum wahrnehmbar. Wenn er auch besser als im E8x ist, ist der N13 Benziner einfach totenstill im Direktvergleich.
     
  20. G-Tech

    G-Tech 1er-Fahrer(in)

    Dabei seit:
    12.08.2012
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    1
    Wenn du least, ja. *Kaufen* würde ich mir einen Diesel heute nicht mehr trauen. Oder zumindest wäre die ungewisse Zukunft ein deutliches Contra-Argument für mich.
     
Thema: 116d / 116i
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw 116i laufunruhe

    ,
  2. bmw 116i oder 116d f20

Die Seite wird geladen...

116d / 116i - Ähnliche Themen

  1. [F20] 116i Sportline 136ps auf 210ps ( JP Performance )

    116i Sportline 136ps auf 210ps ( JP Performance ): Hey leute undzwar würde ich meinen 116i Sportline Bj 2k12 mit 136ps hochzüchten auf 210ps zumindest bietet das JP Performance an, was haltet ihr...
  2. 116i Probleme über Probleme

    116i Probleme über Probleme: Hallo Freunde und Leidens genossen. Ich habe mir vor ca. 6 Monaten einen Wunderschönen 116i gekauft, es war quasi Liebe auf den ersten Blick. Da...
  3. Erwerb nach Leasingzeit: 116d EfficientDynamics Edition (Baujahr 2014)

    Erwerb nach Leasingzeit: 116d EfficientDynamics Edition (Baujahr 2014): Hallo, ich möchte meinen 1er nach der dreijährigen Leasingzeit erwerben, da ich sehr zufrieden mit dem Auto bin. Dazu würde ich gerne eure...
  4. [E87] Vorstellung meines E87, 116i

    Vorstellung meines E87, 116i : Möchte mich jetzt auch mal vorstellen, da ich 1. gesehen habe, dass es viele machen und 2. habe ich Langeweile Ich heiße Aylin...
  5. BMW E87 116i Auto geht aus

    BMW E87 116i Auto geht aus: Hallo Zusammen, habe bei mir folgendes Problem festgestellt. Wenn ich Kupplung und Bremse gleichzeitig trete geht die Drehzahl runter, kurz hoch...